Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Micro Seiki Solid 5, Transformator defekt

+A -A
Autor
Beitrag
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Aug 2016, 07:51
Liebes Forum,
gestern ist mir der Trafo durchgebrannt. Wer kann mir helfen? Benötige techn. Daten (z.B. Sekundärspannung/en) oder Adressen für Ersatz.
Auf dem Gehäuse ist folgender Aufdruck:
G-3316 EX S (das S in einem Kreis) und NMD
Bin für jede Hilfe dankbar.
Grüsse Matthias

Micro Seiki Solid 5,Trafo
doc_barni
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2016, 15:03
Hallo Matthias,

hast du den Trafo durchgemessen, um sicher zu sein, daß er durch ist?

Welche Wicklung ist es denn?

freundliche Grüsse

Wolfgang
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Aug 2016, 15:14
Hallo Wolfgang,

erst brannte die Sicherung durch und beim nachfolgenden Messen der Spannung hat`s gefunkt. Vermutlich auf der primären Seite.
Grüsse Matthias
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2016, 15:14
Primärseitig gibt es öfter eine interne Temperatursicherung bei Trafos. Ob es hier der Fall ist kann ich nicht sagen. Ein Austausch ist meist für einen Laien eher nicht machbar.
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Aug 2016, 15:18
Die Spule ist vergossen. Der muss vorher schon recht warm geworden sein, da von dem Kleber einiges aus dem Trafo gelaufen ist. Interessant wären für mich techn.Daten zu dem Trafo.
Danke und Grüsse Matthias
Rabia_sorda
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2016, 15:19
Wenn es auf der Sekundärseite einen Kurzschluß gibt, kann die Sicherung Primärseitig durchbrennen.
Hast du den Trafo mal Sekundär abgeklemmt und überprüft? Wenn dann die Primärsicherung durchbrennt, ist der Trafo defekt. Wenn nicht, dann wird vmtl. die Graetzbrücke, Elkos, Dioden, Längsregler, Motor o.ä. defekt sein.
doc_barni
Inventar
#7 erstellt: 04. Aug 2016, 15:20
Hallo Matthias,

ein Ohmmeter ist vorhanden?
Zum abklären des Einfachsten: bitte beide Wicklungen auf Durchgang prüfen. Falls kein Ohmmeter und kein Durchgangsprüfer vorhanden sein sollte, geht auch eine Batterie mit einer kleinen Glühbirne in Reihe.....nach Daten für deinen Trafo habe ich schon gesucht, aber nichts finden können.....

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 04. Aug 2016, 15:22 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#8 erstellt: 04. Aug 2016, 15:22

Interessant wären für mich techn.Daten zu dem Trafo.


Das wird wohl eher schwierig werden, daher sind einfach einige Messungen vorzunehmen, die schnell von der Bühne sind. Wenn nämlich weiterhin

die Graetzbrücke, Elkos, Dioden, Längsregler, Motor o.ä. defekt


sind, wird der neue Trafo auch durchbrennen.
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 04. Aug 2016, 15:25
Die Sicherung auf der Platine (0,5A) brannte durch. Daraufhin habe ich den Trafo ausgebaut, angeschlossen und die Sekundärspannung gemessen. Dann hat`s gefunkt. Hätte wahrscheinlich eine Sicherung zwischenbauen sollen.....Am Trafo selbst kann ich keine Sicherung entdecken.
Ohmmeter, bzw. Durchgangsprüfer ist vorhanden. Messe ich nochmal und melde mich....
Danke und Grüsse Matthias
Rabia_sorda
Inventar
#10 erstellt: 04. Aug 2016, 15:29

doc_barni (Beitrag #7) schrieb:

Zum abklären des Einfachsten: bitte beide Wicklungen auf Durchgang prüfen. Falls kein Ohmmeter und kein Durchgangsprüfer vorhanden sein sollte, geht auch eine Batterie mit einer kleinen Glühbirne in Reihe.....


Das hilft ja eigentlich nicht, da die Wicklungen ja einen Messbaren "Kurzschluß" haben und man daher nicht wirklich einen Unterschied zwischen einem richtigen Wicklungsschluß und dem geringen Wicklungswiderstand messen kann...zumindest nicht mit der Lampentechnik und einem Durchgangsprüfer. Hier muss man schon ein Ohmmeter haben und die gemessenen Widerstände auch logisch interpretieren und dann ausrechnen können.
doc_barni
Inventar
#11 erstellt: 04. Aug 2016, 15:31
Hallo Matthias,

es wäre auch hilfreich, wenn du mal etwas "Hintergrund " mitteilen würdest: Wie lange hast du das Gerät. Wie lange ist es gut gelaufen. Was ist vor dem Defekt passiert? Und vielleicht ist noch irgendwas aufschlussreich...., was Hilfe erleichtern könnte ?

freundliche Grüsse

Wolfgang
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 04. Aug 2016, 15:32
Habe die Kondensatoren, 2 Potis auf der Platine und alle Transistoren getauscht, ebenso die beiden Mikroschalter. Aufgrund von Korosion an dem einem Mikroschalter kam es zu Gleichlaufschwankungen. der 33er Geschwindigkeit. Die beiden Potis am Gehäuse habe ich gereinigt und wieder eingebaut.
Der Plattenspieler lief danach bis jetzt gut 2 Monate problemlos.
Grüsse Matthias
Rabia_sorda
Inventar
#13 erstellt: 04. Aug 2016, 15:32

Daraufhin habe ich den Trafo ausgebaut, angeschlossen und die Sekundärspannung gemessen. Dann hat`s gefunkt.


Das ist so nicht möglich, solange du keinen Fehler bei der Messung gemacht hast. Hier muss zwangsweise das Messgerät auf etwa 50VAC gestellt werden und die Messspitzen dürfen nicht in den Amperebuchsen stecken.
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 04. Aug 2016, 15:46
Habe den Trafo ans Netz angeschlossen und an den Spannungsprüfer die beiden blauen (sekundär) Kabel angeschlossen. dann hat`s 7 sekunden später gefunkt. Messung folgt.....
Grüsse Matthias
Rabia_sorda
Inventar
#15 erstellt: 04. Aug 2016, 15:50
Wo hat es gefunkt, im Trafo oder an den Messspitzen (Kabelenden)?
doc_barni
Inventar
#16 erstellt: 04. Aug 2016, 15:52
Hallo Matthias,

ich hatte die beiden blauen Kabel für die Primärwicklung gehalten.....falsch...????

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 05. Aug 2016, 07:15 bearbeitet]
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 04. Aug 2016, 16:23
Die Blauen sind sekundär und führen zum Motor.

Das Weiße fürt zur Platine mit Aufdruck OV
Das Gelbe zu 117/ 100 V ; von da geht ein rotes Kabel weiter zur Stroboskop Lampe
Das Braune zu 220V; da war der Nulleiter vom Netzstecker mit angeschlossen
Das Lila zu 240V; soweit nichts weiter angeschlossen.
Gefunkt hat m.E. direkt vorne beim braunen und lilaKabel am Trafo.
Messung:

blau-blau = 4,3 Ω
weiß-gelb = 13,3 Ω

bei/ zwischen allen anderen immer 1

Grüsse Matthias
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 04. Aug 2016, 16:26
Die Phase (schwarz) vom Netzstecker führt direkt zum Mikroschalter (33/45er Geschwindigkeit) und wird dort an-ausgeschaltet.
Grüsse Matthias
doc_barni
Inventar
#19 erstellt: 05. Aug 2016, 07:34
Hallo Matthias,

du schreibst:


Die Blauen sind sekundär und führen zum Motor.


Wie wird denn die Platine versorgt, auf der du Revisionsmaßnahmen durchgeführt hast? Könntest du mal ein Foto einstellen, und / oder einen Stromlaufplan zeichnen?



freundliche Grüsse

Wolfgang
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 05. Aug 2016, 08:03
Hallo Wolfgang,
anbei einige Fotos. Gut zu erkennen die beiden blauen Kabel und auf dem letzten Foto die Anschlüsse 117V/220V/240V.

Grüsse Matthias

Solid 5 kleine Platine (Stromversorgung)Solid 5 kleine Platine (Stromversorgung)Solid 5 kleine Platine (Stromversorgung)
doc_barni
Inventar
#21 erstellt: 05. Aug 2016, 14:21
Hallo Matthias,

vielleicht findest du

im " Micro Seiki Liebhaber-Thread "

eher jemanden, der helfen kann.....Auch wenn du nach Micro Seiki Solid 5 googelst, findest du 2 Foren, die die mit deinem Dreher befassen.

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 05. Aug 2016, 14:26 bearbeitet]
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 05. Aug 2016, 15:08
Danke für den Hinweis!!!
Grüsse Matthias
doc_barni
Inventar
#23 erstellt: 05. Aug 2016, 15:18
Hallo Matthias,

ich hätte da noch eine Idee, aber da könnten wir mal drüber sprechen, wenn alles Andere nicht hilft.

freundliche Grüsse

Wolfgang
microsolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 06. Aug 2016, 04:58
Ok, melde mich dann. Habe noch ein paar Anfragen.
Ersteinmal vielen Dank.
Grüsse Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Micro Seiki Solid-1
LURO am 29.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  4 Beiträge
probleme mit micro seiki
groovetie am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  6 Beiträge
Scott PS-77XV, Micro Seiki OEM leichter Defekt
vinyl555 am 29.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  9 Beiträge
String für Micro Seiki
Didi53 am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  3 Beiträge
*****Micro Seiki mb14******
Vincentvega am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  14 Beiträge
Micro Seiki MA-505
Thomas13 am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.11.2004  –  3 Beiträge
Micro Seiki SZ-1
RicRom am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Micro Seiki Liebhaber-Thread
stereoplay am 27.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  196 Beiträge
Micro Seiki DD-31
tiefton am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  10 Beiträge
Micro Seiki BL-21
Sondermann am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 88 )
  • Neuestes MitgliedQuantum_Noise
  • Gesamtzahl an Themen1.345.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.786