Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 145 MKII

+A -A
Autor
Beitrag
kuni0307
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Feb 2010, 17:00
Hallo
Habe den Plattenspieler wieder hervor geholt, wollte mal fragen ob mir jemand sagen kann was denn dafür ein gutes Magnetsystem wäre, glaube der Tonarm nennt sich TP16.
Im momment ist ein Audio-technica AT91 drauf.

Dann habe ich noch eins, siehe Bilder, wovon ich gerne wüßte was es für eins ist ob sich die Aschaffung einer nneuen Nadel Lohnt?
http://s12b.directupload.net/file/d/2079/4ihrfam2_jpg.htm


[Beitrag von kuni0307 am 23. Feb 2010, 17:06 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 23. Feb 2010, 17:30
Hallo

An meinem TD-145 Mk II werkelt ein Audio Technica AT 120 E.



Dein Tonarm ist wohl ein TP 16 Mk II mit dem Headshell TP 62.

Bei mir auf dem Bild ist es TP 16 Mk III mit Headshell TP 63.

Beide haben wechselbare Armrohre. Beide Modelle zählen zu den leichten Armen und sollten nur mit Systemen kombiniert werden, die eine höhere Nadelnachgiebigkeit aufweisen. Ich habe was gelesen von mindestens 19.

kuni0307
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Feb 2010, 18:06
Danke dir für die schnelle Hilfe
Also das system was du benutzt würdest du mir empfehlen


[Beitrag von kuni0307 am 23. Feb 2010, 18:07 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#4 erstellt: 23. Feb 2010, 18:09
Auf jeden Fall.

War für mich die richtige Wahl. Auch bezogen auf den Preis.

Wichtig ist unterm Strich wohl die Nadelnachgiebigkeit von mindestens 19.
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 24. Feb 2010, 09:29
Hallo!

Neben anderen Plattenspielern habe ich auch einen TD-145 MKII, ein neues System ist der erste Schritt um den alten Thorens wieder fit zu bekommen, aber leider reicht das in den allermeisten Fällen nicht aus.

Ich habe mit Joels (Violette hier im Forum) Lagerkit und Hatrmetallspiegel sowie einem neuen Riemen den TD-145/II wieder soweit hingekrigt das er spielt wie frisch aus der Packung.

Wenn immer möglich solltest du das Original verbaute TP 62-Tonarmrohr grgen ein TP-63 Rohr tauschen.

Als System bietet sich eines der Ortofon Vinylmaster an da der verbaute TP-16 Tonarm mit seinen 7,5 Gramm eff. bewegte Masse zu den ausgeprochenen Leichttonarmen gehört. Ich habe meinen alten TD-145 z.Z. mit einem VM-silver bestückt und damit ein mehr als zufriedenstellendes Ergebniss erzielt.

MFG Günther
Ludger
Inventar
#6 erstellt: 24. Feb 2010, 09:35
Hallo Kuni,
wieviel willst du denn maximal ausgeben und welchen Verstärker/Phonoverstärker nutzt du?
Gruß
Ludger
kuni0307
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Feb 2010, 12:48
Hallo
Habe einen Onkyo Tx-SR 706 in Betrieb und dachte so um 100euro
Macht das denn sinn den Arm auzuwechseln und wo würde ich einen tp63 bekommen? Danke euch
Alex-Hawk
Inventar
#8 erstellt: 24. Feb 2010, 13:33
Das TP63-Armrohr bekommst Du gebraucht zum Beispiel in der Bucht. Wenn Du kein einzelnes findest, dann kaufst Du notfalls einen Dreher mit diesem Armrohr. Dann tauscht Du die Teile und verkaufst den Dreher. Der Einzelkauf ist natürlich der einfachste Weg.

Ich hatte übrigens auch bis 100 Euro gesucht und landete so beim AT 120 E. Gibt aber natürlich mehrere Möglichkeiten.

Ludger
Inventar
#9 erstellt: 24. Feb 2010, 13:40
Hallo,
alternativ kommt dann auch das Ortofon VM Red in Frage, das nicht so kapazitätskritisch wie das AT120 ist und das man später mit einer anderen Nadel (z.B. die Nadel des Silver, das Hörbert/Günther empfohlen hat) noch deutlich verbessern kann.
Gruß
Ludger
Alex-Hawk
Inventar
#10 erstellt: 24. Feb 2010, 13:51
Ortofon VM Red, Blue und Silver hatte ich damals auch auf der Liste. Alternativen aus dem gleichen Haus sind wohl 520 MkII oder 540 MkII.

kuni0307
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Feb 2010, 15:38
Was bringt der Umbau de Tonarmes auf Tp 63 und in welchem modell ist der verbaut?
Alex-Hawk
Inventar
#12 erstellt: 24. Feb 2010, 16:07
Hier findest Du Infos zu den Modellen:

http://www.thorens-info.de/


Zitat zum TP-63:

Dazu ist anzumerken, das beim TP-62 neuzeitliche TAs (also TAs mit einer Bauhöhe über 14mm) nur bei einer Verstellung der Tonarmhöhe richtig vom VTA her zu justieren ist. Nur für einen Neuling ist hier abzuraten, da der TD-145 MK II eine Endabschaltung hat die dann aber nicht mehr richtig funktioniert bzw. neu justiert werden muss. Besser ist es sich aus der Bucht ein TP-63 Armrohr zu fischen, welches diesem Umstand (Tonarmhöhe) für neuere TAs Rechnung trägt. Zur Not einen TD 104/105 bei Ebay holen, die haben das auch verbaut.


[Beitrag von Alex-Hawk am 24. Feb 2010, 16:12 bearbeitet]
kuni0307
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2010, 16:22
http://s10.directupload.net/file/d/2080/mkipbomz_jpg.htm
Das ist der den ich habe, müsstze doch der 63 dann sein
Alex-Hawk
Inventar
#14 erstellt: 24. Feb 2010, 16:30
So ist es. Den hat schonmal jemand getauscht. Glück gehabt und Geld gespart. Coole Sache.

kuni0307
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Feb 2010, 12:21
Möchte mich mal bei allen bedanken die mir weitergeholfen haben
Eine bitte hätte ich noch, habe oben im ersten Post einen Link zu dem Bild von einem system was alt drauf war, vielleicht erkennt es einer und mir würde dazu eine neue nadel reichen. Danke
bacarach
Neuling
#16 erstellt: 28. Feb 2010, 12:18
Hallo,

habe im Prinzip die gleiche Frage wie kuni. Ich weiss allerdings nicht welcher Arm verbaut ist. Wie kann ich das erkennen?
Würde ein neues System nicht zunächst reichen? Wenn ja, welches wäre für ein schmales Budget zu empfehlen?

Ausserdem läuft mein Gerät nicht mehr auf 45RPM, was aber wohl mit einem neuen Riemen zu beheben wäre oder?

Schon mal heißen Dank für eure Antworten
Alex-Hawk
Inventar
#17 erstellt: 28. Feb 2010, 12:28
Hallo

Hier findest Du Infos zu den Modellen und den Armen:

http://www.thorens-info.de/

Wenn Du ein TP62 hast, dann ist der Wechsel auf ein TP63 natürlich nicht Pflicht. Es ist eben nur die bessere Variante.

Beide Modelle zählen wie gesagt zu den leichten Armen und sollten nur mit Systemen kombiniert werden, die eine Nadelnachgiebigkeit von 19 oder mehr aufweisen.

Einige Vorschläge für Systeme stehen hier ja schon in den Beiträgen.

Wegen der Geschwindigkeit:

Nimm mal den Plattenteller vom Dreher. Links oben siehst Du den Riemen und die Mechanik für die Geschwindigkeiten. Wenn Du auf 45 umstellst, dann sollte der kleine Arm den Riemen nach oben heben auf den breiteren Teil des Plasteteils.
bacarach
Neuling
#18 erstellt: 28. Feb 2010, 12:32
Hallo

der Riemen wird auch umgesetzt, bleibt aber nicht in der Position. Nehme jetzt mal an, dass der Riemen einfach seinem Alter Tribut zollt und »durch« ist.

Gruß
Alex-Hawk
Inventar
#19 erstellt: 28. Feb 2010, 12:41
Dann hilft wohl einfach ein Wechsel des Riemens. Ist ja keine große Sache.

Am besten Du holst Dir so ein Wartungsset von Joel.

http://cgi.ebay.de/J...?hash=item19ba1baff4



[Beitrag von Alex-Hawk am 28. Feb 2010, 12:46 bearbeitet]
jakef
Inventar
#20 erstellt: 16. Aug 2010, 10:18
Hallo, auf der Suche nach einem Dreher bin ich auf den TD145MK2 "gestossen", im Netz gibt es auch nun viele Angebote von Gebrauchtgeräten, worauf sollte man unbedingt achten, teschnische Details, besonders anfällige Teile.... !
Wo liegt so er Preis für einen gut erhaltenden 145er?

DANK!
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 16. Aug 2010, 17:49
Hallo!

@jakef

Leider ist der TD-145 MKII mittlerweile verhältnismäßig teuer geworden, für ein gut erhaltenes Exemplar zahlt man so zwischen 120- und 150 € ohne Abtastsystem.

Zumeist funktioniert die Geschwindigkeitsumschaltung des Plattenspielers nicht mehr, das ist allerdings ein leicht zu behebender Fehler, die Ursache lieegt zu 99% beim abgenudelten Transmissionsriemen, der sollte ausgetauschtr werden. Empfehlenswert ist auch das Lager-Tuning-Kit von Joel mit Polierpaste und diversen Ölen, wenn man dazu noch den Lagerspiegel gegen einen Hatrmetallspiegel von Joel austauscht klingt der alte Thorens wie frisch aus der Schachtel.

Das original Tonarmrohr des Tonarmes TP-16 MKII, -das TP-62-, hat eine etwas gewöhnungsbedürftige Headshellkonstruktion, ein Tausch gegen das spätere TP-63 des TP-16 MKIII sollte wenn möglich vorgenommen werden, hiermit erhöht sich neben der höheren Praxistauglichkeit auch noch die Anzahl der Abtastsysteme da damit auch welche mit höherbauenden Korussen genutzt werden können.

Damit kommen wir gleich zu einem gewichtigen Umstand, -die Systemwahl-. Hier ist vor allem wichtig solche mit hoher Nadelnachgiebigkeit und geringem Korpusgewicht zu nutzen um die Vorteile des sehr leichten dynamisch ausbalancierten Tonarmes nutzen zu können. Zwar kann man rein rechnerisch auch härter aufgehängte Systeme mit schwerem Korpus nutzen aber damit wäre ein guter Teil des Vorteiles den der leichte Tonarm bietet verloren.

Von der Bauform her läuft im TP-16/II am besten ein VM-silver, beim TP-16/III (der Unterschied besteht nur in den beiden Tonarmrohren TP-62 und TP-63) kommt auch ein OM-40S in Frage das im TP-16/III nur unter Klimmzügen verwendet werden kann.

MFG Günther
jakef
Inventar
#22 erstellt: 16. Aug 2010, 18:20
Hallo Günther,

vielen Dank für die schnelle Antwort und die Menge an sehr nützlichen Infos!
Ich denke ich werde erst einmal versuchen ein guterhaltendes Exemplar zu "erlegen"!
Dann werde ich bestimmt nochmal auf Deine Erfahrungen und das Wissen zurückgreifen müssen
Werde hoffentlich bald Erfolg vermelden können....
also bis demnächst und nochmals DANKE!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
thorens TD 145 MKII
radler54 am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  23 Beiträge
Abmessungen Thorens 145 MKII
volund am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  3 Beiträge
Neue Nadel für Thorens TD 145 MKII
uncl3t0m am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  4 Beiträge
Thorens TD 145 MKII dreht zu langsam
mr.eve am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 05.10.2010  –  7 Beiträge
Thorens TD 145 MkII schaltet ab
hein_troedel am 17.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  6 Beiträge
Plattenspieler Thorens TD 145 ohne MKII
Shinowak am 30.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  2 Beiträge
Thorens TD 145 MKII und Yamaha Pianocraft E410 - Passt Das?
daniel1980 am 22.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  4 Beiträge
Thorens TD 145 MkII + Ortofon 510 Mk II
LuCz93 am 17.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  33 Beiträge
leicht verzerrte höhen bei Thorens TD 145 MKII
beric18 am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 18.08.2010  –  22 Beiträge
Thorens TD 145 Motor vibriert, Normal?
hein_troedel am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.603