Suche Kopfhörer für Rockmusik

+A -A
Autor
Beitrag
Marathonman
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2006, 19:11
Hallo,


damit sich die Nachbarn nicht immmer beschweren, möchte ich mir einen absoluten Top Kabelkopfhörer zulegen. Höre Rockmusik a la Rush ,Dream Theater u.s.w.
Bin bereit um die 300 Euro auszugeben.
Ist der neue AKG K701 wohl seinen Preis wert?
Was wären sonst noch für Alternativen?
JetztAber
Stammgast
#2 erstellt: 13. Mrz 2006, 19:28
Hallo,

hör dier auch noch Grado an (www.gradolabs.com). Glaub der Sr225,325i sind noch in deinem Preisrahmen

gruß

Oli
Heraklit
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Mrz 2006, 21:19
Also ich hab dieses Wochenende den K701 beim Händler probegehört, gut nein ausgezeichnet sollte Klassik oder Jazz die 2-Schicht-Membran zum schwingen brigen, selbst Kuschelrock wird dieser noch traumhaft spielen, aber bei richtigem Rock (ich spreche von Metal, Hardcore ect.) spielt er eifach zu wenig agressiv, zu fad, emotionslos, kurz unpassend.

Alternativen:

Grados sind wohl die Rockkopfhörer, allerdings ohraufliegend und offen (nicht das das zwingend negativ ist). Der Import eines Alessandro KH (MS2 würde dem SR225 entsprechen) käme wahrscheinlich noch ein bisschen billiger.

Sonst soll der Beyerdynamic DT880 mit Rock gut zurecht kommen, schliesst den DT990 und den DT 770 nicht aus.

Audio Technica Kopfhörer muss man auch importieren, kann mir aber gut vorstellen, dass dir der A900 gefallen würde.

Ich benutze den Ultrasone HIFI 700 DVD und ich bin nach dem Probehörwochenende ziemlich überzeugt von seinen klanglichen Qualitäten bei richtigen Settings, habe irgendwo noch einen kurzen Bericht über diesen geschrieben, gesamthaft aber nur bedingt zu empfehlen, Rock hat er aber definitiv im Griff.

Die Highend Sennheiser und AKG sind für meinen Geschmack für sanftere Musik wirklich hervorragend, bei Rock werden Sie den durch die Musik gestellten Anforderungen aber nicht mehr ganz so gerecht.

Wie nennt sich der Komponent mit Namen, der das Signal zur Verfügung stellt? Eventuel stellt sich die Frage nach einem Kopfhörerverstärker, in dieser Preisklasse wohl angebracht.

Edit: Noch ne kleine Anmerkung zu Grado, ich wollte damit nicht sagen, dass Grado nur Rock spielen kann und sonst nix, aber sie beherrschen Rock ziemlich gut und das ist nicht selbstverständlich.


[Beitrag von Heraklit am 13. Mrz 2006, 21:23 bearbeitet]
tv-paule
Inventar
#4 erstellt: 13. Mrz 2006, 21:34

Heraklit schrieb:


Die Highend Sennheiser und AKG sind für meinen Geschmack für sanftere Musik wirklich hervorragend, bei Rock werden Sie den durch die Musik gestellten Anforderungen aber nicht mehr ganz so gerecht.



Hi,

nun, ich habe Beide.
Den K701 und den HD650 und einen Halb-Röhren-KHV.
Und daram betrieben klappt`s auch bei Rock recht gut, wobei für mich Rock sicher was Anderes bedeutet.
Ich höre eben solche Sachen wie Supertramp, Procul Harum oder Eric Clapton noch gern.

Aber Hauptmusikrichtung ist mehr Jazz und Soul.
Hans Theesink einer meiner Lieblinge, Van Morrison oder auch Katie Melua usw.
Und bei solcher Musik ist besonders der K701 unschlagbar.

Aber Dir würde ich einen bezahlbaren Beyer DT880 zusammen mit einem KHV empfehlen!

mit Gruss
Paule
-resu-
Inventar
#5 erstellt: 13. Mrz 2006, 21:34
Hallo,
ich kann den DT-880 auch empfehlen.
Bei richtig harten Sachen (und höherer Lautstärke) kommt allerdings auch er ins Schleudern.

Ich würd mich auch mal bei Ultrasone umschaun - die haben noch den rockigsten Ruf.
Vom A900 hat hier auch mal jemand begeistert über den A900 berichtet - er hörte auch härtere Gangart.

Grado grundsätzlich natürlich auch - wobei ICH mir NIEMALS einen kaufen werde ... da wird man ja blind bei den Teilen

Gruss
Frank
JetztAber
Stammgast
#6 erstellt: 13. Mrz 2006, 21:53

Grado grundsätzlich natürlich auch - wobei ICH mir NIEMALS einen kaufen werde ... da wird man ja blind bei den Teilen

Falsch aufgesetzt?

gruß

Oli, konnte es nicht verkneifen
tv-paule
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2006, 22:02
Frank,

also jetzt muss ich auch mal fragen, was denn z.B. am RS-1 so blind macht!??

Obwohl ich meine beiden KH`s über Alles liebe - ich hätte sicher an deren Stelle auch den RS-1 genommen.
Zum Glück haben wir keine Mahagoni-Schrankwand, da hätte man mich auch nicht mit der Schranktür verwechseln können

Fazit : So ein RS-1 wäre schon toll!


mit Gruss
Paule
-resu-
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2006, 22:08
Wenn man dieses eklige Holz (was höchstens in einen Bentley gehört) silber/schwarz lackieren würde ... dann würd´ ich ihn mir eventl. auch ... hmmm ... in die Schublade legen.

Aber sehen dürfte selbst dann das Teil keiner ^^

Klang mag ja alles schön und gut sein - aber das Design is wirklich rein gar-nie-nix für mich ^^

Gruss
Frank
tv-paule
Inventar
#9 erstellt: 13. Mrz 2006, 22:14
Freilich, das stimmt schon!

Wenn ich mir da meinen weissen AKG ansehe, siehst irgendwie edler aus.

Aber jetzt trotzdem mal eine ganz dumme Frage!
Was meint Ihr, ob diese Mahagoni-Holzmuscheln tatsächlich nochmal Einfluss = Verbesserungen auf den Klang haben(könnten??)?

mit Gruss
Paule
-resu-
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2006, 22:16

Musikaddicted schrieb:
Natürlich macht das Holz auch einen Klangunterschied. Ich hab nur SR80, SR325 und MS1 gehört, aber meine HF1 (innere Kapsel aus Holz) klingen definitiv wärmer als die anderen (liegt natürlich auch an den Treibern). Der HF1 ist für mich ein Preis/Leistungsmäßiges Wunder - und ich glaube daran, dass es auch am Holz liegt (übrigens das gleiche wie bei der RS-Serie).

Der RA1 ist leider nicht nur von außen bieder - da steckt auch nur sehr wenig Technik drin...


m00hk00h
Inventar
#11 erstellt: 13. Mrz 2006, 22:35

Heraklit schrieb:
Also ich hab dieses Wochenende den K701 beim Händler probegehört, gut nein ausgezeichnet sollte Klassik oder Jazz die 2-Schicht-Membran zum schwingen brigen, selbst Kuschelrock wird dieser noch traumhaft spielen, aber bei richtigem Rock (ich spreche von Metal, Hardcore ect.) spielt er eifach zu wenig agressiv, zu fad, emotionslos, kurz unpassend.


Da muss ich widersprechen.
Der K701 hat den Elan und die Schnelligkeit, um sogar Speedmetall so rüberzubringen, wie es gemeint ist.

Gut, ich hatte ihn nicht lange hier. Aber von "relaxt" kann absolut keine Rede sein beim K701.

Und ich kann ja auch nicht wissen, ob du ihn vergleichend gehört hast. Natürlich wird er bereits gegen einen SR60 in Sachen Rock den kürzeren ziehen, was das "Feeling" angeht.
Aber wenn man neben dem "Feeling" auch auf Detail und Abstimmung wert legt, gewinnt der K701.


-resu- schrieb:
Hallo,
ich kann den DT-880 auch empfehlen.
Bei richtig harten Sachen (und höherer Lautstärke) kommt allerdings auch er ins Schleudern.


...davon hab ich allerdings auch noch nichts gemerkt...
Ansonsten rocke ich mit dem DT880 auch sehr gern. Und auch mal richtig laut und auch richtig harte Sachen, obs nun Metallica oder SOAD ist. Und von Schwäachen keine Spur!
(Ordentliche Verstärkung vorausgesetzt...?)

Würde auch sagen, dass der DT880 ein sehr, sehr guten P/L-Verhältnis hat. Der Unterschied zum K701 ist ihmo recht klein, wenn man den "Mehrpreis" mit einbezieht.
Aber der K701 ist besser, ganz klar. Aber eben auch deutlich teurer.

m00h
-resu-
Inventar
#12 erstellt: 13. Mrz 2006, 22:48
Hallo,
ein Amity HPA6S dürfte doch genug Verstärkung sein? ^^

Er macht Metal auch mit - nur irgendwie fehlt mir da was.
Ich suche ja schon ewig nach einem "Gib´s mir du Sau"-Kopfhörer - der mir bei Metallica, etc. die Ohren blutig powered und trotzdem noch ordentlich klingt.

Habe ja den DT-770M dafür angepeilt - nur der is auch nicht sooviel besser im Vgl. 880.
Die Ultrasones haben mich ja auf ganzer Linie enttäuscht (mehr Service als Technik) :-(

Der 880 gefällt mir auch echt bei ALLEN Musikarten super.
Nur ne richtige Power-Maschine wäre schon was feines...

Egal - ist nicht das Thema

Gruss
Frank

P.S. Wie machst du deine Signatur mittig? *auch will*
m00hk00h
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2006, 07:23

-resu- schrieb:

P.S. Wie machst du deine Signatur mittig? *auch will*


...wer lesen kann, ist klar im Vorteil!



m00h
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer für Rockmusik
Peterb4008 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  9 Beiträge
Welche Kopfhörer für "laute" Rockmusik?
royal1904 am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  13 Beiträge
Suche In-Ear Kopfhörer für Rockmusik
tomcras am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  2 Beiträge
InEar für Rockmusik
Ramalam am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  34 Beiträge
Kopfhörer bis 100? für club- und rockmusik
cycl0n3 am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  6 Beiträge
In-Ear-Kopfhörer, hauptsächlich für Rockmusik
Schnipp959 am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  6 Beiträge
suche Kopfhörer für Rockmusik, Konsolenspiele und PC <=200 Euro
Jan85 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  3 Beiträge
InEar für Rockmusik am Iphone
keen am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  10 Beiträge
Kopfhörer (50?) für Rockmusik in der Bahn/Bus
OrdinateY am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  21 Beiträge
Suche gute und günstige In-Ears für Rockmusik.
LoveMedina am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.092 ( Heute: 67 )
  • Neuestes Mitglied*Werner1958*
  • Gesamtzahl an Themen1.425.803
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.137.772

Hersteller in diesem Thread Widget schließen