Kenwood KX-9050 Zählwerk zählt nicht?

+A -A
Autor
Beitrag
Bepone
Inventar
#1 erstellt: 10. Sep 2011, 20:24
Hallo Allerseits,

habe hier ein Kassettendeck Kenwood KX-9050, dessen Zählwerk / Counter nicht funktioniert.
Es ist ein digitales Zählwerk.

Alle anderen Funktionen sind in Ordnung, nur das Zählwerk zeigt immer "0.00" an.
Da aber einerseits das Band einwandfrei transportiert wird und andererseits auch die programmierbare Wiederholfunktion "Repeat A>B" funktioniert, bin ich der Meinung, dass die Zählfunktion an sich funktionieren muss.

Liegt evtl. nur ein Bedienungsfehler vor? Das Kassettendeck hat ja paar Funktionen mehr und ich habe keine Bedienungsanleitung.


Hat jemand eine Idee? Über die Bedienungsanleitung würde ich mich auch sehr freuen!


Gruß
Benjamin
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2011, 18:21
Hallo,

gibt's keine Idee zu meinem Problem?

Bedienungsanleitung für das Deck habe ich auch noch keine finden können.



Gruß
Benjamin
garlock
Stammgast
#3 erstellt: 17. Sep 2011, 12:25
Meistens ist eine der reflex Lichtschranken für die beiden wickeldorne verstaubt oder defekt, für's erste mal mit Druckluftspray vorsichtig zwischen Wickel und Kassettenfachabdeckung reinblasen falls das nicht hilft muss das Laufwerk raus und die Wickeldorne innen gereinigt oder ggf. eine der Lichtschranken ausgewechselt werden.

mfg
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 18. Sep 2011, 13:03
Hallo Garlock,

vielen Dank für den Tip!
Im Prinzip hast du mit deiner Vermutung Recht gehabt.

Als Druckluft nicht geholfen hat, habe ich das Laufwerk ausgebaut, was zum Glück relativ unkompliziert möglich ist. Nur 2 Fake-Inbusschrauben aus Kunststoff an der Laufwerksklappe haben mich kurz aufgehalten

Hinter der Blende wurde die Sauerei gleich sichtbar. Ein Riemen hatte sich aufgelöst und die Reflexschicht des linken Bandwickels völlig zugeschmiert.

IMG_1745 IMG_1746 IMG_1747


Reinigung war nur mit Benzin halbwegs möglich, trotzdem sieht die Reflexschicht nicht mehr so gut aus wie vorher.

IMG_1748 IMG_1749


Den Riemen habe ich erstmal durch einen Haushaltsgummi ersetzt. Wozu dient der eigentlich? Er treibt nur ein Rad an, was mir sonst keine Funktion zu haben scheint. Sieht aus wie ein Lüfterrad.

Das Zählwerk funktioniert jedenfalls wieder

Eine Feder kam mir bei der Reparatur entgegen, keine Ahnung, wo die hingehört. Evtl. nur irgendwann ins Gerät gefallen?

IMG_1750

Scheint auch alles ohne diese Feder zu funktionieren...



Gruß
Benjamin
garlock
Stammgast
#5 erstellt: 18. Sep 2011, 22:34
Das Rad oberhalb vom linken Wickel ist für die bandspannvorrichtung bei Doppelkapstanlaufwerken muss der linke Wickel gebremst werden da sonst das band nicht sauber über den linken Kapstan läuft und zerknittert wird, da solltest du schon einen richtigen Riemen einbauen Haushaltsgummis halten nicht lange.

Die Feder ist für die Blechblende die vor die Wickel kommt sie sorgt für die Masseverbindung zum Laufwerk.

mfg
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 19. Sep 2011, 19:54
Hallo garlock,

und wieder Danke für die Hinweise...


Dass Haushaltsgummis nicht lange halten, musste ich auch schon erfahren. Für die ersten Tests sollte es aber genügen.
Hast du eine Ahnung, wie der korrekte Riemen auszusehen hat (Querschnittsmaße, Länge)? Habe ja nichts altes zum ausmessen, da der Riemen komplett zerflossen ist!



Das Rad oberhalb vom linken Wickel ist für die bandspannvorrichtung

Kannst du das etwas näher erläutern? So wie sich das für mich angefühlt hat, dreht sich dieses Rad einfach lose mit. Kann leider am WE erst wieder reinschauen und mir das nochmal genauer ansehen.
Jedenfalls läuft das Deck einwandfrei...


Die Feder ist für die Blechblende die vor die Wickel kommt

Wäre es möglich, auf einem meiner Bilder zu markieren, wo die Feder ungefähr hinkommt? Damit ich einen Anhaltspunkt habe, sie wieder an der richtigen Stelle zu platzieren.



Gruß
Benjamin
garlock
Stammgast
#7 erstellt: 20. Sep 2011, 00:12
Wegen dem Riemen muss ich mal schauen !

Das ist richtig das Rad wird erst dann fixiert wenn der Kopfschlitten nach oben fährt dazu ist das Blech neben dem Wickel zuständig, beim Spulen sollte die Bremse natürlich freigängig sein.

Ist halt ein etwas anfälliges Laufwerk das selbe wurde auch bei AKAI bei den billigeren Geräten verwendet, Die Riemen lösen sich gerne auf.

Wegen der Feder muss ich auch mal schauen !

mfg
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 23. Sep 2011, 15:40
Hallo garlock,

habe nun nochmal ins Laufwerk geschaut und nun ist mir auch die Funktion des Wickelbremsrades klar.

Das Rad besteht aus 2 Teilen, der vordere Teil wird festgehalten, wenn der Kopfschlitten nach oben fährt. Der hintere Teil ist drehbar (aber eben definiert gebremst) mit dem vorderen Teil verbunden, Rutschkupplung, sogar offensichtlich einstellbar.
Der Riemen läuft über den hinteren, gebremsten Teil und bremst somit den linken Bandwickel.

Ich finde, die gesamte Laufwerksmechanik ist nicht schlecht gelöst und keinesfalls "billig"!




Wegen der Feder muss ich auch mal schauen !

Hast du schon etwas herausfinden können? Ich habe heute nochmal geschaut und keinen Platz gefunden, wo die sitzen könnte bzw. sollte.
An Literatur habe ich nur welche für's KX-7030 aus dem Nachbarthread gefunden, aber dessen Servicemanual gibt auch nichts über diese Feder her (die scheint dort nicht vorhanden).


img-1750_108012_1


Gruß
Benjamin
Bepone
Inventar
#9 erstellt: 01. Okt 2011, 20:59
Hallo,

habe mir einen neuen Riemen für die Wickelbremse bestellt, danke für die Größenangabe 21x1,2x1,2 aus dem Nachbarthread, garlock!

Problem mit der Feder ist leider noch nicht gelöst - ich mache mal noch einen neuen Thread auf, evtl. weiß noch jemand etwas.


Gruß
Benjamin
caliyoung
Neuling
#10 erstellt: 31. Dez 2011, 23:10
Hello (sorry for the Enlgish)

If you have still the problem with the spring, I can send you a photo where is should exactly be.
Bepone
Inventar
#11 erstellt: 01. Jan 2012, 12:40
Hi,

thanks for your willingness to help!

I think that I found the place, where the spring should be:
See this thread:

http://www.hifi-foru...d+KX-9050&postID=0#0


Is this right? The tapedeck works normally.


Greetings
Benjamin
-Wellenreiter-
Neuling
#12 erstellt: 07. Mrz 2018, 22:07
Hallo,
muss auch bei dem Kassettendeck Kenwood KX-7030 den Riemen vom Capstan wechseln.

Wer kann mir eine Bezugsquelle nennen?

Welchen Nachbartread meinst du?

Bei ebay sehe ich ein Set mit zusätzlichem kleinen Riemen.

Wo soll der hingehören?

Wo finde ich eine Anleitung zum Wechseln des Riemens?

Wäre super nett, wenn man mir diese Fragen beantwortet.

Beste Grüße
Karl-Heinz Klein
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kassettendeck Kenwood KX-9050 mysteriöse Feder
Bepone am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  5 Beiträge
Kenwood KX 880HX
Dr.Sentinel am 31.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.01.2017  –  3 Beiträge
Kenwood Kx-880HX BDA
TimTaylor65 am 04.08.2016  –  Letzte Antwort am 04.08.2016  –  5 Beiträge
Kenwood KX-94W Antriebsriemen
Windoze345 am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  2 Beiträge
Kenwood KX-7050S spinnt
woodmaster am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  4 Beiträge
Wartung Kenwood KX-1100HX
rowi am 25.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.09.2014  –  4 Beiträge
Kenwood KX 9010 Einmessung
"physman" am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.12.2015  –  11 Beiträge
kenwood kx-9010
electricxxxx am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  2 Beiträge
Kenwood KX-4520 Capstan defekt
pe-vo am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  14 Beiträge
Kenwood KX 9010- Kassettenabdeckung, Potis
"physman" am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  10 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder843.999 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedCrom03
  • Gesamtzahl an Themen1.407.267
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.801.614

Hersteller in diesem Thread Widget schließen