Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SME Series III

+A -A
Autor
Beitrag
Ernst56
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Feb 2013, 21:43
Hallo allerseits,

Kann mir jemand sagen wie voll die silicon-wanne sein muss?

Gruss,
Ernst
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2013, 22:09
Hallo Ernst, das Paddel sollte schon bedeckt sein. Die Frage ist allergings, ob Du die zusätzliche Dämpfung überhaupt brauchst. Welches System hast Du am SIII montiert???

BG konrad
max130
Stammgast
#3 erstellt: 03. Feb 2013, 22:54
Hallo Ernst,
es gab früher kleine Fläschchen von SME mit der richtigen Menge und einem Einfüllrüssel.

Die Anleitung schweigt sich über die Menge aus.
Es liest sich aber so, als sei es eine 200er Viskosität gewesen.

Ich betreibe den Series III nun auch schon lange ohne Dämpfer und finde ihn so besser.
Wenn Du aber experimentieren willst, wirst Du mit Getriebeöl aus dem Modellbau ein billiges Dämpferöl finden.

VG
Stefan


[Beitrag von max130 am 03. Feb 2013, 22:54 bearbeitet]
Ernst56
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Feb 2013, 18:20
Kenwood KD-550 mit SME Series III

Der arm steht auf einen Kenwood KD-550 montiert, komplett mit silicon-wanne...

Shure V15-V xMR auf SME Series III

Und montiert ist ein Shure V15-V xMR...

Möchtte in zukunft aber mein AT-3200 oder DL-103 am reserveshell montieren...

Gruss,
Ernst
Ernst56
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Feb 2013, 18:24
Die flässchen von SME gibt es noch immer ...

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

Gruss,
Ernst
wastelqastel
Inventar
#6 erstellt: 04. Feb 2013, 19:18
Ja gibts noch aber viel Spass beim raushohlen der zähen masse
max130
Stammgast
#7 erstellt: 04. Feb 2013, 19:25
Hallo Ernst,

lass mal hören, welche Erfahrungen Du machst.

(mein DL-103 wartet jetzt in der Schublade auf einen wirklich schweren Arm).

Viele Grüsse
Stefan
silberfux
Inventar
#8 erstellt: 05. Feb 2013, 09:53
Hi, für das Shure würde ich keine Dämpfung einsetzen.

BG Konrad
Ernst56
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Feb 2013, 20:33
Hmmmmmm, beim V-15 stimmt es, der hat das silicon nicht nötig.
Nur das problem ist das die wanne schon vorhanden war.
Das V-15 und der SME passen wie die faust aufs auge

Habe allerdings links und rechts gehört das ein Denon DL-103 NICHT unbedingt zu empfelen ist, Hat was zu machen mit dem leichtgewicht-arm.
Stimmt das, oder sol ich mir doch die mühe machen und was herum experimentieren mit meinem reserve-arm?
Das silicon erfüllt ja den zweck um den arm quasi schwerer zu machen, oder binn ich da auf dem holzweg?
max130
Stammgast
#10 erstellt: 05. Feb 2013, 21:14
Hallo Ernst,
das Paddel und die Wanne kannst Du auch abmontieren.

So gut wie das Shure wirst Du das 103er an dem Arm nicht zum Laufen bekommen.
Meiner Meinung kann das Silikon die träge Masse des Arms nicht ersetzen.

Herumexperimentieren ist immer gut, daher höre auf Deine innere Stimme.

Viele Grüsse
Stefan
Ernst56
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Feb 2013, 22:43
Hörbert
Moderator
#12 erstellt: 08. Feb 2013, 09:51
Hallo!

Warum willst du eigentlich ein DL-103? Das ist ein altes Rundfunksystem mit Rundnadel das in einem passendem Tonarm absolut nichts bemerkenswertes leistet und nur bei den bevorzugten -teilweise recht krassen - Fehlkombinationen mit viel zu leichten Tonarmen ein überdynamisches tonal völlig verschobenes Klangbild abliefert.

Wer das haben will kann es auch erheblich günstiger bekommen indem er sich ein Shure M-33/5 zulegt das für nicht einmal den halben Preis zu haben ist und das in ebendiesen Tonarmen ein fast gleiches Ergebniss erbringt.

Du hast doch mit dem V-15/V xMR ein System das zusammen mit dem verwendeten Tonarm ein sehr hochwertiges Abtastverhalten garantiert, -warum also ein solches Downgrade-?

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 08. Feb 2013, 09:52 bearbeitet]
Ernst56
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Feb 2013, 10:06
Tja, wird wohl geschmackssache sein
Der Denon dreht momentan in meinen CS-5000 und ich muss sagen er hat doch ein bisschen mehr dynamik als das Shure...
Das V-15 klingt zwar sauber aber in meinen ohren ein bisschen flach. Aber wie schon gesagt: reine geschmackssache...
Und ich weiss das es überal abgeraten wird om den Denon in einen SME zu schrauben...Experimentieren macht eben spass
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 08. Feb 2013, 10:22
Hallo!

Dein Shure bringt halt nur die Dynamik rüber die auch tatsächlich auf der Scheibe drauf ist, der Rest resultiert aus Überschwingern da die zu niedrige Compliance des Denon den Tonarm zu Auslenkungen zwingt die er in diesem Bereich noch gar nicht machen soll. Das geht natürlich recht derb auf die Lebendauer von System und Schallplatte.

Wenn dir das gefällt solltest du dir einen Mayware Formula 4 zulegen da hast du mit deinem DL-103 noch viel derbere Überschwinger da hier ein Großteil der noch bein SME vorhandenen Lagerträgheit wegfällt, -kommt also noch "knackiger"

Aber wenn dir Spaß macht gibt es nätürlich keinen Grund dagegen.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 08. Feb 2013, 10:23 bearbeitet]
Ernst56
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Feb 2013, 17:27
Hmmmmm, besten dank fur die Ratschläge!
Werde im moment also beim Shure bleiben.
Habe inzwischen auch eine originale BDA aufgetrieben, steht alles drin über Siliconenwanne usw.
Beigefügt noch ein Bild aus der BDA, sieht aber mein Denon sehr ähnlich

Gruss,
Ernst

5357f133d73ec9b9fab132484ef7a51c9
*mps*
Stammgast
#16 erstellt: 11. Feb 2013, 10:36
Hallo Ernst

Probier es doch erst mal mit Nivea Baslam aus. Nicht lachen,aber zum Austesten reicht das völlig (auch dickflüssig und wenn du was daneben schüttest oder die Wanne wieder leer machst geht das wieder gut weg, im Gegensatz zu der Siliconpampe von SME

Zum Testen reicht das vollkommen um "rauszuhören" ob es was bringt
Ich glaub die wenigsten betreiben ihre SME mit "Öl"

Falls Intresse an den Tipp kannst ja per PN Nachfragen

Grüsse
Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dämpferöl für SME Series III
Coltrane am 07.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  3 Beiträge
SME 3009 Series III - Bedienungsanleitung
orbitana am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für SME Series III
a73 am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  16 Beiträge
Azimuth beim SME 3009 Serie III ?
GandRalf am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  4 Beiträge
SME III und MC 20 ?
Holz24 am 17.01.2015  –  Letzte Antwort am 17.01.2015  –  16 Beiträge
Wie SME 3009 MK III Tonarm korrekt einstellen?
Jack_Orsen am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  24 Beiträge
Hilfe bei der Einstellung des Arm´s SME 3009 III
tom170679 am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  6 Beiträge
Welches System passt zu SME Serie III
womibo am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  51 Beiträge
Welches MC System passt zu SME 3009 III und Thorens TD 160 Super
Seppjazz am 04.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  21 Beiträge
System für SME 3009 III ????
a73 am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.071
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.297