Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


UKW Radioempfang Verbessern

+A -A
Autor
Beitrag
kinghunter
Neuling
#1 erstellt: 01. Mai 2010, 16:50
Hallo.

Ich habe ein kleines Problem mit meinem Radioempfang und zwar.

Ich bekomme mit einer sehr alten (kleinen) DDR Antenne die auf dem unter der Sat Parabolantenne installiert ist zeitweise sender rein, die ich hören will(Ostseewelle). Dann aber auch nur Mono und mit leichtem rauschen, womit ich aber leben kann.Das ist aber recht selten und sehr störanfällig. Meistens Schnarrt der sender nur. Ich wohne in eberswalde, da ist der Radioempfang eh schlecht. Das soll an den Oberleitungen für die Elektrobusse liegen, die hier rumfahren.

Na ja meine Frage nun, was kann ich tun um meinen Radioempfang zu verbessern. Habe von solchen Dipol Antennen gehört. Würde mir so eine was bringen? Ich bitte um kleine Tipps. Ich könnte auch eine Antenne mit Verstärker installieren, Strom habe ich auf dem Balkon.
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 01. Mai 2010, 17:04
Was ist die bisherige Antenne für eine - evtl. ein Ringdipol? (Macht Rundumempfang, Gewinn ca. -3 dBd.) Kabellänge? Was für einen Empfänger verwendest du? Abstand des nächsten stärkeren Senders zur gewünschten Empfangsfrequenz?

Je nach Platz würde ich mich mal nach 'ner 3- oder 5-Element-Yagi umsehen, bei "langer Leitung" ggf. mit Antennenverstärker an der Antenne.

Was das Thema Oberleitungen angeht, da würde ich v.a. auf den AM-Bereichen mit Störungen durch Funken u.ä. rechnen. Schwache UKW-Sender wären dagegen auch nicht ganz immun, aber insgesamt unempfindlicher.
kinghunter
Neuling
#3 erstellt: 01. Mai 2010, 17:14
Danke für deine Antwort.

Das Kabel ist ca 6 m lang mit Unterbrechung (weil Fensterdurchführung)

Ich habe mal ein Bild meiner genannten Antenne eingefügt.



Ich hoffe das beantwortet deine Frage, um was für eine Antenne es sich handelt. Ich kenne mich da nämlich nicht aus.

Ich nutze eine Heimkino Anlage von Sony als Empfänger. Neueres Modell (BDV-E300)
Radiowaves
Inventar
#4 erstellt: 01. Mai 2010, 22:02
Die Antenne sieht arg elend aus. Das ist (war) mal eine Richtantenne und sieht mir nicht nach UKW-Antenne aus. Dafür ist mir der Dipol (das Querstück,an dem das Kabel angeschlossen ist) zu klein. Du willst Ostseewelle und wohnst in Eberswalde - Du mußt also irgendwie nach Norden ausrichten. Unter der Satschüssel zeigt die Antenne freilich nach Süden - ein Umdrehen dürfte auch nicht viel bringen, da steht Deine Wohnung dazwischen. Vermutlich ist der Flachbandkabelanschluß auch nicht korrekt auf Koaxkabel umgesetzt, aber das ist uns erstmal egal.

Ostseewelle kommt vom Helpterberg, das ist 74 km weit weg. Da die Ostseewelle dort mit 100 kW rundstrahlend sendet, liegt rechnerisch noch genug Feldstärke an, um sogar Stereo zu machen. Die Antenne muß dazu, wenn sie eine Richtantenne ist, freilich nach Nord-leicht-Nordwest zeigen. Und besser nicht auf diesem Balkon stehen. Und besser eine UKW-Antenne sein, wie z.B. diese hier. Die hat gewisse Richtwirkung (gut für den gezielten Empfang der Ostseewelle, es gibt auch noch wesentlich größere Exemplare mit deutlich höherem Gewinn), aber schon die kleine dürfte Balkon-untauglich sein (Maße anschauen!). Bliebe ein Runddipol, der hat keinen Gewinn. Dafür blendet er die Berliner Sender nicht aus, da er ringsum gleich gut empfängt.

Nimm mal so einen Runddipol, der dürfte Platz haben und der Empfang sollte besser sein. Vor allem, wenn Du das Ding nicht mit Flachbandkabel, sondern mit Koaxkabel (Satkabel) anschließt und dann eine Fensterdurchführung setzt. Die ist ja auch Koax (F-Stecker).


Und sooo schlecht ist der UKW-Empfang in Eberswalde kurz vor Berlin ja nun wirklich nicht. Die Ostseewelle auf 105.8 wird allerdings "umzingelt" von Spreeradio auf 105.5 aus Berlin und Radio Eins aus Casekow auf 106.1 MHz. Beide sind am Runddipol stärker als die Ostseewelle, 300 kHz Abstand sollten aber alle brauchbaren UKW-Empfänger meistern. Radio France vom Alexanderplatz liegt näher dran (106.0 MHz), ist aber deutlich schwächer.

Hier die Liste der theoretisch stärksten Frequenzen in Eberswalde.




Und O-Busse sind geil! UKW sollten die kaum stören, Straßenbahnen tuns ja auch nicht.


[Beitrag von Radiowaves am 01. Mai 2010, 22:09 bearbeitet]
kinghunter
Neuling
#5 erstellt: 02. Mai 2010, 19:40
Hi. Danke für deine Antwort. Echt super. Kommt mir fast so vor, als wenn du auch hier in eberswalde wohnst.

Aber der UKW Empfang ist hier total grauenhaft... Ich habe mit Zimmerantenne nur Antenne Brandenburg ins Stereo, die anderen in Mono...

Zum Thema Antenne auf dem Balkon. Die ganze Sache war ja von mir auch auch nur ein versuch. Da ich überhaupt keine Peilung hab, was den UKW Empfang betrifft und ich diese Antenne auf dem Dachboden meiner Eltern gefunden habe, habe ich mir gedacht, das versuchst´ doch einfach mal. Na ja und auch die Verkabelung ist einfach nur schrecklich... habe aber noch genügend SAT Koax kabel da...

Kann ich mir so eine Antenne Holen? (Speziell diese)

http://cgi.ebay.de/U...&hash=item439f03c4f1
bothfelder
Administrator
#6 erstellt: 02. Mai 2010, 19:55
Moin!

Entspr. dem o. verlinkten UKW-Rund-Dipol...

Andre
kinghunter
Neuling
#7 erstellt: 02. Mai 2010, 20:14
also soll das heißen, das wäre die richtige Antenne, Ja?

Kommt schon Leute ihr könntet mir auch sagen, wenn man ne Kuh auf dem Balkon stellt verbessert man den Radioempfang und ich würde es euch glauben . Ich bin so ein Amateur, das glaubt mir keiner...

Also bitte klare ansagen... Ist das so eine richtige Antenne, die ich mir bei ebay rausgesucht habe???
bothfelder
Administrator
#8 erstellt: 02. Mai 2010, 20:19

Kommt schon Leute ihr könntet mir auch sagen, wenn man ne Kuh auf dem Balkon stellt ...

Solltest DU in keinem Fall tun.

Oben wurde eine Antenne aufgezeigt, die schaut genauso aus, wie "Deine". Die technischen Daten stimmen auch.

Andre
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 02. Mai 2010, 20:19
Geht es dir nur um diesen Sender? Oder auch andere?

Ostseewelle ist z.b problemlos übers Internet zu empfangen.

Vielleicht solltest du mal über Internetradio nachdenken?

Viele andere Sender bekommst du auch über Sat! (z.b alle deutschen ÖR aber auch einige andere)
Radiowaves
Inventar
#10 erstellt: 02. Mai 2010, 20:40
Die eBay-Antenne ist funktional identisch. Sie hat den Vorteil, direkt einen F-Anschluß zu haben, genau wie das LNB. Meine verlinkte Antenne scheint (!) einen Klemmanschluß im Kasten zu haben. Letztlich ist das wurscht, aber F-Stecker ist doch schon eleganter zu montieren. Unter freiem Himmel (also im Regen) fänd eich aber sogar den Klemmkasten von meiner Antenne besser, denn in den F-Stecker kann Wasser eindringen, wenn man wie bei Amateuren (also bei uns) üblich simple Aufdrehstecker verwendet.

Ich sehe noch was: in meiner Beschriebung steht "Die Haltestange kann auch umgekehrt montiert werden, sodass der Mast nicht durch den Dipol verläuft.". Damit ist Vormastmontage möglich, die ich Dir bei Deiner Anordnung dringend empfehle. Das Teil von eBay kann das offenbar nicht, da geht der Mast wohl immer durch den Dipol. Abgesehen davon, daß ich das für HF-technisch nicht für sooo dolle halte, hast Du den nötigen Platz zwischen Mast und Wand doch gar nicht. Du müßtest evtl. die Schüssel nach vorne rücken und kommst dann vielleicht in den Sat-Abschattungsbereich der Balkonbrüstung.

Nur so Gedanken von mir...

Ich wohne nicht in Eberswalde, ich bin in Berlin gestrandeter Thüringer. Durch Wurst-Town (ok, das war Eberswalde-Britz, oder?) komme ich nur 2 mal im Jahr per Bahn: auf der Fahrt an die Ostsee und zurück.

Der Runddipol ist, darüber solltest Du Dir klar sein, die Antenne mit der schlechtesten Empfangsleistung. Er empfängt halt rundherum gleich empfindlich und nicht wie ein "Fernrohr" superempfindlich in eine bestimmte Richtung. Er hilft Dir, erstmal überhaupt eine Antenne zu haben, die zwar keinen Gewinn, aber eben auch keinen Verlust hat. Deine derzeitige Konstruktion ist mit hoher Wahrscheinlichkeit schlechter. Hättest Du die Möglichkeit, eine fette 7-Element (wie oben verlinkt) auf das Dach zu packen und auf Helpterberg auszurichten, sähe die Welt nochmal ganz anders aus. Aber dann ginge nur Helpterberg und alles, was in dieser Richtung liegt, optimal - die anderen Richtungen würden zunehmend ausgeblendet. Der Runddipol ist da die universellere Sache - und was anderes bekommst Du eh nicht größenmäßig hin. Die Empfangsstärken, die in der grünen Liste stehen (ganz hinten), sind theoretische Werte am Runddipol. Die Realität kann abweichen (Geländeprofil, Abschattung durch Gebäude, ...)

Also sei nicht enttäuscht wenns nicht super klappt und betrachte die 20 Euro als Experiment. Würde gerne wissen, ob es klappt.

Der Hinweis von johannes9999 auf Satempfang für die anderen Radioprogramme ist super. Die ganze ARD und noch paar Private gehen da - allein aus Deutschland um die 80 Programme (ich zähle jetzt nicht nach). Satreceiver an den Aux- oder Line-Eingang der Stereoanlage anschließen und ab gehts.
kinghunter
Neuling
#11 erstellt: 03. Mai 2010, 08:00
Da ich mal eigentlich aus MV Komme, sind mir die MV Sender auch sehr wichtig und deswegen fahre ich halt auf die Ostseewelle so ab... Bin nur aus beruflichen Gründen in EBW gelandet. Außerdem gibt es meiner Meinung nach keinen vergleichbaren Sender mit so einer Programmvielfalt hier in Eberswalde zu empfangen (oder Wurst-Town, hab mich erstmal krank gelacht, den muss ich mir merken!!!)

Habe heute wieder rum experimentiert und raus gefunden das in der Küche mit einer Wurfantenne die Ostseewelle mit stereo (leichtes Rauschen)reinkommt.

Vielleicht werde ich mal gucken, ob ich mit einem Langen kabel in aus der Küche ins Wohnzimmer an der Anlage stereo bekomme. Gibt es nicht auch Koax Flachkabel?

Internetradio ist zwar ne tolle Sache, aber ich habe gerade bei der Ostseewelle die Erfahrungen gemacht, das auch der 128 bit Stream ein "leiern" des Tons verursacht und das ist nicht schön... Auch habe ich keine Lust jedesmal den Lappi anzuschmeißen wenn ich nur Radio hören will, denn wenn der Lappi an ist, hänge ich auch schnell mal stunden davor.

Zum Thema Radio über SAT. Ist bei mir alles vorhanden und angeschlossen, klappt auch super, da ich auch noch Sky habe, bekomme ich ja auch noch "Pay TV Radio Sender" über Music Choice Extra mit vielen Radiokanälen. Aber Ostseewelle ist über SAT nicht dabei

Um deine frage (Radiowaves) zu beantworten. Die Wurst kommt aus Britz, steht nur Eberswalder drauf. Britz ist ca 8 km entfernt und eigentlich auch kein Stadtteil von Eberswalde, aber ich glaube "Eberswalder" hört sich halt besser an als "Britzer"

Na ja zurück zum Thema.

Ich habe ja nun einige Anregungen erhalten. Ich fahre gleich zum Media Markt und frage die mal... Mal gucken was die mir sagen... Da bin ich mal gespannt...
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 03. Mai 2010, 08:36
Noch ein kleiner Hinweis zu Internetradio. Es gibt mittlerweile zahlreiche Internetradios die du so betreiben kannst wie normale Radios.

Da musst du dann nicht den Lappi anmachen wenn du Radiohören willst.
kinghunter
Neuling
#13 erstellt: 06. Mai 2010, 17:52
So ein Paar Tage später:

Ich habe mir bei eBay eine Rundantenne /runddipol gekauft und auch installiert. Ich habe besserem Empfang als mit der anderen komischen Antenne. Jedoch habe ich nun das Problem, das das rauschen nach einer weile richtig zulegt und wenn ich das Radio ausstelle und dann wieder an, ist das rauschen auch wieder weg. Na ja ich werde mich wohl damit abfinden müssen, denn ich kann schlecht eine Richtantenne in der Küche installieren.

Ich habe noch ein Bild von meiner jetzigen Installation eingestellt.

Falls jemand noch Tipps für mich hat, bin ich dafür dankbar.

Auf alle fälle vielen Dank an alle, die mir bei der schwierigen suche geholfen haben.
kinghunter
Neuling
#14 erstellt: 06. Mai 2010, 17:54
hihi

hab vergessen das Bild einzufügen, hier ist es:

pelowski
Inventar
#15 erstellt: 06. Mai 2010, 23:11

kinghunter schrieb:
So ein Paar Tage später:

Ich habe mir bei eBay eine Rundantenne /runddipol gekauft und auch installiert. Ich habe besserem Empfang als mit der anderen komischen Antenne. Jedoch habe ich nun das Problem, das das rauschen nach einer weile richtig zulegt und wenn ich das Radio ausstelle und dann wieder an, ist das rauschen auch wieder weg. Na ja ich werde mich wohl damit abfinden müssen, denn ich kann schlecht eine Richtantenne in der Küche installieren.

Ich habe noch ein Bild von meiner jetzigen Installation eingestellt.

Falls jemand noch Tipps für mich hat, bin ich dafür dankbar.

Auf alle fälle vielen Dank an alle, die mir bei der schwierigen suche geholfen haben.


Das fett Markierte sieht nach einem Problem deines Tuners aus.
Mit welchem empfängst du?

Was das Bild betrifft, so ist das zwar "ein schritt in die richtige Richtung" - allerdings so, wie die Antenne "eingesperrt" ist, kann sie nur bedingt Freude bereiten.
Ganz wichtige Grundregel im UKW - Bereich (und auch darüber):

Antenne so hoch und so frei wie möglich anbringen!

Grüße - Manfred
Passat
Moderator
#16 erstellt: 07. Mai 2010, 14:14

pelowski schrieb:
Ganz wichtige Grundregel im UKW - Bereich (und auch darüber):

Antenne so hoch und so frei wie möglich anbringen!


Und möglichst auf den zu empfangenden Sender ausrichten und eine vernünftige Antenne verwenden.

Ein Runddipol hat zwar den Vorteil, das er nicht auf den Sender ausgerichtet werden muß, dafür hat er den Nachteil, das der Empfang damit mäßig ist.

Nicht ohne Grund gabs früher für Wellenjäger 14- oder 18-Elemente-Antennen und Antennenrotoren, mit denen man die Antenne motorisch drehen kann.

Mit einer 18-Elemente-Antenne müsstest du in Eberswalde mit etwas Glück sogar noch dänische und schwedische Sender zumindest in Mono empfangen können.

Leider bekommt man heute nur noch max. 7-Elemente-Antennen, aber die dürften in Eberswalde ausreichen, das du deinen Wunschsender rauschfrei in Stereo empfangen kannst.

Beim Rundfunkempfang ist eine gute und richtig aufgestellte Antenne entscheidend. Eine schlechte Antenne kann man auch mit dem besten Tuner der Welt nicht kompensieren.

Grüsse
Roman
anymouse
Inventar
#17 erstellt: 07. Mai 2010, 16:12

Passat schrieb:
Und möglichst auf den zu empfangenden Sender ausrichten und eine vernünftige Antenne verwenden.
... leider können da Randbedingungen schon zu unschönen Kompromissen zwingen, die auch manchmal sehr brauchbare Ergebnisse erzielen. Für die Astra-Sats empfiehlt ja auch keiner eine sehr große Parabolantenne.
pelowski
Inventar
#18 erstellt: 07. Mai 2010, 16:21

anymouse schrieb:
... leider können da Randbedingungen schon zu unschönen Kompromissen zwingen, die auch manchmal sehr brauchbare Ergebnisse erzielen. Für die Astra-Sats empfiehlt ja auch keiner eine sehr große Parabolantenne.

Würde aber die Schlechtwetterreserve ganz beträchtlich erhöhen.

Grüße - Manfred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
onkyo tx-9031 rds antenne anschließen
hr1 mal ohne Klangverbiegung: "Lass knacken"
Antenne Radiowecker
Nordmende Elektra - Sender lässt sich nicht einstellen
Aktuelle regelmäßige Hitparaden?
DAB: Brummen bei geringer Lautstärke
Dosenradio busch jäger 8215u und audio eingang 8210u
Verschoben: Kabelanschluss soll nach ueber 3 Jahren gesperrt werden, Unitymedia
Tuner ohne Antenne ?
Hilfe. Keine Senderliste bei HAMA IR100 iRadio

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder746.677 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedRadagast78
  • Gesamtzahl an Themen1.227.083
  • Gesamtzahl an Beiträgen15.613.798