Dynacord-Frequenzweiche reparabel ?

+A -A
Autor
Beitrag
*Bini*
Neuling
#1 erstellt: 08. Apr 2009, 18:04
Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ich meine Anfrage in die richtige Kategorie gestellt habe, bin nämlich
noch neu hier im Forum!?

Ich habe folgendes Problem mit einem Dynacord Lautsprecher:

Nach einem Absturz einer 2-Wege-Box aus relativ großer Höhe, klingt diese nicht mehr einwandfrei.
Es fehlen plötzlich einige Frequenzen im Tief- Mitteltonbereich. Zuerst tippte ich auf einen
Schaden am Mitteltöner, daher habe ich diesen gegen den "Gesunden" aus der zweiten Box ausgetauscht.
Der Fehler war damit jedoch nicht behoben, deshalb habe ich zusätzlich den Hochtöner getauscht um
sicher zu gehen, dass es nicht daran liegt. Beides hat nichts gebracht, daher kann ich doch davon
ausgehen, dass die Frequenzweiche etwas abbekommen hat, oder?

Hat jemand eine Idee, welches Bauteil zu Schaden gekommen sein kann, so das bestimmte Frequenzen
nicht mehr wieder gegeben werden. Es hört sich an, als würde der Tief- Mitteltöner nur mit 60 %
Frequenzumfang arbeiten...! Ich kann mir keinen Reim darauf machen.

Schaltbild versuche ich mit anzufügen.

Schöne Grüße und vielen Dank für Erklärungsversuche im Voraus.

*Bini*


[Beitrag von *Bini* am 08. Apr 2009, 18:09 bearbeitet]
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Apr 2009, 18:54
Vielleicht hat sich eine Spule auf der Frequenzweiche gelöst und ist abgerissen.
holly65
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Apr 2009, 19:09
Hallo,

sollte eine Spule abgerissen sein dürfte der TT kein
Signal mehr abgeben.
Ich tippe mal auf den Kondensator, möglicherweise ist ein Riß
in der Platine.

Schaltbild wäre sehr hilfreich, Foto der betroffenen Weiche auch (Vorder und Rückseite).

grüsse

Karsten
*Bini*
Neuling
#4 erstellt: 08. Apr 2009, 19:26
Hier ein Schaltbild von der Weiche!

Ein Foto kann ich leider erst morgen einstellen.

Gruß
*Bini*
*Bini*
Neuling
#5 erstellt: 08. Apr 2009, 19:32
Frank.Kuhl
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Apr 2009, 19:46
Da sind ja einige Schutzelemente (Soffitten) eingebaut. Und eine Schmelzsicherung im Bassbereich ist auch zu finden. Mach mal Fotos von der Weiche.
*Bini*
Neuling
#7 erstellt: 09. Apr 2009, 15:06

Tom05
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Apr 2009, 17:46
Moins !

Man könnte alles was Birne ist und den Sicherungsautomaten mal überbrücken.

Das zwischen diesen metallischen Birnen-Dingern sieht allerdings auch komisch aus. Als würden zwei Steckkontakte gegeneinander liegen (?)

Und dann ist bei je einer Hälfte von U1 und U2 so ein rund gebogener Draht zu sehen Zwischen Bauteil und Platine, wozu ist der Draht ?

Was das mit U1 und U2 auf sich hat (sieht echt merkwürdig aus), würde vielleicht ein Foto zeigen, was seitlich/schräg diese Elemente zeigt.

Soweit erkennbar, hat da evtl. jemand schonmal dran repariert.

Grüße
Tom05


[Beitrag von Tom05 am 09. Apr 2009, 17:50 bearbeitet]
*Bini*
Neuling
#9 erstellt: 09. Apr 2009, 21:23
Wie wäre es damit?

Tom05
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Apr 2009, 22:23
Hi !

ah, jetzt Durchblick !

Die Birnchen sitzen also von oben her reingesteckt, in spuligen Drahtkäfigen drin.

Die spuligen Drähte haben dabei einmal Verbindung zur Platine, und von dort (anzunehmender Weise) jeweis Verbindung zum Ein/Ausgang der jeweiligen Birnen-Serien-Schaltung.

Alles tlar.

Wie gesagt, wo der Fehler ja eingegrenzt werden soll, muß u.a. Birnen-Collaps ausgeschlossen werden.

Dafür würde man mit einem Stück Draht, eine Überbrückung von Haltewickel zu Haltewickel herstellen.

Wenn´s dann auf einmal richtig tönt, liegt halt Birnendefekt vor.

Bzw., hat die Kontaktierung zwischen beiden Birnen gelitten.

Ersatzweise könnte man die Birnen auch ziehen und auf "Verfärbung" oder "Schaum-Glasigkeit" oder "Verquellungen des Glaskörpers" hin untersuchen. Was alles auf Defekt einer solchen Birne hindeuten würde.

---------------------

Und wie gesagt, der Sicherungsautomat (schwarzes Teil mit dem grünen Punkt), der sollte aber auch im Blickpunkt sein. Auch den sollte man im Rahmen der Fehlersuche mal überbrücken.

Es kann auch ein Mehrfach-Defekt vorliegen. Also es kann sein, daß man "viel" Brücken muß. Also evtl. alle beschriebene Elemente gleichzeitig.

Wenn es dann immer noch nicht geht, sind zumindest diese Teile als Fehlerquelle ausgeschlossen.

Grüße
Tom05
holly65
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Apr 2009, 08:18
Moin,


*Bini* schrieb:

Es fehlen plötzlich einige Frequenzen im Tief- Mitteltonbereich.


Es besteht die Möglichkeit das das Gehäuse durch den Sturz undicht
geworden ist.
Bei älteren LS waren die Rückwände manchmal eingenutet, da fällt
eine Undichtigkeit meist nicht auf (Leimfuge gebrochen).
Bei BR auch mal prüfen ob das Rohr/Kanal fest im Gehäuse sitzt
und die gleiche Länge wie in der anderen Box hat.
Anschlußterminal/s ebenfalls prüfen.
TT auch mal in die heile Box schrauben und testen.

Weiche tauschen würde sofort zeigen ob da der Übeltäter sitzt.

Auf der Weiche kann ich auf den ersten Blick keine Fehler entdecken.
Du könntest sicherheitshalber mal die Drähte der C1,C3und C4 Kondensatoren prüfen.
Sollten die "Schutzelemente" ein massives Problem haben dürfte der 8
imho kein Signal mehr bekommen.

grüsse

Karsten


[Beitrag von holly65 am 10. Apr 2009, 08:21 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynacord
ratzfatz1 am 26.02.2015  –  Letzte Antwort am 02.03.2015  –  19 Beiträge
Kellerfund Dynacord DLB 060
Tanke am 12.05.2011  –  Letzte Antwort am 22.05.2011  –  33 Beiträge
Dynacord CL108 Hochtöner defekt
ACE_jr am 23.01.2019  –  Letzte Antwort am 26.01.2019  –  8 Beiträge
Magnat Box ist plötzlich dumpf
kielerjung00 am 13.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.02.2011  –  2 Beiträge
Box nach Lautsprecherwechsel Leiser!
Kangoo96 am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  12 Beiträge
Lautsprecher durchmessen
hirnhaut am 21.09.2015  –  Letzte Antwort am 23.09.2015  –  11 Beiträge
Defekte 2 Wege Frequenzweiche
systym am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  2 Beiträge
Box kaputt
hamburg01 am 01.07.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  3 Beiträge
Frequenzweiche aus Canton Karat 30 neu bestücken
unimanone am 23.02.2021  –  Letzte Antwort am 25.02.2021  –  6 Beiträge
Lautsprecher funktionieren plötzlich nicht mehr
Peter333 am 17.10.2013  –  Letzte Antwort am 17.10.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.242 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedFeanix
  • Gesamtzahl an Themen1.496.925
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.460.118

Hersteller in diesem Thread Widget schließen