Magnat Gamma Sub 120A *defekt*

+A -A
Autor
Beitrag
GuenterH
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jan 2018, 20:14
seit dieser Woche macht mein Magnat Sub probleme ,äussert sich das der Sub selbständig auch ohne angeschlossenes Chinch Kabel,nach ungefähr 30 sec ,fängt die Membrane in unregelmässigen abständen an zu ploppen,(pock,pock) und dann hört man auch ein Brummen vom Netzteil aus dem Lautsprecher ,das bis dato absolut ruhig war.
Beim Einschalten extrem Laut das ploppen dann !

Hab die Rückplatte mit der Elektronik schon ausgebaut,was mir als erstes aufgefallen ist, das auf der Oberseite der Platine da wo die Widerstände mit Kleber Fixiert sind sich schon schön der Kleber in Kohle umgewandelt hat besonders an 2 Stellen wo die Transistoren sind ( 1mal bei dem SA 1015 und bei dem SC 1815) und Patina(Grünspahn) an dem Wiederstand 330K und an dem kleinen 4,7 K.

1.maßnahme Klebereste entfernt Oxidation beseitigt an den beiden Widerständen
SA 1015 SC 1815 nachgelötet,und gemessen haben für mich keinen Kurzschluss.

nach der Aktion und testen an/aus war auch kurz Ruhe ,als ich ihn dann wieder angeschlossen hatte das gleich prob.


Habe jetzt mal die beiden 2200 uf 50 V Elkos
SA 1015
SC 1815
Widerstand 330 Ohm
Widerstand 4,7 K

Neu bestellt Cent Artikel

Schaltplan https://elektrotanya.com/magnat_gamma_120a.pdf/download.html

oder bin ich hier voll auf dem Holzweg
Test Equipment Multimeter


[Beitrag von GuenterH am 04. Jan 2018, 20:20 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2018, 07:38
Hallo Günther,

Du nennst leider nicht die Bezeichnungen (Nummern) der Bauteile. Ich kann also nur raten, welche Teile Du ersetzen willst und gehe davon aus, dass es in der Netzteilsektion ist. Grundsätzlich ist das korrekt. Der Fehler lässt darauf schließen, dass eine der +/-12V Versorgungsspannungen nicht stimmt. Sie werden via Längsregler Q151, Q152, Bratwiderstand R152, R155 und die beiden 12V-Z-Dioden D151, D152 erzeugt. Es wäre also sinnvoll, einmal diese Bauteile zu prüfen, bzw. die Spannungen an C155, C156 gegen Masse zu messen. Diese müssen symmetrisch sein, also annähernd den gleichen Betrag (+12V und -12V) haben. Möglicherweise erschlägst Du aber schon den Fehler mit Deiner Bestellung, wobei ich denke das es nicht notwendig sein wird, die beiden großen Kapazitäten (2200µF/50V) zu tauschen, sondern eher die Elkos C153 bis C156.

Gruß
PBienlein

P.S. ein Bild sagt bekanntlich mehr als Worte. Es wäre also nicht schlecht, ein Foto von der Sektion hier mit der "Img"-Funktion einzustellen.
GuenterH
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jan 2018, 17:43
danke für deine schnelle Antwort ,bist ja immer sehr hilfsbereit

werde der Sache mit dem -12V und +12 mal nachgehen.

sollte ich nicht fündig werden Lade ich mal Bilder hoch.

noch ein Frage kann es sein das BratWiderstand R 155 /R 152 mit den Ringen Orange,Rot,Braun,Gold 320 Ohm Widerstand ist
und R 154 Gelb,Lila,Rot,Gold ein 4,7 K Widerstand ist,kahm jedenfalls beim Wiederstandsrechner raus.

Habe mir dafür 330 k 2 W Widerstand bestellt gehabt
und den 4,7 K 2 W

mfg Günter


[Beitrag von GuenterH am 05. Jan 2018, 18:17 bearbeitet]
PBienlein
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2018, 09:13

kann es sein das BratWiderstand R 155 /R 152 mit den Ringen Orange,Rot,Braun,Gold 320 Ohm Widerstand ist


Nein, denn diesen Wert gibt es nicht in der Standardreihe. Es wird sich dann um einen 330 Ohm Widerling handeln, dessen Farben durch die Hitze verändert wurden.


und R 154 Gelb,Lila,Rot,Gold ein 4,7 K Widerstand ist


korrekt. Der passt
GuenterH
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jan 2018, 18:26
Magnat Gamma 120 A Platinedeine Vermutung war wohl richtig,das mit den Elkos von C153 bis C156,hattest recht die beiden Elkos 2200µF/50V zu bestellen, hätte ich mir sparen können.

bin nicht so der unter Stromprüfer (220V), ausserdem wäre es unmöglich gewesen die Kabel vom Ein/Aus Netzschalter und die vom Frontbedienteil sind extrem kurz und Super im Gehäusedurchgang verklebt,da heraus zu bekommen,Bauteile sind ja doppelt,Elkos mehrfach vorhanden, konnte so immer A/B vergleich machen,war aber sehr umständlich.

habe Praktisch nur an der Platine mit Multimeter gemessen,habe gestern Abend den SC 1015 ausgelötet und ersetzt,Ergebniss Ploppen weg aber extremes Brummen,und Lautes Ein/Ausschaltgeräusch aus dem Lautsprecher,heute festgestellt ich ,Dussel, den Transistor verkehrt herum eingelötet

Dann habe ich mir nochmal die Elkos angesehen 100µf 16V die waren sehr Dunkel gefärbt,hatte aber nur Elkos mit 100uf/10V im Haus habe dann jeweils 2x100µf/10V ,vorher 100µf/16V verlötet ist das so in Ordnung,oder viel mehr nur Gemurkse?

Transistor SC 1015 abgelötet richtig eingesetzt.

Und den Widerstand 4,7K-1/4 Watt der Patina hatte ,durch 4,7K-2 Watt ersetzt,kann man das so machen?

Und immer darauf geachtet beim Einbau der Platine das der IC TDA 7296 immer mit Wärmeleitpaste und Glimmerscheibe schön festgeschraubt ist,sonst 1.mal anmachen und Bruzzel ,Bruzzel.

Auf jeden fall zusammen gebaut ,und was soll ich sagen Lautes Einschalt Plopp weg und keine Brummgeräusche mehr ,Subwoofer Spielt wieder einwandfrei,(5 std. Test.)

war wohl eher eine Glücks Reparatur

Bild,wie kommt es zur Oxidatation an R 154 ,R 155 ausgelaufen ? ,da zwischen das ist Kleber, dachte auch erst wäre da aufgeplatzt,
Auf dem Bild ,hier sieht man auch den dunklen 100µf/16V Elko,hatte aber keiner Köpfchen von gezeigt,habe aber beide ersetzt.
Und am extremtes war, früher Kleber,jetzt Verkohlung am Q152/SA 1015 über alle 3 .Lötpunkte.evtl. kurzgeschlossen ?

Das Beste ist jetzt wo er wieder läuft ,das man 1 min. warten muss um den Service Manual runter zu Laden, dewegen war ich auch nach den Widerstandswerten am fragen ,hatte mich schon gewundert woher du die Bezeichnungen wusstet



mfg Günter


[Beitrag von GuenterH am 07. Jan 2018, 12:58 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Monitor Supreme Sub 301a, defekt?
daneng am 11.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.10.2017  –  10 Beiträge
Magnat Motion SUB 16A - Aktivmodul defekt?
T0XiQ am 24.02.2018  –  Letzte Antwort am 27.03.2018  –  7 Beiträge
Magnat Quantum 557 Defekt ?
kastig am 08.09.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  4 Beiträge
Magnat 605 defekt? Messen?
klabauterbehn am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2013  –  7 Beiträge
Magnat Quantum - Hochtöner defekt?
Mr.Nase am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.02.2014  –  5 Beiträge
Hochtöner Defekt? - Magnat Lautsprecher
PasBert am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  9 Beiträge
Canton Gamma 800R
Curd am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2017  –  14 Beiträge
seltsamer Defekt: Magnat Vector 77
onkel-moe am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  4 Beiträge
Magnat Monitor Tieftöner ausgefallen/defekt?
Flowkid am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  11 Beiträge
Magnat MSP 70 Tieftöner defekt
HBaxel am 08.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.06.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.275 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOrangutanklaus_
  • Gesamtzahl an Themen1.497.032
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.461.917

Hersteller in diesem Thread Widget schließen