Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 505 oder Thorens 145 oder 146?

+A -A
Autor
Beitrag
yasmin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Aug 2007, 22:20
Würde mir gerne einen neuen Plattenspieler zulegen - bei schmalem Budget. Habe gerade gelesen, was hier so an Dual und Thorens empfohlen wird und schwanke jetzt zwischen
Dual 505 (unterscheidet sich der vom CS 505) oder
Thorens 145 oder
Thorens 146

Welchen sollte ich kaufen? Muss ich was besonderes bei den Geräten beachten? Eine neue Nadel werde ich ja wohl bei jedem kaufen müssen.

Danke für Eure Hilfe!

Yasmin


[Beitrag von yasmin am 02. Aug 2007, 22:24 bearbeitet]
pet2
Inventar
#2 erstellt: 02. Aug 2007, 22:40
Hallo Yasmin,

ist halt auch eine Preisfrage.
Einen Dual 505 oder vergleichbare oder sogar bessere 504,510,521,1246,1249 etc. bekommt man oft schon recht problemlos unter 50 €.
Der hochwertigere 601 ist sogar oft schon für 30 € zu haben (warum auch immer ).
Die Thorens TD 14x und 16x sind nur noch schwer unter 100 € zu bekommen.
Sieh doch auch mal oben in die Kaufberatung für beide Marken .

Gruß

pet
yasmin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Aug 2007, 22:55
danke für den tip - habe die kaufberatung vorhin gesehen, war mir aber nicht sicher, wie diese modelle im vergleich einzuordnen sind.
wollte mal bei ebay ein bißchen stöbern - und auch von mir die frage, die immer wieder auftaucht - kann man plattenspieler verschicken? oder nur selber abholen?

gruß

yasmin
pet2
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2007, 23:22
Also daß ein Thorens TD 145 mitunter das 5 fache von einem Dual 601 kostet, bedeutet wahrlich nicht, daß er 5 mal so gut ist.
Thorensplattenspieler werden schon seit geraumer Zeit ziemlich gehypt.
Da der Dual 601 serienmäßig ein deutlich hochwertigeres System besitzt, für das es für ca. 50 € noch Originalnadeln gibt, ist er bis zu einem Gesamtpreis von ca. 100 € ziemlich konkurenzlos .

Gruß

pet
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 03. Aug 2007, 06:19
Ich habe mit Dual vor x Jahren begonnen und bin bei der Rückkehr zu Vinyl schnell beim Thorens gelandet. In der heutigen Gebraucht-Preisklasse, sagen wir 50-150 EUR, ist doch das Geld nicht mehr DER Punkt. Das war damals in den 70er/80er Jahren noch ganz anders, als es um viel höhere Summen ging.

Ich würde heute jedem zum Thorens raten, speziell zur Modellreihe 14x, 16x oder zum 150. Man kann einige Gründe anführen, z.B. höhere Flexibilität bezüglich Systeme und Tonarme, hochwertige, massive Verarbeitung, geringe Störanfälligkeit... Bei Dual ist alles viel feiner und fliligraner, ja, zerbrechlicher. Allerdings verlangt der Thorens etwas mehr Justage-Aufwand. Wer möglichst wenig Fummeln will und niemanden kennt, der im die Fummelei ggf. abnimmt, der fährt mit dem Dual u.U. besser.
DrNice
Moderator
#6 erstellt: 03. Aug 2007, 13:54
Moin!

Die größere Systemflexibilität der Thorense ergibt sich durch die Wechselmöglichkei der Tonarme. Alle hier angesprochenen Geräte sind ohne Umbauten mit Halbzollsystemen kompatibel und das ist der wichtige Punkt. Ich glaube nicht, dass Yasmin großartig mit sündhaft teuren verschiedenen Tonarmen herumexperinmentieren möchte.

Übrigens hatte ich bisher keinen Dual, der wirklich defekt war. Meistens lagen verzarzte Schmiermittel durch lange Standzeiten und der berüchtigte Steuerpimpel vor. Alles, was ein Laie locker vom Hocker in den Griff kriegen kann. Insofern ist Störunanfälligkeit für mich ein Argument, das für BEIDE Marken spricht.
wastelqastel
Inventar
#7 erstellt: 03. Aug 2007, 16:32

Thorensplattenspieler werden schon seit geraumer Zeit ziemlich gehypt.

Richtig "Gerade weil sie gut sind"
Auch ich habe mit Dual angefangen und bin bei Thorens gelandet
Ich Rate jedem Einsteiger einen Dual da wie schon gesagt wurde
der Preis niedrig ist und man gute Qualität erhält
Grüsse Peter
chilman
Inventar
#8 erstellt: 04. Aug 2007, 00:05
also als filigran empfinde ich dual nicht unbedingt, nur zb. die plastikheadshell schreckt etwas ab.
dual hat den vorteil, dass die zb. automatik&co bieten. (der 505 zwar glaubich nicht, aber es gibt ja auch noch andere modelle).
thorens soll wohl wirklich besser klingen, ist aber glaubich auch recht teuer, weil z.t gehypt.
leider habich selber auch keinen thorens und kann auch deswegen eigentlich nix dazu sagen..

mir gings nur darum, vor versand bei ebay zu warnen: es gibt wirlich recht viele fälle in denen der plattenspieler nicht richtig gesichert und verpackt wurde und sich dann beim versand durch das eigengewicht zertrümmert hat, zumal die paketdienste nicht gerade zimperlich mit den paketen umgehen.
evt. wäre es da besser in einem forum von privat zu kaufen, weil da die leute meist mehr davon verstehen.
ich zb. hab meinen dual aus dem dual-board gekauft, der war wirklich einwandfrei verpackt und in gutem zustand, dafür etwas teurer..
the_det
Stammgast
#9 erstellt: 04. Aug 2007, 07:18
Hallo zusammen,

in Anbetracht der Tatsache, dass Thorens-Dreher immer teurer werden, rate ich zu einem DUAL-Plattenspieler; sie bieten einfach das bessere Preis-Leistungsverhältnis.
Natürlich kann man am Thorens schön rumschrauben, und ihn auf ein Niveau bringen, das wirklich hoch ist. Aber für dieses Potential muss man eben mittlerweile auch viel tiefer in die Tasche greifen.
Mein Tip bei DUAL (je nach Geldbeutel): Die Modelle 601 - 604 und 701 -721. Dazu noch ein neuer Riemen (bei den 600ern) und evtl. neue Nadel oder neues System.

Grüße
Det
wolfgang-dualist
Stammgast
#10 erstellt: 04. Aug 2007, 07:35
Hallo,

willst Du mit dem Spieler eigentlich nur gelegentlich hören oder ist der Spieler für Dich die wichtigste Signalquelle?

Wenn Du nur mal ab und an eine Platte hören willst, gibt es viele Spieler zur Auswahl die recht preisgünstig zu bekommen sind. Z.B Japaner der späten 70èr die oft recht problemlos laufen.

Wenn Du viel Platten hörst, dann lohnt wirklich ein höherwertiger Dreher.

Jetzt zu Deiner speziellen Frage.

Der 505 ist nicht schlecht, nein er ist sogar sehr gut. Meiner ( ein 505-2 aber mit dem Plattenetller des 505-3 ) läuft seit
1986 täglich bei mirohne auch nur einmal zu Mucken.

Beim 505 mußt Du aufpassen, es gibt ihn seit 1980 und die ersten Modelle 505 u. 505-1 haben nur per ultraseltenen Adapter die Möglichkeit Halbzollsysten zu montieren.

Ab 1985 und dem 505-2 sind Halbzollsysteme die Norm auch für den 505-2.

Der 505 ist ein echter Dauerläufer und lädt dazu ein, mit unterschiedlichen TA`s zu spielen. Bsp. AT 95 bis 440 ML a oder Grados oder Ortofons etc.

Für den Wiedereinstieg sicher ein klasse Spieler.

Thorens auch schöne Spieler, aber sie verführen eben auch sehr zum basteln.

Neue Zarge ,anderer Tonarm etc.

Wenn Du einen Thorens willst, der weniger zum basteln verführt, dann wäre der TD 320 MK II sicher eine Überlegung wert. Toller Tonarm TP 90 , nette Zarge werksmäßig und klasse Klang. Aber auch deutlich teurer. In der Regel nicht für unter 250 € gebraucht zu bekommen.

Aber mein 320 MK II hat es bis heute nicht geschafft meinen 505-2 zu verdrängen. Ich höre mit beiden in etwa gleich viel und ich denke das sagt einiges.

Bis denne

Wolfgang


[Beitrag von wolfgang-dualist am 04. Aug 2007, 07:37 bearbeitet]
yasmin
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Aug 2007, 11:20
danke für eure zahlreichen antworten! bin jetzt ein gutes stück schlauer.
die situation bei mir ist so: brauche für eine zweite anlage einen plattenspieler, hatte mir vorgestellt, später ca. 250 euro für einen plattenspieler auszugeben, das ist aber in nächster zeit nicht drin.
wollte bis dahin mir ein deutlich günstigeres, solides gerät kaufen. bin auch kein großer bastler; ein bekannter von mir kennt sich da gut aus, könnte also notfalls auf ihn zurückgreifen, habe selber aber nicht groß ambitionen, was zu machen.

werde schon regelmäßig platten hören, schätze mal 40% von dem, was ich insgesamt hören.

mir scheint, dass für diese situation der dual der richtige ist? bin speziell auf den 505 gekommen, weil der gerade bei ebay von einem berliner angeboten wird (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=180144697006) und ich ihn dann abholen könnte. werde mal bei dem verkäufer nachfragen, um welchen 505er es sich handelt, kann man das am gehäuse erkennen?
nach euren beiträgen werde ich mir sicher keinen über ebay schicken lassen.
oder gibts ein dual-board, wo ich auch von privat einen kaufen könnte? habe leider keins gefunden.

nochmal danke & gruß

yasmin
chilman
Inventar
#12 erstellt: 04. Aug 2007, 11:39
da ist der dual doch ganz nett
ich würde sagen, dass es von dual auch noch bessere modelle als den 505 gibt, wobei der aber auch schon ganz nett sein dürfte.
zumal der auf ebay auch äusserst günstig ist und wenn du ihn abholen kannst (vt. auch vorher mal begutachten) gibts da ja eigentlich kein problem.
ein dual-board gibts, musst nur ein .de dahinter hängen;)
also www.dual-board.de. da kannst du dich ja auch nochmal umsehen, sehr nette leute dort, ich war da leider schon länger nicht mehr aktiv.
wolfgang-dualist
Stammgast
#13 erstellt: 04. Aug 2007, 11:41
Hallo,

klar gibt es ein Dualforum.

Hier:

http://www.dual-board.de/index.php

Bis denne

Wolfgang
wolfgang-dualist
Stammgast
#14 erstellt: 04. Aug 2007, 11:51
Hallo,

der Berliner 505 scheint einer der ersten Serie zu sein, daher benötigst Du, falls du das System mal wechseln willst, einen der raren Adapter.

Wenn Du unsicher bist, beschränke deine Suche auf 505-3 oder 505-4, da kannst Du dann auch sicher sein dass Die Zarge höherwertiger ist. Den 505-2 gab es auch mit einer scheußlichen Plastikzarge.

Bis denne

Wolfgang


[Beitrag von wolfgang-dualist am 04. Aug 2007, 11:52 bearbeitet]
yasmin
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Aug 2007, 23:02
Habe jetzt den o.g. Dual bei Ebay ersteigert - für knapp 23 Euro! Die Thorens-Geräte dagegen sind für über 100 Euro weggegangen, damit hätte sich meine ursprüngliche Frage auch erledigt...

Habe das Gerät auch gleich gestern abgeholt und angeschlossen - erster Eindruck: ganz passabel! Läuft, klingt okay, als Laie sind keine Schnitzer erkennbar...die Nadel läuft auch noch.

Nach sieben Jahren Plattenabstinenz in meiner Wohnung endlich wieder Vinyl! War ganz aufgeregt, als ich die erste Platte laufen ließ...

Mit Tonarm einstellen, Testplatte laufen lassen etc. werde ich mich die nächsten Tage beschäftigen - und dann wieder lauter seltsame Fragen stellen.

Eins stimmt allerdings: Die Plastikzarge ist ziemlich scheußlich. Werde also mit einem Auge weiter auf Ebay schauen und versuchen, demnächst nochmal einen zu ergattern, möglichst in Silber, passt besser zur Anlage.

Habe bei Ebay vor kurzem einen CEC Chuo Denki Spieler gesehen (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=220137036429&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=012), konnte zu der Marke kaum was im Netz finden, taugt das was? Nur aus Interesse, werde mir wenn dann wahrscheinlich wieder einen Dual kaufen, war Sympathie auf den ersten Blick.

Und: Woran erkenne ich denn, ob ich eine sphärische oder elliptische Nadel habe? Der 505-1 hat, soweit ich weiß, serienmäßig Ortofon TKS 45E bzw. TKS 49S montiert.

Viele Grüße

Yasmin
pet2
Inventar
#16 erstellt: 08. Aug 2007, 12:12
Hallo Yasmin,

ist doch für 23 € ein echtes Schnäppchen.
Klar gibt es bessere, wird für diesen Betrag aber eher schwierig.
Um jetzt noch ein bisschen schnäppchenmäßig weiter zu machen:
Hier:
http://www.pollin.de/shop/shop.php
bekommst Du unter der Best.Nr. 630 192
Eine originale!!! Dual DN 145E für 9,95 €!

Damit besitzt Du dann den absoluten Preis/Leistungshammer .

Gruß

pet

und viel Spass beim Plattenhören
DrNice
Moderator
#17 erstellt: 08. Aug 2007, 12:15
Moin!

In silberner Zarge bekomms Du Duals nur Wechsler mit Zargen von Fremdherstellern (Wega) oder Plastikbomber. Außerdem Geräte der gehobenen Klasse, die allerdings des ULM-Tonarmes wegen einen Adapter benötigen (731Q und Derivate in unteren Preisklassen). Bei denen ist allerdings auch nur die Frontblende silber, dafür aus Alu.
yasmin
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Aug 2007, 13:04
Für 23 Euro habe ich, denke ich auch, einen ziemlichen guten Gegenwert bekommen - zumal das Teil wirklich noch ganz passabel aussieht.

Habe öfters gelesen, dass man den Riemen auswechseln sollte - ist das denn bei einem Spieler dieses Alters grundsätzlich empfehlswert? Oder merke ich, dass der Riemen ausgetauscht werden sollte? Gibt es Anzeichen?

Wollte mich eigentlich mit dem schwarzen Dual begnügen, aber ein Freund hat erzählt, dass er auch dringend einen Plattenspieler braucht, also könnte ich, wenn ich doch noch einen silbernen anschaffe, den schwarzen gleich weitergeben...
Habe den 410 ein paar Mal in Silber bei Ebay gesehen, laut Kaufberatung lasse ich aber besser die Finger davon.

Bei Ebay werden gerade der CS 741 Q (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=250150993975) und der CS 528 (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=250150997555) in Silber angeboten, taugen die was?

Und danke für den Tip mit der Nadel!

Viele Grüße

Yasmin


[Beitrag von yasmin am 08. Aug 2007, 13:08 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#19 erstellt: 08. Aug 2007, 13:10
Wenn der Plattenteller vernünftig läuft, gibt es keinen Grund, den Riemen zu wechseln. Und wenn Du einen sehr gut erhaltenen VW Passat für 100 € bekommst, stellst Du Dir doch auch nicht die Frage, ob es sich lohnt, das Auto für 50 € zu betanken. Also: Riemenwechsel lohnt sich im Falle eines Defektes.

Der 741Q ist ein sehr guter Plattenspieler. Hatte ich selbst mal, wenn auch in desolatem Zustand. Er wirkt recht billig, aber hält mehr als er optisch verspricht. Auch hier kann man nich ohne Weiteres Halbzolltonabnehmer anschließen.
yasmin
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Aug 2007, 14:14
da habe ich mich wohl etwas mißverständlich ausgedrückt: ich meinte nicht, ob sich der riemenwechsel überhaupt lohnt - dass der sich lohnt, ist mir klar. sondern nur, ob das grundsätzlich gemacht werden sollte oder nur, wenn tatsächlich ein defekt auftritt. also: nur im falle eines defekts.
DrNice
Moderator
#21 erstellt: 08. Aug 2007, 15:11
Ah, okay.

Austausch nur bei Defekt. Wenn bei der Wiedergabe ein Leiern auftritt, oder der Riemen gerissen ist: Wechseln. Ansonsten nicht.
Ludger
Inventar
#22 erstellt: 08. Aug 2007, 17:06
[/url]Yasmin,
falls du deinen DUAL wieder verkaufst:
wie wäre es mit einem Thorens TD 165?
100€ plus Versand, allerdings ohne das abgebildete System.
[URL=http://img58.imageshack.us/my.php?image=pic00041mw4.jpg][url]
Gruß
Ludger
yasmin
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 13. Aug 2007, 19:35
danke für das thorens-angebot, ist aber außerhalb meines budgets.

habe jetzt seit heute den cs 528 und den 505-1 hier stehen. erster eindruck: klanglich kein allzugroßer unterschied. neue nadeln müssen her. wie stehen die geräte denn eigentlich sonst im qualitativen vergleich miteinander da?

grüße

yasmin
DrNice
Moderator
#24 erstellt: 14. Aug 2007, 00:10
Die beiden sind qualitativ ungefähr gleich. Es würde mich überraschen, wenn Du einen Unteschied hören würdest. Der 505 sieht einfach solider aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens Kaufentscheidung - 145 MKII, 146 oder 147?
Ic3cub3 am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  24 Beiträge
Dual 621, Dual 704 oder Thorens TD-145 MK II ?
HolgerH am 15.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  15 Beiträge
Dual 505
Macianernicole am 28.09.2008  –  Letzte Antwort am 29.09.2008  –  6 Beiträge
Thorens 146 MK V
Oktaviant am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  3 Beiträge
LIFTVERSTELLUNG bei THORENS 146
sschall am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  2 Beiträge
Justierung Thorens TD 146
radioandi am 03.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2008  –  3 Beiträge
TD 145 oder Dual 714Q
Huitzi am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  16 Beiträge
Thorens TD 145 Headshell
cohibamann am 02.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  7 Beiträge
Thorens TD 145 Massebrummen
Sevennotes am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  36 Beiträge
Thorens TD 145 - Riemen
Woller am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 111 )
  • Neuestes MitgliedSipler_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.320
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.157