Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer Nadelaustausch - wer kennt das Logo?

+A -A
Autor
Beitrag
Gentler
Neuling
#1 erstellt: 28. Nov 2009, 14:16
Hallo zusammen,

ich möchte meinen TD320 reaktivieren und muß vorher noch die Nadel ersetzen. Weiss der Geier wer die "abgerissen" hat.

Ich erinner mich allerdings nicht mehr, von welcher Firma das System war und daher stellt sichdie Suche nach einer Nadel sehr mühsam dar.

Es handelt sich um MM-System
Logobeschreibung:
-roter Kreis
im Kreis befindlich:
linke Kreishälfte ein nach links weisendes rotes Dreieck
rechte Kreishälfte ein rotes P

Ich habe hier mal ein Bild angehängt:


Danke im Voraus
Capitol
Stammgast
#2 erstellt: 28. Nov 2009, 14:29
Hallo!
Ich kenne das Logo nicht aber das Teil sieht genau so aus wie die Nadeleinschübe von Goldring. Ich meine die 1000er Serie. Mach doch ein Foto vom ganzen Tonabnehmer. Dann wissen wir es genau.
Grüsse
Uwe
Gentler
Neuling
#3 erstellt: 28. Nov 2009, 14:42
Ich mache mich umgehend an die Arbeit.http://www.hifi-forum.de/images/smilies/1.gif
Gentler
Neuling
#4 erstellt: 28. Nov 2009, 14:51
Okay,

nicht Makroqualität aber hoffentlich ausreichend:





Da bin ich mal gespannt, auf jeden Fall schon jetzt mal dankeschön für die schnelle Antwort.

Hoffentlich lohnt sich eine neue Nadel. Sonst muß ichnach einem neuen System ausschau halten. Und das wird dann wieder eine Schwangerschaft

Gruss
Klaus
Capitol
Stammgast
#5 erstellt: 28. Nov 2009, 14:56
Hallo Klaus!
Jetzt haben wir das Rätsel gelöst. Du hast ein umgelabeltes Goldring MM System. Es passen alle Nadeleinschübe von 1006 bis 1042. Schau mal bei phono-phono. Es lohnt sich schon das 1006 zu kaufen. Ich habe drei Goldring im Einsatz.

Grüsse
Uwe
Gentler
Neuling
#6 erstellt: 28. Nov 2009, 15:03

Und da such ich Stunden und immer wieder aufs neue durch das Netz.
Immerhin ist mein System geschätze 10-15 Jahre alt. (hatte anfangs ein Ortofon MC10
glaube ich, daß das so hiess)

Danke.

Was mich nur frustriert ist der Preis. Und die selbst für die NAdel will man ca. 130 Euros haben. Das gibt Mecker von der Finanzregierung.

Da werde ich wohl oder übel bei preiswerterten Neumodellen auf die Pirsch gehen müssen. Da der Plattendreher wohl doch nur ein Nebenschauplatz bleiben wird. Schade.

Dir aber allerherzlichsten Dank


Gruß
Ludger
Inventar
#7 erstellt: 28. Nov 2009, 21:15
Hallo Klaus,
es könnte ein Phonosophie-System sein. Original wie schon von Uwe genannt ein Goldring.
Gruß
Ludger


[Beitrag von Ludger am 28. Nov 2009, 21:16 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 28. Nov 2009, 21:47
Jo. Transrotor macht es ebenso. Deren Systeme sind auch alle Goldrings.


[Beitrag von Pilotcutter am 28. Nov 2009, 21:48 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#9 erstellt: 28. Nov 2009, 22:09
Moin,m

das ist ein Pro-ject 4, eigentlich ein Goldring 1006. Wurde einige Jahre von Pro-ject so angeboten, mittlerweile haben die zwei umgelabelte Grados im Programm.

Grüße, Brent
Gentler
Neuling
#10 erstellt: 29. Nov 2009, 11:02

Super Input. Damit bin ich jetzt recht weit gekommen.
Nachdem ich eine NAcht drüber geschlafen habe, halte ich die Entscheidung die Nadel zu ersetzen für die sinnvollste.
Da muß ich mir keine Gedanken über Neujustage etc. machen, zumal ich hierzu wohl die Unterlagen und Austauschschrauben eh verschlampt habe.
Ist es normal, daß die Nadeln fast 1:1 soviel kosten wie ein neues System?

Heute Morgen fiel mir dann an meiner Anlage was auf, was ich gar nicht glauben wollte.
Unser kriminelles Karnickel das angeblich bestimmt noch nie im Wohnzimmer war hat das beste Kabel =Anschluss TD320 bis auf die Erdungslitze durchgenagt.
Wenn es nicht schon tot wäre...

Also muß ich auch noch das Kabel erneuern. Lüsterklemmen sind hier wohl nicht angebracht.

Hätte ich doch bloss nicht damit angefangen.

Eine Internet-Seite Ersatzteile habe ich bereits gefunden (Rolf-Kelch) und angeschrieben. Mal schauen was der Spaß dann kosten würde.

Gruß von einem angefressenen (w/Karnickel)
Klaus
Capitol
Stammgast
#11 erstellt: 29. Nov 2009, 11:22
Moin Klaus!
Von Lüsterklemmen kann ich nur abraten. Meinst du das Phonokabel oder das Netzkabel? Das Phonokabel kannst du selber bauen. Bei Conrad gibt es RG 58 für 1 Euro der Meter. Zwei gescheite Cinchstecker anlöten und schon ist ein Phonokabel für 5 Euro fertig. Das anlöten im Gehäuse ist etwas fummelig.
Grüsse
Uwe
Gentler
Neuling
#12 erstellt: 29. Nov 2009, 11:27
Ich meine das Phonokabel.

Das Karnickel hatte nunmal Geschmack.

Werde mich mal drangeben und im Gehäuse nachschauen wie die dort befestigt sind.

Muss man dafür die "bodenwanne" abschrauben oder wie kommt man da am geschicktesten dran?

Gruss
Capitol
Stammgast
#13 erstellt: 29. Nov 2009, 11:39
Hallo Klaus!
Mein TD 318 ist ähnlich wie TD 320. Teller und Subteller und Riemen abnehmen. Haube schliessen und Gerät mit Bodenwanne nach oben auf Tisch legen. Dann siehst du drei Schrauben. Die rausdrehen. So ist es beim TD 318.
Grüsse
Uwe
Gentler
Neuling
#14 erstellt: 29. Nov 2009, 11:48
Thx. versuche ich baldigst um mal reinzuschauen.

Klaus
Gentler
Neuling
#15 erstellt: 29. Nov 2009, 13:06
Zwischenstandsbericht:

neue Nadel habe ich jetzt doch preiswerter gefunden:
D06 für EUR 119
D12 für EUR 144
und D10 für EUR 79,00

Laut Anbieter Original Goldring Nadeln

letzteres irritiert mich, da ich bis jetzt annahm, daß bei Goldring steigende Bezeichnungs-Nr.=höhere Qualität wäre.

Würdet Ihr versuchen das D10 zu ordern statt des D06 oder gibt es da einen technischen Haken?

Gruss
Capitol
Stammgast
#16 erstellt: 29. Nov 2009, 13:32
Hallo!
Die D 10 ist ja eine originale.Du meinst wohl die vom Thakker.
Nadelschliff ist wie bei der D06. Ich sehe da kein Unterschied. Oder du kaufst die Nadel fürs 1022 GX. Die hat einen anderen Schliff und löst noch feiner auf. Aber der Preis
ist hoch. Ruf doch beim Thakker an und lass dich beraten. Die sind sehr freundlich und hilfsbereit.

Grüsse
Uwe
Gentler
Neuling
#17 erstellt: 29. Nov 2009, 14:11
Hallo Uwe,

jawohl, ich meine denselbigen.
Sogar "direkt bei mir um die Ecke", obwohl er wahrscheinlich kein Ladenlokal hat. Das liesse sich aber auch telefonisch klären.

Es verwunderte mich halt sehr, daß die D10 nur 79 Euro kommt obwohl nominal hochwertiger angesiedelt als die D06.

Aber Du hast recht, ich ruf da an und klär das. Vielleicht bekomme ich ja eine gratis wenn ich auf den Tippfehler aufmerksam mache, so es denn einer ist.

Gruß
Klaus
Gentler
Neuling
#18 erstellt: 30. Nov 2009, 20:14

Stimmt, nett und freundlich.

Habe die Jungs angerufen und gute und faire Beratung erhalten.
Wenn ich es richtig begriffen habe ist die Nadel D10 die Nadel des "Vorgängers" des Grado 1006. Will heissen ist identisch. Somit stand jetzt die Frage 79 für D10 alias D06 oder die Latte gleich höher legen.
Ich blieb vernünftig und habe mich mit der kleinen Lösung begnügt. Wenn ich mir überlege wie lange das Laufwerk ausser Gefecht war und nur selten vermisst wurde...sollte das meinen tauben Ohren mehr als ausreichen.
Das zerknabberte Kabel werde ich in der Vorweihnachtszeit austauschen. Obwohl das mit Lüsterklemme geflickte Kabel lässt wenigstens schonmal Musik durch zum Verstärker.
Aber das wollt Ihr bestimmt hier im Forum nicht hören.

Euch allen also nochmal Dank
für die freundliche und schnelle Hilfe

Klaus
der heute schon seine Familie mit alten Scheiben quälen durfte)
(
Gentler
Neuling
#19 erstellt: 30. Nov 2009, 20:17

Stimmt, nett und freundlich.

Habe die Jungs angerufen und gute und faire Beratung erhalten.
Wenn ich es richtig begriffen habe ist die Nadel D10 die Nadel des "Vorgängers" des Grado 1006. Will heissen ist identisch. Somit stand jetzt die Frage 79 für D10 alias D06 oder die Latte gleich höher legen.
Ich blieb vernünftig und habe mich mit der kleinen Lösung begnügt. Wenn ich mir überlege wie lange das Laufwerk ausser Gefecht war und nur selten vermisst wurde...sollte das meinen tauben Ohren mehr als ausreichen.
Das zerknabberte Kabel werde ich in der Vorweihnachtszeit austauschen. Obwohl das mit Lüsterklemme geflickte Kabel lässt wenigstens schonmal Musik durch zum Verstärker.
Aber das wollt Ihr bestimmt hier im Forum nicht hören.

Euch allen also nochmal Dank
für die freundliche und schnelle Hilfe

Klaus
(der heute schon seine Familie mit alten Scheiben quälen durfte)

P.S. Erwähnte ich, daß die Nadel schon im System steckt?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wer kennt Supraphon Tonabnehmer
highfreek am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.08.2013  –  3 Beiträge
wer kennt diesen Tonabnehmer ?
Paula1960 am 09.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  5 Beiträge
Wer kennt diesen Tonabnehmer?
RoksanKandy am 05.03.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  7 Beiträge
Wer kennt diesen AT Tonabnehmer ?
Lapfanne am 27.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  15 Beiträge
Wer kennt den Tonabnehmer "ma 2002"?
ursinator2 am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  5 Beiträge
Wer kennt diesen Tonabnehmer?
Andreas_K. am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  10 Beiträge
Wer kennt diesen Tonabnehmer?
thebosswas am 05.08.2016  –  Letzte Antwort am 05.08.2016  –  10 Beiträge
Wer kennt dieses Tonabnehmer-System?
disto am 15.09.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  6 Beiträge
Wer kennt Micro-Acoustics
amt1 am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  2 Beiträge
wer kennt omb15 omb 15 oder andere Empfehlung für Tonabnehmer
hörnixgut am 22.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedwarfab
  • Gesamtzahl an Themen1.345.892
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.415