Kaufberatung: 5.1 Soundsystem für Gaming PC

+A -A
Autor
Beitrag
Bartolobartus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jan 2016, 02:27
Hallo!

Ich suche nach einem 5.1 Soundsystem für meinen Computer.
80 % Gaming, 20 % Musik/Youtube.
Aktuelle Soundkarte ist die Creative Sound Blaster ZxR.

Ich habe bereits einige ähnliche Themen gelesen und oftmals wurde nach typischen Kandidaten wie Logitech oder Teufel gefragt, die in den Antworten schnell als "Brüllwürfel" bezeichnet worden sind.

Kurz zu meiner Situation: Ich besitze eine ordentliche Anlage im Wohnzimmer:
Canton Ergo mit einem Denon 3800; Filme & Musik machen da wirklich Spaß.

Aber mein Gaming PC steht nun mal in einem anderen Zimmer, und ich möchte nicht nochmal viel Geld in eine zweite Anlage investieren.
Der Raum ist klein (3,3 x 2,8 Meter = 9,24 Quadratmeter; Deckenhöhe 2,65), und ich erwarte kein Wunder.
Dennoch möchte ich 5.1 beim Gaming haben und zumindest keinen Brechreiz bekommen wenn ich mal etwas Musik über Youtube höre.
Wenn ich wirklich "Genießen" möchte, gehe ich einfach ins Wohnzimmer

Gibt es irgendeine kompakte Lösung, die ihr empfehlen würdet?
Es wird praktisch immer zu einzelnen Lautsprechern und separatem Verstärker geraten. Sicherlich ist das flexibler - aber diese Flexibilität brauch ich eigentlich nicht - ich habe vor allem keinen Platz!

Bin gespannt auf Vorschläge
Vielen Dank schon mal im Voraus!

Grundriss
dimme1995
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jan 2016, 19:16
wenn man günstige Systeme fürn PC sucht dann werden die Brüllwürfel: Logitech, Edifier oder Teufel empfohlen.
Wenn du bereit bist mehr Geld auszugeben können wir weiter reden. Was dein Buget ist musst du wissen!
Bartolobartus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jan 2016, 20:52
ich wäre auch bereit etwas mehr Geld auszugeben (allerdings natürlich lang nicht so viel wie bei meinem anderen Soundsystem im Wohnzimmer).
Ich habe mit Absicht erstmal kein Budget angegeben - wenn ich den Mehrwert vom Mehrpreis nachvollziehen kann ist das schon ok.
Immer nach dem Motto - es kostet was es eben kostet.

Mir geht's tatsächlich eher um Effizienz und vor allem Platz. Auch soll das ganze kein riesen Stromfresser werden.
Ich kann z.B. keine großen Lautsprecher aufstellen, erst recht keine Standlautsprecher.
Am besten wären kleinere Wandlautsprecher oder zumindest kleine Regallautsprecher, die man irgendwie an die Wand bekommt.

Es muss auch keine riesen Leistung sein, der Raum ist ja unter 10 Quadratmeter.
Subwoofer kann auch klein sein, bei dem Raum werde ich sowieso ab 50 Hz und tiefer einen enormen Pegelanstieg bekommen.

Die "Brüllwürfelsysteme" punkten halt vor allem wegen Platz...
Ich hab auch z.B. von Nubert die Nubox Serie gesehen - da gibt es kleine Wandlautsprecher, die zumindest weiter runter kommen als die Satelliten von Brüllwürfeln.
So würde man zumindest das Loch in den unteren Mitten umgehen, welches ja bei fast allen kleinen Satelliten entsteht. Und Bass bei 150 Hz ist nun mal ortbar...
Allerdings würde dann wieder ein separater Verstärker dazu kommen müssen... wüsste grad nicht wo der hin soll
Oder gibt‘s da was kleines?
dimme1995
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jan 2016, 10:13
Wenn du grundsätzlich nirgens Platz hast einen Receiver unter zu bringen führt nichts an einem 5.1 Set vorbei.
Ich werfe einmal 3 in die Runde:

Edifier S550
Ob dir der Klang gefällt oder nicht musst du wissen! Negativ bei dem Set ist zum einen der annähernd nicht vorhandene Support von Edifier und zum Andern der fehlende digitale Eingang der Boxen.
Meiner Meinung nach hören die sich für den Preis echt gut an.

Teufel
Das System habe ich noch nicht gehört. Laut google soll es für den Preis aber gut sein.

Logitech besitzt leider keine Mitten!

Egal welches System du dir holst. Die Satelliten kann man gegen besseres Tauschen. Man muss nur aufpassen, dass der Verstärker im Sub die nötige Leistung liefert. Die einzige Komponente, die du nicht tauschen kannst ist der Subwoofer! Von daher achte darauf, dass dieser mehr macht als nur dumpfes wabern. Gehe am besten in den nächsten Laden und hör dir die Komponenten mal an. Klang empfindet jeder Subjektiv!

Eine andere Frage... schon einmal über Kopfhörer nachgedacht?
Bartolobartus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Jan 2016, 03:26
Danke für die Vorschläge!
Zunächst mal zum Kopfhörer: natürlich macht in einer solchen Situation bei einem kleinen und akustisch suboptimalen Raum ein guter Kopfhörer Sinn.
Ich hab auch nen schönen Sennheiser HD600, allerdings mag ich Kopfhörer nicht gern über längere Zeit tragen. Für kurze Zeit echt super, aber ich finde es recht schnell anstrengend auf den Ohren. Liegt auch nicht am Kopfhörer - hab viele getestet.

Nun zu den Brüllwürfeln:

- Logitech ist wegen den kleinen Satelliten und dem Mittenloch raus - bin mir nicht mal sicher, ob es da überhaupt analoge Inputs gibt - sonst wäre meine Soundkarte ja überflüssig.

- Edifier würde schon eher in Frage kommen, hat zwar "nur" einen Input, aber immerhin analog. Die Satelliten kommen immerhin laut Info bis 130 Hz runter. Finde die Lautsprecher allerdings dafür dass sie nun nicht so toll sind recht groß, da könnte man ja auch gleich "richtige" nehmen.

- Teufel scheint mir momentan am besten und am flexibelsten. Analoge und digitale Inputs, soll laut Testberichten auch besser klingen als die anderen beiden. Ist allerdings auch deutlich teurer und man könnte für wenig mehr schon über richtige Lautsprecher nachdenken. Hauptproblem ist aber der total überdimensionierte Subwoofer. Der ist viel zu groß (und vermutlich auch viel zu mächtig) für den kleinen Raum. Es gibt allerdings noch das kleinere System von Teufel: das normale Concept E Digital. Gibt es dazu irgendwelche Erfahrungsberichte?


Ansonsten müsste ich überlegen, irgendwo Platz für einen Verstärker zu finden und doch den von den meisten empfohlenen Weg gehen mit separatem Reciever & Speakern.
Welche wären da empfehlenswert?
Bartolobartus
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Jan 2016, 23:46
keine weiteren Empfehlungen?
halo_fourteen
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jan 2016, 10:38
Wäre Selbstbau was für dich? Also den Avr kaufen und die Lautsprecher selber bauen? Ist allerdings etwas teurer als ein komplettes Set Brüllwürfel.
Im Diy Bereich des Forums gibt's grad so eine Anfrage.
Bartolobartus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jan 2016, 07:02
Hmm, darüber habe ich um ehrlich zu sein noch gar nicht nachgedacht.
Ich bin handwerklich nicht total unbegabt, habe aber so etwas noch nie gemacht und habe daher keinerlei Erfahrungen.
Ich will es aber mal nicht gleich pauschal ausschließen.
Bekommt man in dem Fall für deutlich weniger Geld mehr Qualität?
Würde mir dann einen günstigen AVR von z.B. Denon für 300,- Euro kaufen - was für Selbstbau Sets würden denn gut als Wandlautsprecher funktionieren?
Und kann man den Sub auch selber bauen?
halo_fourteen
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jan 2016, 08:29
Hallo,

Im Prinzip muss man bei so kleinen Lautsprechern nur 6 Bretter zusammen leiden und in eins den Ausschnitt für das Chassis einfräsen. Wenn man nicht fräsen kann, geht u. U. auch eine Stichsäge. Zu guter Letzt kann man die Schallwand für bekannte Bausätze auch kaufen, z. B. Bei speaker space.

Ein Bauvorschlag den man sich angucken könnte ist der CT 209 der Zeitung Klang und Ton.

Subwoofer gibt es wie Sand am Meer. Muss halt zur geplanten Übernahmefrequenz und ins Budget passen. Zum Bausatzpreis muss man meist noch das Aktivmodul einplanen (aber ca. 80€)
Bartolobartus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jan 2016, 22:46
OK, wäre also tatsächlich eine Alternative - müsste ich mich mal reinlesen.
Wären die emphohlenen Lautsprecher denn auch geeignete Wandlautsprecher?
Mir ist klar, dass es normalerweise immer besser ist, Lautsprecher frei auf zu stellen, aber den Platz hab ich einfach nicht...
halo_fourteen
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jan 2016, 20:26
Ich denke bei so kleinen geschlossenen Lautsprechern, die dazu noch im Bass noch von einem sub unterstützt werden, kann man sicher Wandnah aufstellen.

http://http://www.hi...um_id=205&thread=434

Hier mal ein Thread in dem man sich die Durchführung und das Ergebnis angucken kann.

Den Bausatz gibt es auch mit anderem Treiber:

http://http://www.oa...209-Bausatz-BPA.html

Man muss allerdings zugeben, daß Ganze macht nur Sinn wenn man Spaß am handwerken hat (und das nötige Geschick).


[Beitrag von halo_fourteen am 13. Jan 2016, 20:37 bearbeitet]
Bartolobartus
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Feb 2016, 23:44
OK, ich bin inzwischen umgezogen und der Raum ist soweit fertig - grausame Akustik - noch viel schlimmer als ich gedacht hatte. Dann werd ich mich doch mehr an nen Kopfhörer gewöhnen müssen und wenns gar nicht geht eben ein kleines billiges Brüllfürfel System nehmen.
Bringt bei der Akustik ja nix, wenn man was ordentliches aufbaut.
Dafür klingt das Wohnzimmer aber gut

Trotzdem Danke für die Tipps!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung 5.1 System für PC (Hauptanwendung Gaming)
crankstar am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  3 Beiträge
Kaufberatung Soundsystem für PC
DrParallax am 01.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  8 Beiträge
Kaufberatung 5.1 System für Gaming
Lunaar am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  3 Beiträge
5.1 Soundsystem für PC
Peda1 am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung PC-Soundsystem
xPCFragex am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.05.2012  –  5 Beiträge
5.1 System für PC (Gaming)
DM2 am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung Soundkarte für Gaming (bis 100?) für 5.1-System & Headset
Tobi1nbg am 19.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  16 Beiträge
5.1 PC Soundsystem, 600?
donutboy am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  6 Beiträge
Kaufberatung PC-Soundsys für Gaming, Serien, Musik
shiver85 am 05.05.2020  –  Letzte Antwort am 10.05.2020  –  5 Beiträge
Kaufberatung PC Soundsystem
KaterMurr am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 13.08.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.838 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedMichaelZitzl
  • Gesamtzahl an Themen1.486.926
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.282.999

Hersteller in diesem Thread Widget schließen