Seit Montag schlechter DAB+ Empfang

+A -A
Autor
Beitrag
Galaxy12
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jun 2017, 18:22
Hallo Zusammen,

ich wohne im Raum 59494 Soest und habe seit Montag (19.06.2017) extrem schlechten Empfang beim WDR-Mux auf DAB+ (222MHz). Es wirkt so, als ob ein Sender abgeschaltet wurde oder zumindest in der Sendeleistung extrem gesenkt wurde. Der Bundesmux auf 173MHz ist gleich geblieben.

Ist irgendetwas in der Art bekannt? Im Netz habe ich nichts gefunden.
Oder bin ich hier der Einzige mit den Empfangsproblemen?
Dann muss ich mir Gedanken um meine Anlage machen.

Der Empfang ist übrigends bei mehreren Geräten über die Hausantenne schlecht/gestört und auch bei einem mobilen Technisat-Radio (DAB+) mit Stabantenne ist der Empfang viel schlechter.

Hat jemand einen Tip.
Viele Grüße!


[Beitrag von Galaxy12 am 21. Jun 2017, 18:49 bearbeitet]
Cheoch_K_
Stammgast
#2 erstellt: 22. Jun 2017, 14:43
DAB 11D-NRW ist bei uns an der Doppelwand zum Nachbarhaus schwach.
An dieser Stelle empfange ich einige Programme aus deren Kabelanschluss.
Beim damaligen und auch heutigen Stromausfall verbessert sich 11D-WDR
von 12/16 mit 02 Signalfehler auf 16/16 Vollpegel ohne Signalfehler.
05C-Bundesmux hält konstant Vollpegel - 11A-SWR sogar von 03/16 auf 08/16.
Am anderen Ende der Wohnung haben 05C und 11D dauerhaft Vollpegel -
und 11A-SWR verbesserte sich hier beim Stromausfall von 07/16 auf nur 10/16.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-234-1506.html

Kurz - in deinem Fall gehe ich jetzt mal ebenfalls von einem Kabelleck aus.
DanBeckum
Neuling
#3 erstellt: 22. Jun 2017, 20:31

Galaxy12 (Beitrag #1) schrieb:
Hallo Zusammen,

ich wohne im Raum 59494 Soest und habe seit Montag (19.06.2017) extrem schlechten Empfang beim WDR-Mux auf DAB+ (222MHz). Der Bundesmux auf 173MHz ist gleich geblieben.



Hallo, wohne in Beckum und das kann ich so leider bestätigen. Fahre täglich 2 Stunden mit dem Auto von Beckum nach Münster und genieße seit nunmehr 2 Jahren täglich den WDR-Mux (WDR5, DLF Nova) und den Bundesmux (Radio Bob, Absolut Relax). Auf beiden Kanälen habe ich für die ganze Strecke gegen Null gehende Störungen.
Seit vorgestern ist dies anders: Der WDR-Mux macht gar nix mehr - mit viel Glück kommt zwischendurch für ein paar Sekunden Klang rein. Seit heute nachmittag das gleiche beim Bundesmux.
An meinem Autoradio hat sich nix geändert, und den NDR-Mux aus dem fernen Niedersachsen bekomme ich weiterhin rein...
Meine Vermutung: der meinem Wohnort sehr nahe Sender auf dem Mackenberg wird seinem Namen gerecht und hat eine Macke. In Münster ist das Bild leider nicht viel besser (da liegen immerhin 47km zwischen), daher vermute ich eine größere massive Störung.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Störungstelefonnummer/ Störungsemail/ Briefkasten/ irgendeinen Ansprechpartner ?? Wie und wo kann man herausfinden ob die Störung bekannt ist, bzw eine melden?
Ich liebe mein DAB-Radio, nur dieses lässt mich die lange Autofahrt irgendwie jeden Tag überleben. Seit 2-3 Tagen geht jedoch gar nichts mehr.

Ideen?

Viele Grüße vom neuen Forenmitglied,
Dan
DanBeckum
Neuling
#4 erstellt: 22. Jun 2017, 20:48
Ich versuche es mal auf diesem Wege in Klärung zu bringen. Wenn einer etwas besseres weiß, gerne melden - danke.
E-Mail Verkehr mit dem WDR:


Sehr geehrtes Hotline Team.

Ich bestätige Ihnen hiermit erneut (wie heute telefonisch an der Hotline) das der DAB+ Empfang ihrer Sender in der Region Beckum, Sendenhorst, Münster nur noch sehr eingeschränkt möglich ist. Ich nutze seit nunmehr 2 Jahren das hochwertige DAB-Radio meines Autos und habe auf der Fahrstrecke Beckum-Münster täglich keine bis extrem (!) seltene Empfangsaussetzer vom WDR-Multiplex und auch nicht vom Nationa empfangbaren Multiplex der anderen Radiosender.

Seit ca. 2 Tagen ist dies jedoch grundsätzlich gänzlich anders. Ihre Sender empfange ich seltenst in kleinen Fragmenten, ansonsten gar nicht mehr. Der Bundesmultiplex ging bisher ohne Probleme, bis dieser heute abend auch ausstieg. An meinem Radio liegt es nicht, denn den deutlich (!) entfernteren Multiplex aus Niedersachsen (NDR-Sender) empfange ich weiterhin in guter Qualität in meinem Auto.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie diesem Störungshinweis ernsthaft nachgehen würden oder mir einen entsprechenden Ansprechpartner nennen könnten, an den ich mich wenden kann.

Ich liebe ihr Radioprogramm (WDR5, 1live diggi, WDR4 ) - muss allerdings seit 2-3 Tagen darauf jedoch verzichten. Die Autofahrt wird ohne ihre Sender zur langen Qual.

Mit der Bitte um Rückmeldung und viele Grüße,

http://www.hifi-foru...m_id=234&thread=1575


Am 22.06.2017 um 18:48 schrieb wdr5@wdr.de:
>
> Sehr geehrter Herr,
>
> vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Programm. Gerne stellen wir Ihnen die gewünschten Informationen zur Verfügung.
>
> Unser Hörfunkangebot wird von der zentralen Senderüberwachung rund um die Uhr beobachtet. Der Rückempfang unserer Programme war und ist weiterhin möglich. Es liegen keine senderseitigen Störungen vor.
>
> Die DAB+ Abstrahlung ist jedoch - wie alle Empfangsarten "durch die Luft" - Wetter- und anderen Umwelteinflüssen ausgesetzt, die wir nicht steuern können.
>
> Eventuell könnten die Empfangsschwierigkeiten auch durch einen Fremdstörer verursacht werden, etwa eine Baustelle, einen Hobbyfunker oder nicht entstörte
>
> Geräte in der Umgebung. In solchen Fällen ist die Bundesnetzagentur zuständig. Die Servicenummer lautet 04821-895555.
>
> Zur genauen Überprüfung teilen Sie uns jedoch bitte Ihren Empfangsstandort mit.
>
> Sollten Sie noch weitere Fragen zu unserem Programm haben, so besuchen Sie unsere Internetseite unter www.wdr5.de oder melden sich bei unserer Hotline unter der Nummer 0221 56789 555.
>
> Mit freundlichen Grüßen
>
> Ihr WDR 5 Hotline-Team
>
>
>
>
> Ursprüngliche Nachricht:
> Gesendet: Donnerstag, 22. Juni 2017 10:25:06
> Betreff: Anliegen Technik DAB+-Empfangsstörung vom 22.06.2017 10:18:54
>
> Liebe Kollegen,
>
> hier folgendes Anliegen mit der Bitte um Bearbeitung:
>
>
> 59269 Beckum, Warendorf, Münster, regionaler Multiplex betroffen, seit gestern. Weder unterwegs noch zuhause kann ich die Sender empfangen. (Hätte lieber eine Rückmeldung per Mail)
>
>
> Ort: Beckum
>
>


[Beitrag von DanBeckum am 22. Jun 2017, 20:51 bearbeitet]
Cheoch_K_
Stammgast
#5 erstellt: 22. Jun 2017, 21:57

DanBeckum (Beitrag #4) schrieb:
Ich versuche es mal auf diesem Wege in Klärung zu bringen. Wenn einer etwas besseres weiß, gerne melden - danke.

frequenzen@wdr.de
Unter dieser Adresse habe ich bereits mehrmals ausgesprochen fundierte Auskunft bekommen, die aber nicht Ruckzuck passiert.

Die bisherige Antwort von WDR5 hat dagegen typisches Hotline-Niveau - widerlich:
Nix als schnelle Textbausteine, die wie bei allen Hotlines nur abwimmeln sollen.

Beim Bundesmux soll ausgerechnet SCHLAGERPARADIES interessiert reagieren -
ansonsten sicher auch DLF.


[Beitrag von Cheoch_K_ am 22. Jun 2017, 22:33 bearbeitet]
Galaxy12
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Jun 2017, 08:15
Ich habe auch noch einmal weiter geforscht.
An der Hausverkabelung wird es wahrscheinlich nicht liegen.

Inzwischen habe ich den Antennenstandort etwas verändert und von der Ausrichtung Dortmund auf Teutoburger Wald gedreht.
Seitdem habe ich wieder besseren Empfang des WDR-Mux, aber bin noch weit von den alten Werten entfernt.

Im Auto habe ich im Soester Stadtgebiet fast gar keinen Empfang mehr auf DAB+ 222MHz.

Das spricht wirklich für ein Senderproblem. Mal sehen, was DabBeckum für eine Antwort bekommt.
Galaxy12
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Jun 2017, 11:22
Ich bekam folgende Antwort:

Vielen Dank für Ihre E-Mail.

Das Postfach frequenzen@wdr.desteht ab dem 01.07.2015 nicht mehr zur Verfügung. Informationen zu technischen Fragen finden Sie im Internet unter www.wdr.de/unternehmen/technik. Auskunft zum Empfang des WDR Fernsehen gibt der Zuschauerservice unter der Mailadresse fernsehen@wdr.de oder der Servicenummer 0221 56789 999 - täglich von 8:00 bis 23:00 Uhr.

Bei Fragen zum Empfang der Hörfunkprogramme des WDR wenden Sie sich bitte an den Hörerservice des jeweiligen Senders. Die Mailadressen und Rufnummern finden Sie unter www.wdr.de/radio oder im Videotext auf Tafel 408.

Ihr WDR-Serviceteam


Habe dann nochmal alles online geschieben...
Bollze
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2017, 11:52
Störung durch Überreichweiten und sowas kann man ausschliessen, diese halten selten länger als ein Tag, Im Sommer schon garnicht, ausserdem müsste es zu Schwankungen im Tagesverlauf kommen. Die Störungen durch Überreichweiten sind meist instabil.
Die WDR-MUX ist ein riesiges Gleichwellennetz, auf jeden Hügel steht da ein Sender, vielleicht tanzt ein Sender in deiner Nähe aus der Reihe und produziert bei euch fette Interferenzen, was das Signal unbrauchbar macht. ( Selbststörung bis hin zur Selbstauslöschung )
Durch den Einsatz der Richtantenne bekommst du Signale vorzugsweise von einen Sender, andere Sender aus den Gleichwellennetz, die deinen Standort auch erreichen werden mehr oder weniger ausgeblendet, somit auch eventuell mögliche Störungen.. Somit erreichst du noch einen ausreichenden Nutzsignal/ Störsignalabstand.
Falls diese These stimmt, kann man eh nichts mehr machen, ausser Druck beim WDR ...

Bollze


[Beitrag von Bollze am 24. Jun 2017, 11:57 bearbeitet]
Galaxy12
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jun 2017, 12:00
Hallo Bollze,

das habe ich mir schon gedacht, da ja so viele verschiedenen Empfangswage (Auto-DAB+, Radio mit Stabantenne und auch Dachantenne) betroffen sind.

Es scheint aber, dass DAB+ noch recht wenig verbreitet ist, sonst müsste man doch auf deutlich mehr Anfragen im Netz stoßen...
Cheoch_K_
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jun 2017, 13:10
- Nur etwa 10 bis 15 Prozent der Radiohörer nutzen inzwischen DAB.
- Und ist auch bei dir der Bundesmux schwächer - wie in Beckum?
- Schade, dass es die gute Technikeradresse beim WDR nicht mehr gibt.

ZITAT WDR5: >> Unser Hörfunkangebot wird von der zentralen Senderüberwachung rund um die Uhr beobachtet. Der Rückempfang unserer Programme war und ist weiterhin möglich. Es liegen keine senderseitigen Störungen vor. <<

In der Technikzentrale Langenberg kann eine regionale SFN-Störung
vermutlich nicht auffallen - im Gegensatz zu einzelnen UKW-Sendern.
DanBeckum
Neuling
#11 erstellt: 26. Jun 2017, 17:12

Wenn ich die Antworten aus dem Raum Soest nicht hätte, würde ich ja schon fast an mir, meinem Auto-Dab+-Radio sowie meinen beiden stationären DAB+ Radios im Haus zweifeln...bei den felsenfest überzeugten Antworten des WDR, das der Fehler halt irgendwo bei mir liegt.

Diese Antwort bekam ich, etwas weniger Textbausteine (aber trotzdem noch welche ;-)), aber dennoch relativ pauschal abgewatscht.


Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Programm.

Es gab vor geraumer Zeitraum eine Umstellungen am DAB+ Multiplex. Dies könnte zu einer nicht funktionierenden Redundanzschaltung im Zuge der Arbeiten geführt haben. Dies war aber nur kurze Zeit so und ist bereits abgeschossen.

Sendertechnisch gibt es ansonsten keine Störungen. Auch wurden keine Änderungen bei der Sendeleistung oder Senderstandorten vorgenommen. Für den Sendebereich Oelde und Umgebung liegen auch keine anderen Meldungen vor.

Wenn bei Ihnen auch der DAB+ Bundesmultiplex gestört ist, der mit wesentlich höherer Sendeleistung ausstrahlt als der WDR-Mux, sollten Sie einmal Ihre Empfangsanlage prüfen lassen. Ein Empfangsproblem könnte hier auf einen technischen Defekt hinweisen.


Sollten Sie noch weitere Fragen zu unserem Programm haben, so besuchen Sie unsere Internetseite unter www.wdr5.de oder melden sich bei unserer Hotline unter der Nummer 0221 56789 555.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr WDR 5 Hotline-Team


Nunja.
Aktueller Stand ist: Bundesmux seit Samstag einwandfrei. WDR-Mux leider unverändert.
Dies bringt mich in die verrückte Lage, den Bundesmux störungsfrei zu haben, egal ob zu Hause oder irgendwo auf der 45km Strecke Beckum-Münster. Und gleichzeitig kein WDR-Mux mehr.
Die stationären Empfänger zu Hause bekommen den WDR-Mux so gerade eben noch rein, ein kleiner Minibalken wird im Empfang angezeigt. Sehr oft setzt der Ton aus.
Bevor das aktuell vor einer Woche losging, hatte ich NIE Tonaussetzer und immer maximale Empfangsbalken.
Im Auto ist das Bild dementsprechend...zu ca 95% keinen Ton (No Signal), und das von Beckum bis kurz vor Münster (Albersloh). Dort wird der Empfang langsam stärker, und in Münster ist es hörbar mit wenig Aussetzern. Vorher hatte ich auf der ganzen Fahrstrecke im WDR-Mux nie einen einzigen Aussetzer (nicht übertrieben), außer im Bundesmux ein- zweimal.

*seufz*

Keiner glaubt mir/ uns. Das auch keiner der bis jetzt involvierten beim WDR verstehen kann oder will, dass nicht jede technische Störung per Fernwartung genau erkennbar ist.
Wahrscheinlich denken die: Ach, das DAB+, das kennen wir, da kommen mal ab und an Beschwerden rein, das ist halt noch nicht so gut ausgebaut das Netz und wenn liegt's am Empfänger.
Leider wird anscheinend total ausgeblendet, dass die Empfangsstörungen neu aufgetreten sind, Empfänger-unabhängig und regional ausgeweitet.

Ich bin mir noch nicht schlüssig, wen ich jetzt kontaktiere. Mich nervt der nicht vorhandene Empfang wirklich sehr, insbesondere in den 2h tägliche Autofahrt. Kann doch nicht Interesse des WDRs sein, dass ich dann halt den Bundesmux höre?!

Ich denke ich mail den WDR weiterhin an, zudem werde ich mich an das Team von und hinter Digitalradio.de wenden. Mal sehen.

Danke Galaxy12 für die detaillierte Rückmeldung aus dem Raum Soest, das lässt mich jetzt nicht aufgeben.

Viele Grüße aus Beckum


[Beitrag von DanBeckum am 26. Jun 2017, 17:14 bearbeitet]
DanBeckum
Neuling
#12 erstellt: 26. Jun 2017, 17:43
So, und weiter geht es leider.
Mail ging raus an WDR5-Team und an kontakt@digitalradio.de. Hoffentlich kann jemand realisieren, dass hier wirklich was im argen ist.


Sehr geehrtes Hotline-Team beim WDR5,

ich würde Ihnen nicht wieder schreiben, wenn bei uns im Raum nicht ernsthafte Empfangsprobleme vorliegen würden. Glauben Sie mir bitte, ich habe eigentlich genug anderes zu tun. Aber wie bereits geschrieben verbringe ich täglich 2 Stunden mit der berufsbedingten Autofahrt, in der ich seit langer Zeit ohne einen einzigen Tonaussetzer ihren WDR-Mux empfangen konnte. Bis vor einer Woche.

Aktuelle Situation: Der Bundesmux funktioniert seit Samstag wieder einwandfrei. Meine beiden DAB+-Radios im Haus (geräteseitige Antenne) haben beim Bundesmux vollen Empfang, mein Autoradio auf der Strecke von Beckum nach Münster hat im Bundesmux nahezu störungsfreien Empfang (innerhalb 1h ca. 1-2 kurze Aussetzer). Ihren von mir eigentlich täglich gehörten Mux empfange ich mit den stationären Geräten im Haus SEIT EINER WOCHE nur mit so schwachem Empfang, dass aufgrund der zahllosen Aussetzer die Sender unhörbar geworden sind. Im Autoradio in Beckum habe ich stets "No Signal", das zieht sich so bis Albersloh (vor Münster hin). Je weiter die Fahrt nach Münster geht, desto öfter bekommt man für kurze Momente ihre Sender rein, in Münster gelingt dies dann nahezu störungsfrei. Der Bundesmux ist die ganze Strecke über mit sehr starkem Signal empfangbar. BIS VOR EINER WOCHE waren ihre Sender mit (nicht übertrieben) NULL Aussetzern auf der gesamten Strecke empfangbar. Egal ob im Sommer, Winter, bei Gewitter, Sturm, egal - durch jedes Wetter bin ich durchgefahren zu den unmöglichsten Zeiten - und ihre Sender waren treu an meiner Seite.
Und jetzt erklären Sie mir bitte, wie dies alles - SEIT EINER WOCHE- an meinen 3 Geräten liegen soll.
Was die These einer technischen Senderstörung (die allem Anschein nach NICHT per Fernwartung einfach erkennbar zu sein scheint) betrifft, liegt mir die Meldung eines Soester Einwohners vor, der ebenfalls im gesamten Soester Raum kein Signal ihrer Sender mehr reinbekommt. BIS VOR EINER WOCHE war dies anders. Ich habe diesen Nutzer per Zufall im Internet getroffen, als er sich mit der gleichen Problematik auseinandersetzte und nach Hilfe suchte.Sie können gerne die Diskussion zu diesem technischen Problem im HIFI-Forum.de verfolgen http://www.hifi-foru...ad=1575&postID=11#11. Und auch gerne dort etwas beitragen.

Ich und andere von der Störung betroffene (die sich wahrscheinlich nicht melden weil a) viele einfach auf FM schalten [machen die Autoradios oft von sich aus...] b)viele leider noch kein DAB+ nutzen c)gar nicht wissen, WO sie sich melden sollen d)gar keinen Arbeitsaufwand in sowas hier investieren) würden uns wirklich (!) sehr freuen wenn Sie unser Anliegen ernst nehmen und entsprechend an die jeweilige Stelle weiterleiten würden. Vielen Dank dafür und für's geduldige Lesen.
Seien Sie mir bitte nicht böse, ich bin schlichtweg etwas entnervt weil Sie mir das Gefühl geben, das Anliegen leider nicht ernst zu nehmen. Und weil ich Ihre Sender weiterhin nicht empfange. Es kann doch nicht in Ihrem Interesse sein, dass ich dann andere Sender höre? (Ganz zu schweigen davon, dass ich dass ja schlichtweg nicht möchte und an meinen Hörgewohnheiten hänge.)

Viele Grüße aus dem aktuellem DAB-Funkloch Beckum,


An die -hoffentlich- mitlesenden vom Digitalradio.de Team:
Ich habe die Hoffnung, dass auch Sie uns vielleicht hierbei weiterhelfen können?
Eine Rückmeldung wäre toll!
Vielen Dank und Grüße,

fotoralf
Inventar
#13 erstellt: 26. Jun 2017, 21:14

DanBeckum (Beitrag #11) schrieb:
Keiner glaubt mir/ uns. Das auch keiner der bis jetzt involvierten beim WDR verstehen kann oder will, dass nicht jede technische Störung per Fernwartung genau erkennbar ist.


Das ist aber eine beliebte Strategie. Radio France wechselt auf Astra gern mal ohne Ankündigung den Transponder. Wer dann über den Hörerservice anfragt, warum er nichts mehr hört, bekommt einen Textbaustein, er solle bei der zuständigen Abteilung eine Störungsmeldung einreichen.

Ralf


[Beitrag von fotoralf am 26. Jun 2017, 21:16 bearbeitet]
Galaxy12
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Jun 2017, 14:20
Hier ist meine Antwort vom WRD:


Sehr geehrter Herr X,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Programm. Gerne stellen wir Ihnen die gewünschten Informationen zur Verfügung.

Sendertechnisch liegen keine Störungsmeldung vor.

Bei einem kurzzeitigen Signalabbruch finden aber manche Geräte das Signal nicht wieder. Sie können einmal einen Reset des Empfangsgerätes vornehmen (kurz den Stromstecker ziehen) und eventuell noch einen neuen Sendersuchlauf machen.

Sollte das nicht helfen, brauchen wir mehr Informationen: Welchen Gerätetyp (Hersteller), welche Empfangsantenne und welchen Aufstellungsort nutzen Sie.

Sollten Sie noch weitere Fragen zu unserem Programm haben, so besuchen Sie unsere Internetseite unter www.wdr5.de oder melden sich bei unserer Hotline unter der Nummer 0221 56789 555.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr WDR 5 Hotline-Team


So richtig haben die meine Mail nicht gelesen...

Aber: Seit eben ist wieder alles in Ordnung.
Der Empfang über die Hausantenne ist wieder in voller Stärke gegeben.

Das Autoradio habe ich noch nicht probiert.

DanBeckum, wie sieht es bei Dir aus?
Galaxy12
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jun 2017, 14:45
WDR2 Empfang

Laut DAB Player jetzt wieder SNR bei 22 bis 23.
Gestern waren es noch maximal 8.


[Beitrag von Galaxy12 am 27. Jun 2017, 14:46 bearbeitet]
DanBeckum
Neuling
#16 erstellt: 27. Jun 2017, 15:11
Jau, keine Ahnung ob unsere Gebete endlich erhört wurden oder jemand im Sendemast (ich hab da ja ganz stark den Mackenberg im Verdacht...) zufällig übern Schalter gestolpert ist, es geht wieder. Was los war, werden wir wohl nicht erfahren, hab auch (noch?!) keine Antwort auf die gestrige E-Mail erhalten...aber es geht wieder!
Störungsbehebung muss heute vormittag/ mittag erfolgt sein.

Heute morgen von 6 bis 7 Uhr war noch kein Empfang, wie die letzten Tage "No Signal" im Autoradio.
Auf dem Rückweg von Abfahrt in Münster bis zur Heimkehr nach Hause nicht ein einziger Aussetzer.
Was ihr Techniker beim WDR/ DAB+ auch immer getan habt, macht es ja nie wieder rückgängig ;-)
Meine beiden stationären Empfänger laufen auch wieder tadellos mit sattem Empfang.

*seufz*

Endlich.
Danke für die Beteiligung hier ! Scheint ja ein gutes Forum hier zu sein

Viele Grüße aus Beckum
Cheoch_K_
Stammgast
#17 erstellt: 27. Jun 2017, 16:25

Galaxy12 (Beitrag #14) schrieb:
Seit eben ist wieder alles in Ordnung.

Seit 13 Uhr 37 - irgend Jemand hatte heute morgen wohl den richtigen Draht zum WDR:
http://radioforum.fo...,1427827#msg-1427827
Cheoch_K_
Stammgast
#18 erstellt: 27. Jun 2017, 21:21

Galaxy12 (Beitrag #6) schrieb:
Inzwischen habe ich den Antennenstandort etwas verändert und von der Ausrichtung Dortmund auf Teutoburger Wald gedreht.

Mit einer Nord-Peilung ist bei dir (wie in Beckum) sicher auch 10A NDR drin.
Cheoch_K_
Stammgast
#19 erstellt: 27. Jun 2017, 22:16

DanBeckum (Beitrag #11) schrieb:
Im Auto ist das Bild dementsprechend ... zu ca 95% keinen Ton (No Signal), und das von Beckum bis kurz vor Münster (Albersloh). Dort wird der Empfang langsam stärker, und in Münster ist es hörbar mit wenig Aussetzern.

Interessant sind die Feldstärken (in dB nach FMSCAN) in Albersloh für 11D WDR:

dB 11D in ALBERSLOH
61 29km 10'000W Baumberge - 20dB über dem Störwert
50 45km 10'000W Dortmund
41 28km __'520W Oelde Mackenberg - als vermutlicher Störer
40 46km _4'000W Ibbenbüren
35 74km _1'000W Detmold

Bei gleichem Abstand braucht es also einen fetten 10'000W-Brummer,
um einen 520W-Störer im SFN mit brauchbarem Signal zu überlagern.

-

Gut, dass endlich Alles gut ist. Da den WDR keine Schuld am Problem trifft,
steht nun die gewissenhafte Untersuchung aller Radios in Beckum und Soest an.


[Beitrag von Cheoch_K_ am 28. Jun 2017, 14:25 bearbeitet]
DB
Inventar
#20 erstellt: 29. Jun 2017, 10:48
Mal über das Problem nachgedacht: DAB lebt doch von Mehrwege- und Gleichwellenempfang. Vor längerer Zeit beschrieb der User Radiowaves, daß bei zu großem Zeitversatz (auch der Sender untereinander) der Empfang auch bei ausreichender Feldstärke ausbleibt, sich auf diese Art auch wandernde Funklöcher bilden lassen.

MfG
DB
Galaxy12
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Jun 2017, 11:09
Hier endlich der Grund:


Sehr geehrter Herr X,
wir bedauern das Empfangsproblem sehr und entschuldigen uns dafür.
Der Fehler ist behoben, das Problem lag einer falschen Taktung des Sender Oelde, die durch den DAB+ Multiplex also Gleichwellenbetrieb zu Problemen bei den Empfängern führte. Die zuständigen Kollegen für den Sender Oelde waren informiert und mussten den Sender neu starten.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude mit den WDR Programmen im Digitalradio.

Freundliche Grüße
Ihr WDR Team
weakbit
Stammgast
#22 erstellt: 15. Jul 2017, 16:08
aha also ein Redmond Problem "Sie musssten den Sender neu starten". Sind die Sender auch in Österreich Gleichwellensender? Ich frage wegen der Gebierge hier?


[Beitrag von weakbit am 15. Jul 2017, 16:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mobiler DAB+ Empfang sinnvoll?
wing787 am 24.01.2017  –  Letzte Antwort am 29.01.2017  –  5 Beiträge
DAB Empfang in Berlin
mboenin am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 05.06.2009  –  2 Beiträge
Mit DAB besseren Empfang?
Lunaar am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  48 Beiträge
DAB+ Empfang BW
Dxer_27 am 20.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  5 Beiträge
Schlechter Radio-Empfang
jaynis. am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  6 Beiträge
DAB - bester Empfang bei Stromausfall
Cheoch_K_ am 11.01.2017  –  Letzte Antwort am 02.07.2017  –  4 Beiträge
Aufsteckadapter für FM/DAB+ Empfang
onki am 21.08.2017  –  Letzte Antwort am 21.06.2018  –  12 Beiträge
DAB+ - Empfang über Kabel /Fernsehen
Heineronline am 22.09.2018  –  Letzte Antwort am 22.09.2018  –  2 Beiträge
DAB+ Empfang Aussetzer beim Vorbeigehen
THZ_BS am 11.10.2020  –  Letzte Antwort am 12.10.2020  –  4 Beiträge
DAB+ Empfang. Eine einzige Katastrophe
Jörg_A. am 14.12.2020  –  Letzte Antwort am 01.02.2021  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.838 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedWusel1432
  • Gesamtzahl an Themen1.496.205
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.445.900

Hersteller in diesem Thread Widget schließen