Wie passiven Sub füttern?

+A -A
Autor
Beitrag
rageaholic
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Jun 2017, 20:24
Hallöchen,

ganz kurz und knapp:

Bin im Besitz von 2 Lautsprechern, 1 passiven Sub (derzeit nicht angeschlossen) und einem uralten Verstärker von Kenwood.
Mein aktueller Verstärker gibt jedoch den Geist auf/brummt. Dazu hat dieser keinen Anschluss für meinen Sub. Diese Chance wollte ich nutzen, um endlich ein wenig aufzurüsten, sodass ich auch meinen Sub anschließen kann. Jedoch bin ich auf diesem Bereich nicht der Flotteste und wollte hier nach einer möglichst günstigen Möglichkeit zur Realisierung meines Vorhabens fragen.

Der Sub stammt aus einem Sony-Heimkino System, um genauer zu sein dem Sony DAV-DZ100, und wird mit +/- Kupferdrähten angeschlossen.
Die Lautsprecher sind die "tcn Spacecraft Exclusiv" (Leider so alt, dass man im Internet weit und breit nichts findet, aber für meinen Geschmack ordentlich genug). Auch diese werden per L/R-Kupferdrähte angeschlossen.

Wäre super dankbar dafür, wenn ihr mich beraten könntet.

Lg

PS: Achso, betrieben wird das Ganze !ausschließlich! am PC :-P

PS2: Verwirrend finde ich, dass man keinen AVR mit Kuperdrahtanschluss findet, wie die, die mein Subwoofer hergibt. Muss ich mir da etwas zusammenlöten oder gibt es entsprechende Adapter? Fragen über Fragen...


[Beitrag von rageaholic am 07. Jun 2017, 20:29 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#2 erstellt: 08. Jun 2017, 10:08
Moin

an meinem PC hängt der https://www.amazon.c...Output/dp/B0070Z87YO, diesen China-Kracher gibt es ab 25€ von zig Firmen unter jeweils anderem Namen.

Klanglich unauffällig,macht was er soll - OK, ein Ausschaltplopp, aber das haben auch audiofile Engländer der 10000€-Klasse
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 09. Jun 2017, 08:21

rageaholic (Beitrag #1) schrieb:
....PS2: Verwirrend finde ich, dass man keinen AVR mit Kuperdrahtanschluss findet, wie die, die mein Subwoofer hergibt. Muss ich mir da etwas zusammenlöten oder gibt es entsprechende Adapter? Fragen über Fragen...


seit ca. 15 - 20 Jahren werden im AVR-Bereich aktive SW verwendet. Ein passiver Sub hat NUR Nachteile.

Für den Preis einer halbwegs akzeptablen Verstärkerlösung bekommt man gebraucht bereits sehr brauchbare aktive SW.

Empfehlenswert ist dein Vorhaben deshalb nicht.
rageaholic
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Jun 2017, 12:15

Apalone (Beitrag #3) schrieb:

seit ca. 15 - 20 Jahren werden im AVR-Bereich aktive SW verwendet. Ein passiver Sub hat NUR Nachteile.
Für den Preis einer halbwegs akzeptablen Verstärkerlösung bekommt man gebraucht bereits sehr brauchbare aktive SW.


Okay, danke für den Hinweis. Also, wenn ich dich richtig verstanden habe, ersetze ich meinen AVR durch einen aktiven Sub, welcher dann auch meine Lautsprecher füttert?
Fuchs#14
Inventar
#5 erstellt: 09. Jun 2017, 12:16
nein, du ersetzt deinen passiven Sub gegen einen aktiven, siehe auch https://av-wiki.de/subwoofer
rageaholic
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 09. Jun 2017, 12:47

Fuchs#14 (Beitrag #5) schrieb:
nein, du ersetzt deinen passiven Sub gegen einen aktiven, siehe auch https://av-wiki.de/subwoofer


Das würde also bedeuten, dass ich mir einen neuen Verstärker UND einen neuen Subwoofer zulegen müsste - was nicht meinem ursprünglichen Plan entspricht. Gibt es denn keine preiswertere Variante? Ich habe keine hohen Ansprüche, und abgesehen davon, kann ich hier sowieso niemals "aufdrehen"/volles Potenzial nutzen (meine Nachbarn tragen ihre Unterhosen extrem hoch -.-)..
Fuchs#14
Inventar
#7 erstellt: 09. Jun 2017, 12:50
es gibt wenige AVR mit Anschluss für passiven Sub (Pionner VSX-S Serie zb.) aber das ist alles vergebene Liebesmühe. ein passiver Sub macht keinen Sinn, da kommt nur ein laues Lüftchen raus.
Apalone
Inventar
#8 erstellt: 09. Jun 2017, 13:54

rageaholic (Beitrag #6) schrieb:
....Das würde also bedeuten, dass ich mir einen neuen Verstärker UND einen neuen Subwoofer zulegen müsste - was nicht meinem ursprünglichen Plan entspricht.


Das ist die einzig sinnvolle Variante und hat mir "Aufdrehen" und "Nachbarn" nichts zu tun.

Dann musst du halt noch sparen oder gebraucht kaufen.
kinodehemm
Inventar
#9 erstellt: 09. Jun 2017, 14:10
..meine vorgeschlagene Varinate war doch imo preiswert..
Was passt daran denn nicht?
Apalone
Inventar
#10 erstellt: 09. Jun 2017, 14:38

kinodehemm (Beitrag #9) schrieb:
..meine vorgeschlagene Varinate war doch imo preiswert..
Was passt daran denn nicht?


mMn ist ein AVR (gebraucht) eben deutlich vielseitiger.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#11 erstellt: 09. Jun 2017, 14:53
Hi,
aus dem Datenblatt der Anlage:
Tiefsttonlautsprecher
Lautsprechersystem Bassreflexsystem,
magnetische Abschirmung
Lautsprechereinheit 160 mm Durchmesser(Konus)
Nennimpedanz 2,7 Ohm
Abmessungen ca. 200 × 312 × 321 mm (B x H x T)
Gewicht ca. 5,0 kg


Das Teil hat gerade mal 20L brutto, abzgl. Holz etwa 15L netto.
Dann ein 6,5" Chassis.
Und bloß 5kg "Gewicht".

Da wurden kleine, billige Komponenten benutzt, typisch für solche Systeme.
Ich würde dieses Teil nicht mal mit viel wohlwollen als Subwoofer bezeichnen.

Einen brauchbaren 2nd Hand AVR gibts ab 100€.
Einen brauchbaren 2nd Hand Aktivsubwoofer ab 50€.

Nimm das Geld in die Hand, wird sich lohnen.
Apalone
Inventar
#12 erstellt: 09. Jun 2017, 14:58

Reference_100_Mk_II (Beitrag #11) schrieb:
....Einen brauchbaren 2nd Hand AVR gibts ab 100€.....


Wenn einem DD/DTS und SPDIF reicht: ab 35,- €.
rageaholic
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 09. Jun 2017, 15:51
Ich bedanke mich schon mal für die zahlreiche Hilfe. Wäre jedoch echt nett, wenn ihr mir auch ein paar Modellvorschläge machen könntet. Bei Kleinanzeigen zB gibt es eine große Auswahl, allerdings verstehe ich von den technischen Daten, den notwendigen Anschlüssen etc nichts. Möchte ungern einen Fehlkauf begehen.

PS: Habe gerade folgendes Produkt gefunden. Was haltet ihr davon?
https://www.amazon.de/gp/product/B01JUJUVIW/


[Beitrag von rageaholic am 09. Jun 2017, 16:04 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#14 erstellt: 09. Jun 2017, 22:52

PS: Habe gerade folgendes Produkt gefunden. Was haltet ihr davon?
https://www.amazon.de/gp/product/B01JUJUVIW/

Obwohl nicht gehört halte ich nicht viel davon.
Da braucht man dann auch noch ein Netzteil dazu. Nochmal ca 20-30€.

Da würde ich lieber einen gebrauchten AVR nehmen.

Wie hoch ist denn Dein Budget für Verstärker und aktivem Sub?

Woher kommst Du? PLZ für die Ebay Kleinanzeigen.
Wie weit bist du bereit zu fahren um Dir die gebrauchten Geräte anzusehen und abzuholen?

Welche Quellgeräte sollen an den Verstärker angeschlossen werden? (CD-Player, TV, PC, usw...)

Gruß
Georg
rageaholic
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Jun 2017, 01:35

RocknRollCowboy (Beitrag #14) schrieb:

PS: Habe gerade folgendes Produkt gefunden. Was haltet ihr davon?
https://www.amazon.de/gp/product/B01JUJUVIW/

Obwohl nicht gehört halte ich nicht viel davon.
Da braucht man dann auch noch ein Netzteil dazu. Nochmal ca 20-30€.

Da würde ich lieber einen gebrauchten AVR nehmen.

Wie hoch ist denn Dein Budget für Verstärker und aktivem Sub?

Woher kommst Du? PLZ für die Ebay Kleinanzeigen.
Wie weit bist du bereit zu fahren um Dir die gebrauchten Geräte anzusehen und abzuholen?

Welche Quellgeräte sollen an den Verstärker angeschlossen werden? (CD-Player, TV, PC, usw...)

Gruß
Georg


Mein Budget liegt bei 100€, vielleicht 150-200€ wenn ich noch einen Monat spare.
Postleitzahl 58706, Entfernung bis zu 50km
Angeschlossen nur am PC

Lieben Dank für deine Hilfe.
RocknRollCowboy
Inventar
#16 erstellt: 10. Jun 2017, 01:46
Na, hier ist doch gleich was:
Yamaha AVR + Aktiv Sub
Und sogar noch unter Budget.

Gruß
Georg
Reference_100_Mk_II
Inventar
#17 erstellt: 10. Jun 2017, 04:17
Zuschlagen!
Apalone
Inventar
#18 erstellt: 10. Jun 2017, 07:43
Der Verstärker ist rund 17 Jahre alt, aber dieses Angebot ist genau der Kontext, den ich meinte:

DD und DTS wird unterstützt, SPDIF geht auch, für normale LS und Lautstärken gibt das Ding ausreichend Leistung her, passt.

Was jetzt ganz besonders passend ist:
genau das Ding war mein Einstieg in die Mehrkanalwelt - am Rechner und mit Lara Croft... (war dann wahrscheinlich Dolby Surround, weil ich nicht wusste, wie man Spiele in DD ausgeben kann...).

>> Kaufen!!
rageaholic
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 12. Jun 2017, 11:41
So, entschuldigt meine späte Antwort.
Bin mit dem Anbieter bereits in Kontakt getreten und werde die Geräte bereits heute abend abholen. Ich bin mal gespannt

Vielen Dank nochmal an alle, die sich so viel Mühe gemacht haben

Grüße
RocknRollCowboy
Inventar
#20 erstellt: 13. Jun 2017, 05:08

Ich bin mal gespannt

Ich auch.
Und, funktionierts?

Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Sub für PC-System
Hifi-Junkey am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.04.2015  –  16 Beiträge
Stereo-LS am PC - warum aktiv-LS? Welche passiven?
Levare am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  26 Beiträge
2.1 Boxen inkl. Sub für PC bis 60?
Woofercooker am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  6 Beiträge
günstigen bose sub in verbindung mitsamson mediaone 5a?
X-tention am 08.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  4 Beiträge
Suche einen sub !
der_jobo am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  4 Beiträge
Verstärker mit DAC und Sub-Out
Nockel91 am 31.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  4 Beiträge
Sowas wie WD Live.
AtzeSchröder am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  3 Beiträge
Funk Stereoanlage wie realisieren?
fireballp am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  3 Beiträge
video streamer wie wdtv
element5 am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  4 Beiträge
Suche Movieplayer, wie WDTV
opic am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Multimedia Widget schließen

  • Bose
  • Yamaha
  • Sonos
  • Teufel
  • Denon
  • Logitech
  • JBL
  • LG
  • Edifier

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedshala
  • Gesamtzahl an Themen1.376.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.597