Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenteller aus Gusseisen hat sich verformt

+A -A
Autor
Beitrag
#alex123#
Neuling
#1 erstellt: 31. Mrz 2013, 08:32
Hallo,

mein erster Beitrag. Bin beim Reparieren meines Plattenspielers auf etwas gestossen, das ich mir nicht erklären kann.

Habe bei meinem Plattenspieler PROJECT 1 das Plattentellerlager getauscht, da der Plattenteller am Gehäuse geschliffen hat. Nach dem Zusammenbau hat der Teller immer noch geschliffen. Nach genauer Prüfung hat sich gezeigt, daß sich der Plattenteller aus Gusseisen verformt hat: er hat sich (unter der Schwerkraft) gekrümmt, d.h. der Rand des Tellers hat sich überall um mehr als 5 mm gesenkt. Es sieht so aus, als wäre der Teller aus Teig, und hängt am Rand etwas nach unten.

Meines Wissens nach sollte Gusseisen sich unter "normalen" Bedingungen nicht verformen.

Ist unter Hifi-Freunden allgemein bekannt, daß sich Gußeisen-Teller mit der Zeit verformen? Sehr merkwürdig ...

Danke im Voraus für Antworten und Hinweise!

Viele Grüße
#alex123#Plattenteller_1Plattenteller_2Plattenteller_3Plattenteller_4Plattenteller_5


[Beitrag von #alex123# am 31. Mrz 2013, 09:07 bearbeitet]
Hmeck
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2013, 08:42
Sorry, Du bist 1 Tag zu früh!
#alex123#
Neuling
#3 erstellt: 31. Mrz 2013, 08:51
Ja, das hätte ich mir denken können - am 31.3. sowas zu schreiben.

Ist aber so. Mal sehen, ob ich ein Foto machen kann. Wenn ich den Plattenteller umgekehrt auf die Tischplatte lege, wackelt der wie eine Schüssel. Verformung in der Größenordnung von 5-6 mm.

Ich kann es selber kaum glauben.

Viele Grüße
#alex123#


[Beitrag von #alex123# am 31. Mrz 2013, 09:00 bearbeitet]
lumi1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Mrz 2013, 08:58
Bei einem höchst minderwertigen Guss kann das durchaus vorkommen...., Spannungen, Risse, weitgehend unsichtbar, können dies im Endeffekt hervorrufen...
Mehr plan habe ich leider nicht, um das zu erklären.
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 31. Mrz 2013, 10:33
Hallo Alex,

der Plattenteller ist aus Aluminiumguß, nicht aus Eisen. Das Problem ist leider nicht neu sondern altbekannt. Schon bei Geräten die in den 80er Jahren in Litovel gefertigt wurden (Lenco, Tesla) traten verzogene Plattenteller regelmäßig auf, bei den ersten Pro-ject-Spielern ist ein Teller mit Höhenschlag eher die Regel als die Ausnahme. Beim Lenco L-450, einem direkten Pro-ject-Vorgänger, dürften mindestens die Hälfte aller gebauten Geräte unbenutzbar sein, neben Verformungen treten auch Risse und Brüche auf.

Schade, aber Dir wird nur mit einem neuen Plattenteller zu helfen sein.

Grüße, Brent
Hmeck
Inventar
#6 erstellt: 31. Mrz 2013, 12:18
Hi, Alex123,

jetzt, wo die Beweisfotos vorliegen ... tut mir leid, aber "Gusseisen" schien mir doch zu sehr 1.4.-verdächtig.
Ich denke, viele Teller nicht aus Alu-Druckguss, sondern wg. des Gewichtes aus Zinklegierungen. Wikipedia schreibt zu beiden Materialien, dass Risse bei Druckguss möglich sind, die sich auch erst später auswirken können und natürlich das Ganze stark verformen. Besonders bei Zink-Guss wurden schon explosionsartige Zersetzungserscheinungen bei starken Temperaturschwankungen beobachtet.

Also: bei diesem kalten Wetter aufpassen und den Zinkdruckguss-Plattenteller beim Lüften schön warm zudecken

Grüße, Hmeck
raphael.t
Inventar
#7 erstellt: 31. Mrz 2013, 14:05
Hallo Alex!

Ja, das Problem ist bekannt und mir sind schon etliche verformte Tesla- und Project-Teller untergekommen.
Habe zwei davon.
Am besten durch einen Teller aus Kunststoff ersetzen.

Grüße Raphael
#alex123#
Neuling
#8 erstellt: 31. Mrz 2013, 19:03
Vielen Dank Euch allen!

Dann ist mein Weltbild wieder in Ordnung.

Was mich so verwundert hat, ist, daß der Plattenteller ja anfangs topfeben war. Was dazugelernt!

Plattenteller aus Kunststoff klingt am praktikabelsten.
Was haltet ihr von einem Plattenteller aus Glas? Pro-ject hatte das mal im Programm.

Nochmals Danke!
alex123
ProtonAMP
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Apr 2013, 20:43
Ja das Problem mit dem abgesenkten Tellerrand der Gussteller von Pro-Ject ist ein leidiges Thema.....Ich frage mich nur, wieso so etwas zB. bei meinem Marantz 6300 der aus den Siebzigern stammt, nicht vorkommt?....Würde mir NIE WIEDER einen Pro-ject kaufen
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 02. Apr 2013, 05:06
Es gibt keinen Grund, einmal wieder die Pro-Ject's zu pauschalisieren. Die haben auch reichlich dazugelernt. Es ist ein Oldie mit einem Fertigungsfehler.

" Nachdem damals mein Thorens TD124 zu rumpeln anfing und nicht mehr auf Sollgeschwindigkeit kam, hatte ich mir nie wieder einen Thorens gekauft ! "

MfG,
Erik
MfG_123
Stammgast
#11 erstellt: 02. Apr 2013, 05:16
Trägt Project da vielleicht nicht auch ETWAS 'Mitschuld', wenn die Meinungen ab und zu mal wieder hoch kochen...

MfG
Wuhduh
Inventar
#12 erstellt: 02. Apr 2013, 22:05
Nabend !

Ich stelle diese Produktionsmängel einer Serienfertigung aus ulisteinmausgrauer Vergangenheit nicht in Abrede.

Pauschalisierungen sind aber m. E. nicht angebracht, weil die Firma durchaus Produkte angeboten hatte und anbietet, die von der Funktion und vom Design her gelungen sind.

In Anlehnung an Deine Signatur:

Die ersten Golf ab 1974 waren unzureichend gegen Rostfraß geschützt und vergammelten in kürzester Zeit. Dennoch wurde das Modell nach dem Käfer zum " Volkswagen " und die Menschen kaufen ihn heute - 2013 - immer noch.

MfG,
Erik
volvo740tius
Inventar
#13 erstellt: 05. Apr 2013, 09:55
Hallo,

wenn man nur tief genug gräbt, hat wohl jede Firma irgendwo Dreck am Stecken.


Wuhduh (Beitrag #12) schrieb:

Die ersten Golf ab 1974 waren unzureichend gegen Rostfraß geschützt und vergammelten in kürzester Zeit.
Erik


"Der rostet auf dem Reißbrett", hat man gesagt.


und die Menschen kaufen ihn heute - 2013 - immer noch.


Weil er fast doppelt so groß ist wie der Einser.

Gruß Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenteller dreht sich dauerhaft mit
gonzobaby am 23.12.2006  –  Letzte Antwort am 23.12.2006  –  4 Beiträge
Hilfe! TD190 Plattenteller hat Umwucht
Croessus22 am 28.05.2008  –  Letzte Antwort am 29.05.2008  –  5 Beiträge
Nadel auf Plattenteller ...
hendr am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  6 Beiträge
PE2015 - Plattenteller abheben
LaVerne am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  15 Beiträge
Dual 621: Plattenteller läßt sich nicht entfernen
Christoph71 am 24.03.2008  –  Letzte Antwort am 25.03.2008  –  4 Beiträge
Design-Plattenteller aus Holz
.JC. am 17.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2016  –  44 Beiträge
Hängender Plattenteller
LordA am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  9 Beiträge
td 124, magnetischer Sub-Plattenteller, Tonkopf
musicus_ch am 16.11.2007  –  Letzte Antwort am 21.11.2007  –  5 Beiträge
der Plattenteller
.JC. am 10.10.2015  –  Letzte Antwort am 16.10.2015  –  104 Beiträge
Plattenspieler rauscht bei drehenden Plattenteller
sulzbrot am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  35 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.289