ITT Kugellautsprecher K1-70 öffnen !

+A -A
Autor
Beitrag
maxl100
Neuling
#1 erstellt: 22. Jan 2009, 14:45
Hallo zusammen,

Kann mir jemand sagen wie man die Kugellautsprecher K1-70 von ITT öffnet. Habe mir diese Teile ersteigert und will nun das Lautsprecherkabel verlängern und die Chromteile in einem Ultraschallbad waschen. Auch der Stoff gehört einmal gründlich gereinigt und in einer Kugel müßte ein Lautsprecher locker sein wegen eines Geräusches. Hoffentlich kennt sich jemand damit aus bevor ich selbst Hand anlege ohne zu wissen was ich tue.
mfg maxl100
Superingo1968
Stammgast
#2 erstellt: 22. Jan 2009, 19:19
Hallo und Willkommen im Forum Sind die ITT's nicht Komplett aus Styropor gefertigt.
Ich hatte mal, ich glaube es waren ITT's aus Styropor lade mal ein Bild hoch dann kann man dir sagen wie sie geöffnet werden. Mfg Ingo


[Beitrag von Superingo1968 am 22. Jan 2009, 19:20 bearbeitet]
maxl100
Neuling
#3 erstellt: 23. Jan 2009, 10:16
Hallo Superingo1968,
War gestern schon neugierig und habe mich an das öffnen der Lautsprecher gemacht. Unter dem Gewebe befindet sich eine Plasikkugel in der Lautsprecher entweder eingeklebt oder eingeschraubt sind. Das eigentliche öffnen um in die Kugel zu kommen geht eigentlich bloß über die großen LS um ins innere zu kommen und zusätzlich sind sie noch eingeklebt. Als ich dann im inneren war sieht man das auch die kleinen LS eingeklebt sind. Die bekommt man garnicht erst raus. Also um auf den Punkt zu kommen sind das keine Lautsprecher zum reparieren in meinen Augen. Da kann mann das Geld gleich aus dem Fenster werfen. Ich dachte mir halt das ich mir eine billige Varinta zu den Audioramas kaufe um auch in einen Hörgenuss zu kommen. Leider ist das absolut in die Hose gegangen.
mfg maxl100
Superingo1968
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jan 2009, 12:55
Tja hätteste vorher hier im Forum Gefragt, hättest dir die Dinger erst garnicht Gekauft. Naja ich habe auch mal unwissentlich solche Boxen Gekauft und wo sie dann bei mir angekommen waren, da kam der Schreck. Ausprobiert hatte ich sie noch der Verkäufer sagte noch die haben 80 Watt. Aber von den 80 Watt war noch nicht mal die Hälfte zu Hören. Mein Rat am Besten gleich wieder in der Bucht Verkaufen. Und dann kauf dir ein Paar Audiorama aber dann nicht vergessen die 7 Tausender Sehrie wegen der 12 Ls Pro Kugel.
Mfg Ingo


[Beitrag von Superingo1968 am 23. Jan 2009, 12:57 bearbeitet]
maxl100
Neuling
#5 erstellt: 26. Jan 2009, 15:00
Hallo Superingo1968,
Du hast in allen Punkten recht. Bin aber trozdem kein Aufgeber und versuche die Teile zu reparieren. Bin schon sehr weit gekommen und versuche nun Hochtöner aufzutreiben den sie sind alle 4 Schrott. Kennts Du die genauen Daten wie Trennfrequenz und Wirkungsgrat. Die anderen Angaben stehen ja auf der Rückseite. Oder kanns Du mir welche empfehlen als Ersatz. Die andere Geschichte mit dem Stoff reinigen und die Chromteile und Alufüße säubern hat einwandfrei geklappt. Sehen eigentlich wieder wie neu aus.
mfg maxl100
mboenin
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mai 2009, 17:15
Hallo, da ich meine auch öffnen wollte:

wie kriegt man die denn auf? Ich habe einfach keinen blassen Schimmer, wie das gehen soll. Durchstechen?

Bitte, bitte eine detaillierte Anleitung und dafür jetzt schon tausend Dank!
M.Schopf
Stammgast
#7 erstellt: 20. Mai 2009, 18:08
ich glaube die Dinger sind geklebt, und so kriegt man sie gar nicht auf... korrigiert mich, wenn ich falsch liege...
mboenin
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Mai 2009, 18:46
Mag sein, Aber Maxl100 hatte es doch trotzdem geschafft.
Also Tipps, wo anzusetzen wäre, ohne die Bespannung kaputt zu machen, wären toll.
Danke!
vaxcluster
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jun 2009, 10:57
Hallo.
Eine Reparatur lohnt sich nicht wirklich. Die Dinger klingen einfach wirklich schlecht. Kann man mit Grundig Audiorama nicht vergleichen.
Gruss,
Marco.
mboenin
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jun 2009, 11:50
Ja klar, ich weiß, dass man die nicht reparieren kann ohne unwirtschaftlich zu werden. Dennoch interessiert mich, wie sie denn aufzubekommen wären, den einige haben es ja geschafft, obwohl die Chassis verklebt sind.

Die Kugeln sehen nun mal ganz cool aus, und können sicherlich als Designelement auch in nicht so klangrelvanter Gegend sinnvoll eingesetzt werden.

Hat jemand vielleicht noch Ideen, ob es irgendwelche Ständer für die Dinger gibt?
Danke nochmal
cohibamann
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Sep 2011, 10:30
Hallo Leute,

ich habe nun auch diese coolen Kugeln bekommen. Ich möchte sie nun auch zwecks Reinigung öffnen. Leider habt ihr nicht verraten wie sie aufgehen.
Kann mir jemand verraten wie ich die Dinger aufbekomme?

Viele Grüße
Uwe
m@ces
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Jul 2013, 13:10
Wäre super, wenn mir jemand sagen kann, wie ich die Lautsprecher öffnen kann. Bei mir ist der Stoff verrutscht, d.h. ich muss nur unten die Halterrung und den silbernen "Ring" wegbekommen.
Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen kann, weil ich die Lautsprecher nicht irgendwie kaputt machen möchte...
m@ces
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 02. Aug 2013, 17:50
Kann mir wirklich niemand weiterhelfen?
Detsi_Bell
Stammgast
#14 erstellt: 02. Aug 2013, 19:25
Hi!

Wenn Du mal ein paar gute Fotos von den interessanten Stellen, z.B. da wo das Kabel ist, einstellst, kann Dir sicher eher geholfen werden.

Grundsätzlich würde ich mal an dem Flansch suchen, da geht bestimmt was zu schrauben, evtl. vorher eine Sicherung entfernen, z.B. ein Federstift. o.ä.

Best: Detsi
Technic
Neuling
#15 erstellt: 18. Nov 2016, 11:50
habe sie auch zu Hause stehen und wäre an einer Lösung interessiert
Gruß
Ricarda69
Neuling
#16 erstellt: 03. Jul 2017, 20:33
Hallo. Ich habe die stylischen Babys heute auch bekommen. Optisch wirklich top, aber leider funktioniert nur ein LS. Ich wüsste dann auch mal gerne wie man die Box aufbekommt.
Rollo*
Neuling
#17 erstellt: 14. Apr 2019, 14:41
Hallo,
geht ganz einfach:
1. Rohrzange hinter dem Kabel am Kunststoffrohr ansetzen und vorsichtig drehen ( Richtung ist egal ) ...
das Rohr löst sich dann aus der Kugelverklebung ...
2. Kunststoffteller abheben ...
3. Tackerklammern aus dem Kunststoff Ring entfernen ... und diesen vorsichtig aus der Nut ziehen ...
4. nun läßt sich das Bespannungsgewebe lösen ...
5. Abdeckung der großen LS abschrauben ... und LS lösen ...
6. Steinwolle entnehmen ... und schon liegt das Innenleben frei
recycle
Neuling
#18 erstellt: 26. Mai 2019, 10:24
Hallo in die Runde, ich habe auch solche lautsprecher gekauft (super günstig da schon defekt). Da ich auch keine gute Anleitung fand wie sie zu öffnen bzw. reparieren sind, hab ich mir gesagt bevor sie in die Tonne kommen versuch ich es einfach.
Zuerst müssen die Runden elemente an der Unter- oder Oberseite der Lautsprecher (das sind die Kunststoffteller mit der Aufnahme/Stutzen in die man den Standfuss einsteckt) abhebeln. Dazu nimmt man einen breiten aber flachen Schraubenzieher und schiebt ihn vorsichtig zwischen Kugel und Teller - jetzt rundherum vorsichtig hebeln - der Teller lässt sich langsam aber sicher abhebeln. Aber vorsicht bei zuviel gewalt verformt sich der Teller oder bricht - also immer mit gefühl. Um den silbernen Kunststoffring zu entfernen Takkerklammern entfernen (Kl.Schraubenzieher & Spitzzange) und einfach von der Kugel lösen. Die Kugel ist übrigens aus einem harten aber sehr bruchfestem Kunstoff (PET oder so) ziemlich unzerstörbar. Hat man den Ring ab , kann man vorsichtig den Stoff lösen - ging bei mir ganz gut, es gibt aber keine Garantie das man ihn schadlos abbekommt. Öffnen der Kugel:
Die Kugel besteht aus zwei Hälften und ist so gebaut das die Lautsprecherchassis die beiden Hälften zusammen halten, die Hälften sind natürlich auch noch geklebt aber es ist nicht so das der eine Lautsprecher in der einen Hälfte verbaut ist und der andere in der anderen Hälfte. Da bei mit die Chassis ausserdem mit einem superharten festen Kleber eingeklebt sind war es nicht möglich sie shadlos auszubauen. Ich habe also einen Oszilator (Fein Multimaster, Bosch etc. - mann kann auch eine feine Säge nehmen) genommen und die Kugeln in der Rille in der der silberne Kunsstoffring eingedrückt wird, aufgeschnitten. Bei der ersten Kugel stellte sich heraus das sie schon einmal aus etwas größerer Höhe heruntergefallen sein muss - die Platine der Frequenzweiche war gebrochen - an der Kugel selber war absolut nichts zu sehen, die dinger sind was das anbetrifft sehr robust. Jetzt konnte ich nach reparatur der Platine die einzelnen Lautsprecher testen und hab die Defekten ausgebaut - aber wie gesagt sie sind mit sehr festem hartem Kleber eigeklebt und lassen sich kaum ohne das man den Lautsprecher beschädigt (verbiegt) ausbauen. Es gibt im Netz für die Breitbandsysteme original Ersaztlautsprecher, den rest hab ich noch nicht recherchiert. Für den Zusammenbau (kleben) der Kugel kann man entweder einen zweikomponenten Kleber nehmen oder so etwas wie Soudal Fix All - es gibt von der Fa. einen extra starken schwarzen kleber - sieht aus wie eine Silikon Kartusche - "das Zueg klebt wie mein Man seiner" Die Kugeln sehen ohne Stoffüberzug übrigens hammergeil aus und auch wenn sie nicht von Grundig sind, lohnt es sich immer die wieder fit zu machen solche Teile hat nicht jeder - viel erfolg
Ingor
Inventar
#19 erstellt: 26. Mai 2019, 20:21
Villeicht kann man den harten Kleber auch durch Erwärmen etwas weicher machen.
recycle
Neuling
#20 erstellt: 28. Mai 2019, 11:45
Erwärmen des Klebers erwärmt natürlich auch den Kleber der Lautsprechersicke bzw die Sicke selbst - würde ich nicht empfehlen!
Ingor
Inventar
#21 erstellt: 28. Mai 2019, 16:59
Es gibt ja schon Methoden die Wärme gezielt anzuwenden. Z.B Heißluftfön.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Itt k1-70 Kugelbox öffnen
rokkinrene am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  2 Beiträge
ITT K1-70 Kugelstrahler
pmeinhold am 11.08.2017  –  Letzte Antwort am 11.08.2017  –  3 Beiträge
ITT Kugelbox öffnen
Comixmo am 16.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  6 Beiträge
ITT Korona K 1-70
JoeBlackX am 05.12.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  2 Beiträge
ITT Boxen
Stockwerk am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  7 Beiträge
ITT 8033
bantam2726 am 09.12.2016  –  Letzte Antwort am 12.12.2016  –  6 Beiträge
Balance : ITT Stereo 5501
GMK am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  2 Beiträge
Itt Hifi 8051C - Reparaturversuch
Raeis am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  5 Beiträge
ITT 8033 Amplifier defekt
capp am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  2 Beiträge
ITT 6060S - Tieftöner Impedanz?
earthianhimself am 15.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedGlatz10
  • Gesamtzahl an Themen1.454.350
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.183

Hersteller in diesem Thread Widget schließen