Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zargen für Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
mc-fly3
Neuling
#1 erstellt: 25. Jul 2014, 17:10
Hallo,
bin neu hier und habe eine Frage.
Hat denn die Zarge eines auf vier Federn gelagerten Plattenspielers,( bei mir ein Pioneer Pl 12 D )
überhaupt eine klangbeeinflussende Funktion? Oder reine Optik?
Würde mich über eine Antwort freuen.

Grüße
Curlew
Stammgast
#2 erstellt: 25. Jul 2014, 17:23
Ist da wirklich die Zarge oder das Chassis federgelagert?

Optik kann es nicht sein, man sieht ja die Federn nicht. Klangbeeinflussung? Kann ich mir auch nicht vorstellen.

Auf jeden Fall hilft so ein gefedertes Chassis gegen Trittschall oder sonstige Erschütterungen im Betrieb; es erhöht die Betriebssicherheit. Bei dem Dual 601 z.B. kann man während des Betriebes mit der Hand gegen das Gehäuse hauen, ohne dass etwas passiert. (Nicht, dass ich sowas täte. ) Während bei dem Technics SL-BD20 z.B. die Nadel schon springt, wenn man ihn nur schief anguckt. Bei Dielenfußboden also besser ein gut gefedertes Modell wählen.
mc-fly3
Neuling
#3 erstellt: 25. Jul 2014, 17:34
Danke für die Antwort,
das Chassis ist federgelagert .
Mit Optik meinte ich die Zarge. Und ob diese dann wenn sie aus einem anderen Material( z.B Schiefer )angefertigt wird Einfluss auf den Klang hat.
Danke
Curlew
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jul 2014, 17:42
Ach so, das habe ich falsch verstanden.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie eine Zarge überhaupt Einfluss auf den Klang haben sollte. Außer durch die Übertragung von Störgeräuschen (Trittschall, Schall von den Lautsprechern), was aber bei einem gefederten Chassis nicht passieren sollte.

Warte besser mal ab, was die Experten noch schreiben. Für mich sind Plattenspieler einfach nur Wiedergabegeräte, ich mache da nicht so viel Gewese drum.
HD-MASTER
Stammgast
#5 erstellt: 26. Jul 2014, 09:45

Olvin (Beitrag #2) schrieb:

Auf jeden Fall hilft so ein gefedertes Chassis gegen Trittschall oder sonstige Erschütterungen im Betrieb; Bei Dielenfußboden also besser ein gut gefedertes Modell wählen.


So habe ich den Trittschall gelöst

DSC04991
tomtiger
Moderator
#6 erstellt: 26. Jul 2014, 15:44
Hi,


mc-fly3 (Beitrag #1) schrieb:
Hat denn die Zarge eines auf vier Federn gelagerten Plattenspielers,( bei mir ein Pioneer Pl 12 D )
überhaupt eine klangbeeinflussende Funktion?


nein, ist reine Optik.

LG Tom
Curlew
Stammgast
#7 erstellt: 26. Jul 2014, 15:57

HD-MASTER (Beitrag #5) schrieb:

So habe ich den Trittschall gelöst

Ich könnte jetzt natürlich fragen, ob ein Plattenspieler, der zwingend an der Wand montiert werden muss, nicht eine Fehlkonstruktion ist. Mache ich aber nicht. Stattdessen Lob für die optimale Platzausnutzung unter der Dachschräge.


[Beitrag von Curlew am 26. Jul 2014, 15:58 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 27. Jul 2014, 06:14
Hallo!


Eigentlich sollte jeder Plattenspieler möglichst auf ein Wandregal, alle anderen Lösungen sind dem gegenüber suboptimal da nur so eine möglichst hohe entkopplung von Trittschall und ahnlichem erfolgen kann.

Man kann natürlich ein Laufwerk katastrophal falsch aufstellen und dann von "Laufwerksklang" respektive von "Laufwerkssignatur" faselbn und bekommt begeisterten Zuspruch von allen die eine ähnlich falsche Aufstellung haben.

Der Zweck eines Laufwerkes ist es eigentlich nicht zu klingen sondern möglichst ohne äussere Einflüsse eine Platte im Kreis zu drehen. Das die Hersteller bezüglich der Störungsverminderung bestimmte Maßnahmen (z.B. Subchassis) ergriffen haben soll nichts weiter bewirken als die Effekte möglicher ungeschickter Plazierungen zu minimieren und dient nicht dazu bestimmte Klangeffekte zu forcieren.


Also -wenn immer möglich- sollte ein Plattenspieler auf jeden Fall auf eine Wandhalterung möglichtst an euiner tragenden Wand, -sollten dann hier Störungen auftreten hat man höchstwahrscheinlich bedeutentere Probleme als die die beim Musikhören auftreten können.

MFG Günther.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer (PL-12) oder Dual (1219) Plattenspieler?
sammille am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  5 Beiträge
Pioneer PL 12 D doch nicht voll funktionsfähig.
Loch am 08.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  13 Beiträge
Pioneer PL-518 (Kaufinteresse und Fragen)
blackjack2002 am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  6 Beiträge
Pioneer PL 880
senormonch am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  8 Beiträge
Geräusche im Bereich Motorwelle Plattenspieler Pioneer PL-707
DerAndereJupp am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 26.04.2016  –  4 Beiträge
Pioneer Pl 530
mikhita am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  2 Beiträge
Pioneer PL-X430 verkabeln
makdiver am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 21.02.2011  –  3 Beiträge
Antriebsriemen Pioneer PL-15C
Typhoon_2540 am 08.05.2015  –  Letzte Antwort am 08.05.2015  –  2 Beiträge
DIY Plattenspieler -> Frage zur Optik der Zarge
daimler_freak am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 20.02.2014  –  21 Beiträge
Zarge DUAL - 1229 !??
bogarth8321 am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.697