Balance Regler für Marantz 2275 gebrochen, Ersatz?

+A -A
Autor
Beitrag
mg151170
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jan 2012, 09:07
Hallo,

ich habe einen Marantz 2275 hier stehen, bei dem der Balanceregler, bzw die Platine davon gebrochen ist.
Weiß jemand, wo man das komplette Teil als Ersatz noch herbekommt oder aber, in welchem Marantz das gleiche Teil verbaut wurde und man es dann davon nehmen könnte?
Ich habe noch ein Teil von einem 2216, aber dann habe ich 2 Kabel zuviel.

Danke schonmal für Eure Hilfe.

Anbei mal ein paar Bilder davon, damit man weiß, welches Teil genau gemeint ist.

1
Bild 20811
Bild 20821
Bild 20831


[Beitrag von mg151170 am 28. Jan 2012, 09:09 bearbeitet]
mg151170
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Feb 2012, 16:32
Weiß keiner einen Rat, ob ggf ein anderer Schiebpoti passt oder was man machen könnte?

Danke nochmal.
norman0
Inventar
#3 erstellt: 02. Feb 2012, 16:44
Du kannst ihn auch überbrücken. Dann hat er zwar keine Funktion mehr (wer braucht eigentlich einen Balanceregler ), aber der Receiver funktioniert dann wieder.
mg151170
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Feb 2012, 18:25
Danke schön. Und wie brücke ich dann? Welche Kabel müssen beim 2275 zusammen in dem Fall?
norman0
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2012, 15:48
Ich borge mir mal Dein Bild

Poti Marantz 2075

Das Kabel von B ablöten und dieses bei A anlöten.
Das Kabel von D ablöten und dieses bei C anlöten.
mg151170
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Feb 2012, 18:31
Vielen Dank. Hat geklappt. So kann ich wenigstens erstmal Musik hören.

Kann man die Platine irgendwie retten, da sie ja gebrochen ist Kann man die Leiterbahnen irgendwie wieder herstellen?
Bertl100
Inventar
#7 erstellt: 03. Feb 2012, 18:40
Hallo,

leider kann man sowas nicht reparieren. Es sind ja auch die Kohleschicht auf der Platine aufgedampft.
Sowas kann man nicht flicken. Und es müßte ja danach wieder gleichmäßig plan sein, weil der Schleifer da drüber streicht -> Totelschaden.

Gruß
Bernhard
cmoss
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2012, 14:46
Hallo,

wenn die Platine sauber geklebt ist, könnte man m.E, den Riß in der Kohleschicht mit einem Tupfen Leitsilber überbrücken. Aber nachher würde ich dann den Regler nurmehr möglichst selten betätigen. - Wie Norman sagt: "Wer braucht eigentlich einen Balanceregler?"

Gruß
Claus
mg151170
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Feb 2012, 17:02
Danke schonmal für Eure hilfreichen Tips. ich lasse es erstmal gebrückt.
Mayaharantz
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 07. Jan 2016, 16:14
Hallo, ich hoffe das hier noch jemand unterwegs ist , Durch die Darstellung der Platinen- Innen/Vorderseite der Anleitung zum überbrücken. Bin ich mir nicht ganz sicher, welche Anschlüsse auf der Rückseite (Lötseite) die richtigen sind. Ich denke die mit dem schwarzen Kabel verbundenen sind es nicht die umgelötet werden müssen!? Kann mir bitte jemand eine Anleitung, bezogen auf die Rückseite des Balancereglers geben? besten Dank vorab!!
Rabia_sorda
Inventar
#11 erstellt: 07. Jan 2016, 17:49
Da musst du schon umdenken können.
Hier auf den Bildern ist doch alles ersichtlich.

1_146228poti-marantz-2075_148216


Das Kabel von B ablöten und dieses bei A anlöten.
Das Kabel von D ablöten und dieses bei C anlöten.


Naja, ich bin ja nicht so...

A=gelb
B=weiß
C=blau
D=rosa/rot

Das schwarze Kabel wird vom Poti (2 Lötstellen) abgelötet und isoliert (Kabel nicht auftrennen).
Mayaharantz
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Jan 2016, 18:25
Danke, ich versuche es mal so.
Mayaharantz
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Aug 2016, 13:18
sorry das ich mich nicht früher zurückgemeldet habe. Das hat funktioniert!! Besten Dank !! Der Verstärker hatte nach dieser Modifikation deutlich mehr Power. Vermutlich da jetzt der Widerstand des Schiebepotis wegfällt! Gruß
Rabia_sorda
Inventar
#14 erstellt: 13. Aug 2016, 13:25
Glückwunsch (besser spät als nie )
Mayaharantz
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 16. Aug 2016, 05:29
Mayaharantz
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 27. Dez 2016, 20:56
Hallo, leider ging plötzlich ein Kanal nicht mehr. Habe das Gerät geöffnet und mir den Balanceregler nochmal angeschaut. Konnte nichts feststellen jedenfalls funktionierte der Kanal plötzlich wieder. Wird wohl irgendwo ein Kabelbruch sein. Also was machen? Am besten die Kabel austauschen
!? Gruß


[Beitrag von Mayaharantz am 27. Dez 2016, 21:19 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#17 erstellt: 28. Dez 2016, 01:21
Das ist von "weitem" eher wie "stochern im Dreck", daher musst du wohl das Messgerät schwingen
Mayaharantz
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 28. Dez 2016, 13:10
ok, gerade beim bewegen des Balancepoti ist ein Kabel abgegangen, werde es erstmal wieder anlöten. Auch wenn ich es hoffe, rechne ich nicht damit, das der Fehler dadurch behoben ist . Danach werde ich mal die Werte der Stellen
wo die Kabel abgehen, mit den Stellen wo die Kabel ankommen vergleichen!? Oder wie sollte ich vorgehen?
Kann ich das Poti auch komplett abklemmen?
Danke und Gruß


[Beitrag von Mayaharantz am 28. Dez 2016, 13:26 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#19 erstellt: 28. Dez 2016, 13:48

gerade beim bewegen des Balancepoti ist ein Kabel abgegangen, werde es erstmal wieder anlöten.


Das könnte dann auch diese Ursache gewesen sein:


Hallo, leider ging plötzlich ein Kanal nicht mehr. Habe das Gerät geöffnet und mir den Balanceregler nochmal angeschaut. Konnte nichts feststellen jedenfalls funktionierte der Kanal plötzlich wieder. Wird wohl irgendwo ein Kabelbruch sein.


Daher könnte er danach wieder funktionieren.


Danach werde ich mal die Werte der Stellen
wo die Kabel abgehen, mit den Stellen wo die Kabel ankommen vergleichen!? Oder wie sollte ich vorgehen?


Das kann man natürlich machen, es kann nicht schaden. Auch mal das Poti durchmessen und ihn auch dabei betätigen und an der Achse wackeln und die Werte vergleichen.


Kann ich das Poti auch komplett abklemmen?


Das kann man. Dazu müssen dann wohl Festwiderstände als Schleifbahnersatz eingelötet werden


[Beitrag von Rabia_sorda am 28. Dez 2016, 14:29 bearbeitet]
Mayaharantz
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 28. Dez 2016, 14:00
Vielen Dank , bin noch bei der Arbeit ! ..............................................................................Leider bin ich nicht erfolgreich weiter gekommen. Habe das Poti von allen Kabelverbindungen befreit. Werde es neu anlöten. Jedoch muss ich erstmal die ganzen Verbindungen neu herstellen. Meine Fotos vom Urzustand sind leider nicht mehr auf meinem PC. Kann also etwas dauern. Gruß


[Beitrag von Mayaharantz am 28. Dez 2016, 15:29 bearbeitet]
Mayaharantz
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 28. Dez 2016, 15:33
Zeigt dieses, oben dargestellte Bild, den Urzustand ? Gruß

1_146228poti-marantz-2075_148216


[Beitrag von Mayaharantz am 28. Dez 2016, 15:38 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#22 erstellt: 29. Dez 2016, 12:37
Da gehe ich erstmal von aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2275 Balance-Regler gebrochen
nordlicht1989 am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  4 Beiträge
Marantz 2275 gebrochene Platine Tone Mode
Wonzokk am 07.01.2018  –  Letzte Antwort am 12.08.2018  –  33 Beiträge
suche Balance Regler für Marantz 2216
phattomatic am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  12 Beiträge
Balance-Ersatz
Seimalanders am 30.01.2017  –  Letzte Antwort am 06.02.2017  –  5 Beiträge
Marantz 2275 Beleuchtung - Stromzufuhr
oldsansui am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  3 Beiträge
marantz 2275 beleuchtung wechseln
loritas am 16.09.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  19 Beiträge
Endstufe Marantz 2275
wijan am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  6 Beiträge
marantz 2275 defekt?
Hifinutzer am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  6 Beiträge
Marantz 2275 erneuter Beleuchtungsausfall
dernikolaus am 11.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2012  –  34 Beiträge
Marantz 2275: Skalenseil
hulpa am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedolaf2202
  • Gesamtzahl an Themen1.454.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.667.165

Hersteller in diesem Thread Widget schließen