Bluesound Vault 2 ja oder nein?

+A -A
Autor
Beitrag
tempelchen
Neuling
#1 erstellt: 18. Aug 2018, 12:44
Hallo in die Multiroom-Runde,

ich bin vor fast 2 Jahren mit einem Pulse 2 von Bluesound in die Multiroom-Welt gestartet.
So nach und nach haben wir weitere Lautsprecher hinzugefügt und sind aktuell mit zwei Pulse 2, einem Pulse Mini und drei Pulse Flex fast durch. Ein Pulse Mini fehlt noch und wird, wenn das Geld zusammen ist, bestellt.
Nachdem die Lautsprecher alle super laufen, haben wir uns ein bischen umgesehen, was es von Bluesound noch alles für das Multiroom-System gibt und sind beim Vault 2 hängen geblieben.

Zum Vault 2 habe ich ein paar Fragen, zu denen ich bisher keine Antworten finden konnte. Evtl. nutzt ja Jemand hier im Forum den Vault 2 und kann mir weiter helfen.
Wir haben unsere Musik auf einem Windows 10 Laptop gespeichert. Die Lautsprecher sind für den Musikordner des Laptops freigeschaltet und greifen die .Flac-Dateien von der Laptopfestplatte ab. Dazu muß logischerweise immer der Laptop laufen.
Um vom PC unabhängig zu sein, können die Dateien entweder auf dem Vault 2 oder auf einer NAS abgelegt werden. Aber worin bestehen die Unterschiede? Was kann der Vault 2 besser oder mehr als eine gute NAS Festplatte. Immerhin besteht zwischen einer guten NAS und dem Vault 2 ein Preisunterschied von 800 - 900€.

Kann an den Vault 2 ein passiv-Lautsprecher angeschlossen werden? Wir haben im Bad einen fest eingebauten Decken-Lautsprecher der im Moment mangels Soundquelle nicht genutzt wird. Kann der an den Vault 2 angeschlossen und dann per App angesteuert werden?

Daniel
Rainer_B.
Inventar
#2 erstellt: 19. Aug 2018, 18:05
Der Vault 2 ist im Prinzip eine NAS mit 2 TB Festplatte. In Sachen Verbindung mit einem Node 2 vergleichbar, Was er mehr hat als eine reine NAS ist der eingebaute CD Ripper. WLAN fehlt. Der Vault gehört als NAS per LAN an den Router. Was fehlt wäre z.B. die Medienplayerfunktion einer NAS für andere Geräte nach DLNA Standard.
Da kein Verstärker eingebaut ist brauchst du noch einen externen Verstärker für die Lautsprecher.

Wenn du nicht unbedingt komplett auf den Rechner verzichten möchtest würde ich eher wenn möglich eine Festplatte an den Router anschliessen (sollte für Musik völlig reichen) und das Rippen über den PC machen. Ansonsten eine kleine NAS besorgen. Wenn du dann noch einen Powernode 2 für die Lautsprecher nutzt ist es günstiger und der PC kann aus bleiben.

Rainer
v10tdi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Mrz 2019, 18:50
Hallo Gemeinde.

Habe an diesem Wochenende leihweise einen Vault 2i von meinem HiFi Händler bekommen um auszuprobieren, ob es für mich der richtige Netzwerkplayer ist.

Natürlich ergeben sich auch einige Fragen die ich hier gerne stellen würde.In der Hoffnung, das jemand helfen kann?
Der Vault müsste ja mitlerweile doch Einzug in das ein oder ndere Wohnzimmer gehalten haben.......

Frage 1: Wie kann ich Musikalben, die sich in Flac gerippt auf der eingebauten Festplatte befinden wieder löschen? Die Bluos App ist ja die einzige Möglichkeit die Kiste zu bedienen, und darin kann ich keine Möglichkeit finden. Zusätzlich nutze ich einen IMac mit entsprechendem Bluos Programm welches leider nur in Englisch ist!? Auch über den Mac kann ich keine Möglichkeit finden ein Album wieder zu löschen!?

Frage 2.Es gibt die Möglichkeit ein Backup auf einer externen Festplatte zu erstellen, soweit gut. Merkürdig ist allerdings, das ich eine mindestens 2TB Festplatte anschließen muss um das Backup zu erstellen obwohl nur drei CD Alben mit einer Größe von ca. 1 GB drauf sind. Aber Ok, das lass ich mir noch gefallen.
Kann ich nun das Backup auf meinen IMac übertragen um die Alben z.b. auf eine SD Karte für‘s Auto zu verwenden? Oder ist das Backup verschlüsselt?

Frage 2: Kann ich Musik, z.b. HiRes Alben die bei Qboz gekauft wurden und auf einer Festplatte gespeichert sind auf die interne Festplattedes Vault 2i übertragen, oder diese nur von der externen Festplatte abspielen?

Frage 4: Wie kann ich es einrichten, Musik Alben direkt vom IMac auf den Vault 2i zu übertragen?

Ich hoffe, es gibt jemanden von euch der mir weiterhelfen kann....
Bis jetzt hat nämlich keiner der von mir kontaktierten HiFI Händler plausible Antworten liefern können! Auch nicht derjenigen, von dem ich die Kiste ausleihen konnte.

Und der Support ist auch alles andere als Hilfreich. Da ich der englischen Sprache nicht Expertenmäßig in Wort und Schrift mächtig bin eben auch besonders. Ich habe bis jetzt jedenfalls keine vernünftige BDA in Deutsch gefunden die mir meine Fragen auch nur annähernd beantworten könnte.....

Vielen Dank für eure Mühe und hochauflösende Grüße
Carsten
Rainer_B.
Inventar
#4 erstellt: 09. Mrz 2019, 19:41

v10tdi (Beitrag #3) schrieb:


Habe an diesem Wochenende leihweise einen Vault 2i von meinem HiFi Händler bekommen um auszuprobieren, ob es für mich der richtige Netzwerkplayer ist.

Das war nicht zufälligerweise ein weißes Gerät ?


Natürlich ergeben sich auch einige Fragen die ich hier gerne stellen würde.In der Hoffnung, das jemand helfen kann?
Der Vault müsste ja mitlerweile doch Einzug in das ein oder ndere Wohnzimmer gehalten haben.......

Frage 1: Wie kann ich Musikalben, die sich in Flac gerippt auf der eingebauten Festplatte befinden wieder löschen? Die Bluos App ist ja die einzige Möglichkeit die Kiste zu bedienen, und darin kann ich keine Möglichkeit finden. Zusätzlich nutze ich einen IMac mit entsprechendem Bluos Programm welches leider nur in Englisch ist!? Auch über den Mac kann ich keine Möglichkeit finden ein Album wieder zu löschen!?

Der PC/MAC Controller ist leider nur in englischer Sprache. Die Mobil App in Deutsch.

Löschen geht im Prinzip wie das importieren der Daten über das Netzwerk. Über die App geht das nicht. Ist auch gut so, die hat nur Lesezugriff.

Hier ist die Prozedur beschrieben: Bluesound Dateien löschen und importieren

Nur in Englisch, aber mit Abbildungen der Ordner.[/


Frage 2.Es gibt die Möglichkeit ein Backup auf einer externen Festplatte zu erstellen, soweit gut. Merkürdig ist allerdings, das ich eine mindestens 2TB Festplatte anschließen muss um das Backup zu erstellen obwohl nur drei CD Alben mit einer Größe von ca. 1 GB drauf sind. Aber Ok, das lass ich mir noch gefallen.

[b]Ist aber normal. Die meisten Geräte juckt es nicht was drauf ist, die wollen eine Platte mit mindestens der gleichen Grösse sehen.


Kann ich nun das Backup auf meinen IMac übertragen um die Alben z.b. auf eine SD Karte für‘s Auto zu verwenden? Oder ist das Backup verschlüsselt?

Wie ich es schon gestern sagte gehe ich mal von unverschlüsselten Dateien aus, aber Backupprogramme speichern nicht immer die Ordner so ab wie man sie im Explorere sieht. Ich würde mir dafür die Dateien direkt per Netzwerk auf eine Platte laden. Bluesound sieht es auch so:
To back up files on your Player simply attach an external storage device to your PC or Macintosh Computer and copy the contents of the Music folder to another location. Bluesound strongly encourages all consumers to back up their data regularly to prevent file loss or corruption in the rare case of a hard disk failure.


Frage 2: Kann ich Musik, z.b. HiRes Alben die bei Qboz gekauft wurden und auf einer Festplatte gespeichert sind auf die interne Festplattedes Vault 2i übertragen, oder diese nur von der externen Festplatte abspielen?

Die gleiche Prozedur wie oben beschrieben. Danach einen Reindex anstossen und fertig.

Frage 4: Wie kann ich es einrichten, Musik Alben direkt vom IMac auf den Vault 2i zu übertragen?

Das wird auch im ersten Link beschrieben.

Ich hoffe, es gibt jemanden von euch der mir weiterhelfen kann....
Bis jetzt hat nämlich keiner der von mir kontaktierten HiFI Händler plausible Antworten liefern können! Auch nicht derjenigen, von dem ich die Kiste ausleihen konnte.

Na ja, bis auf den Link habe ich es eigentlich schon so erklärt.


Hier noch was in Deutsch
Bluesound Intro

Ich hätte das Gerät wohl besser im Laden noch einmal kurz ans Netz hängen sollen. Bilder sagen mehr als Worte. Kenne leider dias MAC OS nicht so gut. Nobody is perfect.

Rainer
tempelchen
Neuling
#5 erstellt: 09. Mrz 2019, 22:27
Hallo Carsten,

ich nutze jetzt seit 4 Monaten einen Vault 2i, steuere ihn allerdings mit Android
bzw. mit einem Windows PC.
In der Android-App kann die gerippte Musik nicht bearbeitet oder gelöscht werden.

Dazu wird in Windows 10 der Vault 2i als Netzwerklaufwerk installiert.
Die gerippten CDs werden bei mir im Ordner "Music" abgelegt und können wie eine normale
Datei in Windows gelöscht, umbenannt oder verschoben werden.
Auch Coverbilder, Titel, Interpreten können geändert werden und werden nach einer Neu-Indexierung
in die App übernommen.


[Beitrag von tempelchen am 09. Mrz 2019, 22:28 bearbeitet]
v10tdi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Mrz 2019, 16:53
Hallo Rainer.

Natürlich ist's der in Weiß

Manche Frage beantworten sich natürlich erst beim ausführlichen testen.
Danke nochmals dafür das Ihr euren Kunden die Möglichkeit bietet Geräte zum ausprobieren mitzunehmen!

Nach einem langen gestrigen Testtag sind nun die meisten Fragen beantwortet. Ich beschäftige mich seit ca.fünf Wochen mit dem Thema Netzwerkplayer und hatte die Hoffnung, etwas geeignetes zu finden schon fast aufgegeben.


Gestern auch noch schnell eine 2GB HDD besorgt um die Backup Geschichte auszuprobieren. Funktioniert auch Spitzenmäßig. Aber, das Backup ist verschlüsselt und somit nicht"übertragbar".

Anyway, mein Mac hat es nun auch hinbekommenden Vault als Netzwerkgerät zuerkennen und alle von uns gewünschten Funktionen wie kopieren, löschen von Alben gehen locker von der Hand.Nicht alles ist in Sachen Bedienung selbsterklärend. Viele Fragen brauchen Zeit bis sie entsprechend ausgeräumt bzw. beantwortet sind. Dies ist aber nun der Fall.....

Kurzum, die Kiste entspricht all unseren "Anforderungen" und wir sind rundum zufrieden damit!

Also Morgen zum freundlichen HiFi-Händler und die Bestellung in SCHWARZ aufgeben

Danke "tempelchen". Genau so hab ich es nun auch hinbekommen.

Danke Euch und wünsche einen schönen Sonntag!
Grüße
Carsten
Rainer_B.
Inventar
#7 erstellt: 10. Mrz 2019, 17:43
Anders kann man ja nicht testen. Ich hatte mal einem Kunden den Aries Mini zum Test gegeben. Hat ihm sehr zugesagt und er wollte mehr, also den Altair genommen. Endergebnis, der Altair gefiel ihm nicht vom Klang. Der Mini wäre besser. Liegt wahrscheinlich an seiner Kombination, da er einen Bluesound Node 2 als sehr hell im Klang bezeichnet hat und so kenne ich den Node nicht.

Das mit der Anleitung ist leider bei vielen dieser Geräte mies gelöst, egal ob Sonos, Bluesound oder anderen.

Man muss recht viel durch spielen lernen. Bestes Beispiel waren die ersten Sooloos Geräte von Meridian. 4 Kisten, Wert über 10000 Euro und die Anleitung? Das war ein A3 Karton mit einer schematischen Verkablungszeichnung. Zum Glück lief alles, wenigstens fast alles, aber blöd war es schon wenn ausgerechnet das vorbespielte Laufwerksgehäuse einen Fehler hat und man die beiden 500 GB Platten in das funktionierende umpflanzen muss. Man merkte der Software aber schon die Anfänge von Roon an. Die Bedienung war recht selbsterklärend.

Ich finde es gerade gut wenn man die Geräte wie den Vault oder andere wie z.B. die Auralic Geräte oder Aria Server über das Netzwerk bearbeiten kann. Das ist weniger fehlerhaft als eine Editierfunktion in der Software. Ein falscher Druck und weg ist das Album.
Man kann dann auch so schöne Programme wie MP3Tag nutzen um eventuelle Fehler zu beseitigen. Kein Ripper ist perfekt und die Metadaten sind teilweise auch Geschmackssache.

Danke für die Info mit dem Backup. Liegt wahrscheinlich daran, das Bluesound da das gesamte Umfeld inkl. Software abspeichert oder das man einfach der Musikindustrie einen Gefallen tut.
Ich würde eh immer mindestens 2 Backups anlegen. Einmal mit der Backupfunktion und dann noch über das Netzwerk mit normaler Ordnerstruktur. Das letztere kann mann dann auch nutzen um z.B. das Autoradio zu füttern.

Rainer


[Beitrag von Rainer_B. am 10. Mrz 2019, 18:24 bearbeitet]
carnap
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Mrz 2019, 21:02
Ich fand die Einrichtung des Bluesound Node 2 recht einfach und die Anleitung ausreichend.
Rainer_B.
Inventar
#9 erstellt: 17. Mrz 2019, 21:32
Der Node 2 ist recht einfach, aber beim Vault kommen einige Kleinigkeiten zusammen die man erst finden muss wie die RIP Funktion und das bearbeiten der gerippten Musik.

Rainer
piercer
Stammgast
#10 erstellt: 18. Mrz 2019, 09:51
Ich finde das "Bearbeiten" der gerippten Musik - wenn es denn sein muss - relativ einfach... dank mp3 tag.
Von jetzt 900 CD´s hat er bei ganzen 2 Stück die Cover nicht übertragen.

Der Klang ohne Umwege direkt in die Boxen ist richtig gut.

Der große Nachteil des Vault 2i.... die Vorstufe ist seit Wochen aus...

Rainer_B.
Inventar
#11 erstellt: 18. Mrz 2019, 12:56
Das kommt leider immer wieder mal vor das Cover oder einige CDs nicht gefunden werden. Es gibt genug Exoten im CD Markt und gerade Klassikscheiben sind immer wieder mal ein Problem. Da bleibt nur Handarbeit.

Rainer
v10tdi
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Mrz 2019, 14:54
Vielleicht noch für die Apfel-Nutzer interessant:

Unter Netzwerk im Finder wird der Vault, je nachdem wie Ihr ihn benennt, angezeigt.
Der Zugang auf den Vault ist lt. Bluesound nur über den "Gastzugang" zu erreichen.
Ich hatte gedacht, das es eventuell mit High Sierra zu tun haben könnte!?

Funktioniert auch alles wie gewünscht. Zumindest soweit ich das an zwei Tagen testen konnte....
Hatte erst gedacht, ein "Gastzugang" hätte Beschränkungen im Funktionsumfang.

Vielleicht gibt es Apfel-Nutzer mit Erfahrungsschatz??

Grüße
Carsten


[Beitrag von v10tdi am 19. Mrz 2019, 14:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zum Bluesound Node 2
carnap am 25.02.2017  –  Letzte Antwort am 28.02.2017  –  6 Beiträge
Sonos vs. Definitive Technology vs. Bluesound vs. Naim Audio
*crk am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  3 Beiträge
Latenz? Bluesound vorne?
vibesalive am 12.06.2014  –  Letzte Antwort am 25.06.2014  –  3 Beiträge
Klang Bluesound Duo
Avos69 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  2 Beiträge
Bluesound - KATASTROPHALE Erfahrung
DavidA am 29.07.2019  –  Letzte Antwort am 14.08.2019  –  26 Beiträge
Bluesound vs Sonos Zwangsupdates/Registrierung
-musicman- am 05.01.2019  –  Letzte Antwort am 05.01.2019  –  4 Beiträge
Bluesound - Die Mischung aus Teufel und Sonos?
lordnikon1507 am 25.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  116 Beiträge
Sonos oder Bluesound Alternativen zu Teufel "Stereo M" 3. Gen?
derJanJan am 01.01.2018  –  Letzte Antwort am 25.01.2018  –  3 Beiträge
Onkyo TX-NR555 + Bluesound Pulse Flex 2i
/Dionysos/ am 25.11.2018  –  Letzte Antwort am 02.12.2018  –  3 Beiträge
Raumfeld Cover Anzeige - ja auf USB - nein auf Festplatte
music241 am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedloserkid
  • Gesamtzahl an Themen1.449.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.988

Hersteller in diesem Thread Widget schließen