Baubericht Aras

+A -A
Autor
Beitrag
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#1 erstellt: 25. Jul 2013, 21:13
Guten Abend,

heute möchte ich mit dem Baubericht der Aras anfangen.

Wie alles begann...

... natürlich mit einer Werkbank!
20130713_202443 20130713_203348

Die Steht jetzt hier.

20130716_112558

Das komplette MDF passte in meinen Rucksack, damit gings 10 Kilometer Bergein und Bergauf... natürlich war das nur der Rückweg. Das alles auf meinem neuen, wunderbar restaurierten Drahtesel:

20130629_142031



Dann gings natürlich ans sägen, bohren und fräsen. Gelegentlich kamen auch paar Kumpels mit flüssigem Gold vorbei.

20130717_170056 20130718_185813

Würde sagen das passt!

20130718_174457 20130718_174517

Zwischendurch habe ich noch ein paar andere Projekte fertig gestellt.

20130720_104644 20130721_032939 20130722_153818 20130722_154430

Dann gings aber auch wieder weiter!

20130725_200850 20130725_200933

Jetzt befinden wir uns kurz vor der ersten Leimphase.

20130725_200540

Für die Seitenteile muss der Baumarkt erstmal die bestellte Tischplatte bekommen. Lasst euch überraschen.

Na dann - bis zum nächsten Mal!

20130718_185902

Ps.: Die Maske hatte nach dem zweiten Frästag keine weiße Stelle mehr.
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#2 erstellt: 04. Aug 2013, 22:22
Der Baumarkt bekam die Platte ewig nicht vom Lieferanten, gestern konnte ich sie dann endlich holen.

Vorhin habe ich u.a. wenige Millimeter der Platte abgeschnitten, um ein paar Terminals für die schicken Polklemmen zu basteln. Die Terminals habe ich sauber angefast und mit 400er Papier geglättet.

Terminal

Aus der Leimholzplatte werden noch die Schallwände für das "HH Spontan oval" Projekt gebastelt. Die Leimholzplatte ist 2200x600x27mm groß. Damit noch genügend Fleisch für die anderen Lautsprecher an der Platte bleibt, habe ich für die Aras 750mm von der Platte abgetrennt und von den restlichen 1450mm einen 55mm Streifen entfernt. Für die Aras hätte die Platte 645mm breit sein müssen, was sich einrichten ließ.

Ich habe ein Universalschnittblatt (48Z, 315mm) in der Säge, wodurch ich saubere Schnitte längs der Faser durchführen kann. Dadurch konnte ich einfach die 55mm an die kürzere Platte leimen et voila, die Tischplatte reicht.

Leimholz

Morgen wird die zweite Platte verleimt.

Edit: Bild gedreht.


[Beitrag von Wolf.Im.Schafspelz am 04. Aug 2013, 22:25 bearbeitet]
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#3 erstellt: 19. Feb 2015, 22:35
Hallo zusammen,

es gab ein paar kleine Planänderungen. Ich hatte lange keine Möglichkeit weiter zu basteln, nun ist jedoch wieder ein nutzbarer Keller vorhanden. Ich habe zwischendurch mal eine Akazie-Platte aus dem Bauhaus geshoppt und das Gehäuse damit zusammen geleimt. Die Terminals passen durch helle Teile in der Platte trotzdem sehr gut. Die Arbeitsplatte ist grundsätzlich trotzdem ziemlich schlecht, da sie verdeckte Fehler hat. Diese habe ich heute schon an zwei Seiten mit Gießharz gestopft. Ein / zwei Tage wird das noch dauern, dafür siehts dann sehr ordentlich aus.

Außerdem ist das Design nahezu final. Die Fasen vorn sind etwa 7,5cm lang!

1 2

3 4

5 6

Weitere Bilder folgen!

Grüße
Christian
kyBox
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Feb 2015, 10:36
Na das nenne ich mal ein Langzeitprojekt

Sieht aber schon recht ordentlich aus. Gibt es bei euch die Akazien-Leimholzplatten auch nur vorgeölt?
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#5 erstellt: 20. Feb 2015, 12:11
Danke!

Da habe ich noch ein ganz anderes.

Ich glaube die gibts in ganz Deutschland nur geölt/ gebeizt. (Stichprobe: Sachsen, Ingolstadt, Hamburg)
Die Platten schleife ich immer direkt ab, dann kommt die schöne Maserung erst raus.

Die Qualität ist aber überall schlecht. Sobald man die Stirnseite sehen würde, kann ich die Platten nicht empfehlen.
PokerXXL
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2015, 18:25
Moin Christian

Du und deine Langzeitprojekte *schmunzel*
Aber gut Ding will Weile haben.
Und imho hat sich das gelohnt.

Greets aus dem Valley

Stefan
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#7 erstellt: 04. Mrz 2015, 18:16


Hey Stefan,

freut mich, dass du das so siehst!

Ich habe bei dem Lautsprecher alles, was irgendwie nach kleiner Lücke aussah ausgegossen. Dabei sind die Löchlein über Nacht oft nachgesackt. Dementsprechend hat es inkl. Trockenzeit ziemlich lange gestanden. Der Lautsprecher sah ungeschliffen mit den ganzen Harzflecken ziemlich schlimm aus, daher traue ich mich noch nicht euch Bilder zu zeigen.

Es geht aber vorwärts und ich hoffe das Ergebnis wird klasse.
Mein Engelchen hat auch den Wohnzimmertisch und das Rack geschliffen, dann konnten wir gleich noch mal ein paar Ölmethoden testen. Ich plane 5-7 Aufträge vom Möbel-Hartöl von Naturalfarben (+Schwamm) mit 2 mal Zwischenschliff. Das Öl zieht extrem tief ein, dadurch kann man gefühlt ewig weit in das Holz hinein schauen. Wenn am Ende noch eine leichte Schicht stehen bleibt, bekommt der Lautsprecher einen ziemlich netten Glanz. Der erste Auftrag dauert so vier Stunden, da werde ich immer Öl nachliefern und am Ende noch mal mit Druck einreiben. Davon kommt dann auch die Tiefe. Bei Youtube gibts da ja schon ziemlich nette Anleitungen.

Ich habe auch schon mit Osmo Hartwachsöl gearbeitet, das sieht auch top aus, aber die Tiefenwirkung des Holzes ist nicht so extrem.

Außerdem sind ein Paar Faital 15FH510 auf dem Weg (Empfehlung von Jobsti) und das Projekt danach für obenrum ist auch schon in Planung.
Zu den Subs gibts in den kommenden Wochen mehr. Ich bin schon fleißig am simulieren und Gehäuse planen.

Christian
PokerXXL
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2015, 16:30
Moin Christian

Bei mir schwankt das immer ziwschen Langzeit - und Ratzfatzprojekten,heraus kommen aber meist eher nennen wir es freundlich Funtionsmodelle meinen mangelnden Holzskins geschuldet.
Da sehen deine Aras weitaus besser aus.
Ich bin mal auf die nächsten Bilder mit der Ölung gespannt.

Greets aus dem Valley

Stefan
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#9 erstellt: 06. Mrz 2015, 03:52
Danke für das Kompliment. Es hat aber auch seine Vorteile wenn man nicht auf jedes Design-Detail achtet. (Es wird auch mal etwas fertig.)

Vielleicht ists ja schon im stillen aufgefallen - die Aras haben kein BR-Loch. Mit dieser Überleitung möchte ich direkt zum Fred der Subs verlinken.

Stefan, du bist doch so ein Subwooferkenner, ich würde mich freuen, wenn du in den Fred reinschauen würdest, vielleicht fallen dir Problemchen auf, oder du hast noch paar Tipps!

Subwoofer Fred:
http://www.hifi-foru...m_id=159&thread=9238

Grüße
Christian
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#10 erstellt: 19. Mrz 2015, 09:57
Heyho,

es gibt neue Bilder.

Benötigt:
- Möbel Hartöl von Naturalfarben
http://natural-farbe...l-Hartoel:::1_5.html
(Osmo Hartwachsöl glänzend funktioniert auch, wie ich in einem anderen Fred lesen durfte! Ich weiß aber nicht, ob es so gut verläuft wie das Hartöl.)
- gelber Küchenschwamm
- Rührstab
- Zewa
- Schleifpapier mit diversen Körnungen

Schritt 1:
Schliff: 80, 120, 180, 240
Ölung: 2 Stunden
- so lange dick Öl nachgeben, bis die Fläche gesättigt erscheint (man erkennt zwischendurch immer trockene Stellen, die sollten schnell neu benetzt werden, damit keine Flecken entstehen!)
- am Ende noch mal 15 min warten, dann mit Zewa den Überstand abnehmen (das ist wirklich reißfest und fusselt nicht )
- 2 Tage trocknen

lung1_1 lung1_2

Schritt 2:
Schliff - 320, jede Fläche 2 mal kurz mit dem Schwingschleifer abfahren
Ölung: 50 min
- ein mal dick Öl mit dem Schwamm auftragen, bisschen warten
- das Öl noch paar mal bisschen einreiben, es muss nur wenig zugegeben werden
- nach 30min des Einreibens mit Zewa über die Flächen wischen, aber nur mit einer 2cm breiten, gefalteten Kante
- es bleibt Öl in Streifen stehen, das Öl verläuft dann, ohne Nasen zu ziehen
- die Kanten der Unterseite des Lautsprechers mit einem trockenen Zewa Tuch absaugen (damit sich keine Tropfen bilden)
- 20min warten und noch mal die Kanten mit Zewa von unten absaugen
- 2-3 Tage trocknen

et voila:
lung2_1 lung2_2 lung2_3

Beide Bilderreihen sind entstanden als der Lautsprecher noch nass war!

Er verliert also noch an Glanz, mal schauen was getrocknet machbar ist.
Am Wochenende gehts weiter.

Grüße
Christian


[Beitrag von Wolf.Im.Schafspelz am 19. Mrz 2015, 10:03 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#11 erstellt: 19. Mrz 2015, 14:03
Moin Christian

Das schaut Schweinegoil aus.
Imho würde von der Optik her bestimmt niemand auf den Gedanken komme,das dort ein recht preiswerter Bausatz verbaut ist.


[Beitrag von PokerXXL am 20. Mrz 2015, 13:37 bearbeitet]
sayrum
Inventar
#12 erstellt: 19. Mrz 2015, 16:35
Sehr schick, Kompliment!

Gruß
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#13 erstellt: 08. Apr 2015, 00:06
Freut mich sehr, dass sie euch gefallen!

Perfekt wirds getrocknet nicht, aber perfekt genug.

So siehts aktuell aus:
Finale

Ich habe noch einige Pläne und möchte gern die Raumakustik verbessern, ihr erkennt ja das Potential. Aber eins nach dem anderen.

Grüße
Christian
PokerXXL
Inventar
#14 erstellt: 08. Apr 2015, 02:06
Moin Christian

Den ersten Schritt zur Wohnraumakuszik hast du ja anscheinend schon gemacht wie ich an deinen AFP`s sehe.

Greets aus dem Valley

Stefan


[Beitrag von PokerXXL am 08. Apr 2015, 02:07 bearbeitet]
kyBox
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Apr 2015, 11:58
AFP kann ich nur empfehlen. Für die Monstera hat mein Budget leider nicht gereicht.

Aber seit ich meine Pflanzen mit der Klangnahrung versorge, spielen meine LS in einer neuen Klangdimension.



PokerXXL
Inventar
#16 erstellt: 08. Apr 2015, 12:31
Moin Christian

Ka ob ich dir den Link mal geschickt hatte,aber Christoph Gebhard hat im Nachbarforum seinen Aufbau bezüglich der Raumakustik beschrieben.
Link
Da kann man sich vielleicht einiges abschauen.

Greets aus dem Valley

Stefan
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#17 erstellt: 09. Apr 2015, 01:01
Klasse Stefan, da muss ich mich noch mal genauer einlesen. Mal schauen was sich preiswert umsetzen lässt, eines ist sicher - das Sofa ist dran und hier ist auch noch ein "hohler" Hocker zum befüllen. Ein Regal hinter dem Sofa konnte ich meiner Lady noch nicht schmackhaft machen, das wird aber noch.

Die AFPs leben bei mir schon seit 6 Jahren, den positiven Effekt kann ich auch bestätigen.
PokerXXL
Inventar
#18 erstellt: 09. Apr 2015, 10:37
Moin Christian

Bilder mit bedrucktem Stoff und entsprechender Füllung könntest du ihr ja auch noch schmackhaft machen.
Ebenso vielleicht auch ein Deckensegel mit integrierter Beleuchtung (für den Doppelnutzwert),eventuell vielleicht auch als Sternenhimmel getarnt.

AFP`s haben bei mir leider keinen Zweck,da ich den tiefschwarzen Daumen habe.
Mangroven ertrinken bei mir und Kakteen die Death Valley beständig sind verdursten.
Plastikpflanzen finden bestimmt auch noch einen Weg um bei mir einzugehen.

Greets aus dem Valley

Stefan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Strassacker Aras
audianer90 am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2017  –  226 Beiträge
ScaMo15 Baubericht
Bastieeeh am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  26 Beiträge
Baubericht DigiBox 87FE
ColtSievers am 09.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  5 Beiträge
CT 261 Baubericht
nobbi0409 am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  5 Beiträge
Baubericht CT 240 Schneewittchen
ihja am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  12 Beiträge
Baubericht Crazy
deTommes am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  67 Beiträge
ScaMo 15AMT Baubericht
Genießer45 am 21.12.2018  –  Letzte Antwort am 27.12.2018  –  18 Beiträge
ChlangFun25V - Baubericht
guzzi am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  4 Beiträge
Duetta Top ADW Baubericht
tojo65 am 13.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2016  –  5 Beiträge
Baubericht Twiggy
TheTioz90 am 07.11.2018  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.416 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedmaxundmax
  • Gesamtzahl an Themen1.441.603
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.431.987

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen