Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


möglichst erschütterungstoleranter Plattenspieler?

+A -A
Autor
Beitrag
pheidrias
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Nov 2006, 23:01
Hallo zusammen!

Ich bin auf der Suche nach einem Plattenspieler.
Mein Problem ist mein Boden - dieser ist mies konstruiert und jede Bewegung meinerseits bringt das Zimmer resp. mein Hifi-Regal zum Wackeln...
Das ist für meinen (alten riemenbetriebenen) Plattenspieler nicht so der Hit.

Wäre ein Plattenspieler mit Direktantrieb günstiger für diese Umstände?

Oder andere Vorschläge (abgesehen von freischwebenden Regalen und so )?

Vielsten Dank,
pheidrias
pet2
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2006, 23:18
Hallo,

besorg Dir einfach zwei Winkel und eine MDF oder Multiplexplatte aus dem Baumarkt.
Dübel die Winkel an die Wand, lege die Platte darauf.
Viel besser kann ein Plattenspieler nicht stehen .

Der ganze Spaß kostet vielleicht 10 - 20 € .

Gruß

pet

ps:
die Antriebsart des Plattenspielers ist für diese Problemstellung völlig unrelevant.
pheidrias
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Nov 2006, 21:25
Danke erst Mal für die Antwort.

Ich habe leider das Gefühl, daß die Wand auch nicht viel stabiler ist.
Problematischer ist aber die Tatsache, daß ich irgendwie keine Dübel in die Wand bekomme - scheint ein sehr miserabler Gipskarton zu sein - selbst die entsprechenden Dübel halten nicht :-(.

Kann man wenigstens hoffen, daß ein Direktantrieb weniger empfindlich auf Erschütterungen ist?

merci,
pheidrias
nordpolar
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Nov 2006, 21:33

pheidrias schrieb:
scheint ein sehr miserabler Gipskarton zu sein - selbst die entsprechenden Dübel halten nicht :-(.

Moin
Hast Du es schon mit Rigips-Dübeln probiert?

Gruß
Norbert

armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 08. Nov 2006, 21:33

pheidrias schrieb:
...Kann man wenigstens hoffen, daß ein Direktantrieb weniger empfindlich auf Erschütterungen ist?...

Ich denke nicht - eher das Gegenteil könnte der Fall sein, da der Plattenteller direkt auf dem Motor sitzt.

Beim Riementriebler sorgt der Riemen ja für eine Entkopplung der beiden Tteile.
Allerdings muß der Plattenteller ja auch irgendwie gelagert sein.

Somit kommt es darauf an, wie gut bzw. wie weich das Laufwerkschassis aufgehängt ist.

Außerdem spielt hierfür auch noch die Abstimmung des Tonarms / des Tonabnehmers darauf eine Rolle.

Wenn ich zwischen meinen Dual- und einem Technics-Dreher vergleiche, so sind die Dual etwas unempfindlicher gegen Erschütterungen.

Vielleicht hat aber noch jemand bessere Vergleichsmöglichkeiten oder Erfahrungen . . .


Gruß
pheidrias
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Nov 2006, 21:42

nordpolar schrieb:

Moin
Hast Du es schon mit Rigips-Dübeln probiert?

Gruß
Norbert

:prost


Ist Rigips ein Markenname oder kann ich danach unbescholten einen Baumarktler fragen?

@armindercherusker : Das ist ja schon mal was. Ich denke wohl, daß ein riemenbetriebenes Gerät die lockerere Aufhängung hat.
Aber das ist nur "Bauchdenken"...

tanti saluti,
pheidrias
pet2
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2006, 21:49
Hallo,

wenn schon ein bewegen im Raum Erschüterungen mit sich bringt, ist mit anderen Plattenspielerkonzepten einfach nichts mehr zu machen.
Es gibt ja die unterschiedlichsten Dübel.
Es werden ja zb. auch Waschbecken an Gipskartonwände angebracht.
Einfach mal in einem vernünftigen Baumarkt beraten lassen.

Der erschütterungsunempfindlichste Plattenspieler den ich habe, ist ein Philips 212 electronic.
Ich hatte ihn mal auf einem Tisch stehen, eine Freundin kam durch Zufall an ein Tischbein - der Philps schaukelte, die Nadel blieb in der Rille.
Ist bei meinem Exemplar vielleicht aber auch die Hausbootabstimmung .

Gruß

pet
nordpolar
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Nov 2006, 21:50

pheidrias schrieb:

Ist Rigips ein Markenname oder kann ich danach unbescholten einen Baumarktler fragen?

'Tschuldigung, Rigips ist ein Markenname, hast Recht. Wenn Du allerdings im Baumarkt nach Rigips-Dübeln fragst, dann weiß jeder, worum es geht. Wir haben damit schon Heizkörper an Rigipswände gehängt...

Gruß
Norbert

pet2
Inventar
#9 erstellt: 08. Nov 2006, 21:59
Hallo,

die Dinger heißen im richtigen Leben:"Gipskartonplatten" .
Was eigentlich immer funktioniert, ist ein Schienensystem an die Wand dübeln, dabei wird die Last (eigentlich das Moment) auf viele Schrauben verteilt.
Das ganze kann man dann auch gleich für die ganze Anlage verwenden.
Habe ich vor zwei Wochen endlich auch mal gemacht.
Jetzt stehen da zunächst mal 4 Plattenspieler und das übrige Gerümpel.
Diese Lösung ist aber nicht "Highendkompatibel".
Es funktioniert nämlich und es ist, weil teure Aufkleber fehlen auch recht preiswert .

Gruß

pet
GandRalf
Inventar
#10 erstellt: 09. Nov 2006, 10:51
Moin auch,

Hier mal was zum Thema "Gipskarton-Dübel":

http://www.fischer.d...HK-$INKT-HK-$INPG-G7

http://www.fischer.d...HK-$INKT-HK-$INPG-G7

Für größere Belastungen:

http://www.fischer.d...HK-$INKT-HK-$INPG-G7

Aber auch damit kann man ein Regal nicht an 2 Schrauben in der Gipsplatte aufhängen...



[Beitrag von GandRalf am 09. Nov 2006, 10:56 bearbeitet]
pheidrias
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Nov 2006, 23:17
Danke für die Anregungen.
Werde ich wohl mal ein wenig basteln...

@pet2: Woher wußtest Du das? Mein derzeitiges Gerät ist eben dieser Philips 212!!!
Das gibt ja dann Hoffnung auf demnächst doch wieder Platten "hören" können !

*wiederFrohenMutes*,
pheidrias
pet2
Inventar
#12 erstellt: 10. Nov 2006, 00:31
Hallo,

also wenn schon der Philips nicht mehr will, dann hilft echt nur noch eine Wandmontage .
Ich habe mal in einer Altbauwochnung mit Dielenboden gewohnt, da half auch nichts anderes .

Gruß

pet
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Plattenspieler
jetsetradio8 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
Plattenspieler
Sven_Günther am 18.08.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  43 Beiträge
Plattenspieler.
MusikGurke am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 07.07.2005  –  57 Beiträge
Plattenspieler
zimac am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  36 Beiträge
Plattenspieler
BoWeR am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  36 Beiträge
plattenspieler
caterham_csr am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  10 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Plattenspieler
denwebs am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 131 )
  • Neuestes MitgliedAs84
  • Gesamtzahl an Themen1.345.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.433