Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Amazon-Laufwerke

+A -A
Autor
Beitrag
Cokelus
Neuling
#1 erstellt: 23. Jun 2004, 13:01
Wer hat Erfahrungen mit Amazon-Laufwerken.
Wer kann diese mit anderen Laufwerken vergleichen;
z.B. Linn LP 12 oder Fat Bob S?
Welche Tonarme und Systeme passen am besten zu Amazon?
Wer kann mir überhaupt irgendetwas zu Amazon-Laufwerken sagen oder wer hat Fragen an mich?


[Beitrag von Cokelus am 24. Jun 2004, 10:33 bearbeitet]
StefanSch
Neuling
#2 erstellt: 26. Jun 2004, 05:19
Hallo,

ich habe vor etwa 2 Jahren mit dem kleinen Amazon Laufwerk begonnen, Tonarm war ein Morch und System ein Benz Ruby II.

Das Laufwerk wurde von Hersteller bei mir angeliefert, aufgebaut und justiert (ich habe das Glück dass er nur 30km entfernt ist).

Danach habe ich aufgerüstet bis zum Amazon Referenz, Arm und System wurden immer übernommen. Beim ersten aufrüsten wurde das kleine Laufwerk zu einem fairen Preis zurückgenommen, bei den folgenden Updates war immer nur die Differenz zu zahlen.

Ein sehr faires Angebot, und immer ein Top-Service.

Klanglich gehören die Laufwerke, natürlich insbesondere das Refernz, zum besten was zu kaufen ist (von denen die ich kenne). Dazu kommt noch die klasse Optik, die aber auch leider dazu führt, dass jedes Staubkorn auf dem Laufwerk zu sehen ist. Ich habe mir daher ein Haube anfertigen lassen.

Zu passenden Kombinationen würde ich auf die Erfahrungen des Herstellers vertrauen. Bisher konnte ich alle Tipps und Hinweise nachvollziehen.

Gruß
Stefan
Braintime
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jul 2004, 17:09
Hallo,

habe aus klanglichen Gründen einen Scheu vorgezogen. Die Amazon-Dreher sind mir ein wenig zu stereotyp, fast langweilig. Ist aber mein subjektives Empfinden.
Übrigens, frag´ doch mal nach, von wem die Lager der Amazon-Spieler sind

Grüße

Klaus
Kellerb
Neuling
#4 erstellt: 20. Jul 2004, 02:23
Habe auch einen Referenz. Nach ca. 2 Wochen hören habe ich wieder meinen alten Plattenspieler ativiert...
musicfan57
Neuling
#5 erstellt: 11. Aug 2004, 09:28
Was ist denn der alte Plattenspieler für einer?
Ein AMAZON klingt langweilig, hab ich ja noch nie gehört. Außerdem ist wohl die Kombination gefragt wenn es um guten Klang geht. Für mich zählen die Amazon Plattenspieler zu den Besten überhaupt.
Den 3er betreibe ich mit einem Clearaudio Unify Tonarm. Dem 1er habe ich ein Morch DP 6 Precision gegönnt. Tonabnehmer kann ich nicht pauschal empfehlen, kommt drauf an was man bevorzugt. Wem ein Amazon mit Benz Micro zu langweilig ist sollte vielleicht mal ein Dynavector probieren, das geht ab wie eine Rakete.
Bei www.firstclasshifi.de gibt es den 3er mit verschiedenen Arm/System Kombi's, ist glaube ich nicht ganz uninteressant.
peetba
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Aug 2004, 12:39
hallo ich brauche hilfe , und zwar suche ich eine möglichkeit die umdrehungszahl 33 1/3 und 45 für den scheu motor digital anzuzeigen, und zwar so das ich über eine anzeige genau ablesen kann ob ich 33,33 oder 33,90 umdrehungen fahre oder so. hat jemand soetwas was in petto ? bin für jeden hinweis dankbar gruß peter
peetba
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Aug 2004, 13:02
etwas zum amazon laufwerk, hatte mal das laufwerk one, und was soll ich sagen für das geld einfach zu teuer ! andere laufwerke die weitaus günstiger sind bieten mehr spiel freude . also habe ich ihn verkauft und mir nach meinen vorgaben für nicht mal die hälfte des preises ein richtig gutes laufwerk bauen lassen was selbst den amazon reference paroli bietet denn dort wird auch nur mit wasser gekocht nur das dieses wasser so teuer wie gold ist gruß peter
musicfan57
Neuling
#8 erstellt: 21. Aug 2004, 15:39
Was ist eigentlich bei Plattenspielern Spielfreude? Das kenne ich vom Fussball. Man kann sich auch etwas einreden oder einreden lassen. Bei der hälfte Preis kann die Qualität der eingesetzten Materialien nicht besser sein. Das glaubt doch nur jemand der sich seine Hose mit der Kneifzange zumacht. Aber träumen kann ja auch schön sein! Ich bleibe dabei, AMAZON Laufwerke sind das Seriöseste das man sich leisten kann. Und nocheinmal, das Endergebnis ist die Summe der Kombination und der Güte der Justage. Der beste Plattenspieler kann nur so gut klingen wie man ihn lässt.
peetba
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Aug 2004, 16:11
hallo hallo was geht denn hier ab !! ich glaube da antwortet jemand der entweder bei amazon arbeitet oder deren artikel im vertrieb hat denn sonnst würde solch eine antwort nicht anders zu erklären sein und es sollte doch eigentlich klar sein das dieses forum keine eigenwerbung zulässt was aber hier vom musicfan57 offensichtlich getan wird also bitte sachlich bleiben und wer sich hier die hosen mit der kneifzange zu macht na ja ! so und was der so genannte selbstbau angeht willst du uns denn etwa erzählen das nur die firmen die einen namen in der hifi zehne haben in der lage sind hochwertige produkte herzustellen ? denn das würde ja bedeuten das jeder gute handwerker ( feinmechaniker ) nichts von seinem handwerk versteht also verschone uns doch einfach mit solchen äuserrungen denn wie ich schon gesagt habe mit wasser kochen sie alle nur das manche dafür halt nen goldenen topf nehmen und sich das dann bezahlen lassen wollen gruß peter
peetba
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Aug 2004, 16:44
hallo Braintime von wem sind denn die lager vom amazon ? gruß peter
musicfan57
Neuling
#11 erstellt: 21. Aug 2004, 18:59
Nun mal ganz langsam, in diesem und anderen Foren darf wohl jeder seine Meinung kund tun, wie man sieht. Manche kann ich nachvollziehen und manche halt nicht. Vielleicht arbeiten Sie ja bei einem Konkurenten von Amazon, ich kann Sie beruhigen, ich bin nicht bei Amazon angestellt. Aber noch mal: Ich bin mit meinen Amazon Laufwerken mehr als zufrieden ( 1 + 3 ). Das kann aber ohne weiteres damit zusammen hängen das ich halt nur Musik hören will und mehr nicht. Da interessiert es mich auch nicht, wer die Amazon Lager noch verwendet. Ich wünsche Ihnen aber trotzdem noch viel Spaß mit Ihrem Plattenspieler.
Immer locker bleiben.
peetba
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Aug 2004, 20:38
hallo ich wollte auch niemanden zu nahe treten habe weder mit der einen noch mit anderen Firmen etwas gemein ich vertrete hier nur meine meinung. Gruß Peter


[Beitrag von peetba am 21. Aug 2004, 20:39 bearbeitet]
Braintime
Stammgast
#13 erstellt: 28. Aug 2004, 14:46
Tja musicfan57,

wer nicht weiß, was Spielfreude bedeutet, hat das wohl noch nicht erlebt...

Und behalte weiterhin Deinen Glauben in die Menschheit. Wer glaubt, dass man anhand der Preise auf die Unterschiede der Qualität (=Materialeinsatz) schließen kann... Die Lager der Amazon Dreher sind eben von TH. Scheu und dort ist die gleiche Qualität eben deutlich günstiger zu bekommen.

Schlußendlich ist alles was hier an Klangeindrücken beschrieben wird, absolut subjektiv und deshalb nicht kritikfähig. Aber mit Absolutismen bei Geräten, mit denen man diesen subjektiven Eindruck erhält, zu arbeiten, halte ich für unseriös.

Grüße

Klaus
musicfan57
Neuling
#14 erstellt: 28. Aug 2004, 15:53
Tja Braintime,

Spielfreude hin oder her, die Amazon Plattenspieler geben die Musik so wieder wie ich sie für richtig halte. Wenn mit Spielfreude der Fußwippfaktor eines LINN LP 12 gemeint ist, kann ich wohl darauf verzichten.
Ein Plattenspieler, das wird wahrscheinlich auch braintime wissen, besteht halt nicht nur aus einem Lager. Wie und mit welchem Aufwand werden die Chassis von TH. Scheu gefertigt? Wie wird er entkoppelt? Welche Güte hat der Motor und die Elektronik? Ich weiß, auch alles mindestens gleich gut wenn nicht besser, nur deutlich billiger. Man muss nur dran Glauben.
Aber mit einem hat Braintime recht, alles was hier abgesondert wird ist absolut subjektiv, jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden und die erwähnten Plattenspieler (Scheu, Amazon) persönlich unter die Lupe nehmen. Das ist ja schon bei Amazon schwer genug aber bei Scheu fast unmöglich. Das Händlernetz ist nicht gerade riesig.
Für mich ist damit dieses Thema erledigt.
Wie ich erfahren habe kann man einen 3er Amazon nun auch mit Akkunetzteil ausrüsten, wird wahrscheinlich dann noch langweiliger klingen aber anscheinend stehe ich da drauf.
Schönes Wochenende noch.
feldgrille
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Sep 2004, 08:01
hallo musikfan57,

der fusswippfaktor ist ein kindisches argument von gewissen linnianern.
ich höre selber meine platten mit einem lp12.
mit ekos, klyde, t-cable, lingo, linto, linn-silver-verkabelung.
einfach eine maschine die nicht nervt.
der lp12 ist sicherlich nichts für leute die gerne mit anderen tonabnehmern, tonarmen und Phonovorstufen (ausser linn und naim) herumprobieren. die ergebnisse sind dann meist "tolle", enttäuschende effekte.
die produktpflege bei linn ist ausgezeichnet.
z.b. hab ich mein altes klyde runtergefahren durch das viele abspielen. das neue ersatzklyde klang von anfang an besser als das alte klyde. deutlich mehr bass und weniger effekte.
natürlich gibt es auch andere plattenspieler die ausgezeichnet klingen.
die entscheidung für den lp12 wurde mir durch das tolle handling erleichtert. er ist von schlichter form, hat eine gut bedienbare staubschutzhaube und der tonarm senkt sich so langsam, dass man ausreichend zeit hat, sich am hörplatz hinzusetzen. lauter kleinigkeiten die man mit der zeit nicht mehr missen möchte.
Braintime
Stammgast
#16 erstellt: 04. Sep 2004, 11:30
Hi


musicfan57 schrieb:

Aber mit einem hat Braintime recht, alles was hier abgesondert wird ist absolut subjektiv, jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden und die erwähnten Plattenspieler (Scheu, Amazon) persönlich unter die Lupe nehmen. Das ist ja schon bei Amazon schwer genug aber bei Scheu fast unmöglich.


interessante Sichtweise.

Die Lager von T. Scheu sind annerkanntermaßen so gut, dass sie sogar von einem renommierten Unternehmen wie Amazon verbaut werden. Da muß die logische Schlußfolgerung natürlich sein, dass alle anderen Teile von Scheu von niedrigerer Qualität sein müssen, weil sie ja von anderen Herstellern (z.B. Amazon) nicht verbaut werden. Klar, völlig logisch.

Ich jedenfalls konnte mich seinerzeit vor Ort (beim HERSTELLER) von der Gesamtqualität überzeugen und das ist mir allemal lieber als das unselige Geschwätz der meisten Händler und hat mit Glauben nicht wirklich was zu tun.

Schönen Sonntag

Klaus
Yakamoz
Neuling
#17 erstellt: 03. Nov 2004, 10:25
Hallo zusammen,
habe bis vor kurzem ein voll ausgebauten LP12 besessen. Ohne jeden Zweifel ein Super Teil. Habe dann einen Amazon Reference bekommen und war selbst bei gleicher Tonarm/Systemkombi Ekos/Arkiv auf Anhieb vom Amazon überzeugt. Mittlerweile ist ein Immedia RPM2 auf dem Laufwerk platziert und an der Shell hängt ein ZYX Airy-1000.
Habe bisher, ausser der Kombi von Simon Yorke, noch keinen besseren Plattenspieler hören dürfen, und ich bin schon ne ganze Weile dabei. Alles in allem glaube ich das sich sowohl der Besitzer eines LP12 als auch der eines Amazon Ref. oder Simon Yorke S7 über ein tolles Laufwerk freuen kann. Ich bin überzeugt das alle diese 3 Laufwerke mit passendem Tonarm/System Weltklasse klingen, wer will da noch Erbsen zählen wenn es ohnehin gilt erstmal einen Weg zu finden das gesamte Potenzial der Laufwerke auszuschöpfen, welches meiner Überzeugung nach nur den wenigsten Hi-Fi Fans gelingt. Hoffe Ihr könnt was damit anfangen.
Gruß
O.K.

P.S. A Perfect Circle / Mer de Noms
raugst
Neuling
#18 erstellt: 16. Feb 2005, 20:18
AMAZON verramscht teile seines Laufwerks im ebay Hallo Leute, ich kann´s kaum glauben, da werden von den AMAZON Laufwerken Motoren im ebay verramscht und so muss sich doch jeder High-Ender der viel Geld für so ein Laufwerk ausgegebn hat verarscht fühlen wenn er die Preise dieser Motoren sieht die in den AMAZON verbaut werden. Da stell ich mir doch die Frage wie kommt wohl ein Preis von mehreren Tausen Euronen zusammen, wenn der so Hochgelobte Motor ein Pfennig Artikel ist. Aber peetba hat schon recht, wenn er sagt das auch hier nur mit Goldwasser gekocht wird. Was haltet ihr denn davon das ein Hersteller wie AMAZON es nötig hat seine Einzelteile so raus zu schmeißen. Ich kann nur sagen Gruß an alle Analogis
Danzig
Inventar
#19 erstellt: 17. Feb 2005, 10:30

Braintime schrieb:
Hallo,

habe aus klanglichen Gründen einen Scheu vorgezogen. Die Amazon-Dreher sind mir ein wenig zu stereotyp, fast langweilig. Ist aber mein subjektives Empfinden.
Übrigens, frag´ doch mal nach, von wem die Lager der Amazon-Spieler sind

Grüße

Klaus



hi braintime

da wartet man schon 14 tage auf seinen scheu chello und egal in welchem forum man liest, liest man immer den namen scheu.

kanns kaum mehr abwarten.



MAZON Laufwerke sind das Seriöseste das man sich leisten kann.


sieht man hier http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW


[Beitrag von Danzig am 17. Feb 2005, 13:29 bearbeitet]
peetba
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Feb 2005, 15:43
Amazon adeeeeee, Lager sind von Thomas Scheu mehr braucht man wohl dazu nicht mehr sagen. Ich bezahle lieber weniger als die hälfte und habe mit Sicherheit was besseres, und vor allem einen sehr guten Antriebsmotor und nicht so ein Billigteil von 5,- Euro was div. so genannte High-End-Hersteller wie man ja sieht nicht gerade von sich behaupten können, denn so ein Amazonotor wie er im ebay angeboten wird kostet doch nicht mehr als 5,- Euro, wenn überhaupt so viel. Hinzu kommt das Amazon Laufwerke in Deutschland wenn überhaupt hergestellt werden, aber der Vertrieb ist im Ausland. Ja gibt es denn in Deutschland niemand der den vertrieb hierfür übernehmen wollte ? warum wohl, schon komisch oder! aber ist auch egal, muss jeder selber wissen was er macht. Peet Grüßt alle Analogis
raugst
Neuling
#21 erstellt: 18. Feb 2005, 16:34
hallo peetba, da muss ich dir recht geben, aber es ist doch OK von Deutschland nach USA und wer dann einen kauft zahlt wohl etwa noch Einfuhrzoll oder so. Ich habe für alle die sich für´s Amazon Laufwerk begeistern mal gegoogelt, es ist ja nicht so einfach diese ach so edlen Laufwerke im Net zu finden. Hier mal zwei Adressen. http://www.music-matters.org/PDF/AMAZON_TURNTABLES.pdf
http://www.walrus.co.uk/amazon/amazon.htm werde mir auch so ein AMAZONAS bauen, Motor 5,- Euro, Kunststoffplatten etwa 200,- Euro, Lager von Scheu 210,- Euro, Teller von Scheu die Amazon auch nimmt 230,- Euro, bisschen Kleinkram noch etwa 100 bis 200 Euro, und ich habe dann einen fast echten AMAZON Reference für sage und schreibe 600 bis 800 Euro. Herz was willst du mehr ! Gruß
Danzig
Inventar
#22 erstellt: 21. Feb 2005, 17:39
und ich hab meinen scheu immernoch nicht
Yakamoz
Neuling
#23 erstellt: 26. Feb 2005, 15:29
Hallo Leute,

bitte tut euch selbst den gefallen und vergleicht mal das Scheu mit dem Reference. Der Amazon ist in "ALLEN" Belangen das bessere Gerät. Ok, der Scheu ist günstiger, keine Frage, aber wer beide Dreher vergleichen konnte und meint der Scheu klänge besser ist entweder Taub oder erzählt schlichtweg Müll !!! Selbst gegen einen LP12 bleibt der Scheu aus meiner Sicht blass, das ist meine Subjektive Meinung.
Die Argumentation mit dem Antriebsmotor bei Ebay ist mehr als albern und die Kalkulation, einen Reference für 800€, Sorry aber das scheint ein ober Schlaumeier zu sein. Wie dem auch sei, ich befinde mich in der glücklichen Lage alle drei Laufwerke zu kennen, daher wird das hier mein letzter Kommentar zu diesem Thema, ist mir ehrlich gesagt zu viel dummgeschwätz.
Altenativ Tip zum Amazon
Simon Yorke ( leider unbezahlbar )
Platine Verdier
Danzig
Inventar
#24 erstellt: 27. Feb 2005, 09:49
och

guck doch mal den preis des amazon und des linn an und vergleich dann mal mit dem scheu.
Braintime
Stammgast
#25 erstellt: 27. Feb 2005, 17:49
Na ja,
wenn ich soviel Geld für einen Dreher ausgegeben hätte, würde ich wohl auch einiges für meine Rechtfertigung tun....

Ich habe mir mehrfach diesen Gefallen getan und dabei auch einiges gehört, u.a. (als Naimianer "logischerweise") einige LP 12-Versionen - bis hin zur Vollausstattung. Habe auch einige Amazon-Laufwerke gehört, zugegeben die Megaversion des Referenz war nicht dabei. Dafür aber z.B. Well Tempered, Audiomeca oder große Pink-Laufwerke.

Und taub bin ich in diesen mehr als 20 Jahren dabei nicht geworden - ganz im Gegenteil

Ich würde meinen Scheu Premier MK II jedenfalls nicht gegen einen wie auch immer ausgestatteten LP 12 eintauschen - keinesfalls! Und auch nicht gegen die Amazon-Laufwerke, die ich gehört habe.

Ist ebenfalls (m)eine subjektive Meinung aber wahrscheinlich trotzdem Dummgeschwätz.

Grüße

Klaus
Danzig
Inventar
#26 erstellt: 27. Feb 2005, 21:23
also.

was wird hier verglichen?

ein scheu premier mk2 für 1450€ gegen einen amazon reference für 6999€.

also nun findet Braintime den scheu besser, auch viele andere finden scheu plattenspieler besser.

was rechtfertigt den preis vom amazon laufwerk?

der teure motor? NEIN!!!
Die teile die amazon eh von scheu bekommt? NEIN!!!

klang? kann ich nicht beurteilen da noch nicht gehört.

jedenfalls spricht für den scheu, dass man ihn ohne murren mit einem laufwerk vergleichen kann, welches 5500€ teurer ist oder einfacher gesagt fast das 5 fache kostet.

ist der amazon auch 5 mal so gut?
denke nicht!!!

jedenfalls denke ich dass der vergleich selbst wenn der (billigbauteile)amazon etwas besser klingen sollte, unfair gegenüber dem 5500€ billigeren scheu ist.

und auch dann, stellt euch vor der scheu würde 7000€ und der amazon würde 1500€ kosten!!!
DER SCHEU HÄTTE DANN IMMERNOCH DIE HOCHWERTIGEREN BAUTEILE.

beim chello von scheu ist es jedenfalls nicht anders (c.a.900€ mit arm), denn wenn man auch in dieser preisklasse vergleicht und auf die bauteile achtet, ist der scheu ALLEN mir bekannten laufwerke in dieser preisklasse weit überlegen.

der clearaudio emotion macht geräusche als würde er bald explodieren.
beim acoustik solid - Classic wood wirds einem schwindlich wenn man auf das teil guckt wo den riemen antreibt(unrund).
das mitgelieferte system klingt kalt und nervend.
der project perspective der sieht oberhalb der glasbasis aus wie ein 200€ plattenspieler (und klingt auch nicht besser als der 2.9).
der thorens td 800 .....
usw.
usw.

letztendlich spielt bei manchen leuten (auch bei mir) die vertigung eine große rolle.
bei scheu wird nicht mit 500 arbeitskräften gefertigt die mit den produkten nichts zu tun haben und nur froh sind wenn sie am ende des monats ihr ohnehin zu weniges geld aufm konto haben.

denke die qualitätsstandarts sind bei scheu etwas anders als bei anderen firmen, da man hier noch seinen eigenen NAMEN und sein EIGENES PRODUKT verkaufen muss.

die anforderungen an solche firmen sind meist viel höher als bei firmen die sich auf ihrem vor 20 jahren gut gemachten namen ausruhen.

auf deutsch: würde mann bei scheu pfuschen oder nichts gescheites herstellen, dann würde es ein relativ kleines unternehmen wie scheu schon lange nicht mehr geben!

es würde dann einfach keiner kaufen.
warum auch? gibt doch so viele andere "große hersteller" die auch gute produkte produzieren.

und trotzdem setzt sich scheu bei vielen langjährigen analogfreaks durch.

so, das ist jetzt MEINE nüchterne meinung!!!

p.s. ICH WILL AUCH NIEMAND ETWAS SCHLECHTREDEN WELCHES ER SEIN EIGEN NENNT.


[Beitrag von Danzig am 27. Feb 2005, 21:27 bearbeitet]
musicfan57
Neuling
#27 erstellt: 21. Jun 2007, 13:29
Ich bin durch Zufall wieder auf diese alten Beiträge gestoßen. Ich muss schon sagen, da haben einige Leute richtig viel Ahnung javascript:insert('%20:D%20','')von der Materie gehabt. Wie sagt Dieter Nuhr so schön, wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die F..... halten.
Amazon hat nie Lager von Scheu gekauft, vielmehr hat Scheu die Lager bei dem selben Hersteller gekauft wie Amazon es immer noch macht. Bei Amazon werden alle eingehenden Lager nach engsten Toleranzen streng kontrolliert. Die die nicht in die Tonne kommen, werden danach noch einer speziellen Oberflächenveredelung unterzogen. Das macht einen gewissen Unterschied aus. Der Teller des Referenz ist übrigens aus Metall. Info für Kollegen "raugst". Ach ja, wer mir Amazon Antriebsmotoren für 5 Euro das Stück besorgen kann, ich nehme 10 auf einmal.javascript:insert('%20:D%20','')Ich gehe davon aus, dass keiner der hier anwesenden Scheu-Liebhaber, die die Amazon Laufwerke in der Luft zerreissen, noch nie einen Live gesehen und schon gar nicht mit einer adäquaten Arm/System Kombi intensiv gehört haben. Lieber "Danzig", man kann einen Amazon Referenz beim besten Willen nicht mit einem Scheu Premier MK 2 vergleichen, sorry no way, und er hat auch nicht die hochwertigeren Bauteile. Er ist für seine Preisklasse ok und Schluss.
Ich denke, jedem das seine. Es ist auch kein Problem, aus irgend einem Grund, ein bestimmtes Produkt zu favorisieren, ( mache ich auch )nur sollte man nicht versuchen, mit Unwahrheiten, ein anderes Produkt schlecht zu reden.
Schwarzwald
Inventar
#28 erstellt: 22. Jun 2007, 10:19

Hallo Leute,

bitte tut euch selbst den gefallen und vergleicht mal das Scheu mit dem Reference. Der Amazon ist in "ALLEN" Belangen das bessere Gerät. Ok, der Scheu ist günstiger, keine Frage, aber wer beide Dreher vergleichen konnte und meint der Scheu klänge besser ist entweder Taub oder erzählt schlichtweg Müll !!! Selbst gegen einen LP12 bleibt der Scheu aus meiner Sicht blass, das ist meine Subjektive Meinung.
Die Argumentation mit dem Antriebsmotor bei Ebay ist mehr als albern und die Kalkulation, einen Reference für 800€, Sorry aber das scheint ein ober Schlaumeier zu sein. Wie dem auch sei, ich befinde mich in der glücklichen Lage alle drei Laufwerke zu kennen, daher wird das hier mein letzter Kommentar zu diesem Thema, ist mir ehrlich gesagt zu viel dummgeschwätz.
Altenativ Tip zum Amazon
Simon Yorke ( leider unbezahlbar )
Platine Verdier


muß meinem vorredner recht geben - in jeder beziehung.

ICH habe mir einen anderen LP12-killer gekauft (und habe diesen sowie einen wunderschönen rega planar 25 beide verkauft), den Raven One:

http://www.soundscap...-raven-one-7_LRG.jpg

grüße, christian
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LP 12 vs. Zet 1/Fat Bob
ralf61 am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  3 Beiträge
Transrotor Woody o. Fat Bob S???
misswhite am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  40 Beiträge
Amazon Laufwerk
sampsonpuppie am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2005  –  2 Beiträge
Transrotor Fat Bob S
stef_140 am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2007  –  45 Beiträge
Wer hat erfahrung mit linn T Kable bzw anderen Kabeln?
Putenbraten am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  7 Beiträge
wer kann mir was zu dem DUAl CS 626 sagen ?
Stullen-Andy am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  17 Beiträge
Haube für fat bob s
xerxes am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  11 Beiträge
Wer kennt den NAD 202?
sebastibam am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  3 Beiträge
Wer kann mir sagen was das ist?
haudraufundweg am 28.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  5 Beiträge
Wer hat "Strain Gauge" Systeme im Einsatz ?
luckyx02 am 28.07.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  11 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Eskuche

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 64 )
  • Neuestes MitgliedR-Liner
  • Gesamtzahl an Themen1.345.970
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.793