Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens Kaufentscheidung - 145 MKII, 146 oder 147?

+A -A
Autor
Beitrag
Ic3cub3
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Nov 2010, 22:12
Hallo zusammen!

Ich habe 3 Angebote gefunden, die in meiner Nähe sind, sodass ich den Dreher abholen kann:

- 145 MK II, Tonarm und Tonabnehmer unbekannt
- 146, TP 21 und Nagaoka JT 511
- 147, TP 16 MKIII mit TMC 63 Armrohr und EMT TSD 15 (Tondose)

Folgende Unterschiede habe ich bereits durch die Suche im Forum entdeckt:

- 145: 7mm, Metallinnenteller
- 146: 7mm, Kunststoffinnenteller
- 147: 10mm, Metallinnenteller

Was würdet ihr empfehlen bzw. was sollten diese Konfigurationen maximal kosten? Der 145er ist aus 1. Hand, die anderen beiden sind bereits überholt worden (Lager geölt etc).

Viele Grüße
Christoph
stbeer
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Nov 2010, 00:02
Den TD147 mit 10mm mit Metallinnenteller, den Du abholen kannst (aber zum Transport den Aussenteller runternehmen)!

Dann sehen wir weiter ... leider kenne ich mich mit TMC63 und EMT TSD15 gar nicht aus (was aber kein Nachteil sein muss)

Stefan


[Beitrag von stbeer am 10. Nov 2010, 00:03 bearbeitet]
Holger
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2010, 02:47
Etwas Besseres als den TD 147 mit dem TMC 63 ist in dieser Thorens-Modellreihe nicht denkbar - eine absolute Spitzen-Kombination.
Weitere Infos zum 147er gibt's hier, und Lesestoff zum TMC 63 findest du hier.
Um die 300-350 Euro kann sowas allerdings kosten, mindestens. Ist es aber auch mehr als wert...
Das TMC 63 ist übrigens ein Armrohr mit integriertem MC-System, und zwar abgeleitet vom EMT TSD 15, der legendären "Tondose". Es sollte idealerweise mit dem passenden Thorens-Prepre PPA 990 betrieben werden (kann man durchaus für unter 100 Euro bekommen), funktioniert aber auch mit anderen MC-Eingängen.
Hier mal ein älteres Bild meines TMC 63:
Ic3cub3
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Nov 2010, 09:25
Hm, der 147 hört sich ja echt nach etwas exklusivem an, aber für den Einstieg vielleicht nicht die richtige Wahl, da ich dann auf jeden Fall einen MC-Vorverstärker brauche und bei einem Systemwechsel den ganzen Arm austauschen muss (wenn das überhaupt geht?!). Zumal es dann auch ziemlich schnell teuer wird.

Falls das verbaute System nichts taugt, hatte ich an ein AT 120 gedacht im Zusammenhang mit dem NAD PP2, dann würde ich insgesamt bei unter 300 Euro bleiben.

Also dann lieber den 145 II als den 146?

Wäre ersterer denn 145 Euro wert?
Pilotcutter
Administrator
#5 erstellt: 10. Nov 2010, 10:01
Die Antwort auf die Wahl der 3 Kandidaten da oben ist äußerst schwer. Nicht zuletzt deshalb, weil es eben verschiedene Herangehensweisen gibt.

Die Auskenner (siehe oben) sagen sofort den 147. Eben weil er das Flaggschiff der Baureihe ist und alle Vorteile in isch vereint.

Ich habe aber den Eindruck Du möchtest einfach einen ordentlichen Thorens Plattendrehe rund eher zufällig stehst Du vor den Dreien.

Bei den 145 und 146 gibts Du deutlich weniger Geld aus - oder kannst mehr in einen neuen Tonabnehmer investieren. Ein ordentlicher Tonabnehmer ist weit wichtiger zB als ein 10mm Lager. Was nützt es Dir - wie Du schon schriebst - den 147 zu nehmen, aber Du die Peripherie nicht danach hast.
Und ein 10mm Lager hörst Du nicht und einen Innenteller auch nicht.

Der gute Zustand ist eigentlich immer das Wertvollste bei den Thorens Drehern. Im Grunde kannst Du nehmen welchen Du willst. Eine Endabschaltung haben glaube ich alle 3. Den 145 habe ich noch nicht gehabt, den 146 habe u.a. zurzeit in Betrieb und bin sehr sehr zufrieden.

Wenn einer der 3 Anbieter einen gewissen Service anbietet, oder Du im Problemfall ihn ansprechen kannst, ist das auch eine Menge Wert.

NAD PP2 mit AT 120E ist eine ordentliche Kombi und passt auch wohl zu den beiden Tonarmen. Ich glaube beide 145+146 haben das TP62 Endrohr, wo man die TAs nur (eigentlich) nur von unten verschrauben kann und beide passen zum Tonabnehmersystem.

Gruß. Olaf
Rillenohr
Inventar
#6 erstellt: 10. Nov 2010, 10:50
Ein Kunststoff-Innenteller wäre für mich kein wesentliches Kriterium für die Kaufentscheidung. Das bringt m.E. keine Nachteile. Theoretisch eher noch Vorteile, denn die Lagerbelastung ist geringer, das Trägheitsmoment aber nicht wesentlich kleiner, da dieses vor allem durch den großen Außenteller zustande kommt.
Das wichtigeres Argument wäre für mich der Tonarm. Der 145er hat einen TP16, der 146er, wenn ich es recht weiß, einen TP11. Der TP16 ist der hochwertigere Arm mit besseren Lagern und weniger Plastik.
Letztendlich kommt es aber auch auf den Preis und den Allgmeinzustand an.
Also am besten alle Geräte mal in Augenschein nehmen.


[Beitrag von Rillenohr am 10. Nov 2010, 10:53 bearbeitet]
Ic3cub3
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Nov 2010, 11:01
Hallo Olaf,

exakt, du hast mich verstanden.

Also der 145 MKII soll 145€ kosten, ist aus erster Hand und wird als neuwertig beschrieben. Er soll nur folgendes Problem haben: Nach Einbau eines neuen Riemens läuft der Spieler zwar noch einwandfrei, jedoch hat er nach der Geschwindigkeitsumschaltung das Problem, dass man den Teller leicht bewegen muss bis er dann ohne Beanstandung läuft. Der alte Riemen hat das Problem nicht und wird mitgegeben.

Der 146 hat den TP 21 Tonarm, wurde poliert, hat einen neuen Antriebsriemen und das Tellerlager wurde geölt.

Der 145er gefällt mir optisch etwas besser, bleibt also die Frage, ob das Problem mit dem Riemen behebbar ist (wobei ich meist eh nur 33er Platten höre).

Viele Grüße
Christoph
Pilotcutter
Administrator
#8 erstellt: 10. Nov 2010, 11:38

Ic3cub3 schrieb:
jedoch hat er nach der Geschwindigkeitsumschaltung das Problem, dass man den Teller leicht bewegen muss bis er dann ohne Beanstandung läuft.


Leicht bewegen, heißt per Hand mitdrehen, weil der Riemen schleift und den Teller nicht auf Drehzahl bringt?
Dann würd ich den alten drauflassen, oder dem Verkäufer sagen, er solle einen ordentlichen - eben nicht den billigsten - nehmen.

Gleichwohl würde ich mir die Sache mit dem Riemen nochmal genau vorführen lassen.

Ansonsten nimm den alten Riemen (der war warscheinlich noch nicht ab sondern wurde nur gewechselt um des Wechselns willen) und benutzt ihn weiter und besorgst Dir hernach einen guten neuen.
dobro
Inventar
#9 erstellt: 10. Nov 2010, 12:56
Hallo,

wenn du auf jeden Fall abholen möchtest, bleiben folgende Varianten:
1. du kaufst den bereits bekannten TD 147
2. du wartest auf ein Angebot zum TD 147 mit einem TP 16 MK III oder

3. du schaust bei Händlern, die dir einen TD 147 zusenden könnten (dann hättest du auch Garantie) oder
4. du kaufst einen TD 318 MK II/320 MK nix/MK II, die ich persönlich allen 14X vorziehen würde.

Hier könntest du z.B. mal schauen:
www.analog-revival.de

Die Preise liegen zwar im oberen Drittel des "Normalen", dafür hast du eine Garantie und der Händler hat einen ordentlichen Ruf.

Gruß
Peter
Rillenohr
Inventar
#10 erstellt: 10. Nov 2010, 13:11

dobro schrieb:

Hier könntest du z.B. mal schauen:
www.analog-revival.de


Ach, ist das nicht der Anbieter aus der Bucht, der einem die Fragen nicht beantwortet und bei fehlender Haube den blödsinnigen Satz dazuschreibt: Die Haube wurde aus klanglichen Gründen entfernt o.s.ä.
Ich frage mich, warum er nicht bei allen seinen Geräten die Hauben längst weggeschmissen hat.

Holger
Inventar
#11 erstellt: 10. Nov 2010, 13:58

Ic3cub3 schrieb:
Hm, der 147 hört sich ja echt nach etwas exklusivem an, aber für den Einstieg vielleicht nicht die richtige Wahl, da ich dann auf jeden Fall einen MC-Vorverstärker brauche und bei einem Systemwechsel den ganzen Arm austauschen muss (wenn das überhaupt geht?!). Zumal es dann auch ziemlich schnell teuer wird.


Das TMC 63 ist - wie schon geschrieben - ein Armrohr mit integriertem System und kann ggf. leicht gegen das TP 63 ausgetauscht werden (Kostenpunkt ca. 50-60 Euro). In dieses Armrohr können dann alle möglichen Halbzollsysteme eingebaut werden.
TMC 63 sind übrigens auf dem Gebrauchtmarkt sehr gesucht.
Darkgrey
Stammgast
#12 erstellt: 10. Nov 2010, 14:01
Der TD-147 ist in der 16x/14x quasi das Topmodell.

Wenn er in Ordnung ist würde ich den nehmen.
Ic3cub3
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Nov 2010, 22:05
Vielen Dank für die vielen Ratschläge. Ich habe jetzt doch die günstigere Variante gewählt und nach genauer Begutachtung den 145 MKII gewählt. Das 33/45 Umschaltproblem konnte der Verkäufer übrigens nicht mehr reproduzieren, mal sehen, ob es nochmals auftaucht.

Könnt ihr mir verraten welches System das ist? Ich kann keine Beschriftung finden.

TD 145 System 1

TD145 System 2

TD145 System 3
Holger
Inventar
#14 erstellt: 10. Nov 2010, 22:21
Nix Dolles - Standard-Ortofon mit (billiger) Nachbaunadel, vermutl. F15E oder so...
Ic3cub3
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Nov 2010, 08:26

Holger schrieb:
Nix Dolles - Standard-Ortofon mit (billiger) Nachbaunadel, vermutl. F15E oder so...


Okay, dann nehme ich an, dass ich mit einem AT120 eine Verbesserung erwarten kann?
Pilotcutter
Administrator
#16 erstellt: 11. Nov 2010, 08:49

Ic3cub3 schrieb:

Holger schrieb:
Nix Dolles - Standard-Ortofon mit (billiger) Nachbaunadel, vermutl. F15E oder so...

Okay, dann nehme ich an, dass ich mit einem AT120 eine Verbesserung erwarten kann?


Ich kenn den TA da oben nicht, aber schaut irgendwie sehr "sehr günstig" aus.

Mit einem AT 120E solltest Du eine Verbesserung erfahren.
Ohnehin steht Dir mit dieser Tonarmkombination die Welt der Tonabnehmer offen. Ich weiß gar nicht, ob es der leichte mit 7,5gr. eff. Masse oder 12,5gr. ist, aber auf alle Fälle kannst Du Dich da, das System betreffend, austoben, denn alle gängigen TA Modelle stehen Dir zur Verfügung - je nach Budget.

PS: Und den ersten aller Analogtechnik Threads nicht vergessen. Wir sind da von Haus aus 'was neugierig.


[Beitrag von Pilotcutter am 11. Nov 2010, 09:01 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 11. Nov 2010, 19:54
Hallo, ich würd trotzdem in Ruhe nach nem TMC63 Ausschau halten. Hab selber eines auf meinem 160MKII und das ist schon ein sehr feines System.Um das Geld das es gekostet hat(knapp über 250 Euro inkl VV) , bekommt man sonst nichts vergleichbares und wenn nur um ein vielfaches.
Gruss Dieter


[Beitrag von ratfink am 11. Nov 2010, 20:10 bearbeitet]
bouler1
Stammgast
#18 erstellt: 11. Nov 2010, 20:01
:)kannst du deutsch?
Wenn nicht,entschuldige bitte.
ratfink
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 11. Nov 2010, 20:11
Meinst du mich?
bouler1
Stammgast
#20 erstellt: 11. Nov 2010, 20:13
Fühlst du dich angesprochen?
Dann ja


[Beitrag von bouler1 am 11. Nov 2010, 20:14 bearbeitet]
ratfink
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 11. Nov 2010, 20:15
Was passt dir nicht an meinem deutsch?
Ic3cub3
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 13. Nov 2010, 14:21
Bevor der Thread jetzt in eine Orthographie- und Interpunktionschulung ausartet, hätte ich noch eine Frage.

Das auf den Bildern gezeigte System klingt schon recht gut, aber ich denke, dass da noch ordentlich Luft nach oben ist. Da ich ja das TP62 Armrohr habe und dies vorerst auch behalten möchte, suche ich nach einer Anleitung, die mir zeigt, wie ich das AT120 einbaue und justiere.

Die original Plastikschiene, die in der Bedienungsanleitung erwähnt wird, habe ich leider nicht. Ich habe vermehrt etwas von Schablonen gelesen und mir diese hier ausgedruckt und auf Pappe geklebt:

http://www.vono.ch/a...ler/SchabloneIEC.pdf

Wie muss ich nun genau vorgehen?

Viele Grüße
Christoph
dobro
Inventar
#23 erstellt: 13. Nov 2010, 20:20
Hallo Christoph,

du musst die Nadel auf die Punkte A und B herunterlassen und das System sollte parallel zu den Linien auf der Schablone stehen. Um dies zu erreichen, musst du das System in den Langlöchern der Systemhalterung solange verschieben, bis du die Parallelität an beiden Punkten erreichst. Ist etwas Fummelei, lohnt sich aber sehr. Hilfreich ist es, eine Bleistiftmine an das System zu kleben (z.B. mit Tesa), um die parallele Ausrichtung besser beurteilen zu können.

Ich hoffe, es war verständlich.

Gruß
Peter
doppelkopf0_1
Stammgast
#24 erstellt: 14. Nov 2010, 16:55
Achtung ,System innen nur drehen , aussen nur schieben !


[Beitrag von doppelkopf0_1 am 14. Nov 2010, 16:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 505 oder Thorens 145 oder 146?
yasmin am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  24 Beiträge
thorens 146/147/160 und MM
jan am 28.04.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  2 Beiträge
Abmessungen Thorens 145 MKII
volund am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 27.02.2004  –  3 Beiträge
Thorens TD 145 MKII
kuni0307 am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  22 Beiträge
thorens TD 145 MKII
radler54 am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  23 Beiträge
Thorens 160/166/145 MKII Steckernetzteil oder Netzspannung
SR2245 am 14.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  2 Beiträge
thorens 145 mkII ohne kabel...
contadinus am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2004  –  37 Beiträge
145 MKII oder 166MKII für Yamaha MC9?
jensjdeck am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  32 Beiträge
Welches System/welche Nadel für Thorens 145 MKII Plattenspieler?
magnetman am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  12 Beiträge
Neue Nadel für Thorens TD 145 MKII
uncl3t0m am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedsinematiks
  • Gesamtzahl an Themen1.345.224
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.537