Baubericht Quickly AX 5 ADW

+A -A
Autor
Beitrag
Rincewind_
Neuling
#1 erstellt: 16. Mrz 2014, 23:22
Hallo!

Letztes Jahr habe ich mit meinem Schwippschwager seine neuen PC Boxen gewastelt. Einen Baubericht hatte ich hinterher geschrieben, aber Udo's Schublade für diese platzt bald. Die Story wollte ich aber los werden. Warum? Liest doch mal!

PC Boxen für Männer

Klack. Booom! „Wir haben sie nicht mal angekratzt!“
Mist. Was ist das für ein lahmer Turm… (Klack. Geladen.) Bis ich den im Zielkreuz habe, ist er hinter dem Felsen verschwunden. Na endlich. BOOOM! „Abpraller“
Mist, Mist! Der kommt auf mich zu. Schnell weg hier. Klack. Ooops BOOOM „Raus hier!“ – Ihr Fahrzeug wurde zerstört.

Wem der Text oben bekannt vorkommt, der kennt das Spiel. In diesem Online-Spiel treten zwei Mannschaften in einer virtuellen Landschaft mit ihren Pixel-Panzern zum Duell an. Mein Schwippschwager spielt das gerne. Er verkommt bei diesem Spiel zu einem großen Spielkind und freut sich mit der Maus und Tastatur schweres Gerät zu bewegen. Auch mich hat er damit angesteckt.
Nur leider macht das Spiel bei meinem Schwippschwager nur halb so viel Spaß. Eine passende Soundkulisse fehlt. Aus den beiden alten, gelblich angelaufenen Schallwandlern kommt eher ein Plööp statt BOOM!

Da er zwei Mal die Vorzüge des Selbstbaus von Lautsprechern erlebt hat, wurde ich angefragt, ob es eine Möglichkeit gebe für sehr wenig (gaaanz wenig) Geld den Sound ein wenig zu aufzumotzen. Da die Monitore in den letzten Jahren furchtbar in die Breite gegangen sind, blieb auf dem Computertisch kein Platz mehr für die Boxen übrig. Also Standboxen für gaaaaaanz wenig Geld. Nöö, die Nadel (Needle) wollte er nicht haben, passt optisch nicht. Mhhhm. Mal den Meister in Bochum fragen.

Und der Meister sprach:
„Ich bring mal die Quickly AX 5 in Spiel. Sie hat eine schräge Front, fast doppelt so viel Membranfläche wie die Needle und auch mehr Pegel bei 2,83 V. Etwas tiefer herunter kommt sie zudem auch.“
Meister, wir danken dir für deine weisen Worte und bestellen den Spaß-Bausatz!

Da der Bausatz das Design der Holzbehausung sehr exakt vorgibt, können sich die Möchtegern-Boxenbauer ums Material kümmern. Der Schwippschwager ist seines Zeichens ebenfalls Mausschubser, aber er ist in der Lage, einen Schraubendreher von einem Hammer zu unterscheiden.

Holzkisten kleben ist nicht schwerer als ein paar Ravioli aus der Dose aufzuwärmen. Doch beim Bau von Holzkisten tut ein wenig Planung gut. Klären wir erst mal die Frage, welches Material in Frage kommt. Angesichts der handwerklichen Fähigkeiten wird entschieden, dass Buche Multiplex optimal ist. Kleben, schleifen und mal etwas OSMO Hartwachsöl drauf schmieren und fertig ist die Box.
Buche Multiplex gibt es im Baumarkt um die Ecke. Nur schräg schneiden kann die Baumarkt-Säge nicht. Da der Schwippschwager kein großes Vertrauen in meine bescheidenen Handwerkskünste hat, wird die Lösung mit der motorisierten Stichsäge abgelehnt. Es wird stattdessen in Dienstleister investiert.

Runde eins: Angebote im Internet und lokal per Mail einholen und vergleichen.
Ergebnis der ersten Runde: Zuschnitt auf Stoß Buche Multiplex incl. Material. So viele Euros für zwei Boxen?
Mhhhm. Teuer. Schwippschwager nicht begeistert. Das bisschen Holz über die Kreissäge ziehen soll so teuer sein?!?! So hohe Versandkosten?!?!

Runde zwei: Persönliches Vorsprechen bei Holzwürmern in der nächsten Umgebung.
Irgendwie sind die Holzwürmer nicht interessiert an einem kleinen Auftrag. Aber da war noch einer aus der ersten Runde. Seine erste knappe Antwortet lautete „Bin in Urlaub“. Angerufen, Holzwurm ist erholt zurückgekommen, persönliches Treffen vereinbart. Projekt vorgestellt. Angebot erhalten. Und zufrieden zurück nach Hause gefahren. Das war ein wirklich faires Angebot. Allerdings sollte es fast drei Wochen dauern bis das Holzpuzzle fertig war.

Holzpuzzle

Abholtag. WOW! Das ist ja ein Hammer, so eine saubere Arbeit. Schönes Stück Buche-Multiplex mit Gehrungsschnitt vorne und einer Fase für die Rückwand. Einfach nur klasse! (Falls gewünscht: die Kontaktdaten gebe ich auf Anfrage gerne weiter)
Am Wochenende kam Schwippschwager, um den Staubsauger beim Fräsen zu bedienen, denn die Löcher waren im Preis nicht enthalten. Zu Übungszwecken wurde auf den Einsatz eines Opfer-Bretts nicht verzichtet.

Fraesen auf dem Balkon

Die Löcher konnten dank kürzlich erworbener guter Fräsköpfe sehr genau ausgefräst werden (Ich kann es mir nicht leisten, billiges Werkzeug zu kaufen).

Gradient im Holz

Der nächste Arbeitsschritt hat den Vorteil, dass der Fortschritt sehr rasch sichtbar ist. Bretterhaufen auf dem Boden legen, mit breitem und transparenten Klebeband fixieren, den Fugenleim auftragen und einfach zusammenklappen. Dann gut verzurrt über Nacht stehen lassen.

Holzpuzzle Kleben

Leider waren wir bei dem Bassreflexrohr zu genau. Die Lamellen erwiesen sich als unflexibel und so musste mein Schwippschwager zur Feile greifen, um den Ausschnitt zu vergrößern. Aber eins ist sicher: Das Bassreflexrohr sitzt dicht.

Feilen an der Genauigkeit

Die nachfolgenden Tätigkeiten: Schleifen und Hartwachsöl auftragen waren wie üblich eine recht zeitraubende Sache. Doch das Ergebnis überzeugt mich jedoch jedes Mal.

Osmo vs. unbehandeltes Holz

Die Lötarbeiten am Filterwerk erledigte der 10 Jährige Padawan des Klangs gegen einen kleinen Obolus in der Form von zwei Stapeln (besonderer) Pokemon-Karten. Fairer Deal.

Lautsprecher einsetzen, Löcher vorbohren und so andere Restarbeiten wurden ein paar Wochen später ausgeführt, da mein Schwippschwager durch einen notwendigen chirurgischen Eingriff außer Gefecht gesetzt wurde. Macht nix. Da konnten die Breitbänder ein paar Tage vorher mit einer ganz besonderen Playlist schon mal trocken üben: 80 Hz, 100 Hz, 150 Hz, 300 Hz, 440 Hz jeweils 30 Sekunden und immer wieder von vorn. Ob das was gebracht hat, wollte mein Schwippschwager wissen. Hmmm… Vielleicht. Vielleicht auch nicht viel. Aber es hat Spaß gemacht zu sehen, wie die Membran wackeln kann.

Fettich! Jetzt noch ein Fotoshooting der Boxen in einer passenden Umgebung: Das Gästezimmer, Tapetenwahl durch WAF bestimmt. (Damit die WAF tauglichkeit der Boxen zur Geltung kommt)

Foto Shooting Teil 1 Foto Shooting Teil 2

Nun müsste hier eine Klangbeschreibung folgen. Diese ließ laaaange auf sich warten. Denn die Lücken für die Spaß-Lautsprecher im PC-Zimmer sind noch nicht da. Notgedrungen mussten die beiden Boxen (nach einer monatelangen Wartezeit) für eine Hörsession im Wohnzimmer meines Schwippschwagers (seines Zeichen Single) Platz nehmen. Angefeuert mit einem S.M.S.L. SA-98 SE wurde ein (etwas unfairer) Vergleich durchgeführt: Udo's Breitband-Spass-Klasse gegen Wohnzimmerboliden von Bowers & Wilkins CM603 S3

Hörsession

Es wurde gehört und gehört: Rockiges, Jazziges, Handgemachtes, Elektronisches und Besonderes: Japanischer Pop. Zum Schluss mussten ein paar Panzer dran glauben.

Das Ergebnis der fröhlichen Fachjury (bestehend aus: Schwippschwager, einen befreundeten Ehepar, den Padwan des Klangs und mausschubser Rincewind) ist:

  • Bass kommt, wenn der Pegel stimmt, knackig, trocken und sehr präzise (Die B&W drifteten hier gerne ins brummige und schwammige Wabern)
  • Die Stimmen und Mitten sind großartig! (Da haben die B&W-Lautsprecher ihren wunden Punkt, die können hier wesentlich weniger)
  • Die Höhen: Naja, sie sind da, wenn man (oder Frau) an der richtigen Stelle sitzt. (Ein richtiger Hochtöner ist eindeutig besser.)


Einstimmiges Ergebnis: Für japanische Pop-Mucke optimal. Bei höheren Pegeln (gehobene Zimmerlautstärke) rocken die Kisten grandios.

Und bei Panzerschlachten? Mit dem Sturmgeschütz III gegen den Rest gibt es jetzt bei jedem Schuss ein echtes BOOOM! Aber am Ende ist es wie vorher: BOOOM „Raus hier!“ – Ihr Fahrzeug wurde zerstört. Nur Lauter!!

Vielen Dank für die Geduld beim Lesen. Ich hoffe es hat etwas Spaß gemacht, denn das Wasteln der Holzkisten hat uns viel Spaß gemacht. Und wie es so schöne heisst: Nach dem Gehäusebau ist vor dem Gehäuse bau.

Rincewind
Blaukomma
Stammgast
#2 erstellt: 17. Mrz 2014, 18:26
Schön das die Lautsprecher gefallen, sehen sauber gearbeitet aus! ..und an dem STUG III kann man ja noch arbeiten..
ONormahl
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Mrz 2014, 23:25
Hallo Rincewind!

Mir gefällt die Form der Boxen wirklich sehr gut. Aufgrund deiner Klangbeschreibung überlege ich mir die Axis 15 TQWT zu bauen.
Allerdings passt Birke bei mir besser (nichts gegen Buche)

Wo hast Du den Zuschnitt machen lassen? Wie teuer war es?

Grüße
Otto Normahl
DYNABLASTER
Inventar
#4 erstellt: 31. Mrz 2014, 01:36
Sehr schoen
Rincewind_
Neuling
#5 erstellt: 03. Apr 2014, 09:00
Hallo ONormahl,

wenn Du aus dem Bergischen Land kommst, dann nimm Kontakt mit der Tischlerei Sänger in Wuppertal auf. Die Kontaktdaten findest Du auf der Homepage der Tischlerei Sänger

Ich denke, dass Axis TQWT noch etwas besser klingt als die Spass-Version mit dem Breitbänder. Aber als PC Boxen zum Rumballern ist die Quickly unschlagbar.

Danke, dass es euch gefällt. Ihr kennt das Gefühl sicherlich: Nach dem Bau ist vor dem Bau...

Grüße
Rincewind
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Baubericht Minuetta ADW
Benni222 am 05.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.09.2011  –  83 Beiträge
Duetta Top ADW Baubericht
tojo65 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  5 Beiträge
(Baubericht) Heimkino Lautsprecher
crowned-Kaiser am 27.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  18 Beiträge
Baubericht Duetta Doppel 7 ADW
aston0815 am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2015  –  21 Beiträge
ADW CeraBlue
TiKo am 09.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  9 Beiträge
BlueNote und Doppel 5 ADW
Son-Goku am 25.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  33 Beiträge
ADW SB23/3 als Regallautsprecher
enoelle am 01.07.2018  –  Letzte Antwort am 03.08.2018  –  7 Beiträge
Needle ADW
Acoustimass10 am 10.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  49 Beiträge
Typus 3 - Baubericht
kenkanuma am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  7 Beiträge
Baubericht Aras
Wolf.Im.Schafspelz am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedHylonardy
  • Gesamtzahl an Themen1.441.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.490

Hersteller in diesem Thread Widget schließen