Wharfedale Diamond 9.1 plötzlich verzerrt

+A -A
Autor
Beitrag
Berman
Inventar
#1 erstellt: 20. Mai 2012, 18:11
Hallo,

seit einigen Wochen habe ich Wharfedales Diamond 9.1-LS in Betrieb. Heute ist ein neuer Onkyo angekommen. Um diesen zu testen habe ich die Wharfies - die an einem alten Yamaha Amp traumhaft klangen - an den Onkyo gehängt.

Der wollte dann so gar nicht klingen, geradezu fürchterlich, sodass ich erst dachte dieser sei defekt. Dann habe ich die Wharfies wieder an den Yamaha gehängt, und: GRAUENVOLL.

Ich versuch das Geräusch mal zu beschreiben (tritt etwa bei basslastigen Suzanne-Vega-Songs auf). Stellt euch zu jedem Basston ein Geräusch vor das einer Explosion gleicht die völlig übersteuert und ganz und gar nicht schön aus einem mini-Handylautsprecher kommt. Oder vielmehr aus so einem den man mit seinem MP3-Player mitnehmen kann.

Ich frag' mich wie in so kurzer Zeit den Wharfies was passiert sein kann? Ich hatte sie immer an potenten Amps, und die Töne aus den Hochtönern sind absolut wundervoll (dann können die doch nicht defekt sein?).

Ich habe auch nie unangemessen laut aufgedreht und so die Tieftöner gegrillt.

Ich bin hier jedenfalls am verzweifeln, weil Onkyos und Wharfies meine neue Zweitanlage werden sollten, und nun scheint alles im Eimer :/.

Hat jemand einen Tipp für die Fehlersuche?

Viele Grüße von Berman
Detsi_Bell
Stammgast
#2 erstellt: 21. Mai 2012, 14:04
Hallo Berman!

Natürlich kann Dir aus der Ferne niemand sagen, was mit Deinen Lautsprechern passiert ist. Zu befürchten ist aber schon schlimmes. Oder bist Du sicher, daß der neue Verstärker völlig OK ist? Ich würde jedenfalls dort keine weiteren Boxen anklemmen, ohne vorher zu überprüfen, daß der Ausgang nicht Gleichspannung führt.

Best: Detsi
Berman
Inventar
#3 erstellt: 21. Mai 2012, 15:17
Hallo Detsi,

wie kann ich das denn überprüfen? Bin ein Elektronik-Noob ;).

Viele Grüße
Berman
Detsi_Bell
Stammgast
#4 erstellt: 22. Mai 2012, 06:52
Ein kleines Universal-Meßgerät für Strom, Spannung und Widerstand gehört in jeden guten Haushalt!

Nennt sich Multimeter und gibts für ein paar Euronen im Baumarkt. Da gibts einen V= - Bereich mit 200V, den stellst Du ein und hälst die Meßspitzen an die Lautsprecheranschlüsse. Es sollte dann max. 000,1V zu sehen sein, besser 000,0V. Vielleicht vorher mal an einer Batterie üben. Mit dem 20V-Bereich noch mal genauer nachmessen.

In der Zwischenzeit könntest Du aber auch die Membranen Deiner Bass-Chassis mal vorsichtig und zentrisch nach innen drücken. Das sollte ohne kratzende Geräusche möglich sein.

Best: Detsi
Berman
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2012, 18:54
Hallo Detsi!

Also am Freitag kann ich zum Baumarkt, da arbeite ich nur kurz, dann berichte ich.

Das kratzende Geräusch ist nicht vorhanden.

Das ist seltsam, aber wohl auch gut so

LG
Berman
Berman
Inventar
#6 erstellt: 27. Mai 2012, 19:31
Hallo!

Besser spät als nie :):

Also, ich hab das gemessen.

Am Onkyo liegt's nicht.

Nun geht die Fehlersuche wieder von vorne los

LG,
Berman
Detsi_Bell
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mai 2012, 14:01
Tja, dann bleibt Dir im Moment nur, Deine komplette Anlage nochmals sorgfältig durchzugehen.

Du hast ja jetzt ein Messgerät, miss doch mal die Boxen mit ihrer Verkabelung vom verstärkerseitigen Ende her im Widerstandsbereich durch. Da müßtest Du irgendwas zwischen 4,x bis 8,x Ohm messen können. Die Kabel natürlich am Verstärker ausgesteckt....

Wenn sich dann nichts findet, bleibt nur noch, mit einem anderen Lautsprecher, irgendeine billige Box oder Autochassis genügt, nach der Ursache zu suchen.

Best: Detsi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wharfedale Diamond 250: Mitteltöner verzerrt
Niels91 am 30.12.2020  –  Letzte Antwort am 05.01.2021  –  7 Beiträge
Ersatzhochtöner für Wharadale Diamond 9.1
Matze78 am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  2 Beiträge
Hochtöner Wharfedale Diamond 9.3
mOrLoC am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  10 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.5 Tweeter kaputt!
simonhinz am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  2 Beiträge
Wharfedale Diamond 9.3 hochtöner defekt
Skahead69 am 29.05.2014  –  Letzte Antwort am 30.05.2014  –  3 Beiträge
Wharfedale Diamond 9. Sicken gerissen
cooli72 am 03.01.2020  –  Letzte Antwort am 03.01.2020  –  3 Beiträge
KEF iQ9 verzerrt plötzlich - Reparatur möglich?
MarcelXVI am 15.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  3 Beiträge
Hilfe! Sicke beim Wharfedale 9.1 gerissen!
El_Jefe am 08.02.2014  –  Letzte Antwort am 22.05.2014  –  64 Beiträge
wharfedale diamond 9.5 TMT schwingt nicht
Rod160 am 03.08.2019  –  Letzte Antwort am 05.08.2019  –  3 Beiträge
Wharfadale 9.1 Hochtöner defekt
Matze78 am 09.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.869 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedRisk1902
  • Gesamtzahl an Themen1.496.319
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.448.761

Hersteller in diesem Thread Widget schließen