Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Strassacker Aras

+A -A
Autor
Beitrag
audianer90
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jan 2013, 20:04
Hallo,

im Weihnachtsnewsletter von Strassacker wurde eine kleine Box Namens "Aras" zum Sonderpreis von 39,-- Euro angeboten. Eigentlich ist sie ein bisschen zu gross für den Einsatz auf dem Schreibtisch, aber mein Junior sucht schon seit einiger Zeit Ersatz für seine Tenöre. Also - warum nicht.

Passend zur restlichen Einrichtung wird das Gehäuse aus massiven Kieferplatten gebaut. Ich weiss dass es nicht beste Werkstoff zum Lautsprecherbauen ist, aber ich bin Wiederholungstäter. Was soll bei so kleinen Plattengrössen schon passieren, und wenn dann bau ich halt nochmal.

Und weil Bilder so schön sind - so ging es los:

Plattenbau

vielleicht sollte ich mir mal wieder einen scharfen Fräser gönnen

Bild 632

die Fronten sind schon fast fertig

Bild 635

ist mir ein Rätsel wie man ohne Zwingen ein Lautsprechergehäuse verleimen kann

Bild 636

die Weichen sind auch so weit

Bild 637

das hinterfräsen der Tieftöner hätte ich fast übersehen

Bild 640

und noch von innen, mit und ohne Dämpfung

Bild 642Bild 643

ist das mit Dämmwatte so in Ordnung ? - ist die einzige Frage die in der ansonsten schönen Bauanleitung aufgetaucht ist.

Morgen geht es weiter - wenn Ihr wollt auch mit weiteren Bildern


Michael
owujike
Stammgast
#2 erstellt: 06. Jan 2013, 03:38
Hallo
Am besten wäre es, wenn der Konstrukteur es die sagen könnte, denn da hat jeder seine Vorlieben.

So richtig glücklich sieht das nicht aus.
Bei BR sollte der Durchgang zum Rohr "freie Sicht" haben.
Ich würde 2 bis 3 Lagen hinter den TT an die Rückwand anbringen.
Und Deckel auch ordentlich 2 Lagen die vieleicht links/recht,gehalten vom BR-Rohr, runter hängen.
Und Boden 1 Lage (sollte aber nicht zu dicht am Chassis sein) (wenn Platz ist)
Seiten, nö.

mfg
Black-Devil
Gesperrt
#3 erstellt: 06. Jan 2013, 03:54
Das Loch oben ist für den BR-Kanal, oder?
Dann würde ich einfach die Matte, die jetzt ganz oben auf dem ganzen Kämpfungsmaterial liegt an die Decke tackern und gut ist.
audianer90
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jan 2013, 23:09
Hallo,

Der Konstrukteur ist aber am Wochenende nicht zu erreichen - es sei Ihnen gegönnt.

Die Dämpfung habe ich nochmal geändert. Die Matten sind jetzt im ganzen Gehäuse verteilt, um das Reflexrohr (oben) herum sind mindestens 5 cm zu allen Seiten frei. Fotos habe ich davon keine mehr gemacht.

So - habe fertig.

Bild 651Bild 648

so sind sie aufgestellt

Bild 647

Beschreibung:

Ich hatte ganz vergessen zu Erwähnen was hier überhaupt verbaut wird.
Es ist ein 25 mm Hochtöner von Audaphon verbaut, der TW25/6- Der Tieftöner ist ein Mission CP164 im 15 Liter Bassreflex-Gehäuse. Die Kombi hat einen erstaunlichen Wirkungsgrad von 89dB.

Und wie klingt´s ? - leider kann ich das nicht so schön beschreiben wie die Hifi-Gazetten, aber mir gefällt es. Obwohl nicht ganz so tief abgestimmt klingt der Bass - mit Raumunterstützung, siehe Bild - sehr gut, hat Punch und ist überhaupt nicht brummelig. Der Mittel/Hochton steht dem in nichts nach, klingt wirklich sehr souverän und überhaupt nicht "Kompakt".
Durch den hohen Wirkungsgrad ist auch mit einem normalen Verstärker eine sehr hohe Lautstärke erzielbar - ohne jede Verzerrung.
Da kommt es schon mal vor dass der CD-Player mit der Fehlerkorrektur nicht mehr nachkommt und aussteigt. Vielleicht ist die Aufstellung doch nicht so günstig gewählt.

Von mir bekommt der Bausatz jedenfalls ein

Michael


[Beitrag von audianer90 am 06. Jan 2013, 23:17 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#5 erstellt: 06. Jan 2013, 23:28
Sieht gut aus!
Für den Preis ist die Box schon ein echtes Schnäppchen! Die Chassis sind beide richtig gut!
Wären evtl. auch was als ersatz für die Plastikbrüllwürfel meiner Nichte. Die würden jedenfalls auch mit den geschätzten 5W aus der Micro-Anlage klar kommen.
Hmmm....
audianer90
Stammgast
#6 erstellt: 07. Jan 2013, 00:13
Hi Black Devil,

den Bausatz gibt leider nicht mehr zum Sonderpreis - kostet jetzt 73,--

Für das gebotene (Klang) immer noch ziemlich günstig - finde ich.
Black-Devil
Gesperrt
#7 erstellt: 07. Jan 2013, 00:25
Also ich kann ihn noch für 39,90€ in den Warenkorb legen!
audianer90
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jan 2013, 21:36
Na dann los - ich glaube es gibt zu dem Preis nix vergleichbares
Black-Devil
Gesperrt
#9 erstellt: 08. Jan 2013, 09:24
Das glaube ich fast auch. Zumal in der Größe mit dem Wirkungsgrad.
Ich bestell da jetzt mal ein Paar!
Rotel_RA-980BX
Inventar
#10 erstellt: 08. Jan 2013, 22:15
Erstmal schönes Projekt,
das könnte mir auch gefallen.


sehr hohe Lautstärke erzielbar /
Da kommt es schon mal vor dass der CD-Player mit der Fehlerkorrektur nicht mehr nachkommt und aussteigt. /
Vielleicht ist die Aufstellung doch nicht so günstig gewählt.


jaein

Was wichtig ist dass die LS Gehäuse mit z. B. kleinen Gummi-Füßen, Spikes, oder so
etwas vom Boden/ Regal usw. entkoppelt werden.
Es muss nicht perfekt sein,
ABER ein großflächiger Kontakt zu anderen Gegenständen sollte schon vermieden werden.




MfG

Rotel


[Beitrag von Rotel_RA-980BX am 08. Jan 2013, 22:19 bearbeitet]
audianer90
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jan 2013, 22:39
Dankeschön

reichen vielleicht auch diese selbstklebenden Filzpads ?

Die Dinger sind wirklich gut - meine CD´s stapeln sich bei meinem Junior im Zimmer.

Ich weiss jetzt auch was den Tenören immer gefehlt hat: Höhen, Bass und Wirkungsgrad

Michael
herr_nielsson
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Jan 2013, 22:44
Hallo zusammen,

jetzt war ich schon in SAK x 5 fürs Wohnzimmerkino unterwegs, da kommt dann dieser Vorschlag hier ums Eck.
Ob die Aras wohl auch dafür taugen? Jedenfalls scheinen Sie ja laut Meßschrieb weiter runter mit hohem Pegel zu spielen um dann sehr steil abzufallen, während das SAK 1R wesentlich flacher abfällt dafür aber schon sehr früh?(ist das so richtig abgelesen??) #ich bin jetzt ein wenig hin und hergerissen welcher Bausatz den Zuschlag erhalten soll? Ist die Qualität der Chassis denn annähernd vergleichbar?
Ich weiß Fragen über Fragen, aber vielleicht hat ja jemand noch nen Denkanstoß?

Gruß
Stephan
Rotel_RA-980BX
Inventar
#13 erstellt: 08. Jan 2013, 23:07

reichen vielleicht auch diese selbstklebenden Filzpads ?


Die sind nicht so gut geeignet, aber erstmal besser als nichts.



Also ich habe z.B. mit diesen
und ähnlich kleinen Gummifüßen bei kleinen bis mittleren LS-Gehäusen gut Erfahrungen gemacht:

https://www.intertec...-13_1768,de,18,45824

https://www.intertec...S-05_1768,de,18,5357


MfG

Rotel
audianer90
Stammgast
#14 erstellt: 08. Jan 2013, 23:40
Hallo herr nielson,

über die Qualität der Chassis kann ich dir nicht wirklich was sagen.

Aber der Bassbereich wurde nicht vollständig gemessen, da steht irgendwas von korrekt ab 150 Hz oder so.

Die Gehäuseberechnung sagt jedenfalls was anderes - steht auch in der Doku.
Simulation des Tieftonfrequenzganges mit dem Gehäuseberechnungsprogramm BOXCALC
StartAirKit 1S: Kompaktbox 17 Liter StartAirKit 2S: Standbox 43 Liter
Parametersatz des Tieftonchassis
Peerless SDS 6-25/08 Gehäusetyp Box 2
LS-Parameter 830657 Geh.-Parameter Reflex 2
Vb [dm³] 20
fb Hz 47
f3 Hz 53

da gehört die lila? (mittlere Kurve dazu)

Bild1

Ich hoffe ich habe dir die Entscheidung noch weiter erschwert

Ist echt nicht leicht. Aber die Aras geht wirklich gut. Wenn du häufig laut hörst vielleicht doch besser - aber immer an die Nachbarn denken, denen gefällt das meist nicht so gut

Michael

@Rotel: Danke für den Link, ich werd mal die runden Gummifüße probieren
kamatschka
Stammgast
#15 erstellt: 08. Jan 2013, 23:41
Klingt alles schon sehr interessant.

Ich glaube ich bestelle mir da auch ein Paar. Hab jetzt hier noch 2 kurz vor der Fertigstellung stehende CT227 MK2 ... Was würdet ihr denn sagen. Wäre der ARAS denn auf Papier besser als der CT227MK2 ?

Der Tieftöner sieht auch so aus wie der bei dem CT227 MK2 verwendete. Nur ne prise größer!
audianer90
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jan 2013, 00:03
Hi kamatschka,

die zwei Lautsprecher sind nicht wirklich verlgeichbar. Wie es klanglich aussieht kann ich nicht beurteilen, die CT227 ist jedenfalls eine gewissenhaft ausentwickelte Box. Aber mit einem Wirkungsgrad von 76 dB kannst du ja gerademal einen Schreibtisch beschallen. In einem normalen Zimmer aus ein bisschen Spaß haben - ich weiss nicht, kann ich mir nicht vorstellen.
Wird ein bisschen wie bei der Needle sein - für die Membranfläche ganz erstaunlich was dabei rauskommt - aber bei gehobener Zimmerlautstärke ist eben schluss.

Michael


[Beitrag von audianer90 am 09. Jan 2013, 00:27 bearbeitet]
-Ossi-
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Jan 2013, 02:11
Hallo,
habe mir jetzt auch als Einstieg mal die Aras bestellt.Mein Problem ist,dass ich keine Fräse zur Verfügung habe.Spricht etwas aus klanglichen Gründen dagegen,die Chassis nicht zu versenken?Und was mich auch etwas verwirrt ist,dass die Tieftöner hinterfräst werden.Kann ich die auch ohne hinterfräsen einbauen?

Mit freundlichen Grüßen,
Simon
MBU
Inventar
#18 erstellt: 09. Jan 2013, 04:15

-Ossi- schrieb:
Spricht etwas aus klanglichen Gründen dagegen,die Chassis nicht zu versenken?


Ja, zumindestens den Hochtöner solltest Du einfräsen. Das geht aber auch mit einer Korkauflage, in die die Ausschnitte mit dem Cuttermessser gemacht werden.


-Ossi- schrieb:
Und was mich auch etwas verwirrt ist,dass die Tieftöner hinterfräst werden.Kann ich die auch ohne hinterfräsen einbauen?


Solltest Du nicht, da die Korböffnungen weitgehend durch das Holz abgedeckt würden. Du kannst die "Hinterfräsung zur Not aber auch mit einer Holzraspel machen - einfach anschrägen.
-Ossi-
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Jan 2013, 04:26
Ok,danke für die schnelle Hilfe
audianer90
Stammgast
#20 erstellt: 09. Jan 2013, 23:51
Hi Ossi,

die Öffnungen für die Lautsprecher sägst du doch dann mit wahrscheinlich mit der Stichsäge aus - oder ?

Beim Tieftönger das Sägeblatt schräg stellen, dann sparst du dir eine Menge "Raspelarbeit".
Habe ich immer so gemacht bevor ich eine Oberfräse hatte.

Den Tieftöner habe ich auch nicht eingefräst. Die Messungen in der Anleitung wurden auch alle ohne eingefrästen Tieftöner gemacht. Aber wenn du die Lösung mit der Korkauflage machst ist das gar nicht so schwer. Aber das Cuttermesser muss sauscharf sein.

Michael
MBU
Inventar
#21 erstellt: 10. Jan 2013, 04:10
Hi,

das Hinterfräsen (oder Raspeln) des Tieftöner-Ausschnittes würde ich dringend empfehlen. Hier ein Bild meiner MITA-Schallwand (zwar 13-er, aber der 17-er ist genauso aufgebaut) - da sieht man das Problem, wenn man es nicht tut:

-Ossi-
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 10. Jan 2013, 18:35
Das mit der Korkauflage ist mir noch nicht so ganz klar.Klebe ich dann einfach ne Korkauflage auf die gesamte Schallwand?Das würde mir nämlich die ganze Optik versauen,ich wollte die Gehäuse nämlich auch aus Massivholz bauen und einfach nur ölen.Habe ich das jetzt richtig verstanden oder nicht?

Mit freundlichen Grüßen,
Simon
Black-Devil
Gesperrt
#23 erstellt: 10. Jan 2013, 19:31
Hast du richtig verstanden! Soo dramatisch ist das bei einer so günstigen Box imho nicht, wenn der HT nicht eingefräst ist. Klar gibts dann ne kleine Störung und wenn man will, kann man die evtl. auch raushören, aber damit muss man eben leben wenn man nicht die Möglichkeiten hat und auch nicht vielleicht 20€ in gefräste Schallwände vom Schreiner investieren will.
Sockratis
Stammgast
#24 erstellt: 11. Jan 2013, 04:25
Kann mich nur anschließen. Man kann den Duschvorhang schimmeln lassen, muss man aber nicht. Im Anbetracht der Schwankung von 5dB vom Bass bis in die Senken im Mittelton kann ich mir nicht vorstellen das einem eine eventuelle Störung an den Chassirändern wirklich auffällt.

Bei einer Vollholzfront wird es sicher schwer die Chassis optisch ansprechend einzupassen (oder man kauft die Frontplatte bei Strassaker für 24Euro) Wobei wenn mich nicht alles täuscht, heißt ein dünnes Vollholzbrett bis 6mm stärke noch Dickschichtfunier. Nur ob es sich lohnt ein Funierbrett zu holen, dessen Preis den des Boxenpäarchens übersteigt

sOCKI
Kap84
Stammgast
#25 erstellt: 24. Jan 2013, 11:34
Hey!

Hier die zweite Aras.

Strassacker Aras
Strassacker Aras
Strassacker Aras

Also wenn ich bedenke das mich mein Needle Bausatz das gleiche Geld gekostet hat, ist die Aras mal der volle Überflieger.

Im Vergleich zu Needle hat die Aras mehr: Hochton, Mittelton und vor allem mehr Tiefton und das bei weniger Verstärkerleistung!

Ich will nicht sagen das die Needle´s schlecht sind oder sonst irgendwas nur stinken sie im Vergleich ab (evtl. unfairer Vergleich).
Black-Devil
Gesperrt
#26 erstellt: 24. Jan 2013, 16:13
Warum unfairer Vergleich? Ich finde das nicht!

Hab letzte Woche auch meinen Bausatz bekommen - die Umsetzung wird aber noch etwas auf sich warten lassen. Brauche sie erst im Juli zum Geburtstag meiner Nichte.
Kap84
Stammgast
#27 erstellt: 24. Jan 2013, 18:33
Naja 3" gegen 6" ;). Durch das Sonderangebot aber absoluter Preis/Leistung Sieger!

Ich grübel momentan noch an einem passenden "Stativ".
Erster Entwurf:

Boxenständer

Boxenständer 2

Fertig zum kaufen gibt´s irgendwie nichts schönes, zumindest nicht in der zur Aras passenden Preisklasse.


[Beitrag von Kap84 am 24. Jan 2013, 18:35 bearbeitet]
audianer90
Stammgast
#28 erstellt: 24. Jan 2013, 21:18
Hallo Kap84,

sind das die Fronten von Strassacker ?

Ich finde sie nach wie vor auch super. Man glaubt es kaum - mein Junior hat durch diese Lautsprecher erkannt dass Hifi was anderes ist als MP3´s von Youtube und Co. Bei ihm steht jetzt im Jugendzimmer ein
!! Plattenspieler !!
findet er viel spannender als CD und PC.

Michael
Kap84
Stammgast
#29 erstellt: 25. Jan 2013, 12:48
Nein die Fronten sind selbstgemacht. Mein Vater ist Holzbildhauer und hat den Mission per "Hand" versenkt. Das sieht zwar nicht so schön aus wie mit Frässchablone aber ging auch.
bizarre
Stammgast
#30 erstellt: 25. Jan 2013, 21:15
Hi zusammen,

hab mir auch 2 geordert. ( bei dem Preis muß man zuschlagen ... Werde die aber nicht orig. nachbauen, die kommen in ein kleines/feines Portable Hifi .

Joe
Black-Devil
Gesperrt
#31 erstellt: 25. Jan 2013, 21:54
Ich werde mein Pärchen auch in kleine Stand-LS verpflanzen. Dann gehts noch ein Stück tiefer und der Bassbuckel wird verhindert.
TiMadnessB
Neuling
#32 erstellt: 26. Jan 2013, 03:05
Moin moin,

ich spiele zur Zeit mit dem Gedanken mir ein 5.1 mit den Aras zusammen zu zimmern. (bin noch recht neu im HiFi/Hifi-Selbstbau Bereich) Eine Stand-Varriante für die Fronts fände ich auch sehr Interessant.

Die Rears würden bei mir recht nah an der Wand stehen, kommen die Aras damit klar?

Spricht irgendwas sonst gegen ein Surround aus Aras?

Gruß


[Beitrag von TiMadnessB am 26. Jan 2013, 03:06 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#33 erstellt: 26. Jan 2013, 12:33
Kann man durchaus machen!
Sollen die Aras dann noch von einem Subwoofer unterstützt werden, oder erstmal nicht?

Der Mission-TMT fühlt sich auch in gut 20L sehr wohl und geht dann schon recht tief. Für echtes Heimkino-Feeling wäre ein Sub aber dennoch nicht falsch. Dann würde ich zumindest die Rears in ein geschlossenes Gehäuse einbauen - so dürfen sie auch nah an eine Wand ran ohne Probleme im Bass.
TiMadnessB
Neuling
#34 erstellt: 26. Jan 2013, 14:23
Nen Sub soll noch kommen. Aber erst wenn dann wieder geld da ist
Dachte da an 2xSD 215 BP von Udo. Ne Endstufe hab ich schon hier.

Ich denke da probier ichs mal mit den Aras. Komme leider erst im März dazu die Teile zu bauen, werde dann aber gern berichten

Wie hast du dir denn deine Stand-Version von den Aras vorgestellt?
lonelybabe69
Inventar
#35 erstellt: 26. Jan 2013, 15:18

Black-Devil (Beitrag #31) schrieb:
Ich werde mein Pärchen auch in kleine Stand-LS verpflanzen. Dann gehts noch ein Stück tiefer und der Bassbuckel wird verhindert

bitte erläutern!
Was haben die Stand-LS mit Tiefer gehen gemeinsam?

Ist der Tiefgang bei einer Kompaktbox geringer?


[Beitrag von lonelybabe69 am 26. Jan 2013, 15:19 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#36 erstellt: 26. Jan 2013, 17:04
Leider ist letzte Woche mein Laptop abgeschmiert, da hatte ich schon einiges zu dem Projekt zusammen.

Der Mission CP 164 läuft in der 15L Kompaktbox der Aras mit einem kleinen Bassbuckel bei ~70Hz. Das ist bei so kleinen LS nicht unüblich und sorgt für etwas fetten und knalligen Bass. Echter Tiefgang ist aber nicht drin, unter 60Hz ist nicht mehr viel los.

Spendiert man dem Mission aber ~25Liter, was einer zierlichen Standbox entspricht, geht er linear bis ca. 40Hz. Damit vermisst man auch ohne Sub nichts mehr - zumindest bei Musik.
lonelybabe69
Inventar
#37 erstellt: 26. Jan 2013, 18:10
ach so
Ich dachte schon, daß allein durch das Strechen der Box mehr Tiefgang entsteht
(was aber eigentlich Blödsin ist, hätte ich selbst wissen müssen )

bizarre
Stammgast
#38 erstellt: 27. Jan 2013, 22:56
Hmm,
ne zierliche Standbox wäre natürlich auch was... Irgendwo hab ich dann aber immer gut 20cm "Leerraum" unten...
so 90 cm hoch sollten die schon werden.
Also Platz für etwas "Hornreflex" , oder?

PS: hat schon jemand die TSP gemessen?
Black-Devil
Gesperrt
#39 erstellt: 28. Jan 2013, 01:13
Timmermanns hat beide Treiber gemessen.

Ein Holraum unten ist doch praktisch, mit Sand befüllen und der LS steht deutlich besser! Außerdem werden Stehende Wellen im Gehäuse kritischer, je längre das Gehäuse innen ist.
heavy23
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 28. Jan 2013, 13:22
Hallo Black-Devil.
Wenn man eine Standbox aus der Aras bauen will, bleibt die Weiche dann gleich?
Welche Abmessungen würden denn Sinn machen?
Die Breite der Schallwand sollte wohl eingehalten werden, oder ?
Man braucht wohl auch ein bis zwei Packen mehr Sonofil?

Fragen über Fragen, sorry.

MfG
Sascha
Black-Devil
Gesperrt
#41 erstellt: 28. Jan 2013, 13:37
Hallo!
Weiche bleibt wie sie ist, Schallwandbreite ebenso. Tiefe und Höhe kann man dann so anpassen, wie man es haben möchte.
Mit der Bedämpfung müsste man experimentieren, ich bin aber kein Freund von "Box locker befüllen" und ähnlichen Geschichten. Ich würde wohl mehreren Schichten Dämpfungsmaterial am Boden unter dem BR-Rohr und eine Lage an den Innenwänden anbringen.

Leider ist wie gesagt mein Laptop zur Zeit außer Gefecht, ich hoffe der läuft bald wieder. Bei der Abstimmung kann man sich auch an CT260 orientieren.
lonelybabe69
Inventar
#42 erstellt: 28. Jan 2013, 20:26

Black-Devil (Beitrag #39) schrieb:
Außerdem werden Stehende Wellen im Gehäuse kritischer, je längre das Gehäuse innen ist.

du bringst ja eine Hiobsbotschaft nach der anderen.
Heisst das, daß der Klang sich verschlechtert wenn man das Gehäuse streckt?
Womit kann man da gegensteuern?

Fragen über Fragen
bizarre
Stammgast
#43 erstellt: 28. Jan 2013, 20:57

lonelybabe69 (Beitrag #42) schrieb:


Fragen über Fragen :.


Hier

http://www.hifi-selb...schiedenes&Itemid=70

ein paar Antworten...
heavy23
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 28. Jan 2013, 22:10
Hallo Black Devil!
Danke soweit, wenn ich also auf 20 cm Tiefe im inneren gehe, komme ich mit eine Höhe im inneren von 80cm auf 27,3 Liter brutto, kann das so funktionieren?
Oder besser 25cm Tiefe innen und 60cm Höhe?
Wenns egal ist würde ich die höhere Verssion bevorzugen, oder die tiefere Version mit einem abgetrenten Abteil versorgen.
MfG
Sascha
Black-Devil
Gesperrt
#45 erstellt: 28. Jan 2013, 23:13
Sooo schlimm sind die stehenden Wellen im Inneren nicht, einfach einige Lagen Dämpfungsmaterial (gerne Unterschiedliches) auf den Boden innen, oder einen IHA berechnen.
Ob nun 80cm oder 60 ist fast egal, wichtig ist, dass der HT später möglichst auf Ohrhöhe spielt. Wie gesagt, lieber eine kleine Sandkammer unten mit einbauen als die LS zu tief zu platzieren.
ashcan
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 29. Jan 2013, 00:30

bizarre (Beitrag #30) schrieb:
Hi zusammen,

hab mir auch 2 geordert. ( bei dem Preis muß man zuschlagen ...


Schade, das habe ich wohl zu spät gesehen. Jetzt scheint der Preis wieder regulär zu sein… Euch viel Spaß damit!
MBU
Inventar
#47 erstellt: 29. Jan 2013, 05:40

ashcan (Beitrag #46) schrieb:

Schade, das habe ich wohl zu spät gesehen. Jetzt scheint der Preis wieder regulär zu sein… Euch viel Spaß damit!


Du bekommst die Aras noch zum günstigen Preis, mußt diese aber über den Newsletter in den Warenkorb legen.

Irgendwie muß Fr. Strassacker ja ihren Newsletter bekannt machen. Geniale Idee - preiswerter und wirksamer als jede Anzeige.

Ich würde das nutzen, solange das Angebot besteht.


[Beitrag von MBU am 29. Jan 2013, 06:04 bearbeitet]
MBU
Inventar
#48 erstellt: 29. Jan 2013, 05:49

heavy23 (Beitrag #44) schrieb:
Hallo Black Devil!
Danke soweit, wenn ich also auf 20 cm Tiefe im inneren gehe, komme ich mit eine Höhe im inneren von 80cm auf 27,3 Liter brutto, kann das so funktionieren?
Oder besser 25cm Tiefe innen und 60cm Höhe?
Wenns egal ist würde ich die höhere Verssion bevorzugen, oder die tiefere Version mit einem abgetrenten Abteil versorgen.
MfG
Sascha


Hi Sascha,

ich hatte vor Jahren mal zwei CP-164 gemessen und 27,5 Liter ist ein gutes Volumen, abgestimmt auf 46 Hz wäre da ideal. Da kannst Du der Box 10 Watt geben und kommst auf ca. 92 dB bis hinunter zu 40 Hz. Wenn du einen aktiven Hochpass (z.B. mini-dsp) einsetzt kannst du die Box noch etwas tiefer prügeln und höher belasten.

Was man mit DSPs so alles machen kann ...

Edith sagt: um jetzt keine Missverständnisse aufkommen zu lassen - das "zu kleine" Volumen der ARAS ist nicht "falsch". Das ist bei Regalboxen durchaus üblich. Durch das zu kleine Gehäuse wird der Oberbass etwas aufgebläht. Dadurch klingt die Box "fetter" und täuscht Tiefgang vor, der nicht da ist. Boxenbau ist halt immer ein Kompromiss - in diesem Fall einer zwischen Tiefgang und Gehäusegröße. Vergleicht doch dazu mal das Startairkit 1R vs. 2S.

Angebot: Wenn mir jemand 2 Bausätze zur Verfügung stellt und das Holz bezahlt, dann baue ich ihm zwei Standboxen (MDF oder MPX roh, nur gefräst und ohne Oberflächenbehandlung) und dokumentiere das mit Messungen für alle geneigten Nachbauer.


[Beitrag von MBU am 29. Jan 2013, 06:10 bearbeitet]
check0
Stammgast
#49 erstellt: 29. Jan 2013, 06:33
Mein Paket von Strassacker wartet schon sehnsüchtig darauf, dass endlich Semesterferien sind...
Kap84
Stammgast
#50 erstellt: 29. Jan 2013, 11:50
Hmmm Front als Standversion, Rears als Closed... es fehlt noch ein Center!!!

Ob sich die Aras auch mit der Trans"Mission"line Fuzzy verträgt.


[Beitrag von Kap84 am 29. Jan 2013, 12:18 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#51 erstellt: 29. Jan 2013, 14:22
Als Center einfach eine normale Aras!

Mit der Fuzzy hab ich mir gestern auch schon gedacht - müsste mal schauen, wie sehr sich die Parameter der beiden Mission TMT unterscheiden...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Baubericht Aras
Wolf.Im.Schafspelz am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  18 Beiträge
Strassacker Beni, mal anders
doomk am 02.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  8 Beiträge
Dr M's "Monster" Tenöre
quacksalber2016 am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  5 Beiträge
Mobile Tenöre von Leo Lautsprecher(DjDump)
Unwissendbeiallem am 14.06.2016  –  Letzte Antwort am 25.06.2016  –  3 Beiträge
Ersatz für WS40NG ?
der.simon am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  15 Beiträge
Neuer Nutzer - Projektvorstellungen: Tenöre, Alto II
NebuK am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  8 Beiträge
CT248 - Wolf im Schafspelz
ic3fir3 am 11.12.2015  –  Letzte Antwort am 12.12.2015  –  11 Beiträge
Von PA auf HiFi
locke333 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  10 Beiträge
gehäuse für duetta
halfdeaf am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  14 Beiträge
Brauche Hilfe um aus CT222 ein F.A.S.T. zu machen
maho61 am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 06.04.2014  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedPazos_
  • Gesamtzahl an Themen1.441.499
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.999

Hersteller in diesem Thread Widget schließen