Toshiba SA-400: Schlechter Stereo-Empfang

+A -A
Autor
Beitrag
Bepone
Inventar
#1 erstellt: 12. Feb 2011, 19:55
Hallo Allerseits,

habe hier einen Toshiba SA-400 Receiver, der nicht ordentlich Stereo auf UKW empfängt, auch mit starker Antenne nicht.

Er bekommt bei einem einzigen Sender Stereo, und dann auch nur sehr verrauscht, verzerrt und man hört den Nachbarsender.

Die Stereo-Indikatorlampe ist defekt, habe aber schon ein anderes Glühlämpchen testweise rangelötet. Das glimmt denn auch, wenn dieser eine Sender in Stereo empfangen wird.
Das Aussteuerinstrument geht in dem Moment schlagartig zurück, wenn auf Stereo geschaltet wird.

Monoempfang ist einwandfrei.


Wo könnte das Problem liegen? Eine Service-Anleitung habe ich nicht gefunden, und auch sonst sind die Infos über das Gerät sehr spärlich.

Würde mich über Ideen freuen.



Gruß
Benjamin
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2011, 16:35
Hallo,

keiner eine Idee?



Gruß
Benjamin
pelowski
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Feb 2011, 00:38
Hallo Benjamin,

wenn wirklich, wie du schreibst, der Monoempfang einwandfrei ist, bleibt als Übeltäter nur der Stereodecoder.

Ohne Schaltbild allerdings schwierig; auch kommt es ja darauf an, welche Kenntnisse und Messmöglichkeiten du hast.

Dass für störungsarmen Stereoempfang höhere Antennenspannung als für Mono erforderlich ist, weißt du sicher.

Grüße - Manfred
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 15. Feb 2011, 20:35
Hallo Manfred,

danke für die Antwort.
Klingt ja auch sehr plausibel.

Die Frage ist natürlich, was könnte kaputt sein oder ist nur etwas verstellt? Und das wird man nur durch Messen rausbekommen...

Kenne Tuner, da kann z.B. die Schaltschwelle für Stereo mittels Poti abgestimmt werden. Hier habe ich so etwas nicht gefunden.


An Messtechnik ist ein Digitalmultimeter und ein Einstrahl-Oszi vorhanden (Hameg 512-5 müsste es sein). Und etwas praktische Erfahrung.
Aber leider kein Schaltplan.


Dass für störungsarmen Stereoempfang höhere Antennenspannung als für Mono erforderlich ist, weißt du sicher.

Mir ist im Kopf, dass ca. 10fache Spannung benötigt wird.


Kann mich erst am Wochenende wieder über den Receiver machen - bei Neuigkeiten melde ich mich.


Gruß
Benjamin
pelowski
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Feb 2011, 22:59
Hallo Benjamin,

http://www.schaltungsdienst.de/index.php?id=48

Grüße - Manfred
mikatel
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Feb 2011, 23:33
hallo benjamin, wie weit schlägt denn das tuning-meter in mono und wie weit in stereo aus?(bei starken Sendern). Ist das identisch oder bricht das bei Stereobetrieb zusammen? Ist das bei Stereo weniger als in mono hast du einen Spannungsabfall im Bereich des Stereodecoders durch einen faulen Kondensator oder durch einen Schluss in einem Transistor oder IC. Auch könnte noch irgendwas faul sein im Netzteil. Im Regelfall sollte das Stereobirnchen 8-12Volt haben bei 30-50 mA, nicht mehr.
pelowski
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 16. Feb 2011, 01:31

mikatel schrieb:
hallo benjamin, wie weit schlägt denn das tuning-meter in mono und wie weit in stereo aus?(bei starken Sendern). Ist das identisch oder bricht das bei Stereobetrieb zusammen? Ist das bei Stereo weniger als in mono hast du einen Spannungsabfall im Bereich des Stereodecoders durch einen faulen Kondensator oder durch einen Schluss in einem Transistor oder IC. Auch könnte noch irgendwas faul sein im Netzteil. Im Regelfall sollte das Stereobirnchen 8-12Volt haben bei 30-50 mA, nicht mehr.

Hallo,

dir ist aber klar, dass die Spannung für das Abstimminstrument immer vor dem Decoder abgegriffen wird?

Und was hat die Stromaufnahme des Stereo-Indikators mit schlechtem Stereo-Empfang zu tun?

Grüße - Manfred
Bertl100
Inventar
#8 erstellt: 16. Feb 2011, 10:03

Und was hat die Stromaufnahme des Stereo-Indikators mit schlechtem Stereo-Empfang zu tun?

Es gab in der Tat Decoder ICs, die bei defekter Lampe nicht auf Stereo schalteten. Ferner ist denkbar, dass eine zu starke Lampe die Betriebsspannung runterzieht, sobald sie aufleuchten soll. Von daher ist das nicht völlig abwegig.

Gruß
Bernhard
pelowski
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 16. Feb 2011, 11:57

Bertl100 schrieb:
...Es gab in der Tat Decoder ICs, die bei defekter Lampe nicht auf Stereo schalteten. Ferner ist denkbar, dass eine zu starke Lampe die Betriebsspannung runterzieht, sobald sie aufleuchten soll. Von daher ist das nicht völlig abwegig.

Hallo,

eine Umschaltung auf Stereo findet ja statt; nur dass dann der Stereo-Sender nicht vernünftig wiedergegeben wird.

Ein derart "weiches" NT, bei dem eine zu niederohmige Lampe die Betriebsspannung herunterzieht, habe ich noch nicht erlebt.
Aber möglicherweise gibt es ja soetwas tatsächlich.

Grüße - Manfred
Bertl100
Inventar
#10 erstellt: 16. Feb 2011, 15:10

Ein derart "weiches" NT, bei dem eine zu niederohmige Lampe die Betriebsspannung herunterzieht, habe ich noch nicht erlebt.


Hallo Manfred,

ich hab nur versucht, einen Zusammenhang zwischen dem aufleuchtenden Stereo-Lämpchen, und der Feldstärkeanzeige herzustellen! Dieser ist ja - hast ja selber schon geschrieben - erst mal nicht da.
Oder ist das "Aussteuerungsinstrument" vielleicht gar keine Feldstärkeanzeige?

Gruß
Bernhard
Bepone
Inventar
#11 erstellt: 16. Feb 2011, 17:43
Hallo,

danke euch für die interessanten Beiträge!

Um das nochmals genauer zu beschreiben:

Das Feldstärkeinstrument (nagelt mich nicht auf Feldstärke fest; es ist ein Zeigerinstrument, das je nach Senderstärke ausschlägt) zeigt bei unzähligen Sendern auf Mono vollen Empfang an.

Stereo empfange ich überhaupt nicht richtig. Nur auf einer einzigen Position, zwischen 2 Sendern, schaltet der Tuner plötzlich auf Stereo. Das Feldstärkeinstrument befindet sich dann nur im ersten Viertel.

Die Stereo-Indikatorlampe (kleines Glühlämpchen) ist defekt. Ich habe an dessen Stelle ein Miniatur-Glühlämpchen 24V eingesetzt. Das wird nicht viel Strom ziehen und glimmt auch nur mehr oder weniger, wenn der Tuner in dieser einen Position auf Stereo schaltet.
Das Verhalten ist unabhängig davon, ob ich die Lampe reinlöte oder nicht.
Habe es auch schon mit einem 7V-Lämpchen versucht.
Ich kenne z.B. Dual-Tuner, bei denen die Indikatorlampe zwingend funktionieren muss, sonst wird tatsächlich nicht auf Stereo geschaltet.


Gruß
Benjamin
Bertl100
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2011, 18:17
Hallo Benjamin,

ok, gibt es irgendwo einen Schaltplan zu diesem Gerät?

Gruß
Bernhard
Bepone
Inventar
#13 erstellt: 18. Feb 2011, 19:42
Hallo Bernhard,

ich habe kein "freies" gefunden. Schaltungsdienst Lange hat eines (wie Manfred verlinkt hat).

Ich weiß aber nicht, ob mir der kleine Toshiba nochmals 20€ plus weiterer anfallender Ersatzteile wert ist...


Muss mich wohl weiter auf die Suche nach fehlerhaften Bauteilen (insbesondere Elkos oder Tantals) begeben.



Gruß
Benjamin
Bertl100
Inventar
#14 erstellt: 18. Feb 2011, 22:10

ich habe kein "freies" gefunden.

Ich eben auch nicht :-)

Gut, das mußt du wissen! Ich persönlich würde es investieren. Aber das muß ja nicht für Dich gelten!

Gruß
Bernhard
Bepone
Inventar
#15 erstellt: 19. Feb 2011, 16:46
Hallo,

allerhand verwunderliches hat sich in der Zwischenzeit getan.

Nach einigem Herummessen ist mir eingefallen, dass ich doch bei der letzten Bestellung vom Elektronik-Versender auch Kältespray bestellt hatte.
Warum ist mir das nicht eher eingefallen?

Hab' also während dem Betrieb mit starkem Sender paar Bauteile mit dem Kältespray behandelt, und als ich zu einem längeren Toshiba IC kam, sprang plötzlich der Stereo-Modus an und meine Ersatzlampe glimmte.

Ich weiß jetzt nicht genau, ob es das IC ist oder die paar umliegenden Elektrolyt-, Tantal- und Styroflexkondensatoren.
Auf alle Fälle war nach kurzer Aufwärmzeit der Stereoempfang wieder weg. Da wollte ich das IC etwas gezielter einsprühen. Nun ist der Stereoempfang vorhanden und bleibt auch... auch nach Erwärmung mit dem Fön.
Mal schauen, wie lange.


Jedenfalls, schonmal ein sehr großer Fortschritt, ich freue mich


Gruß
Benjamin
Bertl100
Inventar
#16 erstellt: 19. Feb 2011, 17:21
Hallo Bepone,

Lötstellen in dem Bereich können es nicht sein?
Nun, klingt schon eher nach einem Fehler des ICs.
Alte Elkos "funktionieren" bei Kälte eigentlich noch schlechter.
Was ist es denn für ein IC?

Gruß
BErnhard
Bepone
Inventar
#17 erstellt: 19. Feb 2011, 18:15
Hallo Bernhard,

die Lötstellen sehen allesamt sehr gut aus und auf Erschütterung am entsprechenden IC ("Toshiba TA 7054P") reagiert das Gerät gar nicht.
Auszuschließen ist das aber freilich nicht.

Den Receiver hatte ich jetzt über eine Stunde ausgeschaltet und jetzt wieder eingeschaltet - er spielt immer noch einwandfrei in Stereo.
Seltsam ist das schon!



Gruß
Benjamin
Bertl100
Inventar
#18 erstellt: 19. Feb 2011, 18:30
Hallo Benjamin,

das wäre jedenfalls der Stereo-Decoder IC.
Das in der Nähe befindliche Poti hat sauber Kontakt?
Mal ein winziges Ruckerl hin und her drehen.

Gruß
Bernhard
Bepone
Inventar
#19 erstellt: 19. Feb 2011, 19:00
Hallo Bernhard,

ein Poti gibt es nicht; nur stellbare Kapazitäten und Induktivitäten.


Gruß
Benjamin
Bepone
Inventar
#20 erstellt: 20. Feb 2011, 17:07
Hallo,

Stereo funktioniert immer noch einwandfrei. Mir soll's recht sein; ich frage mich nur, ob es doch irgendwann wieder ausfällt. Aber dann weiß ich ja, an welcher Stelle ich suchen muss.

Hier noch 3 Bilder vom kleinen, aber hübschen Toshiba. Die vollständige Beleuchtung wieder herzustellen, war gar nicht einfach.

IMG_1312k

IMG_1313k

IMG_1318k


Was klanglich in dem kleinen steckt, wird noch ausprobiert. UKW-Empfang ist schon mal ziemlich gut (anders, als die technischen Daten erwarten lassen)!


Gruß
Benjamin
Bertl100
Inventar
#21 erstellt: 20. Feb 2011, 18:37
Hallo Benjamin,

na dann hoffen wir mal, dass es hält!
Schönes Gerät !

Gruß
Bernhard
Bepone
Inventar
#22 erstellt: 20. Feb 2011, 20:01
Hallo Bernhard,

ja, bin gespannt.

Danke übrigens für deine rege Beteiligung am Thread!



Gruß
Benjamin
-rookie-
Neuling
#23 erstellt: 21. Feb 2011, 13:29
Hi zusammen!
Bin völlig neu auf diesem Gebiet, habe aber meine Liebe zur HiFi wiederentdeckt und mir kurzerhand einen Toshiba SA 304 Quadro-Receiver zugelegt. Beleuchtung ist ziemlich erneuerungswürdig. Die Pilot-Lämpchen für die Skala und die Tuning-Anzeige sind bestellt, allerdings müssen auch der Skalen-Reiter (?) und das Stereolämpchen getauscht werden. Keinen Schimmer, wie ich an solche Lämpchen komme, zumal der Druck nicht mehr vollst. lesbar ist...
Was habt ihr benutzt?
Kann mir jemand weiterhelfen?


[Beitrag von -rookie- am 21. Feb 2011, 13:35 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#24 erstellt: 21. Feb 2011, 19:26
Hallo,

miss einmal die Betriebsspannung, die an den Lämpchen ansteht! Bei mir sind es 6V.

Für den Skalenzeiger habe ich ein 6V/100mA Glühlämpchen eingebastelt.
Für Stereoanzeige 7V/33mA.


Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sicherungen Toshiba SA-400 träge oder was
kenzl am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 04.09.2013  –  8 Beiträge
Toshiba SA-750 Radioempfang verbessern
Haz3t am 07.12.2017  –  Letzte Antwort am 11.12.2017  –  5 Beiträge
Marantz 2238 - FM kein Stereo + schlechter Empfang
Schrottsammler2 am 04.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  7 Beiträge
Schaltbild zu Toshiba sa 620
Sommelier am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 15.11.2007  –  3 Beiträge
Toshiba SA 750 Problem!
earl-of-gaarden am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  6 Beiträge
Toshiba SA-7100 defekt?
Udo_ am 06.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  5 Beiträge
Toshiba SA-750 Birnchen
Erresto am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 15.10.2014  –  8 Beiträge
Yamaha R3: schlechter Empfang
rccfl am 04.11.2007  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  8 Beiträge
Sicherung sa 400
HenneJonnak am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  10 Beiträge
SA 400 Pioneer Röhre
Mirko_c am 16.07.2019  –  Letzte Antwort am 24.07.2019  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.711 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedCeBe_
  • Gesamtzahl an Themen1.517.341
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.860.243

Hersteller in diesem Thread Widget schließen