LED TV vs. LCD TV: Wo liegen die Unterschiede?

+A -A
Autor
Beitrag
StormD1
Stammgast
#1 erstellt: 14. Mai 2009, 19:08
Die neuen Smasung LED Tv´s (6000er und 7000er Serie) werden ja ganz groß beworben.
Nur ist diese LED TV wirklich eine komplett neue Technologie im Vergleich zu einem LCD?
Bzw. wo liegen da technisch die Unterschiede?
Mich würde es deshalb interessieren, weil ich bisher angenommen habe das die neuen LED TV´s von Samsung auch ganz normale LCD´s sind, aber laut einem Kollegen soll das eine komplett neue Technologie sein?
Sorry für die Newbie Frage, aber ich bin LC Technologie mäßig schon länger nicht am neuesten Stand.
Andi787
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Mai 2009, 21:23

StormD1 schrieb:
Die neuen Smasung LED Tv´s (6000er und 7000er Serie) werden ja ganz groß beworben.
Nur ist diese LED TV wirklich eine komplett neue Technologie im Vergleich zu einem LCD?
Bzw. wo liegen da technisch die Unterschiede?
Mich würde es deshalb interessieren, weil ich bisher angenommen habe das die neuen LED TV´s von Samsung auch ganz normale LCD´s sind, aber laut einem Kollegen soll das eine komplett neue Technologie sein?


Ich verstehe den ganzen Terz auch nicht so richtig. Fakt ist, dass die Samsungs trotzdem TFT Displays haben nur das Backlight besteht eben nicht mehr aus CCFL Röhren sondern aus LEDs.

Der Vorteil besteht darin, dass die LEDs schneller in der Helligkeit reguliert werden können und somit kann man auf dem Bildschirm einen höheren Schwarzwert darstellen (einfach Licht aus). Ob und wie die LEDs auch schon eingesetzt werden um die Lichtfarbe der Hintergrundbeleuchtung an das Bild anzupassen weiß ich nicht aber bestimmt gibt es jemand im Forum der das Erklärt.
davidcl0nel
Inventar
#3 erstellt: 14. Mai 2009, 21:31
Die LCD-Schicht RGB sollte nach wie vor identisch sein. Was durch LEDs ersetzt wird, sind wie schon erwähnt die Kathodenstrahlröhren für das Backlight.


Darüber hinaus - und da weiß ich nicht wie Samsung das handhabt - gibt es auch die Technik des Local-Dimming. Die Kathodenstrahler konnte man (bzw hat man) zwar auch vom Bild abhängig gedimmt, wenn zb rechts nur schwarz ist, aber mit LED geht es noch besser.
Von Philips weiß ich (9803, 9704), daß sie lauter kleine (192 Stück oder so in dem Dreh) LEDs als Backlight gekachelt haben, die dann nicht nur horizontal gedimmt werden können, sondern wirklich individuell auf das Bildgeschehen angepasst. Wenn in der Mitte ein Kopf ist, und ringsherum halt dunkel/schwarz, sind halt nur die 40 in Kopfform auf voller Helligkeit, der Rest gedimmt.

Generell bringt es natürlich nicht nur Stromersparnis, sondern auch einen besseren Schwarzwert. Denn wenn die LCD-Schicht an der Stelle gar nicht erst angestrahlt wird, kann sie nicht dunkelgrau leuchten, weil sie es halt nur mäßig abdecken kann - so wie es sonst ist.

Und zu guterletzt gibt es auch noch "flackerndes" Backlight. Das geht wohl auch mit Kathoden, aber ich denke mit LEDs wird es sich erst richtig durchsetzen. Da werden die Pixel nicht dauerhaft vom Backlight erhellt, sondern kurz 2x angeblitzt - so wie es zb bei einem Kinoprojektor auch der Fall ist.

Naja, die Technik bleibt jedenfalls nicht still stehen...
Uli72
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mai 2009, 14:21
Das habe ich mich auch gefragt, und deshalb ein Geschäft besucht, was mit dem LED-TV geworben hat.
Dort hatte ich (I) sinngemäß folgendes Beratungsgespräch mit dem Verkäufer (V):

I: Was ist der Unterschied zu anderen LCD-TV ?
V: Das ist eine neue Technik, mit LED.
I: Für die Hintergrundbeleuchtung ?
V: Ja, genau.
I: Aber das Panel ist weiterhin ein LCD ?
V: Nein, das ist kein LCD.
I: Was denn ?
V: LED.
I: Zur Hintergrundbeleuchtung ?
V: Ja, richtig.
I: Und wie wird das Bild erzeugt ?
V: Über die LEDs
I:

Ich vermute mal hier soll ein Hype erzeugt werden, der uns sagt: Man kauft jetzt LED und nicht meht LCD. Wer kennt schon die Bedeutungen und Techniken von LED, LCD, TFT, ETC ...
Chriz-N
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jun 2009, 15:52
Samsung hat auch TVs mit LED- Local Dimming. Auf der Samsung HP einfach nach "local dimming" suchen
einsame_Spitze
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Jun 2009, 19:34
nicht zu vergessen: die dinger sind ultraflach! aber dafür auch unerwartet schwer
alsey67
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jul 2009, 10:34
Ich suche auch gerade einen neuen Fernseher und habe mich mit dem Thema LED beschäftigt. Also.... zunächst sind alle Samsung, ob LE oder UE Serie LCD Fernseher. Lediglich die Hintergrundbeleuchtung ist durch LED ersetzt worden.

Derzeit unterscheidet man zwischen EDGE Led und Backlight Led.

EDGE, derzeit im UE 40 und UE 46 von Samsung sind seitliche Led´s die über technische Besonderheiten (Suche noch meine Fachzeitschrift, in der er genau erklärt ist) verteilt wird.

Backlight ist das bessere, sehr aufwändigere System. Hierbei sind die Led´s über den gesamten Hintergrund verbaut und lässt local dimming zu. Jedes Led kann nach Bedarf einzeln angesteuert werden.

Nachzulesen in der aktuellen Hifi Test TV Video!!

Gruß
Allgemeiner68er
Inventar
#8 erstellt: 05. Jul 2009, 11:33

alsey67 schrieb:
Jedes Led kann nach Bedarf einzeln angesteuert werden.

Wohl kaum. Wäre schön, wenn's so wär!
Aber es können nur Bereiche abgedunkelt werden.
Der Idealfall wäre für jedes Pixel eine dimmbare LED als Backlight. Aber der Aufwand wäre extrem und sehr teuer.
andreasy969
Inventar
#9 erstellt: 05. Jul 2009, 13:02

Allgemeiner68er schrieb:
Der Idealfall wäre für jedes Pixel eine dimmbare LED als Backlight. Aber der Aufwand wäre extrem und sehr teuer.

... und es wäre dann kein LCD mehr.
Allgemeiner68er
Inventar
#10 erstellt: 05. Jul 2009, 14:34
Doch!
Es bleibt ein stinknormaler LCD.
andreasy969
Inventar
#11 erstellt: 05. Jul 2009, 14:44

Allgemeiner68er schrieb:
Doch!
Es bleibt ein stinknormaler LCD.

Nein. Wenn man jedes Pixel einzeln in der Helligkeit steuern könnte, bräuchte man kein LCD-Panel mehr. Steuerung durch die Beleuchtung der Pixel selbst und durch das Durchlassen von Licht (letzteres macht ja die LCD Technik aus) wäre wohl etwas unsinnig bzw. doppelt gemoppelt. Wenn man also dahin kommt, daß man die aktive(!) Helligkeit jedes Pixels einzeln ansteuern kann, dann braucht man und hat man keinen LCD mehr.
Klausi4
Inventar
#12 erstellt: 06. Jul 2009, 21:29

Wenn man also dahin kommt, daß man die aktive(!) Helligkeit jedes Pixels einzeln ansteuern kann, dann braucht man und hat man keinen LCD mehr.


Richtig, so arbeiten längst viele Großdisplays in Sportarenen und beim "Public Viewing". Nur für die heimischen HD-Bildschirme sind die LED-Pixelabstände noch etwas zu groß...

Klaus
ForceUser
Inventar
#13 erstellt: 06. Jul 2009, 22:05
schon mal was von OLED gehört

das kommt schon noch....laut LG schon sehr Bald (next Year 32", 40" ...)


[Beitrag von ForceUser am 06. Jul 2009, 22:05 bearbeitet]
der_lausch
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Jul 2009, 12:14
Guten Tag
Hab jetzt seit ca 14 Tagen den Samsung LED UE40B 7090 und das Bild ist einfach der absolute Hammer,echt.! In Voll HD ist das Bild so klar,das man teilweise denkt,man ist dabei.Da kommt das Auge komm mit.Ich denke mal das die LED TV`s früher oder später die anderen TV Geräte überflüssig machen.Im vergleich hab Ich meinen Samsung LCD 7000 Serie 32 Zoll mit PS3 und den Samsung LED 7090 42 Zoll auch mit PS3 verbunden und Zeit gleich einen Blu-ray Film laufen lassen(Resident Evil 4).Der vergleich: Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.Ob vom Abstand von 20cm oder 5 meter das Bild ist gestochen scharf und klar!Ich kann eigentlich jedem Empfehlen der auf der Suche nach einem neuen Fernseher ist und das nötige Geld ausgeben möchte,sich für einen LED zu entscheiden.......
grüße Michael
ForceUser
Inventar
#15 erstellt: 08. Jul 2009, 22:06
nochmals nen Unterschied gibts zu den LED LCDs, die die LEDs einzeln dimmen können "LOCAL DIMMING LED BACKLIGHT"...Samsung macht bei seinen Ultra dünnen ja leider nur LEDs am Rand..."EDGE LED BACKLIGHT"

Erst die 9ner Serie und die Sony X Serie zeigen was mit LEDs als Backlight wirklich möglich ist.
Klinke26
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 26. Jul 2009, 21:37
In Bezug auf die Threadüberschrift:
Erklärung LCD-Technologien

Erklärung LED-Technologien

Ich denke mal dem Threadersteller ist da erstmal vollkommen Wurst ob jemand das Bild an seinem 7090 super gefällt.


[Beitrag von Klinke26 am 26. Jul 2009, 21:40 bearbeitet]
audioslave.
Inventar
#17 erstellt: 09. Aug 2009, 14:25

der_lausch schrieb:
Guten Tag
Hab jetzt seit ca 14 Tagen den Samsung LED UE40B 7090 und das Bild ist einfach der absolute Hammer,echt.! In Voll HD ist das Bild so klar,das man teilweise denkt,man ist dabei.Da kommt das Auge komm mit.Ich denke mal das die LED TV`s früher oder später die anderen TV Geräte überflüssig machen.Im vergleich hab Ich meinen Samsung LCD 7000 Serie 32 Zoll mit PS3 und den Samsung LED 7090 42 Zoll auch mit PS3 verbunden und Zeit gleich einen Blu-ray Film laufen lassen(Resident Evil 4).Der vergleich: Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.Ob vom Abstand von 20cm oder 5 meter das Bild ist gestochen scharf und klar!Ich kann eigentlich jedem Empfehlen der auf der Suche nach einem neuen Fernseher ist und das nötige Geld ausgeben möchte,sich für einen LED zu entscheiden.......
grüße Michael


Ich les mich gerade für jemanden schlau, ob es sich denn lohnt nen LED zu kaufen, oder ob ein LCD "reicht"..
Ich kann mir gerade nicht vorstellen, dass das Bild eines LEDs schärfer sein soll. Gut, ein schwärzeres Schwarz ( ) kann ich verstehen, einfach nachvollziehbar. Aber wieso sollte ein Samsung LED schärfer sein als mein 37xv556d von Toshiba? FullHD ist doch FullHD. Eh, oder? ODer was?
Macht mich mal schlauer
Simon.S
Inventar
#18 erstellt: 09. Aug 2009, 23:45
Ich dachte immer der Hauptvorteil ist das erweiterte Farbspektrum und nicht der bessere Konntrast bzw das schwärzere Schwarz. Aber wie groß ist denn da der unterschied? erkenn ich da etwas als laie, bzw senden die überhaupt in allen farben?

Hab vom Laser-Tv gehört, das der 90% vom farbspektrum abdeckt und das man dann auch glanzeffekte wie in der natr wahrnimmt. Wie ist denn die abdeckung von LCD, LED und Plasma? Die 4 Led-Lampen haben die beste, aber bei Sharp sind die Fernseher mit 4Wellenlängen billiger als die mit RGB-LED, ich dachte RGB-LED sind diese 4...???

Der Edge-LED Samsung hat ja zumindest das bessere Farbspektrum und er ist eben deutlcih billiger, weil nur 10% der LEDS benötigt werden wie in dem Sony, ich finde man kann die so nicht vergleichen einen 800€ Tv mit einem für 3000 o.O
Klinke26
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 10. Aug 2009, 00:22
@simon.S


areadvd schrieb:
Die preiswerter herzustellenden LED Backlight-Flachbildschirme mit Pseudo White-LEDs sind nur in der Lage, ebenso wie CCFL-Geräte den normalen Farbraum darzustellen. Die Reinheit und die Dynamik der Farben ist bei Pseudo White LED-Backlight nicht besser als bei CCFL-Displays.
EDGE LED Backlight


Geht man vom Preis aus, kann man sie mit Sicherheit nicht vergleichen.
Aber was möchte man haben?
Neue Technologie, die das Geld auch wert ist, was sie kostet?

Oder ne halbherzige Sache die man großt bewerben und etwas mehr Geld einnehmen kann, sie aber im Umkehrschluß den Aufpreis nur für Fans wert ist?

Insofern sollte man sogar diese beiden Technologien vergleichen.


[Beitrag von Klinke26 am 10. Aug 2009, 00:26 bearbeitet]
SavvySavard
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 20. Aug 2009, 12:20
ich war gerade im Karlsruher MM (im ECE Center), wollte mir eigentlich mal ein BIld von den Samsung Plasmas machen. Da hatten sie auch einen schönen PS50 B859 hängen, auf dem ein HD Trailer von Samsung lief. Gegenüber hing ein 40 Zoll LED... UE40 7000 oder so? Dessen Bild (gleiche Quelle) hat mich weggeblasen. Ich fand es war dem Plasma aber so was von überlegen. Gross in Worte fassen kann ich es als Volllaie nicht so wirklich.

Was aber auffällig war, und was mich sehr erstaunt hat: bei einer Fahrt durch eine animierte Landschaft mit Windrädern gab es beim Plasma ganz böse Verwischeffekte/Ruckler, besonders an den sich drehenden Windrädern. Dachte eigentlich das gibts so nur bei LCDs?? Anders der LED, da war auch in der Bewegung das Bild so was von Crystal Clear... Wahnsinn!

Kann mir das aber nicht so recht erklären... war das allein der Effekt der Zwischenbildberechnung!? Soap Effekt ist mir jetzt nicht grossartig aufgefallen.

Jedenfalls hatte ich mich eigentlich schon für den Samsung PS 50 B650 entschieden, aber jetzt komm ich doch arg ins Grübeln... wbei der Preisunterschied natürlich auch enorm ist.


[Beitrag von SavvySavard am 20. Aug 2009, 12:21 bearbeitet]
Schlupf
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 04. Sep 2009, 23:02
Hallo!

Mein UE46B8090 ist am Dienstag gekommen und ich kann sagen: Das Geld ist er aber sowas von Wert Ich hatte vorher einen Plasma von Samsung, 42" (HD-Ready, 720P), und der hat z.B. bei schnellen Bewegungen geruckelt. Beim UE, selbe DVD - kein Stück. Vielleicht liegts an den 200Hz bzw. der Zwischenbildberechnung. Aber sowas hatte der Plasma auch schon und da gabs Konturen und verzerrte, verruckelte Bilder. Das Bild kommt mir vor, als wärs echt... (pers. Meinung). Noch nicht einmal der N24-Text verzerrt, obwohl die in einer miserablen Quali senden.
Der einzige Nachteil: Es ist Glückssache, welches Panel man bekommt. Wichtig ist zumindest (war für mich) die Bezeichnung "ZG" für Germany (http://www.hifi-forum.de/viewthread-151-1004-2.html Antwort 90). Heißt eigemtlich nur, dass das Panel in Europa gefertigt wurde, oder (an alle Mehrwissenden)?
Ich habe leider den sogenannten "Taschenlampeneffekt bei extrem dunklen Bildern, bspw. beim Musikabspielen mit der PS3 und dem Hintergrund "Weltall". Der äußert sich dadurch, dass man in der schwarzen Fläche helle, vom Rahmen her abstrahlende Bereiche hat, quasi Flecken in der schwarzen Fläche. Das liegt wohl an dem Durchstrahlen der LED's ins LCD-Panel. Aber es ist wirklich NUR da extrem. Was ich außerdem nicht so gut finde ist, dass das Panel anscheinend den Zwischenwert der aktuellen Helligkeit berechnet und somit bspw. wenn nur weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund gezeigt wird, fast komplett abdunkelt. Sieht bescheiden aus.. Beispiel: Es gibt drei (für die Szene wichtige) Sterne: Die wird man nur ansatzweise sehen, da das Panel kplt. abdunkelt - "Ist ja eigentlich nix da" (Erkennt nicht, dass dort Sterne sind, da sie zu klein sind o.ä.).
Andererseits WILL (ich schreibe zurecht GROß) ich den TV auch nicht mehr missen, weil das Bild normalerweise, bis auf diese krasse Ausnahme, perfekt ist, zumindest für mich. Dieser flüssige Ablauf aller Filme (sowohl normaler Receiver, DVD, MPEG DivX TS etc. per NT als auch BluRay-Disks), Dokus und Nachrichten, diese Farben, flimmerfrei - was will man mehr?
Also ich bin bis auf ein paar kleine (für manche größere) Ausnahmen aber sowas von zufrieden, wenn nicht sogar befriedigt *g*. Der Schirm ist der Hammer. Wenn man mit kleinen Unannehmlichkeiten wie beschrieben klar kommt - klare Kaufempfehlung.

P.S.: Ich könnte noch mehr, z.B. über die Funtionen und deren Unterfunktionen etc. schreiben...hab aber gerade keine Lust Wenn Interesse besteht - einfach mal schreiben. Machs dann öffentlich. Quasi mein erstes eigenes Review

P.P.S.: Wo kann ich eigentlich meinen Nickname ändern (lassen)?

Grüße und schönen Abend noch,
ich (Schlupf aka RobX)

Edit//: Rechtschreibfehler korrigiert und was hinzugefügt JAWOLL!


[Beitrag von Schlupf am 04. Sep 2009, 23:13 bearbeitet]
Klinke26
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Sep 2009, 08:15

Mein UE46B8090 ist am Dienstag gekommen und ich kann sagen: Das Geld ist er aber sowas von Wert Ich hatte vorher einen Plasma von Samsung, 42" (HD-Ready, 720P)


Und ich dachte immer, man sollte Geräte ob ihres Preis/Leistungs-Verhältnisses mit aktuellen Geräten gleicher Features und Voraussetzungen beurteilen.

By the Way ... gegen meinem 2 Jahre alten Samsung 37S71 (HD Ready) ist der B750 auch "sowas von sein Geld wert" .
Schlupf
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Sep 2009, 12:11
Hast ja recht
Störa
Neuling
#24 erstellt: 08. Okt 2009, 11:56

ForceUser schrieb:
nochmals nen Unterschied gibts zu den LED LCDs, die die LEDs einzeln dimmen können "LOCAL DIMMING LED BACKLIGHT"...Samsung macht bei seinen Ultra dünnen ja leider nur LEDs am Rand..."EDGE LED BACKLIGHT"

Erst die 9ner Serie und die Sony X Serie zeigen was mit LEDs als Backlight wirklich möglich ist.

^

Zur 9ner Serie von Samsung meinst du da die 8 weil laut HP von Samsung gibt es gerade einmal 2 led-tvs der 8 Serie.. wann soll dann bitte die 9. kommen? Mfg
djgholum
Neuling
#25 erstellt: 31. Jan 2010, 04:14
hallo Freunde,

ich bin neu hier und hab die Beiträge gelesen. Nun bitte ich um Euren Rat:
Ich möchte ein Fernsehen kaufen und hab 3 Kandidaten . 2 davon sind LEDs und die Große 46" (117 cm)wünsche ich mir :

1- Sony LCD Serie X
2- Samsung LED Serie 7 oder 8
3- LG LED sl900

Jedoch weiß ich nicht welche . Vielleicht könnte jemand mir einen Tipp geben?

Der Verkäufer von Saturn hat mir empfohlen Sony zu kaufen aber der Rat eines Verkäufer ist

Danke im Voraus


[Beitrag von djgholum am 31. Jan 2010, 04:17 bearbeitet]
djgholum
Neuling
#26 erstellt: 05. Feb 2010, 18:44

djgholum schrieb:
hallo Freunde,

ich bin neu hier und hab die Beiträge gelesen. Nun bitte ich um Euren Rat:
Ich möchte ein Fernsehen kaufen und hab 3 Kandidaten . 2 davon sind LEDs und die Große 46" (117 cm)wünsche ich mir :

1- Sony LCD Serie X
2- Samsung LED Serie 7 oder 8
3- LG LED sl900

Jedoch weiß ich nicht welche . Vielleicht könnte jemand mir einen Tipp geben?

Der Verkäufer von Saturn hat mir empfohlen Sony zu kaufen aber der Rat eines Verkäufer ist

Danke im Voraus



gibt es nimanden, der mir einen tipp geben kann???
Rainer_B.
Inventar
#27 erstellt: 05. Feb 2010, 22:56
Was möchtest du hören?

Du, kauf den Sony.

Du, kauf den Samsung.

Du, kauf den LG.

Schneid dir das passende aus und dann mach das einzig richtige: Schau dir alle Kandidaten an und wähle mit deinen Augen aus.

Im Prinzip sind es eh alles LCD Fernseher.

Rainer
Warrior668
Inventar
#28 erstellt: 05. Feb 2010, 22:59

djgholum schrieb:


gibt es nimanden, der mir einen tipp geben kann??? :cut


Nimm den Sony 46 X4500, denn mit den anderen gibt es sehr wahrscheinlich, wenn du zum ersten mal Abends das Licht ausschaltest, eine "böse" Überraschung.
FloA5
Neuling
#29 erstellt: 04. Mrz 2010, 18:53
hi

ich bin neu hier im forum.
Ich möchte mir in nächster zeit einen neuen Fernseher gönnen.

Nur ich bin seit tagen schon verzweifelt am suchen welchen tv...

Es sollte ein LED-TV sein (ich weiss ein LED-TV ist auch ein LCD mit LEDHintergrunddbeleuchtung)

Nur jetzt kommt die große frage...

Einen EDGE-LED (soweit ich informiert bin) sitzen die LEDs im Rahmen

oder

FULL LED da sind doch die LEDs über die gesamte Rückseite verteilt


NUN JETZT MEINE FRAGE: WELCHE TECHNIK IST REIN VOM BILD HER BESSER??

Und wie ist eure Erfahrung mit Sharp LEDs TV
yamstar
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 04. Mrz 2010, 23:41
Edge LED bringt das selbe Bild wie die normalen CCFL-Röhren. Es lohnt sich der Aufpreis nicht.

Full-LED lohnt sich schon, kostet aber auch mehr. Bild ist besser, und die Dinger halten länger als die Röhren.
LEDTV
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 07. Mrz 2010, 22:11
Die neuesten Infos zu den neuen Samsung LED-3d-TVs habe ich auf der Seite von EuregioSat gefunden.
Da scheinen ja tolle Zeiten auf uns zu kommen.

Guckst Du Kalibrierung der neuen 3D-LED-TV von Samsung.
lxd
Stammgast
#32 erstellt: 08. Mrz 2010, 16:16
Hallo,

da LED TVs anscheinend doch LCD TVs sind, stell ich mir die Frage ob es dann auch die gleichen Probleme gibt?
Also:
- Pixelfehler
- Input Lag
- Tannenbaumeffekt bzw schattenartige Flecken
- etc

Ich hab mir eigentlich vorgenommen nach meinem Full HD LCD TV nen 3D fähigen Plasma zu holen, in der Hoffnung nicht die genannten Fehler zu haben. Mein Phillips wurde 4 mal getauscht und ich habe immer noch viele Fehler drin, die aber laut Phillips in der Toleranz sind.
Da aber kein Plasma mit 2D auf 3D Konvertierung kommt, schiele ich auf Samsung LED LCD TV's
KarstenS
Inventar
#33 erstellt: 08. Mrz 2010, 21:05

lxd schrieb:
Hallo,

da LED TVs anscheinend doch LCD TVs sind, stell ich mir die Frage ob es dann auch die gleichen Probleme gibt?
Also:
- Pixelfehler
- Input Lag
- Tannenbaumeffekt bzw schattenartige Flecken
- etc


Natürlich, wobei Pixelfehler und Input Lag natürlich auch bei Plasmas und OLEDs ein Thema sein werden.
Wenn du ein absolut fehlerfreies Bild haben willst, würde ich dir eher den Kauf eines guten Buches nahelegen.
Und wenn du dich schon normalerweise wegen der InputLags aufregst was willst du dann mit einem derartigen Pseudo §D-Konverter? Der wird den Input Lag noch einmal vergrößern für einen eher zweifelhaften Effekt.
lxd
Stammgast
#34 erstellt: 09. Mrz 2010, 10:27

KarstenS schrieb:

lxd schrieb:
Hallo,

da LED TVs anscheinend doch LCD TVs sind, stell ich mir die Frage ob es dann auch die gleichen Probleme gibt?
Also:
- Pixelfehler
- Input Lag
- Tannenbaumeffekt bzw schattenartige Flecken
- etc


Natürlich, wobei Pixelfehler und Input Lag natürlich auch bei Plasmas und OLEDs ein Thema sein werden.
Wenn du ein absolut fehlerfreies Bild haben willst, würde ich dir eher den Kauf eines guten Buches nahelegen.
Und wenn du dich schon normalerweise wegen der InputLags aufregst was willst du dann mit einem derartigen Pseudo §D-Konverter? Der wird den Input Lag noch einmal vergrößern für einen eher zweifelhaften Effekt.

Abgesehen davon, dass ich keine Bücher lese, meine ich dass Plasmas keine Pixelfehler haben und Input Lag ist den Plasmas eh fremd.
Beim 2D auf 3D konvertieren ist mir der Input Lag egal, da das konvertieren mehr für die Filme interessant ist. Und mein Verstärker hat Audio delay
Nur beim zocken ist der Input Lag, gerade im Hinblick auf die kommenden Geräte (Motion Controller, Project Natal) relevant.
KarstenS
Inventar
#35 erstellt: 10. Mrz 2010, 01:33

lxd schrieb:

Abgesehen davon, dass ich keine Bücher lese, meine ich dass Plasmas keine Pixelfehler haben und Input Lag ist den Plasmas eh fremd.


Und beide Aussagen sind falsch, da die meisten Plasmahersteller ihre Geräte als Fehlerklasse 2 destsetzen sind bis zu 7 Subpixelfehler ohne weiteres hin zu nehmen und kein Grund für einen Umtausch. In Anbetracht der teilweise recht geringen Preise wird auch weniger kulant gehandelt als früher wo man solche Geräte im allgemeinen auch noch mal Umtauschte.Und kein InputLag ist natürlich ebenfalls falsch. Sie sind zwar meist besser als LCDs aber je nach Zuspielung und Modus können da auch mal gerne 40ms zusammen kommen. Es entfällt zwar das physikalische langsame Drehen der Kristalle, aber gewisse Farbanpassungen und Skalierungen fallen trotzdem an.
Und bevor du mir zhier jetzt vorwirfst, dass ich die Plasma schlecht rede: Ich besitze einehn Plasma und b9in auch sehr zufrieden mit ihm.
lxd
Stammgast
#36 erstellt: 10. Mrz 2010, 10:31

KarstenS schrieb:

lxd schrieb:

Abgesehen davon, dass ich keine Bücher lese, meine ich dass Plasmas keine Pixelfehler haben und Input Lag ist den Plasmas eh fremd.


Und beide Aussagen sind falsch, da die meisten Plasmahersteller ihre Geräte als Fehlerklasse 2 destsetzen sind bis zu 7 Subpixelfehler ohne weiteres hin zu nehmen und kein Grund für einen Umtausch. In Anbetracht der teilweise recht geringen Preise wird auch weniger kulant gehandelt als früher wo man solche Geräte im allgemeinen auch noch mal Umtauschte.Und kein InputLag ist natürlich ebenfalls falsch. Sie sind zwar meist besser als LCDs aber je nach Zuspielung und Modus können da auch mal gerne 40ms zusammen kommen. Es entfällt zwar das physikalische langsame Drehen der Kristalle, aber gewisse Farbanpassungen und Skalierungen fallen trotzdem an.
Und bevor du mir zhier jetzt vorwirfst, dass ich die Plasma schlecht rede: Ich besitze einehn Plasma und b9in auch sehr zufrieden mit ihm.


Du, ich werf keinem was vor. Ich lasse mich gern eines besseren belehren und deswegen verkehre ich in solchen Foren. Und wenn du sagst, dass auch Plasmas Pixelfehler haben, weiß ich schonmal dass ein pro für Plasmas wegfällt. Da ich so enttäuscht von meinem LCD war und ich bisher auf jedem LCD Pixelfehler erkennen konnte, aber nicht auf Plasmas, ging ich davon aus, dass Plasmas dieses Problem nicht haben.
YoShik
Stammgast
#37 erstellt: 21. Mrz 2010, 23:57
hat der samsung7090 denn "nur" edge led oder wie? dachte der hat ganz normal full led?!

an für sich fand ich das bild vom 7090 ja nicht schlecht. ist der 55 zöller denn so sein geld wert oder gibt es für diesen preis was besseres in gleicher grösse?

frage nur aus neugier, bin mit meinem "alten" 52A656 eigentlich sehr zufrieden.
breadfan88
Neuling
#38 erstellt: 12. Jun 2010, 15:56
Hallo

Ich bin ganz neu hier und habe mich etwas belesen, allerdings ist da noch eine Frage in meinem Kopf:

Gibt es eine Technik, in der das Bild durch 1920*1080 = 2Mio LEDs erzeugt wird, wo es also kein LCD PAnel mehr gibt oder bezieht sich LED TV immer auf einen LCD Fernseher mit LED Hintergrundbeleuchtung?

lieben Gruß
Rainer_B.
Inventar
#39 erstellt: 12. Jun 2010, 17:27
Im Moment noch das letztere. Die Entwicklung wird sicherlich in die Richtung gehen, aber das ist noch etwas weiter hin.

Rainer
Passat
Moderator
#40 erstellt: 13. Jun 2010, 12:50

breadfan88 schrieb:
Gibt es eine Technik, in der das Bild durch 1920*1080 = 2Mio LEDs erzeugt wird, wo es also kein LCD PAnel mehr gibt oder bezieht sich LED TV immer auf einen LCD Fernseher mit LED Hintergrundbeleuchtung?


Echte LED-Bildschirme, bei denen jeder Pixel tatsächlich eine RGB-LED ist, gibt es nur bei Großdisplays mit mehreren Metern Diagonale.

In normalen wohnzimmertauglichen Größen wird es das so schnell nicht geben.
Die LEDs kann man noch nicht klein genug herstellen, außerdem gibts Probleme, die Abstände zwischen den LEDs klein genug zu bekommen etc. etc.

Ich glaube auch nicht, das so etwas in den nächsten 5-10 Jahren auf den Markt kommt.

Grüsse
Roman
Allgemeiner68er
Inventar
#41 erstellt: 13. Jun 2010, 13:52

breadfan88 schrieb:
Gibt es eine Technik, in der das Bild durch 1920*1080 = 2Mio LEDs erzeugt wird, wo es also kein LCD PAnel mehr gibt...

Ja, OLED
X-Aragorn
Neuling
#42 erstellt: 26. Jun 2010, 18:43
Um Farben möglichst naturgetreu darstellen zu können, muss das Hintergrundlicht ein möglichst gleichmäßiges Weiß liefern; im Idealfall setzt es sich zu identischen Teilen aus den drei Grundfarben Rot, Grün und Blau zusammen. Das trifft auf das CCFL-Licht nur bedingt zu. Die Folge: Bisher hatten LCD-Fernseher Probleme beim Darstellen von Grüntönen.

Zitiert von http://www.chip.de/a...CD-TVs_32652578.html
kuggel
Neuling
#43 erstellt: 02. Nov 2010, 15:55
Genau, im Moment sind LEDs nicht so klein genug hergestellt werden können. Selbst gibt es große Unterschiede von Hinterbeleuchtung beim LED Fernseher. Einige Hersteller stellt die Lichtstärke somit das Bild super scharf ist.
Ich habe seit Kurzem ein 19 Zoll LED Fernseher von LG bekommen. Jetzt bin noch zufrieden.
Waffenmeister
Neuling
#44 erstellt: 13. Dez 2010, 23:42
Hallo,

ich habe auch eine Frage zu LCD Fernseher (mit LED Hintergrundbeleuchtung).

Nach den Beiträgen zu diesem Thema hat eine LED Hintergrundbeleuchtung im wesentlichen 2 Vorteile:

- Energieersparnis
- bessere Bildqualität dadurch, dass die LEDs ihre Lichtquelle gänzlich löschen können

Ich habe mir nun 2 Testzeitschriften gekauft, in beiden ist auf Platz 1 der Samsung LE40C750 (der keine LED-Hintergrundbeleutung hat).

Platz 2,3 und 5 sind mit LEDs, 1 und 4 ohne.

Die Energieersparnis ist aus den Testergebnissen schlüssig, d.h. der Samsung verbraucht etwas mehr Strom. Die TV- und Bildqualität ist aber bei dem Samsung besser bzw. gleichwertig zu den anderen Fernsehern.

Die Alternativen wären
- Samsung UE40C8790XS (doppelter Preis!)
- Sony KDL-40HX805 (500 € teurer)

Nicht aus den Testberichten bekannt aber ein sehr günstiger LED ist LG 42LE5500.

Ausstattung etc. sind denke ich bei allen gleichwertig.

Kann mir jemand Feedback geben, bzw. einen Hinweis, was gegen den LE40C750 spricht bzw. für einen LED.

Ich danke für die Hilfe.

Grüße
Waffenmeister
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LED vs. LCD
BillyElliot am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  9 Beiträge
LCD/LED vs. Plasma 2011
Goalkeeper1 am 29.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.06.2011  –  8 Beiträge
Laser vs Oled vs Plasma vs LED-lcd
Isostar2 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  64 Beiträge
Streit-Thread OLED vs. LCD-LED
chaotiker am 20.04.2015  –  Letzte Antwort am 29.04.2015  –  21 Beiträge
Mini LED LCD Panels
Ralf65 am 30.09.2018  –  Letzte Antwort am 05.10.2018  –  3 Beiträge
Unterschiede von LED Technik möglich?
pascal2008 am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  3 Beiträge
3D Brillen von Real D auf LCD/LED TV möglich?
do_lehmi am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  14 Beiträge
echter LED-TV
oled am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 24.01.2014  –  2 Beiträge
Haltbarkeit von LED und LCD
DKone1899 am 19.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  18 Beiträge
Quantenpunkt-LCD TV
Oberon98 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.02.2013  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.175 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitglieddieter2401
  • Gesamtzahl an Themen1.419.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.035.321

Hersteller in diesem Thread Widget schließen