Pioneer PL 960 aufwerten?

+A -A
Autor
Beitrag
tortilla101
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2020, 16:51
Hallo zusammen,

im Grunde sagt es der Titel ja schon.

Ich habe von meinem Vater den Pioneer PL 960 gefunden und wieder angeschlossen.

Der Plattenspieler ist noch im Originalzustand vorhanden und verrichtet seinen Dienst.

Nun, da ich jetzt ca. zwei Jahre wieder verstärkt über diesen Spieler höre, kommt natürlich die Frage, ob man noch mehr Tonqualität rausholen kann.

Also entweder einen neuen Spieler oder ein neues Tonabnehmersystem.

Die Frage ist daher, ob es sich lohnt Bsp. den Ortofon 2M Red Moving Magnet Tonabnehmer zu installieren (oder einen Anderen) oder ob man eher auf einen neuen Plattenspieler setzen sollte.

Bereits vorab vielen Dank für eure Antworten (egal in welche Richtung).
akem
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2020, 19:15
Den Bildern im Netz nach hat der Pioneer einen sog. T4P-Tonabnehmer. Das ist eine spezielle Befestigungsnorm, die einige (insbesondere japanische) Hersteller in den 80er Jahren auf den Markt gebracht haben. Ein Ortofon 2M Red kannst Du da nicht montieren, das paßt nicht. Du brauchst wenn dann einen speziellen T4P-Tonabnehmer und da gibt es leider nicht mehr so arg viele. In den USA gibt es da noch mehr Angebot, aber da fallen halt zusätzliche Kosten für Übersee-Versand und v.a. Einfuhr-Umsatzsteuer an...
Den Bildern im Netz nach ist an dem Pioneer ein Audio Technika Tonabnehmer dran. Dafür gibt es noch Original-Ersatznadeln. Leider ist aber die Qualität der in D. erhältlichen Nadeln eher begrenzt. Eine nackte Standard-Ellipse mit 8x18µm auf Alu-Nadelträger ist da das höchste der Gefühle. In den USA gibt es für die gleiche Systemfamilie auch höherwertige Nadeln, zum Teil auch unter Namen wie LP-Gear oder andere...
Bei Thakker ist das hier die beste / am wenigsten schlechte Nadel, die ich gefunden habe (elliptisch gebondet): https://www.thakker....-ep-original/a-6124/
Dürfte in etwa das qualitative Niveau des Ortofon 2M Red sein (= Ortofon OM10 = Vinylmaster White = 510mk2).

Gruß
Andreas
tortilla101
Neuling
#3 erstellt: 05. Jan 2020, 20:30
Oh wow! Vielen Dank für die ausführliche und hilfreiche Antwort.

Hatte mir fast schon gedacht, dass das nicht möglich ist, da die Bauweise tatsächlich ziemlich anders ausgesehen hat.

Dann werde ich jetzt erstmal die Nadel bestellen und mal schauen, wie sie sich macht.

Wenn ich das dann aber richtig verstehe, muss ich, sofern ich qualitativ noch ein Stück weiter gehen möchte, einen neuen Plattenspieler anschaffen?


Liebe Grüße und nochmal vielen lieben Dank
akem
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2020, 21:30
Jein...
Vom Laufwerk her ist der Pioneer nicht schlecht. Da mußt Du heute schon tief in die Tasche grefien, um da was Adäquates zu bekommen. Der Tonarm ist ein typischer T4P-Tonarm. Sieht nach nichts Besonderem aus, tut aber seinen Job.
Also, sooo schlecht bist Du da gar nicht aufgestellt.
Richtig gute Nadeln wären die hier:
Shibata: https://www.lpgear.com/product/LPGATNSERIESVS.html
Micro Line: https://www.lpgear.com/product/ATN3472ML.html
Zum Kaufpreis plus Versandkosten kommen dann noch ca. 20% Einfuhrsteuer dazu plus eine Fahrt zum nächstgelegenen Zollamt (persönliche Abholung nebst Bezahlung...). Wenn Du denen sagst, daß sie die Rechnung außen auf das Paket kleben sollen, dann klappt es vielleicht auch, daß die Post das macht und bei Dir an der Haustür kassiert.

Gruß
Andreas
tortilla101
Neuling
#5 erstellt: 06. Jan 2020, 00:05
Nochmals vielen lieben Dank für die Antwort.

Gut, dann hol ich jetzt erstmal die Audio Technica Nadel und schaue im Verlauf des Jahres mal, ob ich die anderen bestelle oder direkt in den Staaten organisieren kann, sofern ich vor Ort bin.

Ich hab mir jetzt den Spieler mal angesehen und festgestellt, dass ich da nicht wirklich etwas mit Gewicht/Antiskating einstellen kann; ist das bei der neuen Nadel egal? Bzw. generell scheint die Originalnadel eine sphärische und keine elliptische zu sein, muss man da bei der Umstellung irgendwas beachten?

Erneut vorab vielen lieben Dank.
akem
Inventar
#6 erstellt: 06. Jan 2020, 12:34

tortilla101 (Beitrag #5) schrieb:
Ich hab mir jetzt den Spieler mal angesehen und festgestellt, dass ich da nicht wirklich etwas mit Gewicht/Antiskating einstellen kann; ist das bei der neuen Nadel egal?

Genau das war eines der Kernfeatures von T4P - alles ist genormt, plug and play... Deswegen haben die meisten T4P-Tonarme kein verstellbares Gegengewicht oder lassen nur ein Verstellen in einem sehr kleinen Bereich zu. Für das Antiskating gilt das gleiche.

Gruß
Andreas
tortilla101
Neuling
#7 erstellt: 06. Jan 2020, 21:49
Vielen lieben Dank.

Bestellung ist raus; jetzt heißt es erstmal warten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welchen phono Vorverstärker für Pioneer pl 960
a.j.jones am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  9 Beiträge
Pioneer Pl-J210 Stromanschluss?
0Dennis0 am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 27.07.2017  –  9 Beiträge
Pioneer PL 55 X
Allons! am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  6 Beiträge
Pioneer pl-516
kleine_muh am 27.07.2004  –  Letzte Antwort am 01.08.2004  –  2 Beiträge
plattenspieler pioneer pl-z94 ?
kelux am 12.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  3 Beiträge
PIONEER PL-10
axel001 am 24.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  3 Beiträge
PIONEER PL-51
alfrons am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  4 Beiträge
Pioneer PL-41 TA
daxi am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  5 Beiträge
Gegengewicht PIONEER PL-L1000
UBV am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 02.06.2011  –  3 Beiträge
Pioneer PL-15C
loverbrecher am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 21.07.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.458 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedPidi72*
  • Gesamtzahl an Themen1.508.868
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.703.194

Hersteller in diesem Thread Widget schließen