Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage an Besitzer von Acoustic-Solid-Laufwerken

+A -A
Autor
Beitrag
vanye
Inventar
#1 erstellt: 16. Jan 2012, 19:43
Hallo liebe Gemeinde

Ich besitze einen Acoustic Solid Classic Wood und habe eine Frage zum Antrieb. Dieser ist ein ausgelagerter Elektromotor, der über einen außen laufenden Nylon-String den Plattenteller antreibt.

Antrieb Solid Wood Classic 1

Antrieb Solid Wood Classic 2

Zuletzt hatte ich festgestellt, dass ich ein zunehmendes Hintergrund-Brummgeräusch beim Abspielen von Schallplatten hatte, das sich besonders in der Einlaufrille bemerkbar machte. Nach einigem Hin- und Herprobieren stellte ich fest, dass es Vibrationen des Elektomotors waren, die sich über den Antriebs-String auf den Teller übertrugen. Der String war zwar nicht allzu fest gespannt, aber ich habe ihn noch mehr gelockert (so, dass der Antrieb so gerade noch funktioniert) und siehe da: Das Brummgeräusch ist weg.

Meine Frage ist nur: Der Dreher lief schon seit Jahren mit der gleichen Aufstellung, das Brummgeräusch aber erst seit kurzem vorhanden. Kann es sein, dass der Elektromotor schwächelt und stärker vibriert als "in seiner Jugend" (Alter: etwas mehr als drei Jahre)? Oder sind solche Vibrationen normal? Wie sieht das bei Euren Geräten aus bzw. wie fühlt es sich an?

Gruß
vanye
akem
Inventar
#2 erstellt: 18. Jan 2012, 13:01
Vielleicht ist Dir einfach nur die Motordose verrutscht?

Gruß
Andreas
vanye
Inventar
#3 erstellt: 18. Jan 2012, 18:28

akem schrieb:
Vielleicht ist Dir einfach nur die Motordose verrutscht?

Gruß
Andreas

Hi Andreas,

nein. Ich habe die Standorte der Geräte alle mit Bleistift auf der Unterlage markiert. Da ist nix verrutscht. Aber gute Idee

Gruß
vanye
Netzferatu
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jan 2012, 10:31
Moin,


ich hatte Geräusche an meinem Motor als die Motordose nicht exakt waagerecht stand. Die kamen aber IMHO eher vom Pulley.
Schonmal ne Dosenlibelle auf den Pulley gelegt?
Wenn ich bei mir den String nur sehr locker spanne, ist der Gleichlauf schlecht...



Gruß,

Daniel



P.S.: Was ist das für ein hübsches Plattengewicht? :-)
vanye
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2012, 19:16

Netzferatu schrieb:
Moin,

ich hatte Geräusche an meinem Motor als die Motordose nicht exakt waagerecht stand. Die kamen aber IMHO eher vom Pulley.
Schonmal ne Dosenlibelle auf den Pulley gelegt?
Wenn ich bei mir den String nur sehr locker spanne, ist der Gleichlauf schlecht...

Gruß,
Daniel

Hi Daniel,

hm, gar nicht so einfach, die Dosenlibelle auf das drehende Ding zu legen. Und dann das Ablesen - da krieg ich echt nen Drehwurm.


Nee, Spässle gemacht, wie man hier im Süden sagt. Aber der Motor steht gerade - daran liegt es also nicht. Denke, ich werde nächste Woche einfach mal den Vertrieb von Acoustic Solid anrufen. Vielleicht wissen die ja Rat ...

Netzferatu schrieb:

P.S.: Was ist das für ein hübsches Plattengewicht? :-)

Das Plattengewicht gibt es bei Acoustic Solid als Zubehör - ebenso wie die schicken farbigen Wildledermatten. Und wenn Du den Schock des Preises für den Dreher erstmal überwunden hast, tut das Zubehör auch fast gar nicht mehr weh.

Gruß
vanye
Plankton
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jan 2012, 08:23
Das Problem hatte ich bei meinem Dreher auch. Ich habe den String gegen den
Antriebsrienem aus Silikon von Acoustic Solid ausgetauscht, seit dem ist Ruhe.
vanye
Inventar
#7 erstellt: 21. Jan 2012, 16:39

Plankton schrieb:
Das Problem hatte ich bei meinem Dreher auch. Ich habe den String gegen den
Antriebsrienem aus Silikon von Acoustic Solid ausgetauscht, seit dem ist Ruhe.

Hi Plankton,

Vielen Dank, das ist ein guter Hinweis. Bei mir wird es allerdings mit dem Austausch des Riemens allein nicht getan sein, denn neuerdings gibt der Motor nach längerem Betrieb manchmal auch klackernde Geräusche von sich.

Gruß
vanye
Netzferatu
Stammgast
#8 erstellt: 31. Jan 2012, 08:18
Moin,


das hört sich ja sehr nach einem Defekt an. Hast du über AS schon was rausfinden können? Ich hatte einen an meinem neuen Dreher von Anfang an einen Lagerschaden am Tonarm - wurde sehr schnell und unbürokratisch direkt von AS getauscht.
Die Ledermatte war bei mir übrigens dabei - nur benutze ich noch den Pro-Ject Plattenpuck von meinem alten Dreher, der passt in Mattschwarz einfach optisch nicht wirklich...


Gruß,

Daniel



EDIT: Ich finde immer nur Bilder vom Solid Weight 500. Das ist Hochglanz! Hast du das Solid Weight 600? Da finde ich keine Bilder im Netz - ist das dann gebürstet?


[Beitrag von Netzferatu am 31. Jan 2012, 08:27 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 31. Jan 2012, 08:24

neuerdings gibt der Motor nach längerem Betrieb manchmal auch klackernde Geräusche von sich


Der Motor ist mit großer Wahrscheinlichkeit hinüber.
Ich würde das reklamieren.

Wenn du zuviel Geld hast, könntest du auf einen Klein Sinus umsteigen. Meiner Meinung nach zwar sehr teuer, aber dafür auch einer der besten Antriebe für Bohrinseln & Co. Wie gesagt, mit 650€ nicht gerade billig .

http://www.kleintech...lattenspielerantrieb

Gruß
Haakon
vanye
Inventar
#10 erstellt: 31. Jan 2012, 20:13
Letzte Woche Donnerstag habe ich mit dem Hersteller telefoniert. Eine nette Dame meldete sich, hörte sich mein Problem geduldig an und bat mich dann, am nächsten Morgen noch einmal anzurufen, da augenblicklich kein geeigneter Ansprechpartner da sei.

Das tat ich auch und schilderte meine Probleme nun einem netten Herrn, der ebenso geduldig zuhörte. Er meinte schließlich, dass der String die Ursache meiner Probleme sei und dass durch die geringe Auflagefläche und geringe Spannung der Motor sehr hoch drehen müsse. Ein Silikonriemen würde dies korrigieren (mehr Auflagefläche, höhere Reibung ...).

Wir einigten uns, dass sie mir den Silikonriemen per Post zuschicken würden. Und tatsächlich: Der Silikonriemen war bereits am Montag (also gestern) in meinem Briefkasten. Prima. Allerdings lag auch eine Rechnung über 31 Euro für den Silikonriemen bei. Hm, hätte ich selbst an deren Stelle anders gemacht, aber ich bin auch kein Schwabe.

Bis jetzt funktioniert der Silikonriemen auch. Brummen ist weg. Motor käuft mit geringerer Drezahl und geräuschlos. Werde das noch beobachten, wage aber zu hoffen, dass es so bleibt.

@Fhtagn
Zuviel Geld habe ich leider nicht (hätte dieses Problem aber gern ). Und wenn doch noch ein Defekt auftritt, würde ich entweder reparieren lassen oder verkaufen und für so viel Geld lieber einen überholten gebrauchten Klassiker kaufen. Dann hätte ich jedoch ein Problem mit der besten Ehefrau von allen. Sie mag unseren Dreher nämlich sehr (hat ihn schließlich auch ausgesucht ).

@Netzferatu
Weiß nicht mehr, wie der Puck damals genau hieß. Ist ja auch schon etwas länger her und vielleicht hat AS seither ein neues Design eingeführt. Wenn es Dich wirklich interessiert, ruf dort doch einfach mal an. Die sind sehr nett. Musst halt nur Schwäbisch verstehen.

Gruß
vanye


[Beitrag von vanye am 31. Jan 2012, 20:14 bearbeitet]
Andyzx12r
Stammgast
#11 erstellt: 21. Feb 2012, 21:43
Hallo,

gibt es für Acoustic Solid irgendwo eine Preisliste?
Mich interessiert der Wood Klassik in Mahagoni sehr.

Nur, lese ich hier das richtig, es gibt unzufriedenheiten, also lieber einen Klassiker wie der SL1210 Mk2?
vanye
Inventar
#12 erstellt: 22. Feb 2012, 20:23

Andyzx12r schrieb:
Hallo,

gibt es für Acoustic Solid irgendwo eine Preisliste?
Mich interessiert der Wood Klassik in Mahagoni sehr.

Nur, lese ich hier das richtig, es gibt unzufriedenheiten, also lieber einen Klassiker wie der SL1210 Mk2?

Wegen Preisen am besten mal googeln.

Zur Frage ob neu oder gebrauchter Klassiker: ich habe meinen Dreher jetzt seit knapp über drei Jahren. Dass jetzt der Motor seinen Geist aufgibt, ist für mich natürlich ärgerlich. Das klackernde Geräusch tritt immer noch von Zeit zu Zeit auf. Jetzt warte ich noch, bis sich dieser Fehler reproduzieren lässt und überlege dann, ob ich reparieren lasse.

Natürlich kann ich damit nicht zufrieden sein. Allerdings ist dies meines Wissens auch ein Einzelfall. Weiß also nicht, inwieweit das bei Deiner Entscheidungsfindung hilft. Aber ich würde mich im Nachhinein aus heutiger Sicht für einen gebrauchten Klassiker entscheiden. Dies mag aber auch daran liegen, dass ich seitdem im HiFi-Bereich mit hochwertigen Gebrauchtgeräten sehr gute Erfahrungen gemacht habe. In Sachen Preis-Leistung sind sie unschlagbar, finde ich.

Wenn gebraucht, solltest Du jedoch unbedingt zwei Regeln beachten:

1. Solche Klassiker sind preiswert im wahrsten Sinne des Wortes. Wer billig will, ist hier falsch!

2. Auf den Kaufpreis solltest Du auch den Preis für eine gründliche Überholung in einer Fachwerkstatt addieren. Dann hat man in der Regel wieder viele Jahre Freude an einem solchen Gerät. Aber wohlgemerkt: Eine Fachwerkstatt, auch erkennbar am Meisterbrief des Inhabers!

Bei gebrauchten Plattenspielern kommt in der Regel darüber hinaus noch der Preis für einen neuen Tonabnehmer oder zumindest eine neue Nadel hinzu.

Würde mich interessieren, wie Du Dich entschieden hast. Schreib doch dann was dazu.


[Beitrag von vanye am 22. Feb 2012, 20:26 bearbeitet]
Andyzx12r
Stammgast
#13 erstellt: 04. Mrz 2012, 22:12
@vanye:
Hallo vanye,
ich denke ich werde meinen Klassiker, Technics SL 1210MK2 behalten bzw. noch aufmotzten.
Ich werde das Gefühl auch nicht so ganz los, das die HiFi-Industrie z.Z. sehr deutlich Geld macht, an den Plattenspielern.
Soviel ist doch an den Drehern nicht drann?
Ich kann mir nicht so ganz Vorstellen das es ein so hohen Anspruch an Materialen und so gibt,zumindestens beim Dreher selbst.
Über Tonarm und System will ich nichts sagen.

Natürlich, kann ich auch völlig falsch liegen.
akem
Inventar
#14 erstellt: 05. Mrz 2012, 08:33
Täusch Dich da mal nicht. Auch beim Laufwerk (Motor und Tellerlager) müssen sehr, sehr geringe Toleranzen eingehalten werden. Das ist Feinmechanik, auch wenn es groß ist Und Feinmechanik hat schon immer Geld gekostet, wenn sie was taugen sollte...

Gruß
Andreas
vanye
Inventar
#15 erstellt: 05. Mrz 2012, 19:46

Andyzx12r schrieb:
@vanye:
Hallo vanye,
ich denke ich werde meinen Klassiker, Technics SL 1210MK2 behalten bzw. noch aufmotzten.
Ich werde das Gefühl auch nicht so ganz los, das die HiFi-Industrie z.Z. sehr deutlich Geld macht, an den Plattenspielern.
Soviel ist doch an den Drehern nicht drann?
Ich kann mir nicht so ganz Vorstellen das es ein so hohen Anspruch an Materialen und so gibt,zumindestens beim Dreher selbst.
Über Tonarm und System will ich nichts sagen.

Natürlich, kann ich auch völlig falsch liegen.

Das ist bestimmt eine gute Wahl.

Was die Preise angeht, so denke ich, dass auch viel an den Stückzahlen liegt. Früher waren Plattenspieler Massenware und standen in so ziemlich jedem deutschen Haushalt. Das ist heute anders. Und mit sinkender Stückzahl steigen leider die Produktionskosten. Ansonsten ist es meiner Meinung nach mit Plattenspielern wie mit allen Waren: Manche sind ihren Preis wert, andere eher nicht. Welche Geräte in welche Kategorie fallen, muss jeder Käufer für sich selbst entscheiden.

Gruß
vanye
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarm-Update für Acoustic Solid 111
ewup am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  13 Beiträge
Erfahrung mit Acoustic Solid / Acoustic Signature
TFJS am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  4 Beiträge
Acoustic Solid Wood
Lichty am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  2 Beiträge
Acoustic Solid Machine Black
Billy75 am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  3 Beiträge
Kratzer auf Acoustic Solid Wood Black
bercuse am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  2 Beiträge
Transrotor Woody oder Acoustic Solid Wood
Erlenbacher am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  12 Beiträge
Acoustic Solid Wood Black
bercuse am 14.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  13 Beiträge
Acoustic Solid Wood MPX
quaelgeistle am 17.02.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  4 Beiträge
Ortofon rondo bronce acoustic solid mit rb 300
Ferkel6926 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  7 Beiträge
Acoustic Solid Machine Small oder Taransrotor Fat Bob S???
cycomiko am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  20 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.913
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.965