Welche Kopfhörer zum Radfahren?

+A -A
Autor
Beitrag
Schnellkäufer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Apr 2011, 19:34
Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich mich an meine Ultimate Ear triple.fi 10 gewöhnt. Der Sound in ruhiger Umgebung ist klasse - aber beim Radfahren sind die Dinger nicht zu gebrauchen, man hört mehr Windgeräusche als Musik. Welche Kopfhörer sind in Kombination mit dem iPod Classic bei schnellen Radfahrten zu empfehlen? Der Preis ist zunächst mal relativ nebensächlich. Ich bin auf Eure Empfehlungen gespannt!

Viele Grüße vom Schnellkäufer!
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Apr 2011, 19:56
Hallo,

das mit dem "Preis ist erst mal nebensächlich" nehme ich beim Wort.

Entweder die hier:

http://www.compact-monitors.de/cms/stage-serie/stage4.html

Oder die:

http://www.mp4audio....id%3D36%26aid%3D2%26

Von der klanglichen Abstimmung sind beide ganz grob mit den triple.fi 10 zu vergleichen. Windgeräusche hast du bei denen nicht; die liegen ganz flach im Ohr an.

Viele Grüße,
Markus
Schnellkäufer
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Apr 2011, 20:20
*Upps* Äääähh sorry, wieso schreibe ich denn "Preis ist nebensächlich", wenn ich MAXIMAL 300 Euro, gerne auch deutlich weniger, investieren will? Ich wusste gar nicht, dass es preislich soooo deutlich über den triple.fi 10 noch etwas gibt...
Schnellkäufer
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Apr 2011, 20:24
Okay, und ich schränke mal noch deutlich weiter ein: Es sollen möglichst keine Kopfhörer sein, die in den Hörkanal eingeführt werden müssen. Nach jeder Minibewegung verschlechtert sich bei meinen triple.fi 10 der Klang, da irgendwas minimal verrutscht und plötzlich sind z.B. die Bässe komplett weg. Dies sollte die Auswahl nun wohl nochmals DEUTLICH einschränken und vermutlich bleiben dann nur

a) so "Earbuds" (??) wie die Dinger, die dem iPod mitgeliefert werden oder
b) "richtige" Kopfhörer, die die komplette Ohrmuschel umschließen

- oder gibt es noch andere Systeme? Sorry, bin totaler Kopfhörer-Einsteiger...
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Apr 2011, 20:29
Hallo,

es gibt auch InEars, die in den Hörkanal eingeführt werden und nicht jedesmal verrutschen, wenn man den Kopf bewegt. Von den Triple.fi 10 kann man keine Rückschlüsse auf richtig gut passende InEars ziehen.

Ich fang' z.B. mal an mit Phonak Audeo PFE 11x. Klingen für die aufgerufenen 130 Euro gut, sitzen sehr bequem und auch sicher, und verursachen keine Windgeräusche.

Viele Grüße,
Markus
mazeh
Inventar
#6 erstellt: 29. Apr 2011, 20:36
Hi , ich hatte kürzlich die selbe Frage. Der Shure SE215 und Baugleich ist bei mir absolut ruhig beim Radeln. Es gibt da aber wie es scheint, sehr individuelle Unterschiede , weil nämlich der Triple.fi damals bei mir auch Windstill war. Was bei mir noch gut funktioniert , sind Phillips she9900 , die haben durch die Schwimmende Lagerung zusätzlich auch kaum Kabelgeräusche, aber sie klingen ohne gezielten EQ Einsatz, im Vergleich zum Triple , dosig und mumpfig.


mazeh
Klang.
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Apr 2011, 23:01
Hallo,
ich suche auch
Ich suche kopfhörer die ich zum mountainbiken und zum laufen nutzen kann. Deshalb möchte ich eine offene Bauart (keine In-Ears).
Normal höre ich unterwegs mit meinem Phonak (schwarze Filter; Foamies). Mit dem Klang bin ich sehr zufrieden, aber beim Sport ist mir die Abschirmung zu groß. Möchte bei zeiten auch mal die Bi-, oder Triflanges ausprobieren.
Musikrichtung ist sehr breit gefächert, von Metal über Rock bis hin zum Folk, Jazz und Blues.
Der Neue sollte auch mit Brille nach Stunden noch bequem sein. Sorgen machen mir auch Windgeräusche.
Klang sollte schon Richtung Phonak gehen.
Bis jetzt hab ich diese gefunden:

-Koss KSC 75 Kopfhörer

-Creative Aurvana Air Ohrhörer

Der Koss müsste man dann noch nach Forumanleitung tunen.
Der Creative macht mich doch sehr neugirig. Man findet aber sehr wenig Informationen über ihn. Bei den dünnen Bügeln dürfte die Brille auch nicht stören.
Freu mich auf Euere Antworten.
Preis sollte so bis ca. 120€ liegen.

Danke...


[Beitrag von Klang. am 29. Apr 2011, 23:12 bearbeitet]
sepinho
Stammgast
#8 erstellt: 29. Apr 2011, 23:06
Wenn Du im allgemeinen Straßenverkehr radelst, sollten sie vielleicht auch nicht zu gut isolieren.
Ich hatte im letzten Jahr mit den Fischer Audio Eternas z. B. das Erlebnis, dass ich so gut wie nichts mehr von den Autos um mich herum gehört hatte. Das war wirklich nicht mehr lustig!
mazeh
Inventar
#9 erstellt: 30. Apr 2011, 01:00

Klang. schrieb:
Hallo,
ich suche auch
Ich suche kopfhörer die ich zum mountainbiken und zum laufen nutzen kann. Deshalb möchte ich eine offene Bauart (keine In-Ears).


Es gibt auch offene InEars z.B V-moda Vibe oder Superlux 381 , letzterer wäre dem Phonak am nächsten, zumindest von der Abstimmung. Gibt aber sicher noch andere, da weiß Bad-Robot oder jemand anders besser Bescheid.

Wenn es explizit EarBuds sein sollen , kann ich die günstigen AKG319/317 wirklich empfehlen , nächste Stufe wären dann Yuin PK2 (nur Import) oder, richtig gut für einen EarBud, Sennheiser mx980 mit Doppeltreiber.

mazeh
Schnellkäufer
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Apr 2011, 09:28
@ mazeh: Wie sieht es bei den Sennheiser-MX-980 wohl mit Windgeräuschen beim Radfahren aus, kannst Du mir hierzu etwas sagen? Sofern ich mit den Teilen keinen Ärger mit Windgeräuschen hätte, wären sie wohl meine erste Wahl!

Beste Grüße, Torsten
mazeh
Inventar
#11 erstellt: 30. Apr 2011, 10:35
Im praktischen Alltag kenne ich als Bud nur den AKG319 und hochfrequente Windgeräusche sind schon abgeschwächt, aber wenn der Wind nen bissel pustet dann verhält sich das wie ohne Hörer im Ohr. Es entsteht aber kein zusätzliches Pfeifen. Absolut ruhig, auch bei leichtem Sturm , geht warscheinlich nur mit richig sitzenden geschlossenen InEars. Bei mir sind wie gesagt, die Shures komplett ruhig , der Triple.fi war es auch. Beim Phillips 9900 kommt dumpfes geheule durch , das verschwindet allerdings wenn Musik läuft. Komischerweise pfeift es bei mir, mit den Westone 4 wie die Hölle. Ganz ganz schlimm , sind die kleinen und eigentlich windschnittig aussehenden Sony HPM xx.
Ein Kompromiss und für den Preis vieleicht nen Versuch Wert, wäre der offene Superlux 381 , obwohl der jetz nicht so wirklich windschnittig aussieht.


mazeh
Schnellkäufer
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 30. Apr 2011, 10:55
Danke, mazeh! Kannst du einem KH-Newbie noch kurz erklären, was ich unter geschlossenen InEars zu verstehen habe? Was sind denn meine triple.fi 10, offene InEars? Mit denen rauscht es bei Wind ja ganz enorm. Gestern hatte ich sie im Ohr, traf einen Bekannten und lächelte leicht. Dies verursachte ein sehr unangenehmes Druckgefühl im Gehörgang und *flutsch* schon rutschten sie aus dem Gehörgang. Sollte ich es wohl zunächst mal mit größeren oder mit kleineren Passstücken probieren? Sorry falls ich nerve, aber mir lässt das keine Ruhe...
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 30. Apr 2011, 11:01
Hallo,

die tf10 sind geschlossene InEars - wenn du die im Ohr hast und sie richtig sitzen, hörst du kaum etwas von außen. (Das mit den Windgeräuschen ist ein anderes Thema.)

Offene InEars haben auf der Rückseite der Treiber Löcher, so daß du noch hörst, wenn dich jemand anspricht oder ein Auto hinter dir hupt (vorausgesetzt natürlich, du hast die Musik nicht zu laut aufgedreht).

Wegen den Aufsätzen: einfach ausprobieren. Aber die tf10 passen wirklich nicht jedem...

Viele Grüße,
Markus
Son_Goten23
Inventar
#14 erstellt: 30. Apr 2011, 11:10
ich würde sagen, dass in ears die entweder sehr tief eingesetzt werden wie z.B. alle von Etymotic/Head Direct RE 262 oder welche mit einer kleinen Bauform wie z.B. die UE 700 funktionieren müssten.


[Beitrag von Son_Goten23 am 30. Apr 2011, 11:14 bearbeitet]
Schnellkäufer
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 30. Apr 2011, 11:12
Danke, Markus, für Deine hilfreichen Erläuterungen! Was denkt Ihr, sind die Ultimate Ear 700 wohl zum Radeln geeignet oder sind die in Bezug auf Windgeräusche ähnlich anfällig?

Viele Grüße, Torsten
mazeh
Inventar
#16 erstellt: 30. Apr 2011, 14:11

Schnellkäufer schrieb:
Gestern hatte ich sie im Ohr, traf einen Bekannten und lächelte leicht. Dies verursachte ein sehr unangenehmes Druckgefühl im Gehörgang und *flutsch* schon rutschten sie aus dem Gehörgang. Sollte ich es wohl zunächst mal mit größeren oder mit kleineren Passstücken probieren?


Du kannst auch Aufsätze von Sony oder Sennheiser usw. nehmen , die haben alle eine andere härte.
Hast du es schon mal mit Comply Schaumaufsätzen probiert ? Die dämpfen die kompletten Mitten nach aussen auch viel besser als Silikon und Unterdruck ist damit glaube ich garnicht erst möglich.


mazeh
Klang.
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 01. Mai 2011, 22:23
Hallo,

@mazeh

Danke für deine schnelle Antwort.Sennheiser MX 980 würde mir bestimmt beim laufen rausfallen. OMX 980 könnte da schon eher was für mich sein. Ear Buds fallen bei mir immer raus.
Bei allen Sportkopfhörern die ich bisher gesehen habe ist der Bügel übers Ohr leider sehr groß. Bei meinen In-Ears liegt der Kabel übers Ohr, und das stört nicht. Die Creative haben einen sehr dünnen Bügel, das könnte passen (Brille).
Da die Creative Aurvana Air Ohrhörer 80€ und die Sennheiser OMX 980 satte 140€ kosten, ist meine Tendenz klar Richtung Creative.
Ich hoffe nur das diese Bügel-Ear-Buds keinen Bassbrei Erzeugen bei schnellem Metal. Auch wenn hier In-Ears viel schneller reagieren, ich möchte zum Sport keine In-Ears, weder offen noch geschlossen.

wenn jemand sonst noch irgendwelche Vorschläge hat, bitte gerne noch Melden, danke...

PS.: Bei You Tube gibt es drei kurze Filmchen über den Creative. Passt sich anscheinend sehr gut dem Ohr an.
Schnellkäufer
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 05. Mai 2011, 18:12
@ mazeh: Ein stark verspätetes Dankeschön für Deinen letzten Kommentar!

Viele Grüße, Torsten
Gotsche
Inventar
#19 erstellt: 05. Mai 2011, 18:26
Wißt Ihr was, ich benutze zum Mountainbiken einfach die Apple Earphones mit Remote.

Bergan und auch auf der Geraden sind die eigentlich wunderbar! Nur bergab rauschts dann halt mal und man hört nicht mehr viel: aber mal ehrlich, wie lange fährt man so bergab auf ner Straße? Bergab im Gelände bin ich seltenst >50km/h schnell...

Und das beste an den Dingern: man kann über die Remote Next/Prev-Song, Pause & Lautstärke auswählen. Das ist mir tausendmal wichtiger, als alles Andere!

Derletzt ist mir einer meiner Apple-Kopfhörersets aus Unachtsamkeit runtergefallen (hatte es einfach über die Schulter geworfen) in der Kette und im Ritzelpaket zerfetzt worden - naja, hab einfach zu Hause das nächste Set aus der Tüte geholt und weiter konnte es gehen. Kosten ja nur 16€. Ich würd mir zum Mountainbiken keine teuren Kopfhörer aufsetzen wollen. Die ersten Apple-Kopfhörer sind mir gestorben (noch Garantiefall), als mein eigener Schweiß in die Remote eingedrungen ist. Seitdem kleb ich die Remote mit Kreppklebeband ein wenig ab, das hilft.
Schnellkäufer
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 26. Okt 2011, 17:57
Hallo zusammen,

der Threadopener meldet sich auch mal wieder zu Wort. Ich habe nun tatsächlich während der letzten sechs Monate mit den Standard-Apple-Earbuds gehört, die dem iPod mitgeliefert werden und habe meine triple.fi 10 hier ungenutzt herumliegen. Ich hatte tatsächlich schon fast vergessen, dass ich sie überhaupt besitze! Nachdem die Apple-Earbuds aber gestern den Geist aufgegeben haben, habe ich mir soeben die empfohlenen Sennheiser MX980 bestellt und bin gespannt, wie ich mit den zurecht kommen werde. Ich halte Euch auf dem Laufenden! Können die triple.fi 10 eigentlich irgendwann anfangen zu schimmeln oder so?

Viele Grüße, Torsten
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Okt 2011, 17:59

Schnellkäufer schrieb:
Können die triple.fi 10 eigentlich irgendwann anfangen zu schimmeln oder so?

Nee

Viele Grüße,
Markus
meltie
Inventar
#22 erstellt: 27. Okt 2011, 09:22
Wenn Du sie nicht willst, kannst Du sie mir schenken
Schnellkäufer
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 27. Okt 2011, 09:50
@ meltie: Ich bin zwar schon 40, aber noch nicht total verkalkt... Die triple.fi 10 gehen wohl demnächst zu eb*y...
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 27. Okt 2011, 09:52

Schnellkäufer schrieb:
Die triple.fi 10 gehen wohl demnächst zu eb*y...

<Begin nice try>
Dazu musst du sie aber zu ebay schicken, damit sie dort verkauft werden können. Moment, ich such' dir mal die Adresse 'raus...
<End nice try>

Viele Grüße,
Markus
black_eagle
Inventar
#25 erstellt: 12. Apr 2013, 16:08
Ich hole den Thread mal wieder hoch. Bevor ich hier einen neuen erstelle!

Also welche günstigen bis sagen wir 50 EUR könnt ihr empfehlen. Wichtig, ein Helm wird getragen, am besten on ear aber Offen damit ich noch die Autos etc. höre.

Vielen Dank!
vanda_man
Inventar
#26 erstellt: 12. Apr 2013, 16:47
Koss Porta Pro.
Marcel1995
Inventar
#27 erstellt: 12. Apr 2013, 16:49
Koss Porta Pro, die sind Ohraufliegend und halboffen, ich selbst kann sie nicht mit dem Bügel oben und Helm auf tragen, dann mache ich es so, dass der Bügel am Hinterkopf ist, das hält zwar nicht besonders gut, reicht aber für die Beschallung während der Fahrt zur Schule.
black_eagle
Inventar
#28 erstellt: 12. Apr 2013, 17:22
An Koss Porta bzw. Sporta Pro habe ich auch gedacht, nur hatte ich bedenken mit Helm und eben diesen Bügel...
Marcel1995
Inventar
#29 erstellt: 12. Apr 2013, 18:02
Du musst diese Riemen mit dem Dreieck um das Ohr herum nur ordentlich einstellen, bei mir ist es so, dass es vor und hinter dem Ohr ist und sie drunter zusammen laufen, so lässt sich der Porta Pro dann ganz gut aufsetzen, stören könnte eventuell der Drehknopf hinten, womit sich die Weite verstellen lässt, der ist bei einigen Helmen ziemlich groß...
Bei mir mache ich es so, dass der Bügel über diesem Drehding verläuft und das hält einigermaßen, ansonsten würden wohl noch die KSC75 gehen, das sind die selben Treiber wie bei den Porta Pro, soweit ich weiß, aber ohne Kopfbügel, sondern mit Ohrbügeln/Ohrhaken, die würden wohl auch unter einem Helm gehen, ansonsten eigenen sich nur noch In-Ears und Earspencers (Earbuds ).
black_eagle
Inventar
#30 erstellt: 12. Apr 2013, 18:16
Höre die porta pro gerade... Ist es normal dass die so voel bass haben? Ist der preis von 40€ bei media markt gut?
flyingscot
Inventar
#31 erstellt: 12. Apr 2013, 18:46
Der Oberbass ist beim Porta Pro sehr stark, richtig. Viele mögen das, ich kann damit gar nichts anfangen...
black_eagle
Inventar
#32 erstellt: 12. Apr 2013, 19:17
Ich habe die jetzt für knappe dreißig Euro mitgenommen. Für das Geld sind die gold wert.

Habe den preis von redcoon + Versand bekommen.

Dann fragt mich die Verkäuferin was an dem gut sind!

Kein Wunder wenn sie einem die beats (isolierend, laut, bass) und bose (klarer, guter sound) empfiehlt.

Ich mein das sind doch keine nonames?
Die wussten nicht mal wovon ich Rede.

@Marcel 1995:
Naja muss mir bitte nochmal erklären welches Dreieck du meinst.


[Beitrag von black_eagle am 12. Apr 2013, 19:18 bearbeitet]
Marcel1995
Inventar
#33 erstellt: 13. Apr 2013, 11:51
Der Porta Pro ist eben so ein Spaßhörer, der eben etwas mehr Bass hat, was ja bei der meisten Musik ja auch ganz gut ist (Rock, Hip-Hop, Dubstep, Metal, RnB, usw.), da man bei richtig neutralen, hochauflösenden Kopfhörern bei der meisten aktuellen Chart-Musik die schlechte Qualität (Loudness War -> Dynamik und einiges noch im Keller) zu gut hören würde, was einem das Vergnügen/den Spaß an der Musik verderben würde, mit solchen gesoundeten hört man es eben nicht so.

Mit dem Dreieck meine ich die beiden Riemen an der Seite, die ja bei modernen Helmen unter dem Ohr auseinander gehen, und oben vor und oben hinter dem Ohr am Helm befestigt sind.

Ach ja, die Porta Pro haben übrigens den Vorteil, dass das Kabel wechselbar ist, was in dieser niedrigen Preisklasse nicht üblich ist, man kann es zwar nicht stecken, aber man kann ziemlich leicht ein neues Kabel anlöten, wenn das alte kaputt ist, da muss man die beiden, Treiber vom Bügel nehmen (sind nur reingeklickt), die Ohrpolster abnehmen, die blauen Abdeckungen abnehmen, das alte Kabel ablöten und ein neues anlöten (ich habe ein 3,5mm auf Cinch genommen und die beiden Cinch-Stecker abgelötet), schon hat man ein neues Kabel dran.
black_eagle
Inventar
#34 erstellt: 16. Apr 2013, 12:51
Außer, dass die zuviel Oberbass haben machen die beim Radeln eine sehr gute Figur!

der Tragekomfort ist echt sehr gut.

Jetzt fehlt mir nur noch ein gescheites Radio, dass die KH als Antenne misbraucht. Denn 2 Stunden Radiostream schon 125MB mobiles Internet weggeballert

Habt ihr da eine Empfehlung? Muss jetzt nicht digital sein oder sonstwas nur die Sender in HH zuverlässig empfangen.

Vielen Dank.
Marcel1995
Inventar
#35 erstellt: 16. Apr 2013, 14:28
Wenn UKW reicht (was ich mal annehme), tuts vielleicht der Sansa Clip+, da hast du so ganz nebenbei auch noch einen MP3-Player (der auch verlustfreies FLAC schafft) dabei , gibts für um die 50€.
Oder musst mal bei Conrad gucken, da müsste es auch kleine Tascheradios mit Frequenzanzeige/Bildschirm für ein paar Euro geben.
black_eagle
Inventar
#36 erstellt: 16. Apr 2013, 21:41
Habe auch noch die Headsets von Sony gesehen. Die haben Radio und Blutooth Freisprecheinrichtung. Und man kann da die eigenen KH anschließen.

Am liebsten ist mir ein Radio mit EQ um den Oberbass zu dämmen. Und mein Nexus 4 bzw.die TuneIn Pro App kann das wohl nicht. Und Android an sich kann keine Streams equalizen?!

Habe gerade den SandiskSansa bei meiner Verlobten gefunden...

jetzt muss ich nur noch herausfinden wieviel GB der hat und ob der auch Radio kann.

Sehe gerade, dass er 1GB hat... hoffe nur das Radio dabei ist.


[Beitrag von black_eagle am 16. Apr 2013, 22:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kopfhörer zum Joggen/Radfahren
count_Pommersche am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 04.07.2009  –  4 Beiträge
Kopfhörer zum Radfahren
Handas am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  3 Beiträge
Sport (joggen/Radfahren) Kopfhörer ohne Nackenbügel gesucht
Tsaphiel am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  7 Beiträge
In ear Kopfhörer ca 30? hauptsächlich zum radfahren
Tobi' am 17.09.2015  –  Letzte Antwort am 19.09.2015  –  8 Beiträge
suche mobile inear/kh zum joggen/radfahren
The-Clash am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  12 Beiträge
Welche Kopfhörer ?
janott am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  7 Beiträge
In-Ear zum Radfahren gesucht
PowerhouseD2 am 06.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.07.2013  –  2 Beiträge
Inears fürs Radfahren
xTr3Me am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  26 Beiträge
Bügelkopfhörer fürs Radfahren
radulnik am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  2 Beiträge
Kopfhörer
PlayTheTouch am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser
  • Koss
  • LOGITECH UE
  • Shure
  • Creative
  • V-Moda
  • Philips
  • Sandisk

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedGuntergans007
  • Gesamtzahl an Themen1.371.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.120.914