Yamaha K-560 nimmt nicht mehr auf

+A -A
Autor
Beitrag
SubstSound
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Okt 2011, 17:36
Nabend allerseits,

ich hab mir vor nich allzu langer Zeit bei Ebay ein Yamaha K-560 ersteigert. Nach riemenerneuerung und saubermachen hat das Gerät auch sehr schön funktioniert (das Teil war aber deutlich ramponierter, als bei Ebay beschrieben, sah aus wien Sperrmüllfund, das einige Zeit im Regen verbracht hatte).

Seit heute kann ich nichts mehr aufnehmen. Genauer gesagt: alte Aufnahmen werden nicht mehr gelöscht, und das aufgenommene kommt nur sehr leise und stark verzerrt aufs Band. Monitor, Peak-Anzeigen und VU-Meter arbeiten normal wie immer beim aufnehmen.
Kabel zum Löschkopf und Aufnahme- / Wiedergabekopf hab ich überprüft, die sind in ordnung.

Hat jemand ne Ahnung, was da sein könnte bzw was man machen kann? Kenn mich damit leider nicht allzu gut aus und hab auch keine Messwerkzeuge oder sowas hier.
Hab hier schon was ähnliches gelesen, da hieß es, der Bias-Oszillator wär kaputt. Das wäre das Todesurteil für das Teil, sowas kann ich sicher nicht reparieren bzw es wär wahrscheinlich zu teuer, das machen zu lassen.

Danke schonmal
Poetry2me
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2011, 06:45
Das hört sich durchaus nach fehlender Bias Oszillation bei Aufnahme an. Die gute Nachricht ist aber, dass es wahrscheinlicher ist, dass ein großer mechanischer Schiebeschalter Kontaktprobleme hat, der zwischen Widergabe und Aufnahme umschaltet. Da würde ich weitersuchen. Die Oszillation wird dem Nutzsignal zugeschaltet.

- poetry2me
garlock
Stammgast
#3 erstellt: 27. Okt 2011, 23:34
Einfach mehrmals mit eingelegter Kassette die Aufnahmetaste drücken meist funktioniert es nach ner Weile wieder da sich durch die Betätigung die Kontakte vom A/W Umschalter reinigen.

mfg
SubstSound
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Okt 2011, 10:13
Ich befürchte dass sich da nich viel machen lässt, das Kassettendeck funktioniert elektronisch (mit diesen "Soft-Tasten"). Der Aufnahme-Schalter funktioniert ja, die Anzeige leuchtet auf und er gibt die Quelle wieder.

Das ging übrigens erst los, als ich versucht habe, n Metal-Tape (mein einziges) zu überspielen, also den Wahlschalter auf Metal gestellt hab. Tut sich aber leider auch nach mehrmaligem Umstellen nichts mehr.

Kleine Frage nebenbei: Taugen die aktuellen TDK SA90 eigentlich noch was? Mit TDK haben bis auf den Namen meines Wissens nichts mehr zu tun. Werden von Imation hergestellt und klingen auf dem TC-320a aufgenommen n bisschen harsch.

Gruß
AnyChris
Stammgast
#5 erstellt: 28. Okt 2011, 12:39
Hi,
schaue mal nach kalten Lötstellen rund um die Bandwahlschalter.

PS: Die aktuellen TDK SA90 sind rotz. Besorg dir lieber bei eBay welche.

LG
SubstSound
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Okt 2011, 12:33
Lötstellen scheinen in ordnung zu sein.
Leider fehlt es mir an technischem Wissen und Material, um das problem genau zu lokalisieren. Reparatur ist mir wahrscheinlich zu teuer, das lohnt sich nicht für mich.

Naja, wird wohl n ersatzteillager werden. Ich werd mich ma nach nem K-850 umsehn, passt sowieso besser zum rest meiner Anlage

Danke nochmal


[Beitrag von SubstSound am 29. Okt 2011, 12:38 bearbeitet]
AnyChris
Stammgast
#7 erstellt: 09. Nov 2011, 20:46
Hi, ich möchte mich in einem gewissen Punkt nochmal korrigieren

Die die aktuellen TDK SA 90 sind kein Rotz! Das nehme ich also zurück.

Ich habe aus Jux soeben eine perfekte Aufnahme mit so einer Kassette gemacht. Auch mit Pegeln von +5 db ist der Sound absolut hervorragend!

Wie ich zur Aussage kam, sie wären schlecht? Nun, ich hatte da wohl mal ein Einzelstück oder das Tapedeck war schlicht nicht optimal...

Getestet mit Onky Integra Ta-2070, sowie Hitachi D-5500.


PS: Ist dieser verzerrte Ton auf Deinem band eigentlich auf beiden Kanälen?
Ich hab das Bedürfnis Deinem Tapedeck auf die Beine zu helfen ... :/


[Beitrag von AnyChris am 09. Nov 2011, 20:47 bearbeitet]
garlock
Stammgast
#8 erstellt: 09. Nov 2011, 22:49
Ich hatte auch schon mal zwei TDK SA 90 Kassetten aus nem Fünferpack die einen durchgehenden Knick im Band hatten bekam ich aber problemlos umgetauscht, sonst kann ich ausser dem Fehlenden Abschirmblech nix schlechtes über die Kassetten sagen immer noch ein hervorragendes Band.

mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha K-560 schaltet sich sofort ab
gdy_vintagefan am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  8 Beiträge
Yamaha CDX-560 zeigt nichts mehr an
ULee am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 07.07.2010  –  2 Beiträge
Yamaha A-560 Verstärker sagt nichts mehr!
vinyljul am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  13 Beiträge
Yamaha A 560 brauche hilfe
Tzwaehn am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  14 Beiträge
Yamaha K-950
sentellion am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2011  –  10 Beiträge
Yamaha A-560 klickt beim lauter drehen
TanteInge16 am 05.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  10 Beiträge
tapedeck Yamaha K 850
jenny0607 am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  24 Beiträge
Luxman K 117 Cassetten Deck nimmt nicht auf
Tascam1960 am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2011  –  24 Beiträge
Denon PMA-560
Lars_D. am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  3 Beiträge
Philips Kassettenrecorder nimmt nicht mehr auf
djchris2000 am 07.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedCorrnel
  • Gesamtzahl an Themen1.454.365
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.403

Hersteller in diesem Thread Widget schließen