Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ortofon DN 165 E oder audio technica TTN-1 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Marvin93
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Jul 2009, 19:46
Hallo noch mal ,

also ich hab mir vor etwa 2 jahren ein TTN-1 system von audio technica gekauft. Dabei steht DJ obwohl ich kaum glaube das es ein gutes DJ system für 20 euro gibt. Naja meine nadel war kaputt und ich brauchte ne neue, bei mediamarkt war das leider die einzige die es gab =D

Ich hab aber auch noch ein system von Ortofon das DN 165 E was bei einem Dual Plattenspieler dabei war.

Nun meine frage, welches system ist besser? Gibts überhaupt nen großen unterschied?

lg marvin
lini
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2009, 03:49
Marvin: Für welchen Einsatzzweck und welchen Spieler denn?

Grüße aus München!

Manfred / lini
Marvin93
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jul 2009, 04:20
Heya =D
naja einfach zum abspielen von platten also nicht zum scratchen oder sonst was...
ehm hauptsächlch soul, jazz, gospel und klassischen R&B falls das auch wichtig ist =D
naja der spieler is leider nichts besonderes den hab ich für 100 euro neu bei muscistore gekauft. Hatte mir zwar vorher einen gebrauchten vollautomatischen plattenspieler von dual geholt aber als der ankam war der kaputt. Und dar ich leider nicht viel geld hab war das halt die billigste variante die in meinen augen ganz okay aussah. Was mit wichtig war, war dass der plattenspieler pitch-controll hat da ein paar platten von mir (besonders billigpressungen) zu schnell laufen und man damit die geschwindigkeit korrigieren kann.
Aber das wolltes du sicher nicht wissen =D also der soll nur zum abspielen von platten gedacht sein (soul,jazz,gospel und klassischen R&B) bei einem DJP-104 von img stageline

lg
marv
lini
Inventar
#4 erstellt: 27. Jul 2009, 05:33
Hmmmm... knifflig... Das AT ist augenscheinlich eine DJ-Variante aus der AT90-Familie - da könnte man also auch eine frische ATN91 dranstecken und fertig. Andererseits wäre das Dual ULM65E (DN165E heißt die Nadel...) schon die bessere Wahl, wenn's um eine Aufrüstung ginge - denn das ist letztlich ein Ortofon OM(B)10 und ließe sich mit einer der besseren Ortofon-Nadeln (20, 30, 40) sogar noch weiter upgraden. Das dürfte sich aber für Deinen Spieler kaum lohnen - und erschwerend hinzu kommt, dass zumindest bis zur Nadel 20 ein komplettes OMBxx in etwa preisgleich ist zur jeweiligen Nadel xx allein. Da heißt, es würde sich nur lohnen, das ULM65E zu montieren, wenn Du Dir sicher bist, dass dessen DN165E noch gut ist. Sonst kannst Du im Prinzip auch gleich ein komplettes OMB10 erwerben - oder vielleicht besser ein OMB5E, weil der Arm eh nicht allzu leicht sein dürfte...

Fraglich scheint mir aber wirklich, ob sich der Aufwand für den Spieler überhaupt lohnt, oder ob Du nicht besser erstmal nach einem günstigen gebrauchten mit etwas mehr HiFi-Potenzial suchen solltest. Hmja... knifflig halt.

Grüße aus München!

Manfred / lini


[Beitrag von lini am 27. Jul 2009, 05:36 bearbeitet]
Marvin93
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jul 2009, 13:03
Heya,

ersma danke für die antwort

naja ich hab mir schon öfters überlegt mir noch mal einen guten gebrauchten plattenspieler mit halbautomatik zu kaufen, da ich wirklich SEHR viel platte höre.
Ich würde meinen jetztigen dann natürlich verkaufen.
Aber ich weiß nich ich bekomm kein taschen gehn und aufm dorf gibts nich was man machen kann =D also hab ich nich viel geld was ich ausgeben kann es sei denn ich bekomm was mehr für meinen alten oder den kaputten dual...
gibts zwischen den tonabnehmern denn riesige unterschiede oder sind diese eher gering?
ich hab die DN165E gestern noch mal dran gemacht allerdings is die nadel aus i-einem grund viel zu weich und drückt dich bei 1 gramm last schon auf die platte.
und bei platten die eigendlich einwandfrei laufen udn fast neu sind springt sie bei jedem microskopisch großem staubkörnchen

lg
marvin
oknec
Neuling
#6 erstellt: 06. Feb 2010, 21:31
Hallo Marvin,

ist zwar schon alt Dein Thread, aber ich bin zufällig darauf gestossen. Also der DN 165E ist sicher besser als der TTN-1. Auch wenn nicht gerade Welten dazwischen liegen. Eine passende neue Nadel 5E kostet in etwa 22 Euro. Eine etwas besser klnigende Nadel 10 ca. 32 Euro.
Kriegst Du Online bei PhonoPhono.de, anderen Plattenspieler-und Zubehörgeschäften oder auf Ebay...

Grüße,
oknec
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 455-1 mit DN 165 E - MM oder MC?
bjoernglitscher am 13.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  2 Beiträge
Audio Technica AT 120 E oder Ortofon OM 10 Super
Soundtrailer am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  9 Beiträge
Ortofon oder Audio Technica für Klassik?
will^^ am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  17 Beiträge
Probleme mit DUAL CS 505-4 mit Ortofon DN 165-E
Gorification am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  17 Beiträge
Ortofon vs. Audio Technica
cobase am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  7 Beiträge
Dual TKS 55 E oder audio-technica AT12XE ?
salamander1 am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  3 Beiträge
Audio Technica oder doch Ortofon System?
Maekki am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  15 Beiträge
Dual DN 165/166 = Ortofon Nadel 10?
Preciousx am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  2 Beiträge
Suche Ersatznadeln für Audio Technica und Shure
sundaydriver am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  9 Beiträge
Unbekanntes Audio Technica System
rd350ypvs am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedrraphael
  • Gesamtzahl an Themen1.345.210
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.176