suche bassstarken kopfhörer

+A -A
Autor
Beitrag
metabolit
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Dez 2003, 02:04
Hallo!

ich nehme Rockmusik mit OKMs auf und habe stetig das Problem, das herkömmliche Schallwandler in den Bässen zerren.
Bin auf der Suche nach Kopfhörern, die tiefe Frequenzen optimal verzerrungsfrei wiedergeben im Beriech um 150EUR.

Vielen Dank schon mal für die hoffentlich zahlreichen Ratschläge;-)!

Heiko
DFY
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 24. Dez 2003, 12:26
Beyerdynamic DT-770 Pro sind sehr bassstark, inwieweit sie 'optimal verzerrungsfrei' sind kann ich leider nicht richtig beurteilen, bin nicht der so der Profi.
Auch Sennheiser HD-580 sind eine Option, die du mal Anhören solltest.

Wenn ein Händler bei dir in der Nähe AKG führt, hör da auch mal rein, besonders in die K171S, K240S, K271S. Ich kenne die zwar selber nur vom Hörensagen, sie sollen aber relativ gut sein, obwohl ich schon von einigen Leuten gehört habe, die Beyerdynamic DT-770 Pro seien besser.

Sind alles aber natürlich nur Anregungen, da ich nicht genau beurteilen kann was du nun wirklich genau brauchst, du solltest also auf jeden Fall probehören, und zwar mit der Source/Amp Kombination, mit der du sie auch so verwenden wirst!
hemn2
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Dez 2003, 12:27
akg's sind nicht bassstark
beyer und sennheiser sind es
US
Inventar
#4 erstellt: 24. Dez 2003, 12:42
Hallo,

die Suchfunktion hilft hier weiter.
Ein Baßstarker Hörer ist z.B. der Sennheiser HD25.
Oder der Beyerdynamik 770Pro.

Klangfarblich überzeugen können die aber in meinen Ohren nicht. Da bevorzuge ich doch den AKG 240DF.

Gruß, Uwe
metabolit
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Dez 2003, 12:46
habe ich vielleicht falsch formuliert..
mir geht es um einen Kopfhörer, der tiefbässe verzerrungsfrei wiedergibt.
dr.matt
Inventar
#6 erstellt: 24. Dez 2003, 12:53
Hallo metabolit,

höre dir doch mal die Modelle
der Firma Koss an.
Könnte mir vorstellen, das da was für Dich dabei sein könnte........

Gruß
Matt
DFY
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Dez 2003, 13:32
Wenns dir um die genaue Wiedergabe und Verzerrungsfreiheit geht, würde ich mir die folgenden Modelle anschaun:

Beyerdynamic DT770 Pro oder DT880, der 880 ist aber nicht so stark im Bass.
Ultrasone HFI-650 Trackmaster
Sennheiser HD-580
einen AKG, da lässt du dich besser von jemand anderem beraten, welchen.


[Beitrag von DFY am 24. Dez 2003, 13:35 bearbeitet]
metabolit
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 24. Dez 2003, 13:55
Veieln Dank schon mal für die ratschläge!

was ist mit dem Sennheiser HD600,
dem grado sr-80
dem akg k240df?
DFY
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Dez 2003, 14:46
Der HD600 ist ein sehr guter Kopfhörer, aber überschreitet der nicht deinen Preisrahmen?

Vom Grado weiß ich, dass viele Leute ihn sehr gerne zum Hören von Rock/Metal benutzen, ob er aber verzerrungsfrei ist, kann ich dir nicht sagen. Wegen dem 240DF fragst du am besten nochmal 'US', der ihn ja oben schon empfohlen hat.
Bernd
Stammgast
#10 erstellt: 24. Dez 2003, 15:41
Ich habe einen Beyer DT 770. Der ist bass-stark und sehr sauber. Außerdem noch einen alten Koss ProAAA. Das ist der absolute Basshammer. Dafür löst er die Höehen nicht so präzise auf, aber immer noch auf hohem Niveau.
US
Inventar
#11 erstellt: 24. Dez 2003, 17:11
Hi,

guck hier nochmal:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=32&thread=1556&z=1#29

Ich hatte bzgl Kopfhörer schon viele Anläufe unternommen; seit Jahren. Elektrostaten kamen nicht in Frage, da ich eher selten mit KH höre und mir somit der Preis zu hoch war. Bei dynamischen Hörern hatte ich nie etwas passables gefunden. Bis ich den 240DF (und auch den 271Studio) ausgiebig getestet hatte.

Der AKG 240DF ist diffusfeldentzerrt (Daher "DF"); die Klangfarbe entspricht daher guten Lautsprechern. Die meisten Hörer sind höhenbetont. Damit die klangbalance noch stimmt, werden dann noch Bässe "zugegeben".

Der Baß ist nicht sehr betont, obwohl der 240DF auch noch 20Hz wiedergibt.

Wenn du einen Hörer suchst der laut geht und einen kräftigen Baß hat, empfehle ich den AKG271 Studio anzuhören.

Koppfhörer solltest du auf jeden Fall ausgiebig probehören; und zwar nicht am "Brett" eines Discounters. Auch die Paßform ist ja entscheidend. Ich kann z.B. ohraufliegende geschlossene Hörer wie den Sennheiser HD25 oder auch AKG140 nicht lange ertragen.

Ferner solltest du nicht von einem Modell eines Herstellers auf ein anderes Modell schließen. Zwischen einem AKG240DF und einem AKG 171 liegen z.B. Welten.

Gruß, Uwe
metabolit
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Dez 2003, 17:21
Hi!

Danke für die recht ausführliche Antwort!
Werde ich auf jeden fall nächstes Jahr mit antesten!

Wie gesagt, ich habe unterschiede festgestellt zwischen billigen Ohrhörern, meinen Boxen und den K171 von AKG, was die Wiedergabe von aufgenommenen Rockkonzerten betrifft..
Die Ohrhörer zerren total, die Boxen wenig und die K171 am wenigsten....

Jetzt hat mir Jemand geschrieben, dass die aufnahme über seinen Grado sr-80 gar nicht zerre.

Was muss ich beachten für diesen speziellen fall?
Was sagt z.B. ein weit nach unten reichender Wiedergabebereich, wie der des HD600, über die verzerrungsfreie Wiedergabe von Bässen aus?

Mir geh t es wirklich nur darum, einen guten kopfhörer für meine Livemitschnitte, die ich mit den OKMs gemacht habe, zu finden..., da könnte ich sogar Kompromisse bei den Höhen bzw. Mitten in kauf nehmen...

In die engere Auswahl kommen:

Sennheiser HD 600
AKg 271 studio
AKg 240 DF
grado sr-80

obwohl ich hier gelesen habe, dass der grado und der 240df zum "a1ooHz-scheppern" neigen.
Was hat das zu bedeuten?


[Beitrag von metabolit am 24. Dez 2003, 17:22 bearbeitet]
US
Inventar
#13 erstellt: 25. Dez 2003, 13:20
Hi Metabolit,



Wie gesagt, ich habe unterschiede festgestellt zwischen billigen Ohrhörern, meinen Boxen und den K171 von AKG, was die Wiedergabe von aufgenommenen Rockkonzerten betrifft..
Die Ohrhörer zerren total, die Boxen wenig und die K171 am wenigsten....


Na ja, die Verzerrungen sind üblicherweise vom Pegel abhängig. Verzerrungen im Tieftonbereich sind i.A. unkritisch. sebst Werte von über 50% werden noch als angenehm empfunden.


Jetzt hat mir Jemand geschrieben, dass die aufnahme über seinen Grado sr-80 gar nicht zerre.


Wie gesagt, das hängt vom Pegel ab. Mein AKG verzerrt bei "meinen" Lautstärken auch gar nicht und meine LS zerren auch nicht hörbar.


Was muss ich beachten für diesen speziellen fall?
Was sagt z.B. ein weit nach unten reichender Wiedergabebereich, wie der des HD600, über die verzerrungsfreie Wiedergabe von Bässen aus?


Der Prospektwert sagt gar nichts aus.


obwohl ich hier gelesen habe, dass der grado und der 240df zum "a1ooHz-scheppern" neigen.
Was hat das zu bedeuten?


Gegen "scheppern" sind die meisten KH anfällig. Allerdings hängts auch vom konkreten Modell ab, ob was resoniert. Bei einem schepprets bei 100Hz, beim anderen bei 50Hz, usw...

Mein AKG240DF ist auch bei 100Hz bei mir angenehmen Lautstärken schepperfrei. Bei einem AKG271 geht aber dennoch deutlich mehr Pegel.

Ich würde dir raten eine CD mit Sinustönen und auch Rauschsignalen zum Testen mitzunehmen. Starke Verzerrungen im Baß und resonieren läßt sich damit leicht aufspüren.

Gruß, Uwe
metabolit
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 25. Dez 2003, 14:54
Vielen dank für Deine Hilfe!
Sinustöne habe ich bei Wavelab dabei, denke, dass ich mir da eine cd zusammenstellen werde.

Hast Du eine meinung zum HD600 im direkten Vergleich zum akg 240DF, sofern man die berhaupt vergleichen kann... .
US
Inventar
#15 erstellt: 25. Dez 2003, 17:18

Vielen dank für Deine Hilfe!
Sinustöne habe ich bei Wavelab dabei, denke, dass ich mir da eine cd zusammenstellen werde.

Hast Du eine meinung zum HD600 im direkten Vergleich zum akg 240DF, sofern man die berhaupt vergleichen kann... .


Hab ich. Nur hab ich etwas Bedenken sie zu äußern
Ich habe den HD600 schon oft gehört, so daß ich ihn beim letzten KH-Shoot out nicht mehr dabei hatte.
Für mich klingt er zu "dick" im Baß und gesamten Grundtonbereich und zudem wenig transparent.

Er hat allerdings zahlreiche Anhänger. Ich würde ihn zu einem Vergleich unbedingt auch hinzuziehen.

Gruß, Uwe
tomdin
Neuling
#16 erstellt: 25. Dez 2003, 20:08
Hi!
Na ja, wir musiker hören schon mit anderen lautstärken...
vielleicht mal in einen musikershop schauen (musik-produktiv o.ä.) und wirklich entsprechend deinen anforderungen probehören. habe selbst die k141, sind allerdings für deine anwendungen zu offen - d.h. z.b. k271 studio sind ohrumschließend und da sicher eher geeignet
LG
tom
dr.matt
Inventar
#17 erstellt: 26. Dez 2003, 18:02
Hi,
was haltet Ihr eigentlich von dem Vivanco SR 1000 ifi ?

Gruß
Matt
metabolit
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 26. Dez 2003, 22:31
Hi!

Vielen Dank soweit für die Zahlreichen Vorschläge, werde versuchen, möglichst viel mit meinen Mitschnitten anzutesten..

Interesse halber ein vergleich:

Grado Sr-80 vs. Hd 600

lassen die Modelle einen Vergleich zu?
welchen Hörer haltet Ihr subjektiv für besser?
metabolit
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 26. Dez 2003, 23:16
Wer kennt einige Händler, die Grado kopfhörer führen?
Ajy26
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 31. Dez 2003, 01:31
hi also ich hab schon seit 1 jahr :
sony mdr-v700 die teile sind echt sehr gut besonders auch im bass bereich.

aber selber probe hören wirds wohl bringen dann.


MFG
Ajy26
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche bassstarken kopfhörer
metabolit am 24.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  5 Beiträge
Suche Kopfhörer für Rockmusik
Marathonman am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  13 Beiträge
Suche Ratschläge für neue Kopfhörer
TimTomTwo am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  19 Beiträge
Kopfhörer für Rockmusik
Peterb4008 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  9 Beiträge
Suche IEM bis 150eur
evilasd am 30.06.2015  –  Letzte Antwort am 18.07.2015  –  8 Beiträge
Suche In-Ear Kopfhörer für Rockmusik
tomcras am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  2 Beiträge
Suche Kopfhörer für 150?
Moonlight3 am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  11 Beiträge
Suche: In-Ears & Kopfhörer & Lautsprecher
snow1404 am 09.10.2013  –  Letzte Antwort am 17.10.2013  –  11 Beiträge
Suche Kopfhörer
Laluki am 01.12.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  2 Beiträge
[Suche] Kopfhörer InEars
nixo1 am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.661 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedAmazonAlexaSetup
  • Gesamtzahl an Themen1.426.364
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.147.925

Hersteller in diesem Thread Widget schließen