Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS731Q - Neues System oder gleich nen Linn?

+A -A
Autor
Beitrag
BPdaFlaff
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Feb 2006, 01:45
Nabend!
Ich bin gerade dabei meine Stereo-Kette wieder aufzubauen und möchte auch wieder Platten hören. Dazu hab ich mal den Dual wiederbelebt. Leider ist das System nicht mehr zu gebrauchen, es muss also ein neues her. Dachte hier an ein AT110E. Passt das zum Spieler oder lohnt sich doch ein besseres System, auch gerade für den Dual? Das AT120E kostet ja fast das doppelte. Den 1/2 Zoll Adapter hab ich! Gehört wird so in Richtung The Who, Police, M. Jackson...
Wie sind die klanglichen Unterschiede zu einem Budget Spieler (Pro-Ject Debut) und einem eher High-End Spieler (Rega Planar, Linn Axis - das die deutlich teurer werden, ist mir bewusst). Denn optisch gefällt mir der Dual eigentlich nicht. Ist mit den genannten Spielern eine deutliche klangverbesserung möglich, oder sollte ich bei dem Spieler bleiben und ein besseres System kaufen?
Danke für die Hilfe!


[Beitrag von BPdaFlaff am 17. Feb 2006, 01:54 bearbeitet]
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 17. Feb 2006, 07:23
Hallo BP!

Der Dual 731 Q ist ein hervorragender Directdrive, der mit einem geeigneten System gepaart schon sehr gut musiziert.
Was die Optik betrifft, er ist halt ein Kind seiner Zeit, immerhin gefällt er mir noch besser als mein 741 Q.
Das AT 110 ist günstig zu bekommen und würde klanglich zu deiner bevorzugten Musikrichtung passen, was Besseres zu montieren ist natürlich auch nicht falsch.
Vergleiche mit anderen Drehern anzustellen ist immer schwierig, ich halte mich da raus.
Ich bin ein Freak mit vielen Drehern und habe immer den am liebsten, der gerade aufspielt und mir Freude macht, und die Directdrive-Duale können das.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
BPdaFlaff
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Feb 2006, 08:54
Passt das OMB 20 auch zum Dual/zur Musikrichtung?

Gibt es denn deutliche klangliche Unterschiede zu einem High-End Player, bei gleichem System?
Hörbert
Moderator
#4 erstellt: 17. Feb 2006, 10:15
Hallo!
Ob es deutliche unterschiede jenseits der Technischen Grenzen des Systems (wenn man mal davon ausgeht das es gleichgut zu den jeweils verwendeten Tonarmen passt) gibt oder nicht, da scheiden sich die Geister. Du wirst hier sowohl in die eine wie auch in die andere Richtung auf Meinungen und Überzeugungen stoßen. Wenn wir mal davon Ausgehen wollen daß das Abtastsystem ca. 75% ausmacht wäre noch dein Optischen und Haptisches Empfinden zu berücksichtigen. Oder anders ausgedrückt, wenn dir der Dual wirklich nicht gefällt und du ein zeitgenössiches High-End Laufwerk unbedingt vorziehen würdest kann der Dual objektiv so gut Klingen wie er will, ein Plattenspieler der dir da Optisch und Haptisch mehr zusagt wird für dich auf jeden Fall und wenns nur Nuancen sind besser klingen. Wir sind nun mal Augentiere ganz egal wie wir auch für uns die Gewichtung aufs Hören legen. Wirklich entscheident ist das Zusammenspiel der Sinne, und da liegt nun mal der Gesichtssinn ganz vorne.
Das OMB 20 passt zu deinen Musikrichtungen ebenfalls und passt zudem sogar besser zum Tonarm.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 17. Feb 2006, 10:17 bearbeitet]
BPdaFlaff
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Feb 2006, 11:14
Dann versuche ich wohl günstig an das OMB 20 heran zu kommen und werde erstmal mit dem Dual hören. Falls mir das LP hören Spaß mach kann ich ja immernoch was anderes kaufen.
Lässt sich der Dual irgendwie tunen?

Von der Haptik und den Komfort-Funktionen ist der Dual schon spitze, ausserdem ist er ein Erbstück meines Onkels. Aber mir sagen die schlichten Regas oder Pro-Jects eher zu.
DrNice
Moderator
#6 erstellt: 17. Feb 2006, 16:48
Moin!

Nee lässt sich nicht tunen - hat er auch nicht nötig


Aber mir sagen die schlichten Regas oder Pro-Jects eher zu.


Was die Optik angeht - über Geschmack lässt sich streiten, aber auch technisch würde ich den 731Q vorziehen; er entstand in einer Zeit, als die Platte DAS Wiedergabemedium war. entsprechend viel Know- How steckte man in die Entwicklung. Heute wird (budgetbedingter) Minimalismus als High- End verkauft
BPdaFlaff
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Feb 2006, 17:11
Nagut, dann werde ich den Dual wirklich erstmal behalten und vllt. nen anderen Platz oder so suchen. Als System wurde mir das Vinyl Master Red empfohlen, soll besser als OMB20 und AT110 sein. Schade das WilliamThakker das nicht in seinem Ebay-Shop hat, der Mann ist ja zu günstig...
EDIT: Was sagt ihr zum Shure M97xE und Grado Prestige Silver?


[Beitrag von BPdaFlaff am 17. Feb 2006, 17:21 bearbeitet]
pet2
Inventar
#8 erstellt: 17. Feb 2006, 17:23
Hallo,

ist wirklich das System nicht mehr zu gebrauchen oder nur die Nadel?
Wenn es sich nur um die Nadel handeln sollte und Du das originale ULM 60 E System montiert hast, gibt es noch die Variante eine neue Originalnadel DN 160 E einzubauen.
Gibt es zb. hier:

http://www.micron-heinrich.de/DUAL.htm

Ich habe selber einen Dual 714Q mit ULM 60 E, sowie unter anderem auch noch einen Thorens TD 105 mit OMB 20 ( ohne Gewichtsplatte eingebaut!).

Also insbesondere die Hochtonauflösung ist beim 714Q mit Originalsystem doch noch um einiges detailreicher, in der Basswiedergabe sind beide eher schlank.

Mag aber auch an den verschiedenen Plattenspielern liegen.

Grundsätzlich denke ich das die Originalbestückung dem ULM-Konzept eher entspricht, allerdings kannst Du bei dem OMB 20 die Gewichtsplatte entfernen und hast so auch wieder ein Tonarmgewicht von 2,5 Gramm, allerdings kommt hier dann noch der 1/2 Zoll-Adapter dazu.

Das OMB 20 bekommst Du meines wissens nur hier:
http://www.mrstylus.com/de/index.html

Gruß

pet
wegavision
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2006, 19:26
Das würde ich auch sagen, das Originalsystem entspricht mehr oder weniger dem OM 20. Wenn also noch vorhanden, ist es diesem auf jeden Fall vorzuziehen, da hier kein Adapter montiert werden muss, und der Spieler ist ganau darauf konzipiert.
BPdaFlaff
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Feb 2006, 00:58
Naja, aber das Vinyl Master soll deutlich besser und vor allem voller klingen. Ausserdem kostet nur die nade 80€, was ich schon gut happig finde. Es gibt doch genug Leute die den Spieler mit 1/2" Abnehmer betreiben.

Ich habe momentan das MC110. Allerdings ist es abgenutzt und der Vorverstärker hat nen Wackler. Das ULM 60 hab ich auch noch, ist aber leider auch runter.
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 18. Feb 2006, 13:03
Hallo!
Die Vorteile eines Ultra Leicht Armes liegt in der bewegten Masse. Ohne Gewichtsplatte haben die OM-Systeme gerade mal 2,5 Gramm. Die VM-Systeme kommen auf 5 Gramm. Der Klang eines Systems setzt sich aus seinen Konstruktiven Details, seinen Technischen Werten und seines Zusammenspieles mit dem Jeweiligen Tonarmkonstrukt zusammen. Wenn ein System in einer bestimmten Abtastsystem- Tonarm- Lauwerkskombination gut klingt heißt das nicht Automatisch daß das gleiche System mit einer anderen Tonarm -Laufwerkskombination gleichgut klingt. Aussagen über Systeme sind daher nicht als absolut zu betrachten sondern sind immer relativ und ohne die Kentniss der verwendeten Tonarm- Lauwerkskombination eigentlich nur ein grober Fingerzeig. Wenn dir also hier gesagt wird daß die Kombination deines Tonarmes mit einem OM System ideal ist kanst du das getrost so hinnehmen. Natürlich soll dich das nicht an Experimententieren mit verschiedenen Systemen hindern. Aber ich denke das es gut wäre den Plattenspieler erstmal moglicht an den damals vom Hersteller geplanten "Idealzustand" heranzubringen um zu wissen was er eigentlich leisten könnte. Danach steht einem aus der Balance bringen und dem gezielten Fehlabstimmen nichts im Wege, geschmäcker sind schließlich verschieden, aber wer salzt sein Essen schon bevor er es probiert hat?

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 18. Feb 2006, 13:04 bearbeitet]
pet2
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2006, 13:39
Hallo,

vielleicht solltest Du hier:

http://www.dual-board.de/

mal die Suche bemühen.
Stichworte: "Tonabnehmer 731" oder "Tonabnehmer 714"

Vielleicht haben dort Boardmitglieder Erfahrungen mit unterschiedlichen Tonabnehmerbestückungen gemacht

Gruß

pet
BPdaFlaff
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Feb 2006, 16:01
Nagut, um alles herauszuholen müsste ich aber das MC110 verwenden. Weiß jemand ob es dafür Ersatznadeln gibt?
pet2
Inventar
#14 erstellt: 18. Feb 2006, 16:13
Die DN 110 taucht immer mal bei Ebay auf.
Wenn Du schnell bist gerade auch hier:

http://www.hood.de/a...nadel-unbenuetzt.htm

Habe mit der Auktion nichts zu tun, aber der Preis scheint ganz interessant zu sein.

Gruß

pet
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 18. Feb 2006, 19:27
Hallo!
Die Nadel gibts es hier:
http://www.mrstylus.com/de/6586_a.htm
allerdings nicht ganz billig.
Ach ja, auch die DN 120 würde passen der Unterschied ist der daß DN 110 Low Output und DN 120 High-Output ist
Ich denke das der Dual CS 731Q, der aus der Hochzeit des Analogen Pattenspielerbaues stammt so manchem heutigem Laufwerk noch locker zeigen kann wo der Analoge Hammer hängt.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 18. Feb 2006, 19:59 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
dual cs731q
pallmall am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  3 Beiträge
System Für Dual CS731Q
geri73 am 16.03.2016  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  16 Beiträge
nur ein neues system oder gleich nen neuen plattenspieler?
Dr._Fu_Manchu am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  10 Beiträge
Dual 1249 neues System?
NielzD am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  4 Beiträge
Dual 704, neues System?
timhartl am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  5 Beiträge
Nadel tauschen? Oder besser gleich ein neues System?
yasmin am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  4 Beiträge
DUAL 604 - Neue Nadel oder neues System?
Ludger am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  4 Beiträge
Nachbaunadel oder neues System
Luke66 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  2 Beiträge
Ersatznadel oder neues System
wembli65 am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  5 Beiträge
Suche neues System an Dual 621
Mongoo am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitgliedxstormi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.384