Luxman K 117 Cassetten Deck nimmt nicht auf

+A -A
Autor
Beitrag
Tascam1960
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Mrz 2008, 23:56
Hallo
Ich habe bei Ebay ein Luxman Cassetten Deck ersteigert als voll funktionsfähig aber es nimmt nicht auf. Ich schalte es ein lege eine Cassette ein und drücke REC und PAUSE. Die REC Leuchte leuchtet auf und die Balken für Links und Rechts schlagen aus. Wenn ich den Verstärker auf Tape schalte hört man auch die Musik. Wenn ich dann die Play Taste drücke müßte es normalerweise aufnehmen. Der Löschkopf müßte das alte löschen und der zweite Kopf das neue aufnehmen. Wenn ich dann die Cassette zurück spule und Play drücke ist die alte Musik noch da und leise im Hintergrund so was wie ein kratzen. Was kann damit sein ? Hinten auf der Rückseite ist eine Buchse für eine Kabelfernbedienung zu sehen. Muß da ein Stecker drauf so zusagen eine Kappe die eine Verbindung der Elektronic macht ? Es wäre schön Hilfe zu bekommen bei Google finde ich nichts und eine Bedienungsanleitung habe ich auch nicht davon.

Gruß Tascam1960
Bertl100
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2008, 10:02
Hallo!


die alte Musik noch da und leise im Hintergrund so was wie ein kratzen.

100%ige und eindeutige Ursache:

Der Löschoszillator läuft nicht.
Dadurch fehlt auch die Vormagnetisierung des Aufnahmekopfes.
Dieses Krachen ist das was man aufnimmt, wenn die Vormagnetisierung fehlt!

Das hat mit der Fernbedienung nichts zu tun.

Du mußt im Gerät nach dem Oszillator suchen, schauen ob der bei Rec Betriebsspannung bekommt.
Falls ja, Leitungen zum Löschkopf prüfen. Wenn die unterbrochen sind, kann auch der Oszillator nicht mehr schwingen.

Gruß
Bernhard
Tascam1960
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Mrz 2008, 12:53
Hallo Bernhard

Das ist ja eine gute Nachricht Danke. Ein guter Freund wird sich nachher mal das Cassetten Deck anschauen und die von Dir angegebenen Punkte überprüfen. Es wäre natürlich schön wenn es an einem Kabel liegen würde.
Jetzt habe ich mal eine Frage an die Allgemeinheit !

Ist vieleicht einer so nett und schickt mir eine E-Mail mit den Schaltunterlagen vom LUXMAN CASSETTEN DECK K 117

die E-Mail lautet Nuckelhuhn@gmx.de Danke !

Die Schaltunterlagen wären zur Fehlerbehebung wichtig.


Gruß Peter ( Tascam1960 )


[Beitrag von Tascam1960 am 06. Mrz 2008, 12:54 bearbeitet]
technikfrettchen
Stammgast
#4 erstellt: 29. Mrz 2008, 11:03
Ich würde auch mal den Löschkopf durchmessen, hatte mal ein Sony TC-K 71 mit defektem Löschkopf....

Heiko
Tascam1960
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Apr 2008, 19:45
Hallo Heiko

Ich denke wenn der Löschkopf Defeckt wäre würde das Cassetten Deck zu mindestens aufnehmen was es nicht tut.Ich besitze zwei
andere Casetten Decks von Luxman die jetzt die Cassetten wiedergeben und aufnehmen. Die werden selten benutzt sollen aber trotz dem funktionieren. Hauptsächlich nehme ich die Musik auf AGFA PER 528 Rundfunkbänder auf 26,5 cm. Die aufnahmen mache ich mit Teac A-3300 SX Bandmaschinen.

Gruß Tascam1960
Bertl100
Inventar
#6 erstellt: 03. Apr 2008, 20:33
Hallo!


Ich denke wenn der Löschkopf Defeckt wäre würde das Cassetten Deck zu mindestens aufnehmen was es nicht tut.

Das kann man so nicht sagen. Der Löschkopf ist an den Löschoszillator angeschlossen. Nicht selten bildet der Löschkopf (mit seiner Induktivität) einen Teil des Schwingkreises im Löschoszillator. Wenn diese Induktivität fehlt, wird auf alle Fälle der Löschoszillator deutlich verstimmt - oder die Schwingung reißt komplett ab.
Dann nimmt er auch nix mehr auf, weil die VOrmagnetisierung dann auch fehlt.

Gruß
Bernhard
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Apr 2011, 17:39
Hallo Leute,

ich muss dieses Thema mal auskramen, weil ich keinen extra Thread für das Luxman-Gerät aufmachen wollte.

Ich habe mir ebenfalls ein Luxman K 117 zugelegt. Alles funktioniert tip-top nur die Wiedergabe nicht. Das heißt, dass beim Spulen alles super läuft: es läuft sofort an und stoppt sofort; alles andere haut auch soweit hin. Nur bei der Wiedergabe springt die ganze Sache einfach nicht an. Es passiert quasi einfach nichts. Ich hab mir das mal von innen angeschaut: da springt so ein Hebel und drückt auf so einen Kobeln, dann passiert ca 0,5 sec nichts und die Wiedergabe geht aus. Die Kassette selber dreht sich dabei auch gar nicht. Klingt nach einem mechanischen Problem oder? Ich wäre sehr dankbar für jede Hilfe.

Grüße, Klausi!
Bertl100
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2011, 19:11
Hallo,

hast du alle Riemen im Gerät auf ausreichend Spannung geprüft?
Ein häufiger Fehler ist, dass die Riemen rutschen, und dann das Gerät z.B. meint, das Bandende sei erreicht.

Gruß
Bernhard
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 23. Apr 2011, 09:52
Hallo,

die Riemen die ich sehe, sind alle tip top und bewegen sich auch.
Ich versuch mal zu erklären was sich im inneren abspielt, sobald das Gerät eingeschalten wird. Vielleicht bringt das ja was:

Der Motor läuft an und lässt ein Zahnrad die ganze Zeit drehen, welches beim Spulen zum jeweiligen zweiten Rad springt um die Kassette zu bewegen. Drückt man auf Wiedergabe legt sich eine Art rechtwinkliger Balken um und drückt oben ein Metallstück in einen Zylinder/Kolben und unten irgendwie ins Leere. Unten liegt direkt noch ein weißes Plastikzahnrad an, welches bei jedem viertel kleine Auslassungen der Zähnchen hat. Und etwas weiter unten ein silbernes schweres Rad. Letzteres sieht für mich bald danach aus als wäre das eine Art Kugellager um, wenn es denn einmal läuft, den Motor zu entlasten oder so. Beweg ich das silberne Rad per Hand hebt sich eine ganze Vorrichtungen nach oben um dann einfach wieder nach unten zu rutschen.
Bertl100
Inventar
#10 erstellt: 24. Apr 2011, 20:27
Hallo,

wenn es nicht an ausgeleierten Riemen liegt, dann wird eine Ferndiagnose wohl eher schwierig werden!
Theoretisch gibt es so pauschal mehrere Möglichkeiten:

- Riemen (hast du ja schon ausgeschlossen).
- Verharztes Fett, dann kann sich irgendein Mechanikteil nicht mehr bewegen. Passiert meist nur nach längerer Standzeit.
- Ein Motor läuft nicht. Dreht sich die Capstanwelle?
- Ein (evtl. vorhandener) Hubmagnet zieht nicht an.
- Es fehlt eine Betriebsspannung im Gerät.

Hast du auch mal ohne Cassette probiert? Dazu muß man evtl. das Gerät überlisten, falls es sich sonst ohne Cassette nicht starten läßt. Es wäre denkbar, dass die Cassette nicht richtig geladen wird, und daher der Kopfschlitten nicht einfahren kann.

Die Details sind leider überall anders gelöst!

Gruß
Bernhard
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 27. Apr 2011, 17:13
Hallöchen,

Also, wie ich rausgefunden habe läuft die Capstanwelle, die ja vorn die Kassette antreibt, nicht.
Ich hab mal ein Bild gemacht: beim Drücken der Wiedergabetaste bewegt sich die 1. Oben drückt er wie gemalt etwas in den Kolben. Die unteren Pfeile sind bitte nicht misszuverstehen. Das weiße rechtwinklige Plastikteil ist nicht flexibel. Die Pfeile zeigen nur an, dass sich das horizontale "Teil" etwas nach unten und das vertikale etwas zur Seite bewegt.
Ich habe das Gefühl, dass das eig Nummer 2, dieses weiße Rädchen im Hintergrund bewegen soll. Aber da ist keine wirkliche Verbindung, sondern nur eine Art kleiner Hacken an der auf dem Foto verdeckten Innenseite an der Stelle die mit 3 beschriftet ist.
Schlußendlich: würde sich Rad 2 bewegen, würde Rad 4 das auch tun und an letzteres ist dann die Capstanwelle gekoppelt.
Vielleicht helfen diese "billigen" Erörterungen meiner Beobachtungen.

Hier noch das Foto:
Luxman K 117


[Beitrag von Klausi1234 am 27. Apr 2011, 17:14 bearbeitet]
Rancid_Didi
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Apr 2011, 17:19
Wenn die Capstanwelle nicht läuft......ist da überhaupt ein Riemen dran? kann man auf dem Bild nicht sehen....
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 27. Apr 2011, 17:39
Also soweit ich das sehen kann ist 1 die Capstanwelle: dieser silberne "Nagel"
Wenn ich hinten das große silberne Rad drehe, dreht sich die 1 und die 2. Die 2 sieht man jetzt schlecht, aber dahinter ist auch ein kleines Etwas, was von unten den, ich glaube man nennt es Schlichten hochhebelt. Es kommt zumindest das Rad und das graue Bauteil hoch. Dreht man das silberne Rad hinten zu weit, knackt es kurz und es rutscht wieder runter.
SAM_0761

Da ist leider gar nix von irgendeinem Riemen zusehen.
Rancid_Didi
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 27. Apr 2011, 18:22
Läuft um das große, silberne Rad ein Riemen oder nicht?
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 27. Apr 2011, 18:31
Nein da ist keiner. Ich hab bisher auch nicht gedacht, dass da einer dran gehört. Allerdings stelle ich gerade demütig fest, dass da wohl doch einer hinmuss. Der Motor betreibt ein Rad auf dem theoretisch für zwei Riemen platz wäre. Ein Riemen ist da ja dran: quasi der zum spulen, aber ein zweiter fehlt. Ach Mensch...
Rancid_Didi
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Apr 2011, 18:34
Manchmal hilft es, die richtigen Fragen zu stellen.
Wenn also kein Riemen da ist, solltest du dir einen besorgen.
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 27. Apr 2011, 18:48
Um den Riemen anzubringen muss ich echt noch das halbe Ding auseinander bauen. Ich hoffe ich mach dabei nicht noch was kaputt. Die passenden Riemen hab ich glaub ich zumindest schon im Internet gefunden.
Okay ich bedanke mich jedenfalls für die Geduld.
Bertl100
Inventar
#18 erstellt: 27. Apr 2011, 18:48
Hallo zusammen,


hast du alle Riemen im Gerät auf ausreichend Spannung geprüft?

... hatte ich als erstes gleich gefragt.
Dass aber ein Riemen ganz fehlt... :-)
Da hat dann wohl schon mal jemand den alten (ausgeleierten) entfernt!

Gruß
Bernhard
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 27. Apr 2011, 18:53

Bertl100 schrieb:

Dass aber ein Riemen ganz fehlt... :-)
Da hat dann wohl schon mal jemand den alten (ausgeleierten) entfernt!

Gruß
Bernhard


Der gute Mann von dem ich das Gerät gekauft habe (eBay) hatte mir eig hoch und heilig versichert, dass das Gerät bei ihm noch funktioniert hat. Nunja. Ich werde nochmal genau nachschauen ob der Riemen vielleicht irgendwo drunter gerutscht ist aber ich denke eher nicht.
Bertl100
Inventar
#20 erstellt: 28. Apr 2011, 06:00
Hallo Klausi,

tja, so ist das bei Gebrauchtkäufen...

Oft gibt es in der Bucht Händler, die Riemensätze verkaufen.
Ich habe schon einige male sehr gute Erfahrungen gemacht.
Im Moment sehe ich aber zum K117 kein Angebot.

Vorsicht übrigens beim manuellen Drehen am Schwungrad.
Wenn du falsch herum drehst (was gerne mal passiert), dann kann die Mechanik zerstört werden!!

Gruß
Bernhard
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 28. Apr 2011, 08:55

Bertl100 schrieb:
Hallo Klausi,

tja, so ist das bei Gebrauchtkäufen...

Oft gibt es in der Bucht Händler, die Riemensätze verkaufen.
Ich habe schon einige male sehr gute Erfahrungen gemacht.
Im Moment sehe ich aber zum K117 kein Angebot.

Vorsicht übrigens beim manuellen Drehen am Schwungrad.
Wenn du falsch herum drehst (was gerne mal passiert), dann kann die Mechanik zerstört werden!!

Gruß
Bernhard


Danke für den Tipp. Das hab ich allerdings schon ein paar mal gemacht um zu gucken was passiert. Na ich werde ja sehen ob es noch funktioniert.

Ich hab jetzt auch keine passenden in der Bucht gefunden aber auf einer anderen Website: Klick mich!
Ich werde dort nochmal vorher anrufen und nachfragen, ob das wirklich passende sind. Hat jemand zufällig schon mal dort bestellt? Oder vielleicht hat man ja einen anderen Tipp für mich?


[Beitrag von Klausi1234 am 28. Apr 2011, 08:56 bearbeitet]
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 08. Mai 2011, 18:30
Wollte mich nur noch mal melden:

Hab den Riemen nach langer Friemelarbeit draufbekommen. Tapedeck läuft einwandfrei. Alles bestens. Wenn wieder mal etwas nicht funktioniert meld' ich mich wieder hier.
Bertl100
Inventar
#23 erstellt: 08. Mai 2011, 19:41
Na, das sind doch gute Nachrichten.
Ich wäre Dir da noch die Antwort mit der verlinkten Seite schuldig gewesen! Hast du denn dort den Riemen bestellt?
Meist passen sie ganz passabel.
Ansonsten kann ich den Verkäufer BlackReel in der Bucht wärmstens empfehlen. Auch nicht ganz billig, aber die Riemen paßten bisher immer wirklich wie angegossen.

Gruß
Bernhard
Klausi1234
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 13. Mai 2011, 09:53
Ja ich hab den bei dem Herren von elektr. ersatzteile bestellt. 15€ war jetzt auch nicht ohne, da ich ja eig nur einen einzigen Riemen benötigte aber was tut man nicht alles für die guten alten Stücke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Scenario S7 - Cassetten Deck funktioniert nicht
Anmipa am 22.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  2 Beiträge
Luxman K-111 Kopfspiegel
Mister_McIntosh am 14.04.2015  –  Letzte Antwort am 15.04.2015  –  3 Beiträge
Luxman K 210 Tapedeck
Demolier am 14.05.2013  –  Letzte Antwort am 17.05.2013  –  5 Beiträge
AIWA Cassetten Deck R550 Mechanik defekt
HiFi_Hobbit am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  9 Beiträge
Probleme Luxman K-230 Tapedeck
Hellracer1 am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2022  –  24 Beiträge
Luxman K-12 aufnahme nicht möglich
cs-oldies am 28.05.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  10 Beiträge
Yamaha K-560 nimmt nicht mehr auf
SubstSound am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.11.2011  –  8 Beiträge
Luxman K-113 Kassettendeck: Ersatz für Antriebsriemen
HifiScholar am 23.11.2020  –  Letzte Antwort am 26.11.2020  –  6 Beiträge
Schaltplan für LUXMAN K 405 Kassettendeck
wernerdann am 15.03.2016  –  Letzte Antwort am 27.03.2016  –  13 Beiträge
Glühlampe für Luxman K-210/250
GoRy am 16.02.2016  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder908.711 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedkaba57
  • Gesamtzahl an Themen1.517.347
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.860.320