Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon MC25FL und Thorens TD320?

+A -A
Autor
Beitrag
grummelzwerg
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jan 2013, 22:39
Hallo

Ich habe in einer Auktion ein Ortofon MC25FL entdeckt, bei welchem ich wenn es nicht zu teuer wird evtl. zuschlagen möchte. Gemäss Beschreibung hat es erst 30 Stunden gelaufen..

Wie kann man das System klanglich bewerten gegenüber meinem jetzigen Setup?
Ich betreibe derzeit ein Benz MIcro Silver an einem TD 320 MK nix mit TP16MKIII Tonarm.
Gemäss meiner Recherche sollte das System recht gut zum Tonarm passen.

Kennt eventuell jemand beide Systeme und kann mir die Vor/Nachteile aufzählen?

Da man ja immer davon spricht, dass MM- TAs günstiger sind, in welcher Preiskategorie liegt denn ein ebenbürtiges MM-System?

Danke für eure Hilfe und Grüsse

Christoph


[Beitrag von grummelzwerg am 18. Jan 2013, 22:40 bearbeitet]
Guido64
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jan 2013, 07:27
Hallo Christoph,

das MC25FL ist ein sehr gutes MC Systam und Deinem Benz Silver klanglich überlegen. Ist allerdings ein Low Output System und benötigt einen MC Vorverstärker. Jetzt das negative. Das System passt leider doch nicht zu Deinem Tonarm. Der hat leider nur eine Masse von 7,5gr. Sollte mindestens12gr. schwer sein.

Gruß
Guido


[Beitrag von Guido64 am 19. Jan 2013, 07:29 bearbeitet]
Holger
Inventar
#3 erstellt: 19. Jan 2013, 10:38

Guido64 schrieb:
Jetzt das negative. Das System passt leider doch nicht zu Deinem Tonarm. Der hat leider nur eine Masse von 7,5gr. Sollte mindestens12gr. schwer sein.


Ein wenig vorher recherchieren, bitte...

Das System ist selbst ziemlich schwer und hat keine besonders niedrige Nadelnachgiebigkeit - eine Berechnung mit der üblichen Formel liefert eine zu erwartende Resonanzfrequenz von 9 Hertz... also voll im grünen Bereich.

Zur anvisierten Kombination des Thorens mit dem Ortofon kann man also nur den Daumen nach oben bewegen.


[Beitrag von Holger am 19. Jan 2013, 10:39 bearbeitet]
grummelzwerg
Stammgast
#4 erstellt: 19. Jan 2013, 10:41
Danke euch beiden!

War auch etwas irritert von Guidos Aussage, da ich ebenfalls auf die 10 Hertz gekommen bin.
MC Vorverstärker ist kein Problem, der ist vorhanden.

Also klanglich eine Empfehlung und ein Fortschritt, dann werde ich mal schauen, ob ich es kriegen kann!

Grüsse Christoph
Albus
Inventar
#5 erstellt: 19. Jan 2013, 10:58
Tag,

mein MC25FL wiegt 10,5 g - wie nach den Spezifikationen; dagegen ist die Nadelnachgiebigkeit vertikal dynamisch tatsächlich bei ca. 10 µm/mN, horizontal dynamisch bei ca. 14 µm/mN (Bereich 4-25 Hz, Test-/Messplatten Ortofon No. 0002 und Shure TTR117), nominell lautet der Wert für dynamisch lateral 16 µm/mN (vertikale Compliance nicht spezifiziert, Beipackblatt, allerdings ohne Angabe einer Bezugsfrequenz). Die Überhöhung der Tiefenresonanz ist gut bedämpft. - Den Arm TP 16 Mk III hatte ich nie, dazu nichts von mir.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 19. Jan 2013, 11:00 bearbeitet]
*mps*
Stammgast
#6 erstellt: 19. Jan 2013, 10:59
Hallo Christoph

Passt zum Arm, und von System her schon ne Schnippe drauf gegenüber dem Silver

Da musst fast zuschlagen (sofern Preis für dich ok ist)

Die sind auch gut zum wiederherrichten ( wenn die Nadel mal daherkommt) Was ja auch ein Aspekt ist

Grüsse
Michael


[Beitrag von *mps* am 19. Jan 2013, 11:08 bearbeitet]
grummelzwerg
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jan 2013, 11:03
@Albus: Danke für deinen Beitrag, auch wenn ich das nicht verstehe

@MIchael: Wiviel würdest du denn ausgeben? Neu liegt es ja bei ca. 400€..

Grüsse Christoph
*mps*
Stammgast
#8 erstellt: 19. Jan 2013, 11:12
Laufzeit 30 Std. wenn das ok ist...........

ich würd bis 250.- gehn.
wenn mehr würd ich überlegen es neu zu Kaufen (vielleicht geht auch neu noch was mit dem Preis)
Da weisst das es Neu ist (Garantie? müsst ja dann auch sein)

Grüsse
Michael


[Beitrag von *mps* am 19. Jan 2013, 11:13 bearbeitet]
Albus
Inventar
#9 erstellt: 19. Jan 2013, 13:54
Tag erneut,

hier ist doch höffentlich bekannt und berücksichtigt, was sich zum Problem der Zulässigkeit von Tonabnehmern mit Gewicht >8,5 g in der BDA findet? (Quelle: http://www.vinylengine.com/library/thorens/td320.shtml)

Folgendes Zitat aus der Thorens-BDA, Seite 8:
"Wichtig!
Das Gegengewicht des TP 16 Mk III ist für die Balancierung leichter Tonabnehmersysteme (bis ca. 8,5 g) geeignet. Schwere Systeme erfordern ein entsprechendes Gegengewicht, das auf Anforderung geliefert wird"

Mein Hinweis: Das MC 25 FL ist ein in diesem Sinne schweres System, es wiegt allein (ohne Befestigungsschrauben, vermutlich ~1,0 g) bereits 10,5 g; somit ist am TP 16 Mk III das besondere Gegengewicht erforderlich. Frage: Ist dieses besonderer Gegengewicht vorhanden? Wenn nicht, dann fällt so ein Schatten etwaiger Beeinträchtigung beim Einbauversuch auf das Kaufinteresse. Kurz: Neu überlegen?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 19. Jan 2013, 13:55 bearbeitet]
grummelzwerg
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jan 2013, 14:51
Hallo Albus

Nein, dieser Hinweis ist mir entgangen, habe es soeben nachgelesen!
Vielen Dank für den Tipp.

Ich werde trotzdem schauen, ob ich den TA kriege, habe eine relativ gute Quelle für Thorens Ersatzteile und ich denke mir der wird das in seinem Fundus haben.

Dort hatte ich schon einen originalen Fingerbügel sowie ein Distanzplattenset für ca. 10 Euro erstanden!

Grüsse Christoph
Holger
Inventar
#11 erstellt: 19. Jan 2013, 15:08
...wobei es kein all zu großes Problem ist, "hinten" etwas zusätzliches Gewicht "dran zu packen".
vinylrules
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jan 2013, 15:18
Ich gebe noch zu bedenken, dass die Armrohre der TP16 II-IV eher zu verwindungsfreudigen gehören und nicht mit allzu großer Last betrieben werden sollten. Irgendwo habe ich auch mal eine Messung von dem Ding gesehen und der resoniert schon nicht unerheblich. Ich würde es lassen, da wird zu viel Potential des Systems verschenkt.

Gruß

Matthias
Albus
Inventar
#13 erstellt: 19. Jan 2013, 16:03
Tag erneut,

und dann, Christoph, sollte der Thorens-Archivmann zugleich das weitere Problem der passenden/unpassenden Befestigungsschrauben lösen. Das MC 25 FL wird durch vorgegebene Gewinde in der Deckplatte mittels Messingschrauben befestigt, die im Durchmesser nicht zu den Vorgaben des Tonkopfes am Thorens-Arm passen; dort sind eben die abweichenden Thorens-Schrauben zu verwenden (geringerer Durchmesser), zusammen mit irgend zur Bauhöhe passenden Distanzscheiben (aus Kunststoff). Die Bauhöhe des MC 25 FL ist im Übrigen 19 mm. Die Kunststoffplättchen sind in 0,5 mm oder 1,0 mm Stärke vorhanden?

Die Torsionsresonanzanfälligkeit von Thorens-Armen hatte in der Tat die HiFi-Stereophonie einst bereits moniert (Testobjekt auf Torsionsresonanzen von Armen war regelmäßig ein Ortofon MC 20, Gewicht 7 g, gewesen, vertikale dynamische Compliance nominell 15 µm/mN).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 19. Jan 2013, 17:36 bearbeitet]
Holger
Inventar
#14 erstellt: 19. Jan 2013, 16:32

Albus schrieb:
Das MC 25 FL wird durch vorgegebene Gewinde in der Deckplatte mittels Messingschrauben befestigt, die im Durchmesser nicht zu den Vorgaben des Tonkopfes am Thorens-Arm passen


Damit fällt's aus - sorry, wusste ich nicht.

Die anderen Aspekte, warum es nicht harmonieren sollte, sind allerdings zumindest meiner Meinung (und Erfahrung) nach allenfalls akademischer Natur und fallen "im wahren Leben" fast bzw. gar nicht ins Gewicht.

Mir ist jedenfalls noch kein Isotrack-Arm untergekommen, der nicht auch mit einen 2 oder 3g schwereren System zurechtgekommen wäre...
grummelzwerg
Stammgast
#15 erstellt: 19. Jan 2013, 17:30
Also die Distanzplatten habee ich in allen Stärken vorrätig.

Die Befestigung am Tonarm ist ausgelegt für M2- Gewinde. Was hat den das MC 25 für Gewinde?
Ich habe verschiedentlich die Empfehlung des MC 25 für den TP16MKIII gelesen, entweder haben die alle ihren Tonarm modifiziert (verunstaltet mit Löchern) oder es hat eben doch gepasst.

Weiss da jemand genaueres?

Grüsse Christoph


[Beitrag von grummelzwerg am 19. Jan 2013, 17:31 bearbeitet]
Albus
Inventar
#16 erstellt: 19. Jan 2013, 17:45
Tag erneut,

das MC 25 FL kommt mit den üblichen M2,5-Schrauben, mitgeliefert aus Messing (eben nicht-magnetisch); sehr fest anziehen macht sich gut in der Performance.

Freundlich
Albus
grummelzwerg
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jan 2013, 17:54
Erneut meinen Dank, Albus.

Wenn ich mich nicht irre, gehen 2mm- Schrauben durchaus durch ein 2.5mm- Gwinde durch und statt Messing darfs dann auch Chromstahl sein, oder irre ich in beiden Punkten?

Grüsse Christoph
Albus
Inventar
#18 erstellt: 19. Jan 2013, 17:59
Tag erneut,

ja, Christoph, 'durch gehen' die M2 schon durch ein M2,5-Gewinde - nur vibrationsfrei halten tun sie eher nicht. - Unter den Spielarten von Stählen kenne ich mich hinsichtlich des etwaigen Magnetismus nicht aus.

Freundlich
Albus
grummelzwerg
Stammgast
#19 erstellt: 23. Jan 2013, 17:54
Hab das System nun ersteigert für ca. 160 Euro..

Nun stellt sich dann konkret die Frage der Befestigung. Wie haben den andere das Problem gelöst, ohne die Headshell zu durchbohren? Was hat Albus gemeint mit "vibrationsfrei" halten?

Dank und Gruss

Christoph


[Beitrag von grummelzwerg am 23. Jan 2013, 17:55 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#20 erstellt: 25. Jan 2013, 10:49
Ich hatte genau mal dieses Kombi. Das erwähnte Gewichtsproblem kannst Du mittels Angelbleigewicht, welches genau hinten ins Tonarmrohr reinpasst, lösen.



edit: Rechtschreibung


[Beitrag von MikeDo am 25. Jan 2013, 10:50 bearbeitet]
grummelzwerg
Stammgast
#21 erstellt: 25. Jan 2013, 11:26
Hi MikeDo

vielen Dank für den Tip..

Und wie hast Du den TA befestigt?
Einfach 2mm Schrauben durch die Gewinde des TA's? Oder Headshell gelöchert?

Grüsse Christoph
MikeDo
Inventar
#22 erstellt: 25. Jan 2013, 13:07
Soweit ich mich noch erinnern kann, habe ich bei einem Bekannten mittels Standbohrmaschine zwei perfekte Löcher ins HS gebohrt.
Das HS danach neu lackiert und gut war. Ist schon lange her.


Holger
Inventar
#23 erstellt: 25. Jan 2013, 13:28
Ich würd's erst mal mit Durchstecken der Schrauben und Befestigung auf "normale" Thorens-Weise probieren, sollte auch gut gehen. Ich hab's mal mit Standard-Muttern probiert - die dünneren Thorens-Schrauben passen da problemlos durch.
grummelzwerg
Stammgast
#24 erstellt: 25. Jan 2013, 13:45
Ok, vielen Dank

Werd ich versuchen, sobald ich das System bekommen habe.
Die Headshell möchte ich eigentlich nicht verbasteln..

Grüsse Christoph
grummelzwerg
Stammgast
#25 erstellt: 30. Jan 2013, 18:30
Update:

Habe heute den Briefkasten geleert und voller Freude das Paket mit dem System gesehen. Als ich es in die Hand genommen habe, schwant mir übles. Was rasselt da nur so?

Den Rest erzählen die Bilder:

Ortofon MC 25

Ortofon MC 25

Leider hat sich während dem Transport das System aus der Verankerung gelöst und ist dann munterfröhlich in der Verpackung herumgepatscht.

Den Verkäufer habe ich gerade kontaktiert, mal sehen, was er dazu sagt. Dilettantisch!
Und ich dachte noch, der weiss wie das geht, weil er in einer anderen Auktion ein Benz Ace verkauft, also bestimmt Ahnung hat von empfindlichen Systemen und deren Versand..

Werde wieder berichten.

Unterdessen, was kann man machen gegen die schiefe Nadel? Reparieren lassen?
Selbst gerade biegen ist sicher ein Murks oder?

Grüsse Christoph
Albus
Inventar
#26 erstellt: 30. Jan 2013, 19:03
Tag,

wo ist der Nadelschutz? Nicht aufgesetzter Nadelschutz: http://www.zum-shop.de/Ortofon-MC-25-FL-Tonabnehmer_p7349_x2.htm

Selbst biegen ist eher nicht, das Spulenkreuz ist vermutlich mit verschoben. - Zurück.

Freundlich
Albus
grummelzwerg
Stammgast
#27 erstellt: 30. Jan 2013, 19:10
Tag Albus

Hab ich mich auch gefragt, fehlt offensichtlich! Ja dass das geradbiegen nicht funktioniert, habe ich mir schon gedacht..danke für die Info!

Ich hoffe, er nimmts zurück..
Welches System würde denn sonst noch in Frage kommen, um mich vom Benz Silver her zu verbessern? Ob MC oder MM ist grundsätzlich egal..

Grüsse

Christoph

Edit: Typo


[Beitrag von grummelzwerg am 30. Jan 2013, 19:13 bearbeitet]
akem
Inventar
#28 erstellt: 30. Jan 2013, 19:20
Hier muß ich aber doch mal eine Lanze für den Versender brechen. Die OVP ist normalerweise die beste und zuverlässigste Art, ein System zu verschicken. Ich hätte mich an dessen Stelle auch drauf verlassen, daß das System da nicht aus seiner Verankerung ausreißen kann.

Entweder er nimmt es zurück oder ab zu Göttmann...

Gruß
Andreas
grummelzwerg
Stammgast
#29 erstellt: 30. Jan 2013, 19:45
Zur OVP würde aber eben auch der Nadelschutz gehören.

Nuja, ärgerlich ist es auf jeden Fall.
Was würde den so eine Kur bei Göttman kosten?

Grüsse Christoph
akem
Inventar
#30 erstellt: 31. Jan 2013, 09:01
~60 Euro elliptisch und ~100 Euro für Shibata. Jeweils plus Steuer und Versand.
Für das Gebotene ein fairer Preis denke ich. Das sind nackte Diamanten, wie's aussieht geklebt. Die elliptische Nadel ist auch eine der besseren Art.

Gruß
Andreas
grummelzwerg
Stammgast
#31 erstellt: 31. Jan 2013, 18:45
Danke Andreas

Habe mittlerweile Antwort vom Verkäufer, er hat mir angeboten, die Ware zurückzunehmen.

Ich frage mich nun, ob es sich allenfalls lohnen würde, eine Preisreduktion herauszuschlagen und dann mit Shibata retippen zu lassen..

Grüsse Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD320
devilsky am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  28 Beiträge
Hilfe für Thorens TD320 MK3
WinniePooh69 am 25.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  22 Beiträge
passt Thorens TD320 MKIII und Goldring 2500 ?
wohnhaft am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  19 Beiträge
Thorens TD320 MKI vs. Project Expression
bstevo am 25.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  9 Beiträge
Thorens TD320 Motorgeräusche
söhaan am 22.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  6 Beiträge
Thorens TD320 Problem
HAL3000 am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  21 Beiträge
Tuning Thorens TD320 ?
musicbehr am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  11 Beiträge
THORENS TD320 MK II
smithers am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  7 Beiträge
Fragen zum Thorens TD320
sigma6 am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  11 Beiträge
TD320 vs. TD 280
ABP am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedSeppii
  • Gesamtzahl an Themen1.345.132
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.867