Mordaunt Short Avant 906i Hochtöner defekt

+A -A
Autor
Beitrag
MisterGosu
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Feb 2014, 11:49
Hallo Leute,

ich habe folgendes Problem und hoffe auf eure Hilfe:

Beide Hochtöner meines Lautsprecherpaars MS Avant 906i sind ausgefallen und ich glaube schon seit geraumer Zeit. Ich wundere mich schon länger, warum sich die Boxen so dumpf anhören und dachte immer es liegt am Verstärker (Onkyo Integra A-8850). Der wurde jedoch vor ein paar Monaten überholt und ist laut Fachmann nun top in Ordnung.

Nun möchte ich von euch wissen - denn im Hifi-Bereich bin ich doch noch sehr laienhaft unterwegs - was die Fehlerquelle für dieses Problem sein könnte. Ich habe hier leider kein Equipment zum durchmessen, das könnte ich mir aber im Zweifel leihen.

Ich gehe davon aus, dass die Hochtöner selbst defekt sind, da diese aber von einer Platine (?) angesteuert werden, könnte der Defekt auch dort liegen, oder? Etwas anderes fällt mir gerade nicht ein.

Weiß einer von euch welche Hochtöner in der Avant 906i Reihe verbaut sind, wo und zu welchem Preis man diese nachbestellen kann und ob der Einbau für mich machbar ist? Google hat mir nicht geholfen...

Ich habe bereits den Support von MS angeschrieben und den eBay Händler (bezüglich der Rechnung) von dem ich das Paar vor 2 Jahren neu erstanden habe.

Viele Grüße!

MisterGosu
RocknRollCowboy
Inventar
#2 erstellt: 27. Feb 2014, 16:47

was die Fehlerquelle für dieses Problem sein könnte.

Eventuell Überlastung der Lautsprecher durch Clipping.


Ich gehe davon aus, dass die Hochtöner selbst defekt sind, da diese aber von einer Platine (?) angesteuert werden, könnte der Defekt auch dort liegen, oder?

Die Platine heißt Frequenzweiche und dort könnte theoretisch auch was kaputt sein. Jedoch eher unwahrscheinlich.

Im eingebauten Zustand mal einen Testton von 5000 Hz abspielen. Kommt Ton?

Hochtöner ausbauen und mit einem Multimeter messen ob Durchgang vorhanden ist.
Falls Durchgang vorhanden ist, liegt´s an der Weiche oder der Verkabelung, wenn nicht ist der Hochtöner hinüber.

Schönen Gruß
Georg
MisterGosu
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Feb 2014, 17:57
Hallo und danke für die Antwort!

Das mit dem Testton habe ich nicht gemacht, aber mit Musik (PC), Platte und TV das Ohr auf den HT gelegt und absolut gar nichts hören können. Bei beiden LS.

Anschließend habe ich einen der Hochtöner ausgebaut und den Test mit einer 1.5V Batterie gemacht: Kein Knacken. Jetzt kenne ich wenigstens die Teilenummer: MS1T18-3R5

Weiß jemand woher ich so ein Ersatzteil bekomme?

Kann ich einen Mitteltöner ausbauen und an die Kabel für den Hochtöner hängen, einfach um zu schauen, ob Saft auf den Kabeln ist? (Frequenzweiche als Fehlerquelle ausschließen)

Grüße!
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 27. Feb 2014, 18:08

Kann ich einen Mitteltöner ausbauen und an die Kabel für den Hochtöner hängen, einfach um zu schauen, ob Saft auf den Kabeln ist? (Frequenzweiche als Fehlerquelle ausschließen)

Ja kann man.
Teste aber immer nur einen LS mit dem MT vom anderen LS.
Nicht das der abgeklemmte MT irgendwelche Schweinereien mit der Impedanz verursacht und die Schweinerei Dir im schlimmsten Fall den Verstärker zerstören kann.

Schönen Gruß
Georg
MisterGosu
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Feb 2014, 18:35
Das verstehe ich jetzt überhaupt nicht. Wieso darf ich immer nur den MT des jeweils anderen Lautsprechers an einen Lautsprecher anschließen? Mich würde der physikalische Effekt interessieren, der mir den Verstärker frittiert und wieso er nicht mit demselben Lautsprecher aus der eigentlichen Box auftritt.

Übrigens habe ich eine mega gute Nachricht erhalten: Der Händler, bei dem ich vor über 2 Jahren die Lautsprecher gekauft habe, hat noch Hochtöner auf Lager Die sind im gesamten Internet nicht zu finden!
Ich freue mich gerade riesig

Viele Grüße und Danke schonmal für die Hilfe!
RocknRollCowboy
Inventar
#6 erstellt: 27. Feb 2014, 18:53
Tut mir leid, ich bin kein Elektroniker und kann Dir den Effekt nicht erklären.
Ich habe hier im Forum mal einen Beitrag eines LS und Frequenzweichenentwicklers gelesen.
In diesem war eine Impedanzmessung eines LS mit defektem Hoch- oder Mitteltöners gepostet.

Die Impedanz sank dadurch auf deutlich auf unter 4 Ohm.
Je geringer die Impedanz (=frequenzabhängiger Widerstand) ist umso mehr Strom muss der Verstärker liefern.
Geht die Impedanz gegen 0 Ohm ist das ein Kurzschluss.

Zu 99,9% wird aber nichts passieren, wenn du die Lautstärke gering hältst.

Mein Vorschlag ist halt auf der absolut sicheren Seite.
Die andere Box muss dann natürlich abgeklemmt werden.
Und so hast Du auch eine "komplett" bestückte Box, bei der nun aus allen Chassis Ton kommen sollte, wenn die Weiche nicht defekt ist.

Schönen Gruß
Georg
MisterGosu
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Feb 2014, 19:11
So habe jetzt weiter getestet. Aus dem Hochtöner kommt nigs, wenn ich ihn an den Anschluss des Tief-/Mitteltöners anschließe.

Ich vermute langsam, dass es sich zusätzlich noch um die Frequenzweiche handeln könnte, da die beiden baugleichen Tief-/Mitteltöner nun nur noch am untersten Lautsprecherplatz funktionieren.

Ich habe sie mal ausgebaut, kann aber weder gelöste Kabel, noch einen verbrannten Geruch, noch aufgeblähte Elkos oder ähnliches erkennen. Bin aber - wie oben bereits gesagt - nicht vom Fach

Als nächstes wird wohl die andere Box "dran glauben müssen". Dann wechsle ich wild die Lautsprecher durch, bis ich jeden mal an einem definitiv funktionierendem Kabel hatte und so weiß was funktioniert und was nicht.

Müsste ich etwas aus dem Hochtöner hören können, wenn ich ihn an die Kabel für den Tieftöner anschließe oder brauch ich das gar nicht erst versuchen, weil aus den Kabeln eh nur "tiefe" Signale kommen?

Grüße!


[Beitrag von MisterGosu am 27. Feb 2014, 19:25 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#8 erstellt: 27. Feb 2014, 19:51
Wie ich oben schon geschrieben habe:

Nimm einen Mitteltöner aus der anderen Box und schließe ihn statt des Hochtöners an.

Nun hast du eine komplett bestückte Box, bei der aus allen Chassis ein Ton kommen sollte.
Tut´s das nicht, fehlt etwas an der Weiche.


da die beiden baugleichen Tief-/Mitteltöner nun nur noch am untersten Lautsprecherplatz funktionieren.


Was meinst du damit?
Gehen die mittleren LS auch nicht mehr?

Schönen Gruß
Georg
MisterGosu
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Feb 2014, 20:02
Nachdem ich bei linken LS den mittleren Lautsprecher ausgebaut hatte, habe ich ihn an die Kabel für den Hochtöner geklemmt: kein Ton
Dann den mittleren Lautsprecher wieder an seine Kabel (mittlere Kabel) geklemmt: kein Ton
Angst bekommen: Hab ich ihn jetzt zerschossen?
An die untersten Kabel geklemmt: Ton!
Beide Mittel-/Tieftöner funktionieren am untersten Anschluss. Die mittleren Kabel sind seit eben tot. Als nächstes baue ich den anderen LS auseinander und teste genauso.

Zusammenfassend:
Zur Zeit scheinen beim linken LS die beiden Mittel-/Tieftöner zu funktionieren, allerdings nur am untersten Kabel. Der Hochtöner gibt am untersten Kabel allerdings nichts von sich.

Funktioniert eine Weiche nur richtig, wenn alle für sie vorgesehenen Lautsprecher angeschlossen sind?

Ist möglich, dass der Verstärker doch das Problem darstellt (obwohl überholt) und keine hohen Frequenzen sendet -> daher kein Ton aus dem Hochtöner?


[Beitrag von MisterGosu am 27. Feb 2014, 20:05 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 27. Feb 2014, 20:26

Funktioniert eine Weiche nur richtig, wenn alle für sie vorgesehenen Lautsprecher angeschlossen sind?

Ja, habe ich bereits oben versucht zu beschreiben.


Ist möglich, dass der Verstärker doch das Problem darstellt (obwohl überholt) und keine hohen Frequenzen sendet -> daher kein Ton aus dem Hochtöner?

Zu 99,9999% Unwahrscheinlich.


Als nächstes baue ich den anderen LS auseinander und teste genauso.


Nein!
Geh systematisch vor.
Was funktioniert nun an dem LS nicht?
Funktioniert nur der Hochtöner nicht?

Schönen Gruß
Georg
MisterGosu
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Feb 2014, 20:55
Für eine zukünftig bessere Kommunikation:


- Wir unterscheiden von nun an zwischen LS1 (linker Lautsprecher) und LS2 (rechter Lautsprecher).
- Die Öffnungen für die Lautsprecher mit den entsprechenden Anschlüssen nennen wir H (hoch), M (mitte) und T (tief) von oben nach unten.

Die in den Öffnungen verbauten Lautsprecher sind ein Hochtöner in H und zwei exakt gleiche Mittel/-Tieftöner (?) in M und T. Den Hochtöner nennen wir HT und die beiden anderen von oben nach unten M1 und M2.

Also:

LS1:

M1 und M2 funktionieren beide in T
M1 und M2 funktionieren nicht in M
M1 und M2 funktionieren nicht in H
HT funktioniert nicht in T, M, H

Ich muss es allerdings nochmal testen, da ich M1, M2 und den HT jeweils immer nur einzeln ohne irgendwelche anderen Lautsprecher angeschlossen habe. Wie soll ich dabei am besten vorgehen?

Grüße!


[Beitrag von MisterGosu am 27. Feb 2014, 20:56 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#12 erstellt: 27. Feb 2014, 21:23
OK

Was funktioniert an LS2?
M1 und M2 funktionieren?
HT funktioniert nicht?
MisterGosu
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Feb 2014, 21:38
Genau wie du sagst! Alles noch wie ab Werk montiert.

Was mir eben noch eingefallen ist: Ich hatte mal einen Verstärker, der nicht richtig funktioniert hat. Und ich meine mich zu erinnern, dass der damals ein ziemlich lautes, hohes Piepel mal kurz von sich gegeben hat. Jetzt im Nachhinein mit ein bisschen mehr Wissen kann ich mir vorstellen, dass der damals die HT gebraten hat...


[Beitrag von MisterGosu am 27. Feb 2014, 21:42 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#14 erstellt: 27. Feb 2014, 21:45
HT von LS2 ausbauen.

Ein funktionierendes Chassis (also M1 oder M2) aus LS1 an die Kabel von H vom LS2.
Kommt Ton aus allen Chassis, fehlt der FW (Frequenzweiche) nichts.
Ist das funktionierende Chassis aus LS1 auch an LS2 im H tot, kann es die Frequenzweiche auch mit erwischt haben.


dass der damals ein ziemlich lautes, hohes Piepel mal kurz von sich gegeben hat. Jetzt im Nachhinein mit ein bisschen mehr Wissen kann ich mir vorstellen, dass der damals die HT gebraten hat...

Das kann gut sein.


[Beitrag von RocknRollCowboy am 27. Feb 2014, 21:46 bearbeitet]
MisterGosu
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Feb 2014, 22:00
Gute Nachricht Chef! M1 aus LS1 funktioniert an LS2 in H. Er vibriert zwar nicht wie die beiden unteren (ich gehe davon aus das ist, weil er nur hochfrequent befeuert wird) aber man kann die Musik - auch wenn sie dünn klingt - einwandfrei hören.
RocknRollCowboy
Inventar
#16 erstellt: 27. Feb 2014, 22:15

Gute Nachricht Chef!

Ich nix Chef. Ich nur KüTiBa (Küchentischbastler)


Er vibriert zwar nicht wie die beiden unteren (ich gehe davon aus das ist, weil er nur hochfrequent befeuert wird)

Genau.
Es kommt aber Ton, und das ist wichtig.
Also der FW fehlt nichts, der Hochtöner ist hinüber.

Nun ist aber noch das Problem bei LS1.
Hier vermute ich auch ganz stark, das der HT hinüber ist.
Aber warum funktioniert M1 in M nicht (mehr)?
Bau mal wieder M1 in die dazugehörende Öffnung, eventuell war es nur ein Kontaktproblem.
MisterGosu
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Feb 2014, 23:04
SO das war jetzt ein Akt. Habe 3 oder 4 mal rumgetauscht und jedes mal ging etwas anderes nicht
1. M1 in M, M2 in T -> M1 geht
2. M2 in M, M1 in T -> M2 geht
3. M1 in M, M2 in T -> M2 geht
4. M2 in M, M1 in T -> M1 geht
5. beide gehen.??

Naja, nichtsdestotrotz: Jetzt gehten M1 und M2 in LS1 und LS2 so wie sie sollen. Die beiden HT scheinen defekt zu sein. Ich messe sie trotzdem mal spasseshalber durch.
RocknRollCowboy
Inventar
#18 erstellt: 27. Feb 2014, 23:20
Verstehe ich jetzt nicht ganz.

Also bei LS1 funktionieren die Chassis nun wieder wie sollen, außer der Hochtöner?
MisterGosu
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 27. Feb 2014, 23:23
1-5 waren die mir getesteten Kombinationen mit jeweiliger Funktion des Lautsprechers. Echt super verrückt gewesen was da wann funktioniert hat.

Zu deiner Frage: Richtig!
RocknRollCowboy
Inventar
#20 erstellt: 28. Feb 2014, 05:16
Ok.

Dann bestell dir neue Hochtöner und damit hat sich das Problem.

Schönen Gruß
Georg
MisterGosu
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Feb 2014, 09:34
Sind bestellt. 2 Stück für 20€ inkl. Versand

Vielen Dank für die Hilfestellung bei der Fehlersuche!

Grüße!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mordaunt-Short avant 309i Subwoofer defekt. Reparatur?
RamsesVD am 06.12.2018  –  Letzte Antwort am 25.10.2019  –  7 Beiträge
Mordaunt Short Avant 914i "Kratzt"
Mr.Gnarf am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.03.2011  –  2 Beiträge
MS Avant 902i Hochtöner defekt
Vansoffthewall am 24.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  4 Beiträge
Problem: Hochtöner austauschen bei Mordaunt-Short
Shirai am 20.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  31 Beiträge
Defekter Mordaunt & Short Avant MS 309i
magicmaiksen am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 31.12.2013  –  3 Beiträge
Mordaunt Short Avant 390 i - Wer kann.
Al-Bert am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2021  –  65 Beiträge
Mordaunt Short MS914 - Hochtöner defekt - Ersetzen durch Monacor?
airzonk! am 29.04.2017  –  Letzte Antwort am 12.08.2017  –  4 Beiträge
Mordaunt Short Alumni 9
Newbie2005Hamburg am 07.05.2020  –  Letzte Antwort am 14.02.2021  –  28 Beiträge
2 mal MS 904 Hochtöner defekt
McGillis am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2017  –  8 Beiträge
Brummen bei Dauerpatient Mordaunt-Short MS309W
-FiLo- am 21.01.2021  –  Letzte Antwort am 19.02.2021  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.919 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedSina_Retora
  • Gesamtzahl an Themen1.496.346
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.449.269

Hersteller in diesem Thread Widget schließen