Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon Concorde 10 Zusatzgewicht

+A -A
Autor
Beitrag
Teasy40
Neuling
#1 erstellt: 23. Okt 2015, 16:25
Hallo liebe HiFi-Gemeinde,

ich habe hier ein ziemlich großes Problem. Ich bin neuerdings Besitzer eines Ortofon Concorde 10. Dieses System hat ein Eigengewicht von 6 Gramm ohne Nadel. Bekomme es aufgrund der Schwere des Tonarmgewichts nicht justiert. Weniger Gegengewicht hab ich nicht. Was kann ich tun? Fehlt da irgendwas??? Gibt es für dieses System ein Zusatzgewicht? Wenn ja, wo?

Bitte um Hilfe.

Danke.

LG Ingo
tomtiger
Moderator
#2 erstellt: 23. Okt 2015, 17:19
Hi,

welcher Tonarm?

LG Tom
Teasy40
Neuling
#3 erstellt: 23. Okt 2015, 17:22
Serientonarm 1210MK2.

Habe herausgefunden, dass das Concorde 10 ein Leichtbau ist, also 6 Gram korrekt. Mir fehlt ein Zusatzgewicht, welches man auf den Tonarm vorne setzen kann. Weiß nur nicht wo ich so ein Gewicht herbekomme.

LG

Ingo
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 23. Okt 2015, 21:56
Nabend, Ingo !

Sollte der Serientonarm hinten das kleine Zusatzgewicht haben -> einfach herausziehen !

6 Gramm sind eigentlich ein klassisches Systemgewicht, was keine Probleme macht.

Alternativ gibt es von Technics schwarze Zusatzplättchen als Gewichte, die ca. 3 Gramm wiegen und zusätzlich unter der-die-das Headshell montiert werden. Wird sowas verwendet, muß man auch die Tonarmhöhe korrigieren.

MfG,
Erik
Teasy40
Neuling
#5 erstellt: 24. Okt 2015, 06:28
Hallo Erik,

es gibt hinten kein Zusatzgewicht zu herausziehen, ist schon das leichteste.

Das Concorde10 ist wirklich eine leichtbauweise, die anderen Systeme haben um die 15-18 Gramm.

Und es gibt bei diesem System keine Headshell :-)

LG

Ingo
volvo740tius
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2015, 07:41
Hallo Ingo,

mach doch mal ein Bild vom System, ein intaktes Concorde mit 6g Eigengewicht gibt es nicht.

Gruß Thomas
Teasy40
Neuling
#7 erstellt: 24. Okt 2015, 07:49
Hallo Thomas,

doch, das gibt es. Hier mal ein link zu einem anderen Beitrag. Der Beitrag von Lynnot ist mein Aufhänger :-)

http://www.google.de...EgtnIAhWKCBoKHYfwDO8

Wie gesagt, bin nun auf der Suche nach einem Tonarmgewicht.

LG

Ingo
Holger
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2015, 07:52
M. W. war dieses leichte Concorde für eine Verwendung mit dem durch separat erhältliche Spezial-Gegengewichte auch auf ultraleichte Systeme ausgerichteten SME 3009 Improved gedacht, d. h. die Verwendung an "normalen" Tonarmen, die zur Ausbalancierung von an Standard-Headshells montierten Tonabnehmern (sowas wiegt zusammen um die 16g) ausgelegt sind, kann nicht funktionieren.
Ob es seinerzeit ein Zusatzgewicht für das Concorde 10 gab, weiß ich leider nicht.
Heute wird man dieses System entweder nur mit einem auf das Concorde geklebte Zusatzgewicht oder einem leichten Spezial-Gegengewicht für den Tonarm (falls erhältlich oder selbst anpassbar) betreiben können, denke ich.

Edit: Gut, ein Zusatzgewicht gab es wohl von Ortofon, wie im verlinkten Thread ersichtlich. Man könnte also probieren, mittels Blue-Tak ein Stück Angelblei o. ä. am Tonarm anzubringen...


[Beitrag von Holger am 24. Okt 2015, 07:57 bearbeitet]
Teasy40
Neuling
#9 erstellt: 24. Okt 2015, 07:56
Hallo Holger,

sie ist es, und nun bin ich halt auf der Suche nach einem passenden Zusatzgewicht. Ich hoffe, irgendjemand hier hat eine Quelle wo man so etwas beziehen kann.

LG

Ingo
Holger
Inventar
#10 erstellt: 24. Okt 2015, 07:59
Ich habe meinen Beitrag nochmals editiert - Stichwort Angelblei (wenn du kein passendes Gewicht auftreiben kannst).
volvo740tius
Inventar
#11 erstellt: 24. Okt 2015, 08:10
Hallo Ingo,

stimmt, die Leichtbaugeschichte , wäre es aber nicht einfacher, einen normalen Concorde Body zu besorgen? Dein Kopfgewicht ist im Moment annähernd halb so schwer, wie es zum richtigen Betreiben nötig wäre. Imho ist es komplizierter ein leichteres und passendes Gegengewicht zu finden.

Gruß Thomas
Teasy40
Neuling
#12 erstellt: 24. Okt 2015, 08:14
Hallo Thomas,

im Prinzip gebe ich dir recht, suche halt aber nach einer güntigeren Variante. Ich denke, ein neues System wird teurer als ein Zusatzgewicht und nach meinem Kenntnisstand ist das System in einem Super Zustand.

Ich ich schau mal.

LG

Ingo
volvo740tius
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2015, 08:30
Ich denke, so ein Zusatzgewicht für das Concorde ist der berühmte Goldstaub. Dann schau mal

Gruß Thomas
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 26. Okt 2015, 00:17
Nabend !

Ah ja, ein Concord mit SME-Anschluß !

Möglichkeit Nr. 1 :

Nach einem leichteren Gegenwicht suchen, welches möglichst wackelfrei auf das Endstück paßt. Ich glaube, am Endstück gibt es nur diese Erhebung, die dann bei aufgesetztem Gegengewicht nach einem zarten Gefühl des Einrastens in der gefrästen, wellenartigen Fuge innen im Gegengewicht wandert.

Sollte das alternative Gegengewicht nicht so ganz perfekt " satt " sitzen und rutschen, könnte man vielleicht ein Stück Silikonschlauch über das Endstück ziehen. Eine 'übsche Frickelei

Möglichkeit Nr. 2:

Das Concord an sich mit einem optisch tolerierbaren Schlauchstück(chen) versehen, welches auch ohne Verwendung - gott behüte ! - einer Heißluftpistole / Fön ziemlich fest sitzt. Das Concord braucht nur soviel schwerer gemacht werden, bis sich der Tonarm ordentlich ausbalancieren läßt und die maximal empfohlene Auflagekraft bei Verdrehen des Gegengewichtes erreicht werden kann. Means: z. B. 15 mN und etwas Luft Richtung Tonarmlager.

Oder die Überwurfmutter bekommt einem Überzieher, damit die Concord-Optik erhalten bleibt.

Evtl. könnten auch 1-2 kräftige ( schwarze ? ) Kabelbinder auf der Ü-Mutter schon für ausreichend Zusatzgewicht sorgen.

Der Gedanke an ein Rohrschelle aussem Sanitärbereich ( verstellbar oder Federstahl ) dürfte etwas absurd klingen. Wenn's funzelt ...


@ Holger:

Heh, gutes Langzeitgedächtnis, der Herr !

Oh Mann, izz dat lange her mit den Spezialgewichten. Das SME 30H war als integrierte Version auch eine ausgefallene Sache !

MfG,
Erik
Holger
Inventar
#15 erstellt: 26. Okt 2015, 09:31
Hi Erik,

Ja, so ein SME30H hatte ich sogar mal - und auch das Shure Pendant MV30HE:

nv30he03

Aber das nur am Rande, ist jetzt ein wenig off-topic...
raphael.t
Inventar
#16 erstellt: 26. Okt 2015, 09:41
Hallo Leute!

Kenne das Concorde nicht, sehr wohl aber besitze ich das Ortofon MC 200. Dort befindet sich seitlich eine kleine Inbusschraube und wenn man die locker macht, kann man den Überhang durch Herausziehen der Nase verstellen. Dann ändern sich auch die Gewichtsverhältnisse.
Ist die kleine Inbusschraube, die auf der Oberseite des Concorde-Tonabnehmers sichtbar ist, nur für den Bügel zuständig?

Grüße Raphael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon Concorde Broadcast E Aufwertung
Olivinyl am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  8 Beiträge
Reloop RP 6000 MK6 Ortofon concorde
moviedream am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  29 Beiträge
Ersatz für Ortofon Concorde Broadcast E
Cumarin_02 am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  3 Beiträge
Welches Ortofon Concorde System?
aflockofseagulls24 am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 19.03.2005  –  11 Beiträge
Ortofon Concorde Gold Tonabnehmer
Junger_Römer am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 20.03.2006  –  2 Beiträge
Ortofon Concorde Pro empfehlenswert?
vinyler am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  2 Beiträge
Störrisches Ortofon Concorde Arkiv
TheTekk am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  5 Beiträge
Ortofon Concorde und Azimut
DOSORDIE am 13.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  5 Beiträge
Ortofon Concorde/andere Nadel möglich?
Motorpsycho am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 01.07.2004  –  11 Beiträge
Frage zu Ortofon Concorde Systemen
filthhound am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.179