Dachbodenfund: Blaupunkt milano defekt.

+A -A
Autor
Beitrag
vesman
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Jul 2007, 15:32
Seid gegrüst,

Omas erstes Radio hatte ich bis vor kurzem noch in Betrieb. Jetzt funktioniert es nicht mehr richtig.
Ich denke es ist von ca. 1960 aber optisch noch Top i.o.

Zum Problem: Nach dem Einschalten funktioniert es kurz, dann nicht mehr. Der jew. Sender wird wiedergegeben, dann knackt es in den Lautsprechern und dann ist Ruhe.
Klar, eine Ferndiagnose kann hier keiner geben, dass kann alles mögliche sein.
Aber hat evt einer sonst Infos über dieses alte Teil?
Sind die noch was Wert, oder lohnt sich hier nicht mal ein Blick reinzuwerfen.?

Für die Antwortenden, schon mal Danke.

http://img407.imageshack.us/my.php?image=blaupunktmilanoav1.jpg


[Beitrag von vesman am 28. Jul 2007, 15:40 bearbeitet]
Elos
Inventar
#2 erstellt: 29. Jul 2007, 13:50
Ich habe einen ganzen Satz Blaupunkt Schaltpläne - muss aber erstmal schauen wo ich die hinhabe und dann schaue ich mal ob der Blaupunkt Milano dabei ist
rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 29. Jul 2007, 15:59
Hallo vesman,

wenn es nach dem Wert geht, lohnt es sich nicht.

Verkaufe es so wie es ist bei Ebay, so bekommst du mehr, als wenn du es verbastelst. (ggfs. schlechte Bew. deshalb)
Der Verkaufserlös dürfte je nach Präsentation etwa zwischen 1 und 30 Euro liegen.

Hängst du dran und hast nebenbei ein wenig Ahnung von Elektronik und ganz grob eine Vorstellung, wie eine Röhre funktioniert, kannst du die Reparatur versuchen.

Der Kondensator, der vom Gitter der Endröhre (EL84 Pin 2 im Uhrzeigersinn von unten) zur Anode der Vortufe (EABC80, Pin 9)geht ist häufig defekt.
(evtl ist noch EL41 verbaut, da ist es Pin 6 ab der Warze im Uhrzeigersinn gezählt)

So gelangt eine positive Spannung ans Gitter der Endröhre (EL84 oder EL41) und die Röhre wird sehr heiss und der Ton geht weg.

Ist eine Möglichkeit.

Um Genaueres herausfinden zu können, müsstest du mal die Spannungen an den Röhrenfassungen messen.

Einmal, wenn das Gerät funktioniert, und einmal mit dem auftretenden Defekt.

So lässt sich der Fehler finden. (meistens)

Häufig sind auch die Schalter und Kontakte der Röhrenfassungen /Sockel oxydiert.

Es sind überall im Gerät tödlich hohe Spannungen, also lass es bleiben, wenn duch dich nicht mir Elektronik auskennst!

Gruss, Jens
vesman
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Aug 2007, 16:11
Erstmal Besten Dank für die Antworten.

Ich bin (in dem Fall)leider kein Elektro Fachmann.

Werde mal sehen ob ich das Gerät mal meinem Kumpel gebe.
Der hat zumindest was mit Elektrotechnik Studiert.

Gut zu wissen dass die Kiste komlett unter Spannung steht.

Beste Grüsse.
esla
Stammgast
#5 erstellt: 08. Aug 2007, 23:38

rorenoren schrieb:

Hängst du dran und hast nebenbei ein wenig Ahnung von Elektronik und ganz grob eine Vorstellung, wie eine Röhre funktioniert, kannst du die Reparatur versuchen.


So langsam überlege ich echt mal, mir wieder ein Röhrengerät anzuschaffen. Damit habe ich mal so um etwa 1974...75 angefangen, etwas zu reparieren, lange bevor Transistorgeräte (damals in der DDR) aktuell wurden.

Da dürften auf den Dachboden meines Vatern noch so einige "Schätzchen" von Röhren herumliegen, deren heutiger Wert er wahrscheinlich nicht mal weiss. Ich habe die alle mal in "jungen Jahren" mit einem RPG (IMHO einem RPG III ???) gemessen und die Werte draufgeschrieben.


Son, nun aber wieder zurück aus dem OT.


[Beitrag von esla am 08. Aug 2007, 23:39 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Aug 2007, 13:51
Hast du auch die gängigen Röhren?Und verkaufst du sie?Denn ich bräuchte 2-3 röhren Und in der Bucht will ich sie mir nicht kaufen da die Versandkosten schon an Wucher grenzen
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Aug 2007, 14:14
Moin PWK- Fan,(wenn auch ich nicht gemeint war)

"die gängigen Röhren",

meinst du damit ECH81, EABC80, EF89, EF80, EF85, ECC85?
(habe ich reichlich und sind "über")

Oder meinst du die "interessanteren", EL84, EL41, EL11, EL12, EL95, ECL86, ECL82, ECC83, ECC82, ECC81, EZ 80, EZ81, GZ34?
(habe ich nicht "über")

Alle gebraucht, aber OK.
(allerdings ohne Messwerte, da kein Röhrentester vorhanden)

Kannst bei Interesse ja eine PM schreiben.

Gruss, Jens
esla
Stammgast
#8 erstellt: 23. Aug 2007, 23:44

P.W.K._Fan schrieb:
Hast du auch die gängigen Röhren?Und verkaufst du sie?Denn ich bräuchte 2-3 röhren Und in der Bucht will ich sie mir nicht kaufen da die Versandkosten schon an Wucher grenzen :Y


Nein, ich habe keinen Zugriff auf das "Röhrenkonvolut" meines Vaters, er wohnt etwa 700 km von mir entfernt.

Es handelt sich aber meist um noch seeeehr viel ältere Röhren, als die Standard-Rühren der 50'er / 60'er. Ist sehr lange her, seit ich die eingemessen hatte, war damals ja auch erst so 13 oder 14 Jahre alt und interssierte mich halt dafür (wie noch heute).

Solange das Vakuum da noch nicht raus ist, dürfte dort auf dem Boden eigentlich eine kleine Goldgrube liegen.

Gruß Jens
esla
Stammgast
#9 erstellt: 23. Aug 2007, 23:59

rorenoren schrieb:

Oder meinst du die "interessanteren", EL84, EL41, EL11, EL12, EL95, ECL86, ECL82, ECC83, ECC82, ECC81, EZ 80, EZ81, GZ34?
Gruss, Jens


Hallo Namensvetter ;-)

ich habe es schon im Laufe der Zeit schon mitbekommen, dass die in den Sechzigern / Siebzigern durchaus "im Osten" gängigen Röhren langsam Mangelware werden und dementsprechend gehandelt werden.

Alle von Dir genannten Röhren kenne ich "persönlich", ich habe jeder mindestens einmal in der Hand gehabt.

Ohne nachzuschauen und nur aus'm Kopp:

EL95 - Kleinleistungsendstufenröhre, Pentode, war im KB 100 (Tonband) verbaut?
EL41, El1, EL12 - Hmmm? Wahrscheinlich auch ne Endstufenpentode? Denke ich mir mal so.
ECL 86 - Mischstufentriode/-pentode?
ECC 83 - Doppeltriode (meist Vorverstärkerfunktion)
ECC 82 - war früher fast in jeden Fernseher zu finden, ebenfalls Doppeltriode
ECC 81 - ? Müsste ähnlich der ECC 82 sein, natürlich auch Doppeltriode, jedoch nicht austauschbar gegeneinander
EZ 80 - Nun, dies ist halt ein Gleichrichter...
GZ 34 - da habe ich keine Ahnung, nehme aber an, dass sie sich an die EL 34 anlehnt, also eine Endstufenpentode höherer Leistung

So, und nun "steinigt" mich.

Ich habe alles nach meinem alten Wissen, und ohne auf Hilfsmittel wie Röhrenhandbücher oder Nachlesen im Internet einfach ao mal aus dem Kopf hier reingezaubert.

Das letzte Mal habe ich mich mit Röhrentechnologier mal irgendwann ende der Siebziger beschäftigt. Dies nur zur Erklärung meiner Wissensdefizite.

Gruss Jens
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Aug 2007, 01:31
Hat sich schon erledigt Jens hat mir die Röhren zugeschickt

Nochmal tausend Dank Jens

Gruß
Robert
rorenoren
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Aug 2007, 07:17
Hallo Jens (esla),

die ECL86 ist eine Vorstufentriode(Treiber, ca 1/2 ECC83) und Endpentode (für NF Zwecke, 4Watt Ausgangsleistung)in einem Kolben,

die GZ34 eine Gleichrichterröhre. (G=5V Heizung)

Der Rest passt schon.

Gruss, Jens
esla
Stammgast
#12 erstellt: 24. Aug 2007, 22:48


die ECL86 ist eine Vorstufentriode(Treiber, ca 1/2 ECC83) und Endpentode (für NF Zwecke, 4Watt Ausgangsleistung)in einem Kolben, die GZ34 eine Gleichrichterröhre. (G=5V Heizung)


Na dann lag ich ja ganz so falsch nicht.

Ist das hier ein Durcheinander mit den ganzen Jens hier.

Gruss (esla) Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Identifizierung Dachbodenfund
levii am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  4 Beiträge
Defekt an Blaupunkt Uppsala?
rocknroller66 am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 06.10.2013  –  14 Beiträge
Dachbodenfund: Selbstbau-Lautsprecher
cort1983 am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  11 Beiträge
Blaupunkt Tuner XT 240
heinfried1 am 06.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  5 Beiträge
Blaupunkt MX-70 Endstufe plötzlich defekt - lohnt Reparatur?
tom17 am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  7 Beiträge
Blaupunkt Delta 6002 / Tuner-Probleme
yannick~ am 13.05.2017  –  Letzte Antwort am 27.05.2017  –  8 Beiträge
Sansui 990 Dachbodenfund bei ebay erworben.vorher und nachher!
armin777 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  19 Beiträge
Blaupunkt T60 (Micronic) Problem
doc_relax am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  8 Beiträge
Blaupunkt Endstufe aus Japan
armin777 am 28.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  2 Beiträge
Altes Blaupunkt Röhrenradio
Mbar1901 am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedMarkus951
  • Gesamtzahl an Themen1.449.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.431

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen