Auflösung als Kaufkriterium (?)

+A -A
Autor
Beitrag
Bajs
Inventar
#1 erstellt: 03. Dez 2014, 23:41
Hallo zusammen,

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem Notebook bzw. Ultrabook.
Ich brauche das Teil eigentlich ausschließlich in der Uni, also für Dokumente, Office, Browsen, evtl. gelegentlich mal nen Video schauen.

Ich bin mittlerweile ziemlich sicher, dass es ein Zenbook von Asus werden soll.
Verarbeitung gefällt mir gut, Touchscreen habe ich bereits "erprobt", brauche ich nicht.
i5 1,7Ghz und 8GB Ram sollten auch langen denke ich mal (?).

Das "Problem" ist nun, dass die Modelle ohne Grafikkarte (die ich für unnötig halte) alle lediglich Auflösungen von 1600x900 bieten.
Ich kann nun persönlich überhaupt nicht einschätzen, ob diese Auflösung für ein 13" Display ausreicht oder ob das 2014 schon als "veraltet" zu bezeichnen wäre.

Ich hoffe es gibt hierzu ein paar Meinungen - vor allem im Hinblick auf Office-Anwendungen und Browser (Chrome in meinem Fall)
Captain_Oregano
Stammgast
#2 erstellt: 04. Dez 2014, 01:06
Ein i3 und 4gb RAM würden es auch tun.

1600x900 halte ich für ausreichend.

Ich habe für die Uni ein 3 Jahre altes 15 Zoll Gerät mit 1366x768 und das ist mit einer Ausnahme absolut ausreichend.

Und zwar ist es für AutoCAD kaum zu gebrauchen, da wäre ein 17 Zoll mit FHD sinnvoll.
Bajs
Inventar
#3 erstellt: 04. Dez 2014, 01:11
Naja, 4GB Ram konnte ich bei meinem Bruder "in Aktion" sehen, es kam mir gefühlt doch eher wenig vor.
Bin natürlich auch vom Desktop verwöhnt.

Soweit ich das gesehen habe sind die Zenbooks eh nur in wenigen Varianten verfügbar (wenn überhaupt); 8GB scheint da Standard zu sein.

Es ging mir tatsächlich "nur" noch ums Display, es soll halt die 4,5 Stunden am Tag in der Uni nicht sofort Kopfschmerzen bereiten. Zuhause kann ich dann in Ruhe alles auf dem großen Monitor machen

Ist nur eben ewig her dass ich eine derartige Auflösung (bewusst) gesehen habe
Rainb0w
Stammgast
#4 erstellt: 04. Dez 2014, 17:21
Wie groß ist denn dein Budget? Das hier schon gelesen?

Allgemein ist HD+ auf 13" ganz okay. FHD wäre aber logischerweise besser.
Bajs
Inventar
#5 erstellt: 04. Dez 2014, 18:28
Sorry, den Sticky habe ich nicht gelesen.
Werde mich gleich mal dran machen.
Budget beläuft sich zwischen 800-1200€; das Asus liegt aktuell mit 1000€ genau in der Mitte.

Um hier nochmal nen kurzen Überblick zu bereiten:

Welche Größe soll das Gerät haben ?
13" (bzw. 13,3")

Wofür wird es genutzt werden, welche Software soll benutzt werden ? (Office, Multimedia, Gaming, Professionelle/spezielle Software)
Wie oben erwähnt, Office, Browser....Uni-Kram halt, kein Gaming.

Welche Austattungsmerkmale sollen vorhanden sein? (Anschlüsse, Display, Gehäuseeigenschaften...usw.)
USB ist wohl selbstverständlich, nen Video-Out für Beamer (wird wohl VGA sein; hier gibt es aber diverse Adapter, die teilweise im Lieferumfang enthalten sind).
Display....naja, darum gibts den Thread
Leicht, leise und vernünftige Akkulaufzeit
Hybrid aus Tablet und Notebook kommt nicht in Frage, dafür hab ich nen Tablet, Touchscreen auch nicht, dafür lieber entspiegelt (Dunkler = Strom sparen und so...)

Welche Anforderungen sollte das Notebook erfüllen? (Hard- & Softwareanforderungen)
Mir wurde gesagt für meine Anwendungen seien ein i5 und 8GB Ram ausreichend; im Desktop und großen Notebook waren ebenfalls i5 verbaut, nur eben mit mehr Ram (12 bzw. 8GB)

Bist du Schüler/Student/Lehrer/Professor ?
Ja

Wie groß ist das Budget ?
800-1200€

Ich habe mich bisher natürlich durch diverse Reviews von potentiellen Kandidaten gelesen, XPS13, Yoga 2/3 (Pro), Acer S7, HP Spectre und einige mehr. Hier gibt es diverse Reviews, die auch oft mit Notebookcheck kongruieren, weshalb mir letztlich - auch der Optik wegen - das Zenbook am passendsten schien.
Das Dell ist definitiv ein wenig zu teuer, das Spectre scheint nicht mehr produziert zu werden, Sony Vaio hats ja auch dahingerafft....und das S7 ist nicht nur ne Ecke teurer, sondern schneidet wohl auch bei der Akkulaufzeit eher mäßig ab.


[Beitrag von Bajs am 04. Dez 2014, 18:42 bearbeitet]
Rainb0w
Stammgast
#6 erstellt: 04. Dez 2014, 19:38
Bei 14" gäbe es noch zwei sehr Interessante Geräte

Das Lenovo Thinkpad T440s und das HP EliteBook 840 G1. Beide über Studentenrabatt im Budget (ca. 1000 Euro).

Beides Top-Geräte mit 3 Jahren Garantie und ähnlicher bis bessere Austattung
Bajs
Inventar
#7 erstellt: 04. Dez 2014, 19:57
Ok, interessante Teile.
Ich war halt bisher schwer zu 13" geneigt; wenn ich jetzt sage "14" geht auch", dann gehen quasi auch schon wieder 15", wo die Auswahl und die Preise eben wieder attraktiver werden.
Gibt es denn tatsächlich so wenige "brauchbare" 13"er?
Auf jeden Fall schonmal danke für die beiden Vorschläge, werde mal ein wenig durch die Student-Discounts gucken....
Captain_Oregano
Stammgast
#8 erstellt: 04. Dez 2014, 20:19
Solltest Dir genau überlegen welche Größe Du willst.

Mein 15er ist in der Uni oft unpraktisch. Da werde ich manchmal neidisch auf die 10 Zoll Netbook-Besitzer. Das kann man wenigstens in den Rucksack stecken und man hat noch Platz auf dem Tisch. Außerdem haben die eine super Akkulaufzeit.

Von der Preis/Leistung ist 15 Zoll am besten.
dktr_faust
Inventar
#9 erstellt: 04. Dez 2014, 20:28
Wird das Dein einziger Rechner? Gibt es für Dein Fach evtl. Besondere Programme die laufen müssen? In welcher Welt "lebt" denn Deine Uni: Wird evtl. besonders Software für Windows oder für Mac über das Rechenzentrum angeboten? Was hast Du denn für ein Mobiltelefon oder Tablet? Wenn Du z.B. ein iPhone hast, dann würde ich mir ernstlich eine Mac überlegen.


Zu Deiner eigentliche Frage: Mehr als 13" ist für die Uni nicht sinnvoll, eine Auflösung von 1600x900 ist genug. Was Du Dir aber vorher überlegen solltest: Kriegst Du auf den Monitor ein a4-Blatt in lesbarer Größe?

Grüße

P.S.: In welchem Semester bist Du? Falls das Für Dich erst der Anfang des Studiums ist: Schau Dir alles erst mal an, meist ist ein NB in der Vorlesung eher hinderlich --> wenn Du neben dem Mittippen (kannst Du so schnell überhaupt am Rechner schreiben?) z.B. auch eine Grafik vom Prof. abzeichnen willst, dann kriegst Du ein Platzprobleme.


[Beitrag von dktr_faust am 04. Dez 2014, 20:31 bearbeitet]
Hämatit
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Dez 2014, 21:00
Dass evtl. eine Grafikarte verbaut ist, würde ich jetzt nciht als Hinderungsgrund sehen. Die wird im normalen Win-Betrieb per Optimus abgeschaltet und stört nicht daher weiter.
Und dann gibt es doch ein Zenbook das mMn. sehr gut passt:
Zenbook UX303LN: http://geizhals.de/a...m01610-a1141740.html

Imo auch ganz interessant, wäre das
Lenovo ThinkPad Yoga: http://geizhals.de/lenovo-thinkpad-yoga-20cd00e2ge-a1153982.html


[Beitrag von Hämatit am 04. Dez 2014, 21:02 bearbeitet]
Bajs
Inventar
#11 erstellt: 04. Dez 2014, 21:57
@ Captain:

Also, ich habe eben zuhause neben dem Desktop noch ein 17"-Aspire rumstehen, dass zwar wirklich nett ist, wenn man länger unterwegs ist und z.B. im Hotel oder bei Freunden zuhause arbeitet; portabel ist das nun wirklich nicht.
10" ist mir dann doch wieder ein wenig zu klein; habe zwar keine riesigen Hände, aber wenn ich hinterher alles doppelt tippen muss weil jeder zweite Buchstabe daneben geht...
Von daher scheinen mir 13" da als guter Kompromiss.

@ Faustus:
Nein, wie gesagt, ich bin technologisch ganz gut "aufgestellt", Desktop-PC und 17" Notebook, dazu nen Galaxy und nen Xperia Tablet. Die Macbooks sind definitiv ne geile Sache, aber da ich nach längerer Apfel-Phase mittlerweile doch eher Android-Fan bin ist nen Macbook nicht meine erste Wahl. Ich weiss zwar, dass man da auch recht einfach Windows zum laufen bringt, aber ultimativ sind die Macs einfach nichts für mich.

Bin auch mittlerweile "lange genug" dabei um ungefähr abschätzen zu können was ich so brauche. Dreamspark von MS steht mir eingeschränkt zur Verfügung, aber ich benötige zu 90% Word, Excel, PowerPoint und PDF-Reader. Das mitschreiben geht schon, ich denke ich muss mich ein wenig auf die kleine(re) Tastatur einstellen, aber prinzipiell nicht das Problem. Und als "Geisteswissenschaftler" hab ich tatsächlich zu 99% mit Wörtern zu tun, viele Zeichnungen sind mir in 4 Semestern nicht begegnet

@Hämatit:
Das ist exakt das Zenbook dass mir derzeit am ehesten zusagt; ich gehe wie gesagt davon aus das nen i5 und 8GB Ram ausreichen.
Das Yoga habe ich wie gesagt auch mal gesehen und "befingert", aber da ich eben schon nen Tablet habe und beim Laptop für mich entspiegelt > glare/touch geht sind diese Hybrid- und 2-in-1-Varianten auch nicht wirklich interessant.
dktr_faust
Inventar
#12 erstellt: 04. Dez 2014, 22:35
Bei diesen Voraussetzungen werden Dir nahezu alle Notebooks mehr als ausreichen - an Deiner Stelle würde ich mir viel mehr Gedanken um die Tastatur machen als um alles andere. Früher waren die ThinkPads hier erste Wahl, da würde ich beim Asus nochmal recherchieren.

An Leistung reicht an i5 etwa 10x aus, ein PentiumG täte es auch locker .

Grüße
Bajs
Inventar
#13 erstellt: 04. Dez 2014, 22:49
Naja, ich habe diverse Tastaturen probieren können, zum Teil bei Bekannten, zum Teil auch nur mal bei den einschlägigen Märkten vor Ort.
Ich denke letztlich ist es Gewöhnungssache, und ich kann mir nur schwer vorstellen dass bei den Tastaturen mittlerweile nicht ein gewisser "Mindeststandard" herrscht...völlig unbrauchbar sollte doch heutzutage keine mehr sein, oder?
Die "Testgeräte" von Asus vor Ort machten einen vernünftigen Eindruck, auch wenn ich da noch keine wirklich seitenlangen Texte verfasst habe.

Bei den Thinkpads irritiert mich dieser rote "Knubbelcursor" irgendwie mehr, als er vermutlich sollte. Ist für mich immernoch der Inbegriff der ersten Notebook-Klopper Anfang der Neunziger
Hämatit
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Dez 2014, 22:57

Bajs (Beitrag #11) schrieb:

@Hämatit:
Das ist exakt das Zenbook dass mir derzeit am ehesten zusagt; ich gehe wie gesagt davon aus das nen i5 und 8GB Ram ausreichen.

Das reicht auf jedenfall für deinen Anwendungsbereich dicke aus, ja. Auch die Tastatur passt.

Bajs (Beitrag #11) schrieb:
Das Yoga habe ich wie gesagt auch mal gesehen und "befingert", aber da ich eben schon nen Tablet habe und beim Laptop für mich entspiegelt > glare/touch geht sind diese Hybrid- und 2-in-1-Varianten auch nicht wirklich interessant.

Das Yoga wäre sogar leicht entspiegelt. Außerdem ist die Tastatur ebenfalls recht gut. Das interessanteste daran wäre aber der Wacom-Dizitizer, mit dem man auch relativ komfortabel schreiben/zeichnen könnte. Aber da du das nicht primär brauchst, hat sich das wohl erledigt
Bajs
Inventar
#15 erstellt: 04. Dez 2014, 23:14
Achja, die Stylus-Eingabe....

Hielt ich immer für ne tolle Sache...bis ich das selbst ausprobiert habe.
Ich muss leider sagen dass für mich bis jetzt noch kein Hersteller das optimal bzw. für mich zufriedenstellend lösen konnte.

Weder Apple, noch Samsung, noch Sony....mag sein dass die Samsung Note-Geräte mittlerweile brauchbarer sind, kann ich nicht beurteilen.

Aber wenn ich alles mit dem Stylus eintippe kann ich auch bei Stift und Papier bleiben
dktr_faust
Inventar
#16 erstellt: 04. Dez 2014, 23:16
Wenn man sich auf den roten Knubbel einlässt, dann ist der super - alternativ deaktiviert man ihn und sieht das Ding als Deko.

Grüße
CaptainBenSisko
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Dez 2014, 04:05

Hämatit (Beitrag #14) schrieb:

Das Yoga wäre sogar leicht entspiegelt.

Die Asus gibt's gleich mit mattem Display :-)

Hast du schon ein Auge auf das ux305 geworfen? Nochmal ne Ecke dünnerund leichter, lüfterlos und ganz ansehnlich, wie ich finde. Soll bald kommen.
Bajs
Inventar
#18 erstellt: 05. Dez 2014, 12:36
Ja, von denen hab ich auch gehört.

Aber ich möchte ehrlich gesagt nicht mehr sehr lange warten, ich schaue jetzt quasi seit Oktober, hatte mich spontan damals schon für ein Zenbook entschieden, die aber zu dem Zeitpunkt (und bis heute) quasi nicht verfügbar waren.
Habe dann eben in der Folge noch einige Alternativen recherchiert (siehe #5), von denen mich aber eben keine 100%ig überzeugt hat.
Und viel länger warten ist leider nicht möglich, da ab Januar langsam die Prüfungen, Referate etc. losgehen, bis dahin muss einfach was hier stehen.
Ich habe in einigen Foren gesehen dass diverse Saturn-Filialen wohl noch einige auf Lager haben, werde heute mal ne kleine Runde drehen und dann berichten
Bajs
Inventar
#19 erstellt: 05. Dez 2014, 16:54
Ok, sorry für den Doppelpost, nur damit es hier nicht "untergeht":

Ich habe heute beim Saturn Dortmund ein UX303LN-R4139H gekauft.
Nachdem ich in Hagen, Bochum und Iserlohn keinen Erfolg hatte hab ich es da mal versucht, hat tatsächlich geklappt.

Ich hab jetzt erstmal Win8 brauchbar konfiguriert, Bloatware entfernt usw.
Display ist in matten 1080p definitiv ansehnlich, vor allem aber arbeitstauglich; selbst bei niedrigster Helligkeit für mich ausreichend gut zu lesen.
Tastatur ist wie gesagt etwas ungewohnt "klein", aber die Anschläge und Hub sind für mich durchaus angenehm; ich könnte jetzt keine wirklich relevanten Unterschiede zu anderen Notebooks ausmachen.
Werde mich wohl noch ein wenig durch Win8 kämpfen müssen (bin eigentlich großer Win7-Fan), aber alles in allem bin ich nach den ersten 2 Stunden sehr zufrieden.
Performance überzeugt, habe zwar keine Benchmarks laufen, aber Dokumente und Browser öffnen sich zügig, auch bei 10 Chrome-Tabs keine Einbrüche oder sowas.

Wollte mich nur nochmal kurz bei euch allen bedanken für den vielen Input, auch wenn meine Entscheidung vielleicht unterbewusst von vorneherein fest stand.
In diesem Sinne ein schönes Wochenende


PS: In naher Zukunft steht ein neues Mainboard + CPU an, damit die GTX970 im Desktop nicht verhungert, macht euch auf was gefasst


[Beitrag von Bajs am 05. Dez 2014, 16:55 bearbeitet]
dktr_faust
Inventar
#20 erstellt: 06. Dez 2014, 01:46
Dann mal viel Spaß!

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grosses Kino (grosse Auflösung)
expatriate am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 13.05.2012  –  19 Beiträge
Multimedia Notebook fürs Studium und für gelegentliches Gaming
preinsky am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.08.2014  –  8 Beiträge
Gaming Laptop 17,3" Beratung gesucht
Rainer_Hohn am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  20 Beiträge
neuer pc gesucht
fast-keine-ahnung am 03.10.2015  –  Letzte Antwort am 04.10.2015  –  9 Beiträge
Monitor 16:9 oder wieder 4:3 (5:4) kaufen?
Ingo_H. am 20.05.2010  –  Letzte Antwort am 10.06.2010  –  14 Beiträge
Notebook als Fernseher verwenden
Sirit am 06.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  40 Beiträge
Laptop als Musikstreamer
marlene26 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  7 Beiträge
NMT als Backup Platte
nmt2015 am 16.03.2015  –  Letzte Antwort am 17.03.2015  –  2 Beiträge
Notebook gesucht - schnell, qualitativ und gegebenenfalls spieletauglich
kenjiii am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  5 Beiträge
Suche Notebook mit beleuchteter Tastatur
Jhoenix am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.886 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedKlausM62
  • Gesamtzahl an Themen1.526.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.474

Top Hersteller in Kaufberatung PC, Notebook Widget schließen