Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS731Q an Dynavox TPR-2 an Cayin A55T

+A -A
Autor
Beitrag
Dac
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Mrz 2015, 15:00
Hallo
Nach langem Überlegen und studieren diverser Threads, bin ich zum Schluss gekommen, entgegen meiner Einlassung in einem weiteren Thread -mir einen gebrauchten Plattenspieler zu beschaffen.
Da ich "alter" Dualfan bin, habe ich mich nach allem Für- und Wider sämtl. anderer Plattenspieler , welche ebenfalls in Frage gekommen wären, wieder für einen Dual entschieden. Gestern konnte ich bei Ebay günstig einen CS731Q (zu meiner Zeit habe ich mir die Nase am Schaufenster für dieses Gerät platt gedrückt) ersteigern.
Jetzt kommt die Problematik:
- ich gehe davon aus, den TA komplett ersetzen zu muessen
- es scheint immer noch das ULM60 installiert zu sein
- das orig. ist ja nicht mehr zu bekommen..! was ist hier empfehlenswert?
- die Adaptierung auf 1/2" ist wohl nicht dabei, wo kann die erworben werden
(bei Ebay derzeit, neu in orig. Verpackung für den günstigen Preis von 100 € )
- Wenn Adaptierung, dann welches System......
- zu dem o.g. Dynavox TPR-2(Kann MM und MC)
- was ist zu berücksichtigen, da der Plattenspieler über den Dynavox mit meiner Röhre (cayin A55T) verbunden wird (Frage bezieht sich auf hier im Forum Gelesenes - .....System muss nach den ????pF????? -Werten des ...sorry....was weiss ich..... gekauft werden? )

Ich bin gerne bereit im gewissen Maß zu investieren. Alles in Allem sollten die Kosten aber unter einem gleichwertigen, neuem System bleiben sonst hätte ich mir sofort ein Neues kaufen können! Das wurde aber hier Forum
in jedem Fall abgelehnt......."geht nichts über die alten Dreher/alles Schrott was auf diesem Brettchen produziert wird / alles manuel / keine Qualität....und, und, und,....."

O.K. da sind viele Fragen und ich hoffe lösbare Probleme!

p.s. Gerät ist noch nicht da, aber wenn, dann kann man vielleicht Fragen zum System und so weiter detaillierter beantworten.
im Übrigen habe ich für das Gerät 150€ bezahlt m Porto...


[Beitrag von Dac am 12. Mrz 2015, 19:25 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2015, 15:18

Dac (Beitrag #1) schrieb:
- ich gehe davon aus, den TA komplett ersetzen zu muessen
- es scheint immer noch das ULM60 installiert zu sein
- das orig. ist ja nicht mehr zu bekommen..! was ist hier empfehlenswert?

Warum gehst Du davon aus, dass der TA komplett ersetzt werden muss?

Nadel gibt es z.B. hier.
Dac
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Mrz 2015, 15:33

dertelekomiker (Beitrag #2) schrieb:

Dac (Beitrag #1) schrieb:
- ich gehe davon aus, den TA komplett ersetzen zu muessen
- es scheint immer noch das ULM60 installiert zu sein
- das orig. ist ja nicht mehr zu bekommen..! was ist hier empfehlenswert?

Warum gehst Du davon aus, dass der TA komplett ersetzt werden muss?


...nun ja, es wurde keine Aussage über den letzten Spielbetrieb und über eine etwaige Standzeit des Geräts getroffen. Des weiteren sind beigelegte Fotos des Verkäufers zwar nicht schlecht aber unscharf genug um zu erkennen welcher TK installiert ist. Ist ja auch erst mal nur eine Annahme...! Vielleicht kommt ja alles ganz anders ?

...wow, ist ja ein stolzer Preis für die Nadel....aber O.K., wenn es sein muss... danke Dir


[Beitrag von Dac am 12. Mrz 2015, 15:34 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2015, 16:15
Ist das der 731 mit Heco-Light aus München? Ne Nadel ist da auf jeden Fall noch dran, sonst würde nicht sociel Staub drunter hängen...

Und ja, dann ist es ein ULM 60 E. Der Systemkörper ist eigentlich sehr robust und dürfte i.O. sein. Nadeleinschub sieht nach Nachbau aus.
Dac
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Mrz 2015, 17:16
Ja, der ist es ....!?
...hattest du auch geboten...? sorry...
Ó.K. ich habe die Nadel gesehen....aber dachte schon, dass sie wohl ersetzt werden sollte.
Empfiehlt es sich denn, die orig. Nadel zu erwerben oder sollte man in Zuge eines "besseren Klangs" ein anderes System einbauen?

Ich hatte früher einen CS626 und war mit meiner damaligen Anlage recht zufrieden!?

Sagen wir so, ich möchte das möglichst Beste aus meiner jetzigen Kombination in Relation zum Preis herausholen.


[Beitrag von Dac am 12. Mrz 2015, 19:25 bearbeitet]
dertelekomiker
Inventar
#6 erstellt: 12. Mrz 2015, 17:51
Nein, habe nicht mitgeboten. Ich habe hier genug Dreher rumstehen.

Der 626 ist auch ein schöner PS.

Wenn Dir der klanglich gefallen hat, dürftest Du mit dem etwas besseren ULM60 (der 626 hatte m.W. das 55) sehr zufrieden sein.

Ein neues System, das dann wirklich besser ist, dürfte dich einiges mehr Kosten, als die Originalnadel.

Dazu kommen dann die Kompatibilitätsprobleme. Das fängt mit besagtem 1/2-Zoll-Adapter an, den Du tatsächlich einzeln nur selten unter 100€ bekommen dürftest. Dann bauen viele aktuelle Systeme auch recht hoch, was beim Dual-Tonarm dann mit Umrüstsatz kritisch wird, da der Tonarm nicht höhenverstellbar ist. Und dann muss die Nadelnachgiebigkeit auch noch zum leichten Arm passen.

Alles in allem spricht daher vieles für das Original. Da passt dann alles und harmoniert auch gut.

Du hast Dir halt mit dem 731 einen zwar wirklich tollen PS ausgesucht, bist aber durch ULM plus TKS deutlich in der Flexibilität eingeschränkt. Da musst Du jetzt durch.
Dac
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Mrz 2015, 18:37
O.K.....vielen Dank für Deine ergiebige Erläuterung. Das ist schon 'mal viel Wert. Gut, werde dann den orig. TA bestellen.

Wenn ich Dir noch etwas auf die Nerven gehen darf......was ist denn nun in Verbindung mit der Entzerrstufe bei mir zu beachten?
Würde ich besser mit einer Transistorstufe fahren da ja die Endstufe schon eine Röhre ist.

Sollte vor Erstinbetriebnahme vielleicht erst mal die Innerei gecheckt werden (wg. Schmiermittelverharzung und ?Siebträger?, diverser Elkos und, und, und....?)
- welche Öle/Fette benutzt man für eine Neuschmierung
dertelekomiker
Inventar
#8 erstellt: 12. Mrz 2015, 20:05
Vorverstärker empfehle ich persönlich den Supa 2.0, wenn es günstig sein soll, den Dynavox TC750.

Du könntest beim Dual den Knallfrosch (Entstörkondensator) tauschen. Der meldet sich sonst sicherlich irgendwann...

Und am Anschlusskabel neue Cinchstecker anlöten. Das Kabel selbst ist sehr gut und passt von der Kapazität perfekt, aber die Stecker waren mies und können ursächlich für Brummprobleme sein.

Wenn alles ruhig läuft und die Automatik auch funktioniert, würde ich (noch) nicht schmieren.
Dac
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Mrz 2015, 20:35
O.K. !
..damit hat sich dann meine nächste Frage erledigt..."was ist ein "Knallfrosch""?
.....einfach den alten auslöten oder abkneifen und ein neuen Elko mit den selben Werten kaufen?
Sorry, kann zwar prima löten aber von Elektronik habe ich keine Ahnung!

Das mit den Cinch bekomme ich hin!

Nun gut, dann abwarten was da so geliefert wird.....?

ah so, also, ich habe als Entzerrer ja den Dynavox TPR-2 !....wollte nur wissen ob ich da noch etwas zu beachten habe wenn ich den mit dem Plattenspieler verbinde um ihn schließlich an die Endröhre (Cayin T55A) anzuschliessen. Bin ja echt gespannt, was da so 'raus kommt!?

Und nochmals meinen Dank für Dein Mühe
Titanist
Stammgast
#10 erstellt: 12. Mrz 2015, 20:51

dertelekomiker (Beitrag #8) schrieb:

Du könntest beim Dual den Knallfrosch (Entstörkondensator) tauschen. Der meldet sich sonst sicherlich irgendwann...



Bitte beachten: es sind zwei!

VG
Günter
dertelekomiker
Inventar
#11 erstellt: 12. Mrz 2015, 21:07
Stimmt, waren ja zwei bei dem.
Dac
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Mrz 2015, 23:01
Gut, dann sind es 2!
Da ich die Kiste dazu so wie so aufschrauben muss, werde ich dann per Foto weiterfragen welche Teile es genau sind.
Oder weiss das jemand aus dem Kopf (die techn. Bezeichnung!!), so das ich die "Dinger" schon bestellen kann und sie , wenn der Player kommt, dann schon hier habe?
Gibt es etwas zu berücksichtigen bei dem Einlöten/Auslöten ?
Titanist
Stammgast
#13 erstellt: 13. Mrz 2015, 06:11

dertelekomiker (Beitrag #6) schrieb:
Dann bauen viele aktuelle Systeme auch recht hoch, was beim Dual-Tonarm dann mit Umrüstsatz kritisch wird, da der Tonarm nicht höhenverstellbar ist.


Dazu fällt mir ein Erlebnis von neulich ein:
Ich habe an meinen 731 ein VM Silver montiert und musste für den korrekten VTA ziemlich viel Material zwischen den TA und die Headshell packen. Das ist der Unproblematische Fall, denn Abstand schaffen geht immer. Inzwischen hatte ich aber Kontakt zu einem anderen 731 Besitzer, der sich über diese Aussage sehr gewundert hatte, weil bei ihm das VM Silver viel zu hoch baut und er somit mit dem Tonarm hinten viel zu tief ist. Dagegen kann man fast nichts machen. Selbst der Austausch der Matte gegen eine dünnere und Modifikationen am Plattenteller brachten bei ihm nicht die nötige "Luft". Wir haben uns das dann mal näher angeschaut. Da gibt es einen Spalt zwischen Tonarmbasis und Grundplatte und dieser war bei mir viel größer und somit saß dann halt auch mein Tonarm hinten viel höher.
Also, entweder kursieren da draußen unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichen Tonarmhöhen ab Werk oder der Tonarm ist doch in irgendeiner (wenn auch umständlichen) Weise in der Höhe verstellbar.

VG
Günter


[Beitrag von Titanist am 13. Mrz 2015, 06:16 bearbeitet]
Dac
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Mrz 2015, 12:36

Titanist (Beitrag #13) schrieb:

dertelekomiker (Beitrag #6) schrieb:
Dann bauen viele aktuelle Systeme auch recht hoch, was beim Dual-Tonarm dann mit Umrüstsatz kritisch wird, da der Tonarm nicht höhenverstellbar ist.


Dazu fällt mir ein Erlebnis von neulich ein:
Also, entweder kursieren da draußen unterschiedliche Modelle mit unterschiedlichen Tonarmhöhen ab Werk oder der Tonarm ist doch in irgendeiner (wenn auch umständlichen) Weise in der Höhe verstellbar.



naja, soweit wie ich gehört habe gibt es zumindest eine Version mit Din-Stecker und dann wohl noch eine mit Cinch.
Vielleicht hängt es damit zusammen....?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonopre gesucht, Dynavox TPR-2?
Stereosound am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  16 Beiträge
Lohn sich das?: Dynavox Tpr-2
iKorbinian am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  7 Beiträge
phono vorstufe gesucht (Dynavox TPR 2 )? oder alternative?
loritas am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  3 Beiträge
Dual CS731Q - Neues System oder gleich nen Linn?
BPdaFlaff am 17.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  15 Beiträge
dual cs731q
pallmall am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  3 Beiträge
Dynavox TC-750
Fhtagn! am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  26 Beiträge
1/2 Zoll TA an Dual 731Q
Gringo82 am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  10 Beiträge
dynvox tpr-2 an onkyo 605 oder sansui g2000
loritas am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  3 Beiträge
Dynavox TPR-43 Messprotokoll
luzaru am 18.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  7 Beiträge
System Für Dual CS731Q
geri73 am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.196