technics SL-D3 welches tonabnehmer system?

+A -A
Autor
Beitrag
metalbruno
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mrz 2017, 14:08
hallo,
habe mir nun einen Technics SL-D3 player geholt. momentan ist ein ortofon concorde pro tonabnehmer system verbaut, mit ensprechender nadel (pro - farbe grau), ist das schon ein gutes system? gibt es für den dreher ein besseres, vom preis her im mittelbreich, oder das system dran lassen aber eine andere nadel dazu? sphärisch oder elliptisch?
brauche da mal echt euren rat, momentan finde ich den sound etwas dumpf aber nur etwas! höre überwiegend metal und rock.
ich danke euch im voraus.
akem
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2017, 14:27
Die Concordes sind Arbeitstiere, die auf Robustheit optimiert sind und nicht auf Klang. So ziemlich jedes Hifi-System dürfte besser klingen (oder sagen wir lieber: weniger schlecht...).
Sphärisch oder Elliptisch? Nun ja, wirklich gut ist beides nicht wobei Ellipse nicht gleich Ellipse ist. Da gibt es grob gesagt (von Exoten mal abgesehen) drei Schliff-Familien: Verrundungsradien 11x18µm (zöllisch 0,4x0,7mil), 8x18µm (=0,3x0,7mil) und 5x18µm (=0,2x0,7mil). Der erste Radius ist immer der horizontale Radius, der die Feinauflösung und die Abtastverzerrungen dominiert. Hier gilt: je kleiner desto besser. Der zweite Radius ist der vertikale Radius, der die Auflagefläche auf der Rillenflanke und damit die Lebensdauer dominiert. Hier gilt: je größer desto besser. Demzufolge haben die wirklich guten Schliffe z.B. 5x80µm oder 5x100µm oder 2,5x60µm oder sowas. Leider kosten solche Schliffe ne Kleinigkeit... Dafür halten sie auch ca. 2000 Stunden während Rundnadeln (=sphärisch=konisch) nur rund 600h und Ellipsen nur ca. 700-900h halten (grobe Richtwerte).
Leider sterben die scharfen Ellipsen mit 5x18µm langsam aus weil sie klanglich schon mit den sog "scharfen" Schliffen wie Gyger oder Shibata mithalten können. Nur in Sachen Lebensdauer nicht. Audio Technika hat noch ein paar davon (z.B. das F7) oder auch das Denon DL110 fällt mir da ein. Letzteres würde ich Dir auch empfehlen. Paßt zum Tonarm, ist elektrisch gutmütig und kommt fast mit jedem MM-Phonoeingang klar. Einziger Nachteil ist halt die nicht wechselbare Nadel da es vom Funktionsprinzip her ein MC ist. Vergleichbar gute MMs kosten leider auch ne Kleinigkeit, sogar eher deutlich mehr, als das Denon...

Gruß
Andreas
WBC
Inventar
#3 erstellt: 19. Mrz 2017, 15:13

metalbruno (Beitrag #1) schrieb:
hallo,
habe mir nun einen Technics SL-D3 player geholt. momentan ist ein ortofon concorde pro tonabnehmer system verbaut, mit ensprechender nadel (pro - farbe grau), ist das schon ein gutes system? gibt es für den dreher ein besseres, vom preis her im mittelbreich, oder das system dran lassen aber eine andere nadel dazu? sphärisch oder elliptisch?


Hallo,

der D3 kann alle Systeme "verarbeiten", die vom Gewicht her geeignet sind. Ausschlaggebend ist hier ausschliesslich Dein Geldbeutel. Qualitativ kommst Du damit schon recht weit...

Bei mir laufen daran vom dazugehörigen Standardsystem EPC 270C bis hin zum AT 150MLX, dem EPC 300MC oder noch einigen anderen alles, was da ist.


LG Carsten
CarstenO
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Mrz 2017, 15:30

metalbruno (Beitrag #1) schrieb:
hallo,
habe mir nun einen Technics SL-D3 player geholt. momentan ist ein ortofon concorde pro tonabnehmer system verbaut, mit ensprechender nadel (pro - farbe grau), ist das schon ein gutes system? gibt es für den dreher ein besseres, vom preis her im mittelbreich, oder das system dran lassen aber eine andere nadel dazu? sphärisch oder elliptisch?
brauche da mal echt euren rat, momentan finde ich den sound etwas dumpf aber nur etwas! höre überwiegend metal und rock.
ich danke euch im voraus.


Hallo metalbruno,

das Ortofon Concorde ist hinsichtlich Justage für den Technics SL-1200 Mk II optimiert. Nach meinen Erfahrungen stimmt zwar der Überhang von 52 mm zwischen SL-D 3 und SL-1200 Mk II überein, aber in der abschließenden Justage nicht ganz. Dadurch klingt es ggf. nicht optimal verzerrungsarm. Ich würde daher nicht weiter in das Concorde investieren.

Ich betreibe an meinem SL-D 3 ein Nagaoka MP 150. Vorher hatte ich ein MP 110 dran. Letzteres spielte im Hochtonbereich etwas weniger detailliert, aber ebenso pegelstark. Beide kann ich empfehlen. Ebenso das Goldnote Babele, was etwas heller klingt und ebenfalls detailliert spielt.

Viele Grüße

Carsten
metalbruno
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Mrz 2017, 10:09
gibt es für das standart systen EPC 270C noch ersatznadeln, wenn ja welche kann man beruhigt nehmen?
ad-mh
Inventar
#6 erstellt: 21. Mrz 2017, 10:24
Die Ellipsen vom Nadelwilliam (Hersteller Jico) sind brauchbar. Man darf jetzt keine Originalqualität erwarten. Besser als ein OM 10 sind die Nadeln aber durchaus (ich habe sowohl Orginalnadeln als auch diese Nachbauten hier).

Ich würde erst einmal einen Nachbau nehmen und dann in Ruhe suchen, ob sich noch etwas NOS findet.


[Beitrag von ad-mh am 21. Mrz 2017, 10:25 bearbeitet]
CarstenO
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Mrz 2017, 10:33
Ja, dem schließe ich mich an. Die elliptischen Nadeln von Stylus Company (eBay: "Cleorec") liefen bei mir ebenfalls gut.
Tywin
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Mrz 2017, 10:58
Hallo,

das Ergebnis mit einfachsten und einfachen elliptischen Abtastern - unabhängig vom Tonabnehmersystem - empfand ich immer als unbefriedigend. Also bitte im Vergleich mit dem Klang von der CD nicht enttäuscht sein.

Zusammen mit einer SAS Nadel ist z.B. das Ergebnis mit einem EPC270 für meinen Geschmack und Anspruch schon so gut, dass ich keinen Drang mehr verspüre ein besseres/teureres Tonabnehmersystem zum zufriedenen Hören zu benötigen.

Der billigste mir derzeit bekannte für mich akzeptable Preis/Klang-Kompromiss ist das AT-440.

Was Dir gefällt oder nicht wirst Du selbst heraus finden.

Es muss aber immer die Nadelnachgiebigkeit zur Tonarmmasse und der Pre elektrisch zum Generator des Tonabnehmersystems passen.

VG Tywin
ad-mh
Inventar
#9 erstellt: 21. Mrz 2017, 11:11
Wenn man auf Fehler wie "S-Laute" und Verzerrungen gegen Ende der Plattenseite sensibilisiert ist, wird man immer auf das "bessere" weil verzerrungsärmere und besser auflösende System schielen.

Am besten man übertreibt es nicht mit der Sensibilisierung.
Ich blende den Gedanken einfach aus und höre Musik auch mal mit einer Nachbaunadel für ein 270 oder 207.
Die genannten gehören zu den besseren Nachbaunadeln. Nicht jeder Nachbau ist schlecht.
metalbruno
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mrz 2017, 11:30
ich habe jetzt quasi nur das headshell, brauche also dann den tonabnehmer plus nadel, wäre super wenn ihr mir komplette namen und hersteller nennen könnt bin noch nicht so der profi was das angeht.
was jetzt auch so die nachbauten angeht. z.b. oder wo ich die her bekomme, für mich ist auch wichtig das ich ersatz nadeln langfristig bekomme.
ad-mh
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2017, 11:35

metalbruno (Beitrag #10) schrieb:
ich habe jetzt quasi nur das headshell, brauche also dann den tonabnehmer plus nadel...


Moment, dann kannst Du Dir das Thema Nachbaunadel für das Originalsystem sparen.
Du brauchst dann ohnehin einen kompletten Tonabnehmer.
metalbruno
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Mrz 2017, 09:50
richtig, da brauche ich mal ein tipp sollte bezahlbar sein, sage mal so bis 100€ ca.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Tonabnehmer für Technics SL-D3
Hellman66 am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  11 Beiträge
Technics SL-D3 mit Ortofon 2M Tonabnehmer
Niklas0605 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 25.10.2012  –  17 Beiträge
Technics SL-D3
Coffmon am 11.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  5 Beiträge
Technics SL-D3 Bedienungsanleitung
kikidick am 24.08.2015  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  2 Beiträge
Technics SL-D3
zitha am 24.04.2016  –  Letzte Antwort am 19.12.2016  –  8 Beiträge
Technics SL-D3 Abdeckhaube?
metalbruno am 07.03.2017  –  Letzte Antwort am 05.05.2018  –  8 Beiträge
Technics SL-D3 Abdeckhaube
davissimo_dave am 25.10.2020  –  Letzte Antwort am 26.10.2020  –  5 Beiträge
Technics SL D3 +Technics 270C
Easy_Deals am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  6 Beiträge
Technics SL-D3 - lockerer Tonarm
Poppenspäler am 22.07.2017  –  Letzte Antwort am 04.08.2017  –  20 Beiträge
Technics sl-d3 contra technics sl-q33
boxenolli am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.02.2013  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.557 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJmixr
  • Gesamtzahl an Themen1.509.088
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.707.879

Hersteller in diesem Thread Widget schließen