Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anfängerfrage zu Dual Tonabnehmer und CS-731Q

+A -A
Autor
Beitrag
schmoove
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Sep 2003, 11:38
Hallo, ich möchte euch erstmal alle grüßen, bin neu hier und auch erst ganz frisch in die schwarzen Scheiben verliebt.
Ich würde mir gern einen CS-731Q von Dual ersteigern, weil das Gerät ja sehr gut zu sein scheint und auch in anderen Threads hier öfter mal für gut befunden wurde. Jetzt hab ich schon mitgeboten, hab aber jetzt rausgefunden, dass wohl bei dem Teil der Tonabnehmer nicht mehr Original ist, jetzt hab ich natürlich Angst aus Versehen Schrott zu ersteigern.
Also der Plattenspieler hat jetzt folgendes System:
TK 260
ORTOFON ULM 55 E
Nadel ORTOFON DUAL DN 155E
der 731 müsste aber eigentlich ULM 60e haben, so wie ich geforscht habe.
Wird der Plattenspieler durch das oben genannte System jetzt minderwertiger als mit dem original Tonabnehmersystem ?

Für hilfreiche Antworten wäre ich dankbar
cr
Moderator
#2 erstellt: 25. Sep 2003, 11:54
Den Nadeleinschub solltest du ohnehin erneuern (Gummi altert, Diamant und Nadelträger kann beschädigt sein). Dabei kannst du dir ev. gleich überlegen, überhaupt ein neues System anzuschaffen, zB Shure V15/4.
tjobbe
Inventar
#3 erstellt: 25. Sep 2003, 12:10
Moin,

der 155E ist nicht "viel" schlechter als das orginal 60€ System, su solltest aber wenn du ein neues 60er kaufst das auch incl dem gesamten Träger kaufen wie cr schon sagte...

Bevor du allerdings die Anschaffung eines anderen Systems (nicht ULM sondern 1/2 Zoll) nach denkst bitte prüfen ob du den orginal Umrüstsatz mit gekauft hast, da ansonsten eine Montage eines anderen Tonabnehmers nicht möglich ist.

der Umrüstsatz besteht aus dem wechselbarem Headshell (via kappbarem Halter)und MOntageplatte, zusätzlichen Gegengwichten und KLeinmontageteilen

Nachkaufen ist meines Wissen nicht möglich (nur gebraucht aber selten angeboten)

Cheers, Tjobbe
schmoove
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Sep 2003, 12:30
Ich habe nochmal den Verkäufer kontaktiert, das System wurde von einem Dual CS 606 umgebaut, da wohl das Originalsystem vom CS 731q defekt war.
Er versichert mir, dass das ganze noch gut in Schuss ist.
Kann ich jetzt auch erstmal mit diesem System hören oder sollte man sofort das System wechseln ?
Ich habe leider keine Ahnung, wenn ich bei phonophono.de ein System bestelle, ist das dann so ein Stecksystem, wobei ich den alten Tonabnehmer abziehe, den neuen draufstecke und dann weiterhören kann oder ist das vieeeel komplizierter ?

PS : das shurev15 werde ich wohl definitiv nicht kaufen !
wenn es das ist, was bei phonophono über 300€ kostet.
tjobbe
Inventar
#5 erstellt: 25. Sep 2003, 13:44
Der Tonabnehmer besteht aus dem Korpus und dem aufsteckbaren Nadelträger. Wenn er das komplette System umgebaut hat dann muß du auch ein komplettes neu kaufen (Justage dann nötig)

Aber wenn das system noch ok ist würde ich mir keinen Kopf wg. Änderungen machen.

Wie alt isses denn ???

Cheers, Tjobbe
schmoove
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Sep 2003, 14:13
Tja das ist das Problem, er konnte es mir nicht genau sagen, ich schätze mal es ist ein ebay Verkäufer, der viele gebrauchte Geräte aufkauft, sie säubert und fit macht und dann bei ebay reinstellt. er hat nur sehr gute bewertungen und er verschickt wohl keinen schrott. er hatte eben einen 731 und einen 606, da bei dem 731 der tonabnehmer defekt war, hat er den vom 606 drangebaut, weil bei dem 606 die haube gesprungen ist.
er hat mir nur gesagt, dass das system vom 606 noch sehr gut wäre, und er es eine woche probe gehört habe, bevor er es reingesetzt hat.
tja, wie so oft bei ebay... vertrauens- bzw. glückssache...

ich habe es jetzt so verstanden, dass man nur ulm tonabnehmer an den tonarm bekommt. das bekommt man aber nicht mehr, weil sich das system nicht durchgesetzt hat, richtig ? d.h. es müsste ein adapter her um ein heute erhältliches system anbauen zu können.
bekommt man so eines noch irgendwo ? was kostet es ?
und welches system könnte man an den 731 anbauen, was gut klingt aber nicht mehr als 100€ kosten darf ?
DrNice
Moderator
#7 erstellt: 25. Sep 2003, 14:40
Ich hab mir für meinen Dual 606 für 12 Euretten bei www.phonophono.de einen TKS-G - Adapter bestellt: passt
schmoove
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Sep 2003, 14:47

Ich hab mir für meinen Dual 606 für 12 Euretten bei www.phonophono.de einen TKS-G - Adapter bestellt: passt ;)


und das kann ich auch bei mir anbauen ?
passen da dann alle TA systeme dran, die es bei phonophono gibt ?
DrNice
Moderator
#9 erstellt: 25. Sep 2003, 15:24
Auf DIESEN Seiten findest du deinen Adapter. Du benötigst den TK 24, der leider mit 39,60 Eus zu Buche schlägt....
schmoove
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Sep 2003, 16:18

Auf DIESEN Seiten findest du deinen Adapter. Du benötigst den TK 24, der leider mit 39,60 Eus zu Buche schlägt....


Danke !
Wie wäre es denn hiermit z.B. :
Ortofon OM10Super-TK24 Bestellnr. A00305 / 74,80 Euro
ausgezeichnetes Ortofon-System der angehenden Spitzenklasse, fertig montiert auf einen
TK24-Adapter. Dank sehr enger Fertigungstoleranzen bietet der Tonabnehmer hervorragenden
Klang bei überaus günstigem Preis! Ideal für moderne wie auch ältere Dual-Plattenspieler.

ich schätze in dem Preis ist der TK 24 dann schon mit drin ?

nochmal zurück zu meiner Frage von vorhin. Angenommen ich kaufe das oben beschriebene Produkt, ziehe ich dann den alten Tonabnehmer ab und stecke den TK24 mit Tonabnehmer drauf und fertig ?

danke für eure mühe...


[Beitrag von schmoove am 25. Sep 2003, 16:19 bearbeitet]
Holger
Inventar
#11 erstellt: 25. Sep 2003, 17:28
Bitte aufpassen : zum Betrieb eines Halbzollsystems ist am CS 731 Q außer dem Adapter auch die zur Fixierung notwendige lange Kopfblende unbedingt erforderlich, und die ist meines Wissens beim TK 24 NICHT dabei.
Der TK24 alleine nützt leider gar nichts !
Eine Seite weiter steht auch bei Phonophono, dass Adapter für CS 714 Q und CS 731 Q - die einzigen, die diese speziellen Kopfblenden verwenden - nicht mehr lieferbar sind.
Es ist eine leichte Übung, ein ULM-System aus dem CS 606 aus- und in den 731er einzubauen, aber ein Nicht-ULM-System bedingt den Adapter plus Kopfblende plus Zusatzgewicht, sonst kann man's vergessen.
Hier ein Bild des Original-Adapters MIT langer Kopfblende und Zusatzgewicht :



Also sicherheitshalber telefonisch bei Phonophono noch mal nachfragen.


[Beitrag von Holger am 25. Sep 2003, 17:31 bearbeitet]
schmoove
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Sep 2003, 18:33
Danke !
Gibt es denn irgendwo im Netz eine detaillierte Anleitung zu diesem Problemfall ein ULM mit dem Adapterset in einen "normalen" Player zu verwandeln ?
Holger
Inventar
#13 erstellt: 25. Sep 2003, 21:30
Hi schmoove.

Wir sollten hier etwas klarstellen : die Adapter sind nur zur Verwendung "normaler" Systeme in ULM-Armen gedacht, nicht zur Montage von ULM-Systemen in normalen Armen.
Es gibt jede Menge Plattenspieler von Dual mit ULM Armen, und für die sind die ULM-Systeme gemacht, für keine anderen. Um in den ULM-Armen "normale" Systeme verwenden zu können, ist ein Adapterset nötig.
Die Modelle CS 714 Q und CS 731 Q bilden eine Ausnahme, denn für die braucht man ein spezielles Adaptersystem (mit der genannten langen Kopfblende).
Die Standard-Adaptersets sind also zur Montage "normaler" Systeme in ULM-Tonarme von Dual-Plattenspielern gedacht, mit Ausnahme der Modelle 714 und 731.
Weitere Anleitungen sind eigentlich nicht nötig, die Montage erklärt sich normalerweise von selbst - alte Montageplatte mit ULM-System raus, neues "normales" System mit zwei Schrauben an der neuen Adapterplatte befestigen, Kabel anschließen, neue Adapterplatte einklipsen, fertig.
Beim 731er sieht's anders aus - alte Montageplatte mit ULM-System raus, kurze Kopfblende vom Tonkopf abnehmen, System mit zwei Schrauben in die neue Adapterplatte, Kabel anschließen, lange Kopfblende an den Tonkopf, neue Adapterplatte dran, verriegeln, mit Zusatzgewicht ausbalancieren, einstellen und fertig.
Alles klar ?
schmoove
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 25. Sep 2003, 22:11
Ja, alles klar
wie wäre es denn statt dem 731q mit einem 721 mit dem Shure V-15 III System. Wäre der besser, und habe ich da diese Probleme beim Austausch von Systemteilen auch ?
Holger
Inventar
#15 erstellt: 26. Sep 2003, 09:21
Auch dazu kann ich was sagen, ich hatte nämlich sowohl 721 als auch 731.
Von der Qualität her würde ich den 721 auf eine Stufe mit dem 731 stellen, beides hervorragende Plattenspieler.
Der 731 sieht "cooler" aus und hat mehr Bedienkomfort, das war's zum größten Teil aber schon.
Der 721 hat dafür den Standard-Tonkopf und man kann bei ihm ohne große Umstände das Tonabnehmersystem wechseln, zumal auch das Gegengewicht des 721er Arms für "normale", also schwerere Halbzollsysteme ausgelegt ist.
Das Shure V15-III ist ein klasse System - so gut, dass ich es in meinen 731 eingebaut habe, als der noch mein Wohnzimmer zierte. Wenn es mitgeliefert wird, würde ich dabei bleiben.
schmoove
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Sep 2003, 11:17
danke, dann werde ich wohl lieber nach einem 721 ausschau halten. wieviel sollte man maximal dafür (in gutem zustand) ausgeben, und gibt es denn für das angesprochene shure system noch neue nadeln zu kaufen ?
wenn das schöne shure dann mal den geist aufgibt, womit sollte man am besten nachrüsten, bzw welcher aktuelle tonabnehmer kommt klanglich dem Shure V-15 III am nächsten.

ich danke euch schonmal ganz herzlich. ohne eure tipps hier hätte ich sicher schon den größten mist gekauft :-S

PS: Ist es eigentlich möglich ganz easy die holzzarge zwecks restauration vom laufwerk zu entfernen ? dann könnten einem ja gebrauchsspuren am gehäuse egal sein, einfach abbeizen, anschleifen und neu streichen und dann das laufwerk wieder rein ?


[Beitrag von schmoove am 26. Sep 2003, 11:38 bearbeitet]
Holger
Inventar
#17 erstellt: 26. Sep 2003, 14:47
Der 721 ist einer der besten Duals, und leider hat sich das mittlerweile herumgesprochen - die Preise ziehen an.
Wenn Du Glück hast, bekommst Du einen unter 100 Euro, normalerweise gehen die aber oft deutlich darüber weg.
In Schwarz ist er oft teurer weil "cooler" als in Nussbaum bzw. Eiche.
Für das V15-III gibt es ab und zu originale Ersatznadeln (VN35E bzw. HE) bei eBay, Kostenpunkt um die 80 Euro.
Als neue Originalnadel gibt es die VN35MR, die kostet allerdings um die 150 Euro.
Natürlich gibt es Nachbaunadeln, die aber meist nicht so gut sind wie die Originale, dafür aber nur ein Viertel kosten. Ich wage jetzt mal ketzerisch zu behaupten, dass dem normalen Anwender in einem hier im Forum oft so hochgelobten Blindtest der Unterschied zwischen einer VN35MR von Shure und einer in der Schweiz hergestellten VN35HE für 40 Euro nicht auffallen wird.
Wenn man aber entsprechend konditioniert ist, wird man allerdings ewig an der Klangqualität zweifeln, wenn man "nur" einen Nachbau fährt. Ich bin da anders gestrickt, ich habe nur Nachbauten gekauft und bin immer bestens damit gefahren.
Wenn Dir das Shure gefällt, dann bleib bei der Marke, wenn das V15 mal schlappmachen sollte. Für 119 Euro gibt's das M97xE, für 339 Euro das neueste Spitzenmodell, das V15 V XMR.
Das Laufwerk ist übrigens recht einfach aus der Zarge zu nehmen, man muss nur die drei Sicherungschrauben lockern und nach innen klappen, dann kann man das Chassis herausheben. Ich hatte allerdings immer Schwierigkeiten mit den Clips, die die Kabel beim Austritt aus der Kunststoffwanne fixierten.
schmoove
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Sep 2003, 15:17
Welche Werte sollte man denn bei dem 721er mit SHURE V-15,TYP III L-M SYSTEM für die Auflagekraft und für das Antiskating einstellen ?
Holger
Inventar
#19 erstellt: 27. Sep 2003, 16:20
12,5 mN oder 1,25g.
schmoove
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Sep 2003, 09:04
Ich hätte auch ein Gerät mit Shure M95 System zur Auswahl, wurde dieses System auch mal mit dem 721 ausgeliefert, oder hat der Besitzer es nachgerüstet ? (Verkäufer konnte mir das nicht sagen)
Ist das ein gutes System ?
Holger
Inventar
#21 erstellt: 28. Sep 2003, 13:17
Soweit mir bekannt ist, würde nur das V15-III serienmäßig eingebaut.
Vielleicht ist die Nadel aber nach relativ kurzer Zeit abgebrochen und dem Besitzer war eine Ersatznadel zu teuer (damals war das mit den Nachbauten noch nicht so verbreitet, und die Ersatznadel kostete oft fast so viel wie das komplette System), sodass er sich lieber ein günstigeres Ersatzsystem gekauft hat.
Ist ja auch heute noch so, wenn man mal die Preise vom aktuellen V15 mal mit dem des 97ers vergleicht.
schmoove
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Sep 2003, 08:33

12,5 mN oder 1,25g.


Das ist jetzt aber nur der Wert für die Auflagekraft, oder ?
Holger
Inventar
#23 erstellt: 29. Sep 2003, 08:56
Nö, beides.
Im Normalfall (d.h. ohne Testplatte) fährt man bestens, wenn man beide Werte gleich einstellt.
Niedrigere Werte beim Antiskating werden nur beim Nassfahren eingestellt.
schmoove
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 29. Sep 2003, 09:27
achso, dankeschön !

Gleich zur nächsten Frage. Bei phonophono werden Kabel von Zeropoint angeboten, wo einseitig Cinchstecker angebracht sind. ich denke mal, es lohnt sich, diese an den 721er zu löten, anstatt eine DIN->Cinch Adapterlösung zu wählen ?
Ist es auch für einen mittelversierten Löter mit Standardlötkolben eine zu bewältigende Aufgabe die Kabel anzulöten, bzw. wie geht es genau, worauf muss man achten und kann man auch irgendein Cinchkabel was man noch besitzt (habe hier noch einige Oelbach-Kabel aus dem Car-Hifi Bereich, vierfach abgeschirmt rumliegen) an einem Ende abknipsen und die Drähte anlöten, oder sind die Zeropoint Kabel eine spezielle Lösung ?


[Beitrag von schmoove am 29. Sep 2003, 09:36 bearbeitet]
schmoove
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Sep 2003, 06:01
Noch mal kurz beantworten, büddddeeee !!!
Holger
Inventar
#26 erstellt: 30. Sep 2003, 09:24
Sorry, mit Kabeln habe ich mich nie sonderlich beschäftigt, sondern würde eher behaupten, dass Du den Unterschied zwischen einem mit Zeropoint-Kabel ausgerüsteten 721er und einem mit Standard-Kabel plus Adapter DIN-Cinch bei ansonsten gleicher Konfiguration nicht bemerken würdest.
Ich würde mir erstmal einen entsprechenden Adapter holen (DIN auf 2xCinch + Masse, 5 Euro) und ein komplett neues Kabel als spätere Option ansehen.
schmoove
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 30. Sep 2003, 09:37
Alles klar,
der Plattenspieler hat doch sicher auch ein Massekabel, welches Massekabel schließe ich dann an den Verstärker an, das vom Plattenspieler, dass vom DIN-Cinch Adapter oder beide ?

Dankeeeee !
Holger
Inventar
#28 erstellt: 30. Sep 2003, 10:12
Nein, der 721 hat nur ein DIN-Kabel, da ist die Masse mit drin.
Deshalb brauchst Du einen Adapter, der ein extra Massekabel hat, das kommt dann an den Masseanschluß des Verstärkers.
schmoove
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 30. Sep 2003, 11:03
Achso OK, das ist klar. Ich danke dir nochmal !
HighEnderSL
Neuling
#30 erstellt: 01. Dez 2003, 00:32
Ist bei dem TK24 (Phonp Phono) Adapter auch die Einstellschablone dabei ?
Dieses Teil hält man an den Adapter mit dem montierten System und kann die genaue Position bestimmen. Ich habe bereits alle anderen nötigen Teile für meinen Dual CS731Q aber eben diese Schablone nicht !! Für eine Antwort wäre ich dankbar !
Holger
Inventar
#31 erstellt: 01. Dez 2003, 14:21
Auf den Seiten von Phonophono steht nichts über diese Schablone.
Aber ich denke, Du brauchst sie auch nicht.
Der Adapter hat Langlöcher, und wenn Du eine Schablone z.B. bei Enjoy The Music (heißt dort Protractor) runterlädst und ausdruckst, solltest Du das neue System auch prima einstellen können.
Tonmeister
Neuling
#32 erstellt: 01. Feb 2004, 14:50
Hallo, wo kann ich im Netz eine Bedienungsanleitung zum Dual 714 Q o.ä. finden. Nicht dass ich ihn nicht zum Laufen bekäme, aber die Einstellmöglichkeiten am Ende des Tonmarmes (Resonanzeinstellung?) sind mir nicht klar. Wer kann helfen? Danke und Gruss.


[Beitrag von Tonmeister am 01. Feb 2004, 14:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MC Tonabnehmer für Dual 731Q
Figo am 21.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  3 Beiträge
Dual CS 731Q Unterlagen
Ralle2004 am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  7 Beiträge
Dual CS-455 vs. Dual CS-731Q
PoloPower am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  17 Beiträge
1/2'' Tonabnehmer für Dual 731Q
mini-racer am 18.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  13 Beiträge
Dual CS 731Q Automatik defekt
desree60 am 18.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.06.2015  –  11 Beiträge
Tonabnehmer von DUAL CS 3700?
Heimo am 18.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  6 Beiträge
Tonabnehmer für Dual CS 607
check0 am 24.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  7 Beiträge
Dual Halbzoll- Adapter für Dual CS 731Q
Musikfan am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  5 Beiträge
Dual CS-731Q, brauche mal kleine Hilfestellung
termman am 22.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  12 Beiträge
dual cs 731q
musiman am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thomson
  • MPman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedFisde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.013