Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Onkyo TX-NR 5007 kein Ton

+A -A
Autor
Beitrag
secondhandhörer
Neuling
#1 erstellt: 01. Nov 2011, 14:34
Hilfe, ich habe ein mit meinem Onkyo 5007. Das Gerät schaltet die Lautsprecherausgänge nicht frei und auf dem Display werden die Zeichen für die Lautsprecher links, center, rechts, sub, surround links und rechts auch nicht angezeigt. Bei mehrmaligem Ein- und Ausschalten funktioniert es manchmal. Die Onkyovertragswerkstatt bekommt das bestellte (Garantie)Ersatzteil nicht geliefert und beim Onkyo Customer Care meldet sich niemand mehr.

Haben noch mehr Leute hier dieses Problem? Im Internet findet man noch mehr Betroffene.
Haben noch mehr diesen miserablen Kundenservice erlebt? Vielleicht warten die Onkyoleute nur das Ende der Garantie ab?

Danke für Eure Rückmeldungen.

Gruß Walter
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 01. Nov 2011, 14:38
Die Garantieabwicklung läuft über den Händler, wo du das Gerät gekauft hast, nicht über Onkyo direkt.
Malcolm
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2011, 14:05
Und wenn das Gerät in der Garantiezeit eingeschickt ist hilft warten auf das Ende der Garantiezeit auch nicht - da der Fehler vorher festgestellt wurde MUSS er auch über Garantie behoben werden, solange kein Eigenverschulden vorliegt.
Bexman
Stammgast
#4 erstellt: 21. Nov 2011, 13:09
Hi,

wie sieht es bei Dir aus? Habe seit Kurzem mit meinem TX-NR 3007 das gleiche Problem. Immer mal wieder "vergisst" der AVR die Lautsprecher einzuschalten. Mehrmaliges vollständiges Aus- und wieder Einschalten scheint zu helfen. Auf Dauer kann das aber keine Lösung sein.

Hast Du schon etwas herausgefunden?

Gruß,
Bexman
Horrordan
Neuling
#5 erstellt: 27. Dez 2011, 19:57
Hallo,

ich habe auch seit ca. 1 Woche das Problem, dass mein Onkyo TX-NR 5007 zwar über HDMI aus dem Standby eingeschaltet wird, ich jedoch keinen Ton habe. Das Bild wird dabei durchgeschleust.
Erst wenn ich den Receiver am Gerät richtig ausschalte und danach wieder einschalte habe ich auch den dazugehörigen Ton.

Weiß mittlerweile jemand woran das liegen könnte?

Gruß
Danny
King_Kong
Neuling
#6 erstellt: 30. Dez 2011, 16:25
Dito,

ich habe den Onkyo TX-NR 3007 und seit dem 25.12.11 exakt das gleiche Problem. Der Receiver startet, aber schaltet die Boxen/endstufen nicht ein. Mehmaliges Ein/Ausschalten direkt am Gerät hilft. Wie oft ich das Gerät aus- und einschlaten muss, variiert von mal zu mal.

Ist schon extrem bizarr. dass soviele Receiver aus der Serie zufällig gleichzeitig kaputt gehen!

EDIT:

GEstern das Firmware Update durchgeführt (Firmware auf der HErstellerseite). Ergbnis: nix, der Fehler ist immer noch da und ich habe das Gefühl, es wird schlimmer, d.h. ich muss das Gerät immer häufiger aus- und eischalten, damit mal Sound kommt. Nach ca. 5x-10x gibts dann Ton für ein paar Sekunden, dann wieder Stille. Irgendwann fuktionierts dann vielleicht mal.
Erstaunlich dabei ist, dass das Gerät dann eigentlich ganz normal funktioniert, d.h. auch der Ton unmittelbar nach Stand-by.
Aber wenn das Teil längere Zeit im Stand-By war, z.B. über Nacht, geht der ganze Spuk von vorne los.


Gruß,
Kong


[Beitrag von King_Kong am 31. Dez 2011, 18:18 bearbeitet]
AndyMutz
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Dez 2011, 19:38
habe diesen thread erst eben gefunden.. habe leider das gleiche problem, wobei es bei mir mittlerweile nicht mehr hilft, das gerät aus- und wieder einzuschalten

http://www.hifi-foru...m_id=272&thread=2941

-andy-
King_Kong
Neuling
#8 erstellt: 01. Jan 2012, 17:33
Habe mal ein bißchen rumgeforscht.

Das Problem scheint ja keine Seltenheit zu sein.

Das Firmwareupdate hätte gem. Onkyo Abhilfe schaffen sollen:Klick.
S. Update Info vom 15.6.10. Gilt für den 3007 und 5007 gleichermaßen.
Funktioniert aber nicht! Was mich auch nicht wundert, wurde doch in den einschlägigen Foren ein Fehler in den Lautsprecherrelais identifiziert. Nach den Onkyo Service Manuals/Unterlagen zu den 3007er/5007er, die man mit etwas Recherche Aufwand im Netz findet, liegt es ebenfalls daran, dass die Relais fratze sind.

Abhilfe schafft da offenbar nur, die Relais zu tauschen bzw. tauschen zu lassen. Aber ob das langfristig hilft?!?
Wagemutige könnten auch versuchen, das selbst zu machen oder, wie in diversen Foren vorgeschlagen, die Relais mit Kontaktspray zu reinigen.

Ich hab zum Glück noch Garantie darauf. Am Montag geht das Ding zur Reparatur und danach direkt zu ebay.

Das war mein erstes und definitiv letztes Gerät der Firma Onkyo. Qualität hat eben doch ihren Preis.
Azazel
Neuling
#9 erstellt: 13. Jan 2012, 13:47
Ich hab das Problem seit ein paar Tagen ebenfalls bei meinem TX-NR 3007, wobei mir das seit ca 2-3 Monaten spoardisch passiert ist.
Klingt fast als hätten diese Relais eine Art vordefinierte Lebensdauer und würden gerade durch die Bank den Geist aufgeben.

Wenn das ein bekanntes Problem ist, dann müsste Onkyo sowas doch auch auf Kulanz oder auch nach der Garantie reparieren denke ich.

Habe heute die Firmware upgedated, mal schaun ob das was bringt, scheint mir aber aufgrund der existierenden Berichte wohl nicht erfolgreich zu sein.

lg Michael
Azazel
Neuling
#10 erstellt: 19. Jan 2012, 18:35
So, hat leider alles nichts gebracht - der Receiver ging heute zum Händler, und dann weiter zu Onkyo.

"Glücklicherweise" hab ich noch Garantie - aber freuen tut mich das nicht wirklich ;(
Malcolm
Inventar
#11 erstellt: 19. Jan 2012, 18:45

Wenn das ein bekanntes Problem ist, dann müsste Onkyo sowas doch auch auf Kulanz oder auch nach der Garantie reparieren denke ich.


Wetten dass Onkyo das nicht pauschal auf Kulanz macht?
AndyMutz
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Jan 2012, 19:18
*phew* habe nochmal glück gehabt. habe eine servicewerkstatt gefunden, die mir meinen 3007er auf kulanz repariert (garantie abgelaufen vor 3,5 monaten).

-andy-
Bexman
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jan 2012, 19:32
Vielleicht kannst Du für die anderen Betroffenen ja nochmal kurz mitteilen, was genau gemacht werden musste bzw. welches Teil defekt war?
AndyMutz
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jan 2012, 19:57
also ich schicke den receiver jetzt diesen samstag erstmal hin. wie lange es dauert, bis ich ihn wieder habe, kann ich nicht sagen. und ob ich hinterher gesagt bekomme, welches teil genau gewechselt wurde, weiß ich jetzt natürlich auch nicht, werde mich dann aber definitiv nochmal melden hier.

-andy-
AndyMutz
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jan 2012, 14:28
so, mein onkyo ist heute wieder bei mir angekommen.
bin jetzt noch auf arbeit, werde ihn aber heute abend mal antesten und schauen, was da so dran gemacht wurde.

-andy-
AndyMutz
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Jan 2012, 00:20
receiver funktioniert in der tat wieder, die lautsprecher gehen wieder an.
im reparaturbericht steht nicht wirklich viel, nur das hier:

hdmi - dsp unit erneuert.
software aktualisiert.
microprozessor in der systemsteuerung neu initialisiert.

das teil wandert jetzt eh zu ebay, behalte lieber meinen neuen yamaha

-andy-
lok
Neuling
#17 erstellt: 03. Feb 2012, 17:09
Habe das gleiche Problem, ganz plötzlich gibt er keinen Ton mehr raus. Setup, alles gemacht, keine Chance. Über die Taste Display der FB kann ich nur die Videodaten abrufen, das funktioniert einwandfrei. Ich habe den Receiver heute eingeschickt, ich werde weiter berichten. Leider bin ich aus der Garantiezeit.......
dj_marico
Neuling
#18 erstellt: 06. Feb 2012, 21:30
Nun habe ich das selbe Problem mit meinem 807er

Serienfehler wie es aussieht!!

Wie teuer war bei euch die Reparatur, wobei solche Probleme normalerweise kostenfrei durch den Hersteller beseitigt werden sollten.
Harryz
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Feb 2012, 21:28
hallole selbes proplem auch bei mir

gerät 25 monate alt normal sollte mann die verklagen son schrott zu verkaufen

also das heist nie mehr onkio

da braust dir heute ken hochwertiges teil mehr kaufen

bauen auch nur minderwertige sachen ein

grüssle harryz
huelsmannm
Neuling
#20 erstellt: 24. Feb 2012, 22:43
25 Monate alt - gleiche beschrieben Problem - wobei nach dem letzten Update die Sache eher schlimmer, als besser wurde.
Wer hat eine Firma die die Rep auf Kulanz gemacht hat?
Wenn nicht - wie hoch waren die Rep-Kosten
Was ist so ein Gerät defekt noch wert? Ich hätte gerne bei ebay mit dem Fehler 1100 Euro . Wäre das ok?

Danke vorab für die Antworten.
Bexman
Stammgast
#21 erstellt: 24. Feb 2012, 22:58
Da dies etwa dem Preis entspricht, für den Geräte ohne Defekt bei eBay gehen: Nein.

Ich würde mich an Onkyo wenden und freundlich nach einer kulanten Lösung fragen, alternativ an einen lokalen Reparateur.
huelsmannm
Neuling
#22 erstellt: 25. Feb 2012, 13:33
Danke für die offene und ehrliche Antwort.
Kaufi333
Stammgast
#23 erstellt: 25. Feb 2012, 13:59
Hi!

Habe genau das selbe Problem beim TX NR 807
Das kanns ja wohl wirklich nicht sein! Zum Glück hab ich noch bis zum 7.4.1012 Garantie

Mfg Kaufi


[Beitrag von Kaufi333 am 25. Feb 2012, 14:02 bearbeitet]
Bexman
Stammgast
#24 erstellt: 25. Feb 2012, 14:27

huelsmannm schrieb:
Danke für die offene und ehrliche Antwort.


Kein Problem! Wünsche viel Erfolg bei der Lösung des Problems. Ansonsten ist das ja ein Top-Gerät.
lok
Neuling
#25 erstellt: 02. Mrz 2012, 13:01
Kennt eigentlich jemand den Preis für das HDMI-Board? Dummerweise habe ich mein Gerät einem örtlichen Hi-Fi Händler anvertraut, und der sagt dass die Materialkosten allein 700€ betragen. Das kann ich kaum glauben....
Nachdem er festgestellt hat dass er das Gerät nicht reparieren kann, hat er es weitergeschickt zu einer offiziellen Onkyo-Service-Werkstatt.
Ich halte Euch auf dem Laufenden...
Harryz
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 14. Apr 2012, 15:57
Hallole
Onkyo tx-nr 5007 ist wieder von der reperatur zurück
kolanz gabs keine und das nach 2 monatigem garanti ablauf

dafür 265 euro reperaturkosten.
und das fürn bekanten fehler der ganzen baureihe
lautsprecher werden nicht frei geschaltet aus dem standby

das heist für mich nie mehr onkyo

wollte mir ja denn 5009 holen wegen 3d aber nach dieser efrahrung werde ich jetzt in ein anderes lager
wechsln.

wolt nur mal berichten wie es mir ergangen ist.

grüssle harryz
Grundi69
Inventar
#27 erstellt: 14. Apr 2012, 19:30
Hallo!

Unglaublich, wie sich manche Firmen ihre Kunden vergraulen
Aber im Prinzip so zu erwarten gewesen. Ich glaub kaum, dass die anderen, bekannten Hersteller anders handeln würden.

Gruß
Groomy
willwaswissen
Inventar
#28 erstellt: 15. Apr 2012, 08:10
Der 5009 hat ein wesentlich geringeres Relais-Klicken und auch über DLNA klickt es nicht, wie noch beim 5007, nach jedem Lied.
Dennoch finde ich den 5007 vom Klang her sehr gut und hoffe für Euch, dass er nach der Reparatur länger als die bisherigen 2-2,5 Jahre halten wird!

Harry, was wurde denn ausgetauscht/ repariert?


[Beitrag von willwaswissen am 15. Apr 2012, 08:36 bearbeitet]
palle
Neuling
#29 erstellt: 02. Mai 2012, 19:13
Ich bin hier zwar neu im Forum aber vielleicht hilft mir trotzdem jemand .

Ich habe das gleiche Problem mit dem 3007 und wenn das Gerät ne weile läuft (also warm ist) kann ich nach erneutem Aus und wieder Einschalten was hören .

Aber mich k...t das an.

Da meine Garantie abgelaufen ist und mir ne Reparatur zu teuer, habe ich versucht raus zu finden welche Bauteile da zu wechseln wären . Jedoch ohne erfolg. Die Schaltpläne habe ich schon.

Hat jemand vielleicht eine Quelle oder sonstige Infos was das Problem angeht?

Für jede Hilfe bin ich dankbar.
msp-user
Neuling
#30 erstellt: 03. Mai 2012, 20:01
Hallo Leute,
auch ich habe seit einigen Tagen das Problem, dass die Lautsprecher sich nach dem Ausschalten zw. Standby nicht mehr aktivieren.
Im Display fehlt auch die Anzeige der Lautsprecher. Weiterhin wird wird im Display "Analog" statt "Digital" für das Audioformat angezeigt, im Setup sind die Menueeinträge 6. Fernbedienung, sowie im Untermenue Hardware die Menuepunkte 7.5 Netzwerk und 7.6 Firmwareupdate ausgegraut d.h. nicht anwählbar.
Das Problem tritt nur nach mehrstündigen Ausschalten auf. Bei kurzzeitigen Ausschalten gibt es keine Probleme.
Ein Firmwareupdate und kmoplettes Reset hat nichts gebracht.
Den Fehler kann ich jedoch jedesmal dadurch beheben, wenn ich im Setup verschiedene Einstellungen verändere, das Setup wieder verlasse und den Receiver komplett ausschalte. Dadurch werden vermutlich die Einstellungen neu gespeichert. Danach funktionieren die Lautsprecher wieder - bis zum nächten Standby.
Ich habe den Receiver im Juli 2010 bei Redcoon gekauft. Daher sollte ich noch die 2-Jahres Garantie haben. Ich werde mich in den nächsten Tagen an Redcoon wenden. Bin mal die Reparaturabwicklung gespannt.
Tolli-1
Neuling
#31 erstellt: 04. Mai 2012, 18:30
Hallo,
ich habe einen Onkyo TX NR5007 und habe auch das Problem, dass das Lausprecher Relais, nach längerer Standby Zeit, die Lautsprecher nicht durchschaltet. Nach verändern der Einstellung des Ohm Werts mit anschließendem aus und einschalten funktionieren die Lautsprecherausgänge dann wieder. Bis zur nächsten längeren Auszeit. Egal ob ich ihn im Standby oder komplett ausgeschaltet habe. Ich hatte auch schon vor dem defekt das neueste Update drauf. Nun habe ich den Receiver bei Onkyo zur reparatur abgegeben. Bin mal gespann was dekt ist. Der Receicer ist auch gerade mal 2 Jahre alt.
Kaufi333
Stammgast
#32 erstellt: 04. Mai 2012, 21:00
Hdmi Board def.
audiophilanthrop
Inventar
#33 erstellt: 05. Mai 2012, 00:59
Diese Platine ist ganz oben verbaut und wird wahrscheinlich schön warm im Betrieb, richtig?
richi1234
Stammgast
#34 erstellt: 03. Jun 2012, 15:36
Hallo Leute
Habe das selbe Problemm mit meinem 3007.

Habe aber noch garantie bis 12.10.2012.

Ich habe ihn damals bei Ebay Händler gekauft, denn es leider nicht mehr gibt.

Wie funktioniert das jetzt mit der garantie?

Gehe ich direkt mit der Rechnung, zu Onkyo Service Wekstadt?
kenne mich mit der Garantie absolut nicht aus.

Danke.
Gruß
Richi
streng_geheim
Neuling
#35 erstellt: 08. Jun 2012, 17:49
Hallo Zusammen,

ich wollte mir vor kurzem ( heute) den 5007 er bei ebay kaufen bis ich das Problem mitbekommen habe.

Betrifft das Problem nur die ..07 Serie oder geht das Problem auch in die 09er Serie??
Hoffe jemand kann mir helfen.

Gruß
John-Boy
Stammgast
#36 erstellt: 11. Jun 2012, 10:33
Habe bei meinem 5008er das gleiche Problem. Das Beschriebene hier passt alles ganz genau.

Da sich der Onkyo-Support bisher noch nicht gemeldet hat, werde ich noch einmal den Händler w/Reparatur kontaktieren. Wenn der das Gerät aber auch nur weiterleitet, kann man es doch gleich an eine Onkyo-Werkstatt senden? Ich halte nicht viel vom Hin- und Herschicken eines solch' schweren AV-Boliden. Davon wird das Gerät ja nicht besser.

Aber nach dem ich den Thread hier gelesen habe, frage ich mich, was Onkyo hier für Schrott-Teile verbaut hat. Mein Gerät ist gerade mal 15 Monate alt.

Auf der Onkyo-Homepage wird ja auch von mangelhaften Geräten der 09er-Serie berichtet. Die scheinen ein echtes Problem mit der Fertigung zu haben.

Wenn mein 5008er nicht so teuer gewesen wäre, würde ich den auch über ebay verkaufen. Aber da ist mir der Preisverlust einfach zu hoch.
fplgoe
Inventar
#37 erstellt: 11. Jun 2012, 10:58

richi1234 schrieb:
... bei Ebay Händler gekauft, denn es leider nicht mehr gibt. Wie funktioniert das jetzt mit der garantie?

Gehe ich direkt mit der Rechnung, zu Onkyo Service Wekstadt?
kenne mich mit der Garantie absolut nicht aus.
...

Direkte Ansprüche aus der Gewährleistung ergeben sich nur gegenüber dem unmittelbaren Verkäufer, also dem Händler, von dem Du den Onkyo hast. Es gibt keinerlei gesetzliche Verpflichtung, dass Onkyo das übernehmen muss. In der Regel machen das aber alle Hersteller trotzdem freiwillig innerhalb der 2-Jahres-Frist, einfach um mit negativer Publicity nicht aufzufallen.

Wenn Du (da wo es das gibt) eine Garantiekarte zum Hersteller abschickst, hast Du dann noch Ansprüche aus der Garantie, welche dann quasi unabhängig vom Verkaufsunternehmen zwischen Dir und dem Hersteller "abgeschlossen" wird. Die Garantie ist allerdings frei konfigurierbar, also sind da Einschränkungen möglich, die bei der gesetzlichen Gewährleistung ausgeschlossen wären.

Wenn Dein Ebay-Händler da allerdings B-Ware o.ä. verkauft hat, wirst Du Pech haben. Das wäre dann vom Hersteller auch etwas viel verlangt.

Das ist der Grund, warum ich -gerade bei teureren Artikeln- niemals bei unbekannten Händlern oder gar bei Ebay kaufen würde. Da zahle ich lieber ein paar €uro mehr und bin beim Service auf der sicheren Seite...


[Beitrag von fplgoe am 11. Jun 2012, 11:03 bearbeitet]
richi1234
Stammgast
#38 erstellt: 13. Jun 2012, 23:25
Hi
Danke für die schnelle Antwort.
Habe das Teil jetzt eingeschickt.
Wollte noch wissen ob es nach der reparatur der fehler immer wieder kommt wenn er lange in Standby ist?
Ich meine die bauen mir einfach ein neues teil rein. Das nach einer zeit wieder den fehler hat.Hatt da jemand schon erfahrung nach der reparatur?
John-Boy
Stammgast
#39 erstellt: 14. Jun 2012, 07:56

richi1234 schrieb:
Hi
Hat da jemand schon erfahrung nach der reparatur?


Das würde mich auch interessieren.
___________________________________________________

Mein Gerät wird morgen kostenlos von DHL abgeholt und geht zum Onkyo Service Center.

Ich bin gespannt, ober der Defekt auch das HDMI-Board betrifft.

Wenn ja, kann das Problem praktisch immer wieder auftreten,da hier die Hitze wohl eine große Rolle spielt. Scheinbar ist der Aufbau der Receiver nicht optimal gelöst.

Was mich hierbei wundert ist, dass mein TX-NR 5008 praktisch frei im Raum steht, ohne angrenzende Wärmequellen oder Wände, die zu einem Wärmestau führen könnten. Auch der von mir typischerweise gehörte Lautstärkepegel liegt nur sehr selten über 70%, meist nur bei 55%, so dass die Endverstärker auch nicht ansatzweise an ihre Grenzen stoßen. Welche Probleme müssen erst auftreten, wenn der Onkyo in einem Regal eingebaut steht oder darüber ein weiteres Gerät aufgestellt wurde .


[Beitrag von John-Boy am 14. Jun 2012, 08:24 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#40 erstellt: 14. Jun 2012, 08:03
Naja, in der Anleitung sind ja meistens relativ utopische Angaben angegeben, was die Luft an den Geräteseiten angeht. Das hält ohnehin niemand ein. Warm werden alle Onkyos, da wird sich ja auch immer wieder drüber aufgeregt, wenn ich die Sorge darum auch nicht nachvollziehen kann.

Es muss sich da aber um ein typisches Problem handelt, was wohl mit einem AT-Board ausgemerzt zu sein scheint. Zumindest hat hier noch niemand gepostet, dass das Problem wieder aufgetreten ist. Und da auch nicht alle Geräte, sondern nur bestimmte Serien betroffen zu sein scheinen, muss es wohl ein konstruktionsbedingter Fehler sein.
richi1234
Stammgast
#41 erstellt: 14. Jun 2012, 09:41
Also an der wärme entwicklung bei mir kann es definitiv nicht sein, den wenn ich es hoch rechne habe ich das Gerät maximal 10 mal benutzt bei einer Radiowecker lautstärke. Würde mir einer sagen das ich dasTeil zu wenig benutzt habe und das Ding ist jetzt Verostet würde ich das eher glauben
Es regt mich einfach auf,soviel geld für die ganze anlage geblätert kaum benutzt und nach 1,5jahren schon im Ar....
fplgoe
Inventar
#42 erstellt: 14. Jun 2012, 09:56
Ohne Onkyo jetzt in Schutz nehmen zu wollen, Defekte kommen eben vor und das bei allen Artikeln und Geräten. Dafür hat man ja eben die Garantie.

Was mich bei Onkyo eher aufregt ist der beschissene Kundendienst.

Und die Lautstärke hat kaum etwas mit dem Ausfall des HDMI-Boards zu tun. Die Ausgangsleistung wirkt sich ja nur sehr nebensächlich auf die Wärme dieser Platine aus. Wenn ein Chip bei vielleicht 100-150° Kerntemperatur irgendwann die Waffen streckt, ist der Einfluss der Umgebung, seien es nun etwa 25° im Normalbetrieb oder eben 30° oder 40° wenn die Umgebung sich erwärmt (sprich die benachbarte Endstufe wärme an die vorbei ziehende Luft abgibt), bestenfalls das bekannte Zünglein an der Waage, aber nicht das Hauptproblem.

Außerdem meine ich mich erinnern zu können, dass es da massive Probleme mit den Kondensatoren gab, was nun auch nur sehr bedingt ein Temperaturproblem sein kann... zumindest war das mal in einer Youtube-Reparaturanleitung für das HDMI-Board zu sehen. Ob das jetzt immer der Fall ist, weiß ich nicht.


[Beitrag von fplgoe am 14. Jun 2012, 09:57 bearbeitet]
Harryz
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 16. Jun 2012, 12:11
hallole

onkyo tx-nr 5007

nach reperatur
wider selbes proplem ls werden net freigeschaltet
bin mal gesannt was sie jetzt wieder rumspielen ist schon traurig das so ein unternehmen wie onkyo solche geräte an den kunden ausliefert

letzte reperatur hat immerhin 260 euronen gekostet
werde euch weiter berichten
wenn gerät wieder da ist.

haben wohl alle 5007 er montags zusammen gebastelt


grüssle harryz
John-Boy
Stammgast
#44 erstellt: 16. Jun 2012, 14:49

Harryz schrieb:
hallole

onkyo tx-nr 5007

nach reperatur
wider selbes proplem ls werden net freigeschaltet
bin mal gesannt was sie jetzt wieder rumspielen ist schon traurig das so ein unternehmen wie onkyo solche geräte an den kunden ausliefert

letzte reperatur hat immerhin 260 euronen gekostet
werde euch weiter berichten
wenn gerät wieder da ist.

haben wohl alle 5007 er montags zusammen gebastelt


grüssle harryz


Hört sich ja nicht sehr vielversprechend an. Ich habe noch 9 Monate Gewährleistung auf meinem Gerät. Notfalls geht das Teil immer wieder zur Reparatur.

Aber Du müsstest doch wieder 6 Monate Garantie auf die neu verbauten Teile haben, dass heißt, jetzt müsste es kostenlos repariert werden.

Bei welcher Werkstatt hattest Du das Gerät?


[Beitrag von John-Boy am 16. Jun 2012, 14:55 bearbeitet]
Harryz
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 20. Jun 2012, 21:41
hallo avr war bei onkyo direct

hoffe auch das es nix kostet
aber 2mal reperatur heist halt 2monate kein heimkino
das ist halt ärgerlich weil alles über den onkyo leuft

na ja werde mich mal bei marantz oder yamaha umsehn die haben ja auch avr
schaltzentrallen wenn onkyo sowas net bauen kann

war halt immer fan von dennen
dachte net das die so unausgereifte teile verkaufen

bin ja net der einzige mit dem proplem
habe von der 5008er reihe auch schon von dem proplem gelessen
aber vieleicht reparieren sie in ja jetzt richtig bin mal gespannt
wie lange es dauert
werde weiter berichten

grüssle an euch alle
harry
richi1234
Stammgast
#46 erstellt: 25. Jun 2012, 07:38
Endlich ist meiner wieder da, und er läuft wieder
fplgoe
Inventar
#47 erstellt: 25. Jun 2012, 08:23

Harryz schrieb:
...reperatur heist halt 2monate kein heimkino...

Aber das heißt auch, dass die Garantiefrist in der Zeit, wo das Gerät nicht verwendet werden kann, ruht. Will sagen, dass die 2 Monate an die Garantiedauer angehängt werden. Ausnahme: Wenn man vom Händler ein Ersatzgerät bekommt.


[Beitrag von fplgoe am 25. Jun 2012, 08:23 bearbeitet]
zorro67
Stammgast
#48 erstellt: 27. Jun 2012, 21:56
Hallo

So,nun macht mein 1007er keinen laut mehr.

Relais schaltet die endstufen nicht mehr frei.Vorher ging es immer noch wenn ich ihn vom netz trennte und dann wieder eingeschaltet habe.Das onkyo so einen scheiß verbaut in den teuren geräten,ist ne frechheit.

Garantie ist leider am 28.5.2012 abgelaufen.

300 euro reparaturkosten sind ebenfalls ne frechheit.Wenn ich es nicht reparieren lasse,was kann man dann noch für einen preis für das teil erzielen?

Hat da jemand von euch erfahrung??



fplgoe
Inventar
#49 erstellt: 27. Jun 2012, 22:14
Als Ausschlachtegerät? Nichts mehr... wer bastelt denn schon selber am Receiver herum?

Schau mal bei Ebay rein, ob Du da einen vergleichbaren Reparaturreceiver findest, an dessen Preis Du Dich orientieren könntest. Aber selbst da sind defekte Geräte nicht wirklich loszuwerden.

Ärgerlich, aber da lohnt sich die Reparatur wirklich nicht mehr. Ich habe vor 1½ Jahren ja einen Vorführ-1007er für 600€ vom Mediamurks gekauft. Der war dann zwar defekt und ging wieder zurück, aber Du siehst schon, das der Restwert bei einem 1007er gut 3 Jahre nach Serienstart kaum noch interessant ist. So schön wie das Gerät war...


[Beitrag von fplgoe am 27. Jun 2012, 22:16 bearbeitet]
zorro67
Stammgast
#50 erstellt: 27. Jun 2012, 22:31
hallo

Danke für deine antwort.

Die haltbarkeitsdauer heutiger elektronicgeräte ist ja mittlerweile ein witz.Hab mich auch an den onkyo-support gewand-ergebnis-keine kulanz.......Ohne worte......


Mehr als 500euro geb ich nicht mehr für einen AVR aus,bin geheilt


fplgoe
Inventar
#51 erstellt: 27. Jun 2012, 23:09
Auf der einen Seite: Defekte kommen vor, und wenn die Geräte auch noch so sauber konzipiert und gebaut sind. Auf der anderen Seite hat Onkyo in der letzten Zeit sehr viele Probleme mit den Geräten.

Ob das jetzt mehr oder weniger, als bei der Konkurrenz sind, kann man nicht beurteilen, aber alleine die Serienfehler der letzten beiden Geräteserien (x)xx8 und (x)xx9 sind ja schon echt legendär...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo NR 5007 Reperatur
theshadow999 am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2012  –  3 Beiträge
Onkyo TX NR 1009 - kein Ton mehr
ronin1973 am 25.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.08.2014  –  5 Beiträge
Onkyo TX NR 686
Hoffi2801 am 13.06.2021  –  Letzte Antwort am 13.06.2021  –  6 Beiträge
Onkyo TX NR 414 AV Receiver kein Ton
Simson12 am 25.07.2018  –  Letzte Antwort am 27.07.2018  –  3 Beiträge
Onkyo TX-SV919THX - Kein Ton
bahnrat am 08.04.2018  –  Letzte Antwort am 04.05.2018  –  11 Beiträge
Onkyo TX-NR414 kein Ton
Tim_wa am 04.04.2019  –  Letzte Antwort am 08.04.2019  –  11 Beiträge
onkyo tx nr 900 e
Meik_Büxe am 19.12.2017  –  Letzte Antwort am 22.12.2017  –  2 Beiträge
Onkyo TX-NR 414 "Bierschaden"
gr0go am 14.05.2018  –  Letzte Antwort am 22.05.2018  –  23 Beiträge
Onkyo TX-NR414 kein Ton mehr
Hadan am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2020  –  25 Beiträge
Onkyo TX-NR414 Kein Ton nach Reparatur
stormanimal83 am 20.08.2015  –  Letzte Antwort am 20.08.2015  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder911.979 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedAryaaala
  • Gesamtzahl an Themen1.523.653
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.984.197

Hersteller in diesem Thread Widget schließen