Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ortofon oder Audio Technica für Klassik?

+A -A
Autor
Beitrag
will^^
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jul 2008, 13:15
Hallo,

da mein PLattenspieler (Telefunken HS860) ein neues Tonabnehmersystem braucht, bin ich nun auf der Suche.
Ich höre eigentlich nur klassische Musik und möchte gerne neutralen Klang, also keine basslastigen Systeme.
Ins Auge gefallen sind mir das Ortofon OM 10 und als Alternative das AudioTechnica AT 95 E.
Für was würdet ihr euch entscheiden? Habt ihr Erfahrungen mit einem der Systeme? Oder empfehlenswertere Tonabnehmer in der Preisklasse für den Musikstil?

Ich danke euch....


Will^^
Capitol
Stammgast
#2 erstellt: 19. Jul 2008, 13:44
Hallo! Mit den AT 120E kannste gut Klassik hören. Kostet so um die 75 Euro. Gruss Uwe
CyberSeb
Inventar
#3 erstellt: 19. Jul 2008, 20:52
Ja, das AT120E klingt eher "höhenlastig", aber nicht zu stark. Es löst den Hochton auch sehr sauber auf, für Klassik wohl ideal.

Du hast mit deinem HS860 wohl einen Mittelklasse-Japaner. Auf den sollte ein AT120E wohl sehr gut passen.

Ein Ortofon-System ist sicherlich auch nicht schlecht, wobei ich mit denen keine Erfahrungen gemacht habe. Aber an dem (leichten?) Arm würden sich die sicherlich auch nicht schlecht machen.

Jedenfalls liegt das AT120E außerhalb Deiner angepeilten Preisklasse. Aber ganz ehrlich: wie oft kauft man sich so ein System?



Gruß
Sebastian
pet2
Inventar
#4 erstellt: 19. Jul 2008, 21:15
Hallo,

ich denke auch, daß das AT120E so ziemlich das günstigste, brauchbare System für Klassik ist.
Falls es sich um einen eher leichten Tonarm handelt, so böte sich auch noch ein Ortofon OMB 20 an.
Darunter wird es mit Klassik eher nichts.
Ein AT 95E taugt für Klassik defintiv nicht.
Ein OMB 10 ist da schon etwas geeigneter, die Hochtönauflösung ist aber eigentlich auch hier zu gering.

Gruß

pet
will^^
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jul 2008, 11:05
Danke für eure Antworten!
ICh habe mir den PLattespieler gebraucht sehr günstog und gut erhalten gekauft...


CyberSeb
Du hast mit deinem HS860 wohl einen Mittelklasse-Japaner

Ich weiss garnicht in welche Klasse sich der Spieler einordnen lässt...
kann man mit dem was anfangen, oder ist das nur ein Spielzeug? Lohnt es sich, in den Plattenspier noch Geld zu investieren?
Ich bin halt ziemlich neu im Vinyl-Geschäft. Was würde ein Plattenspier in der Klasse neu kosten?

Ich merke ihr tendiert generell eher zu AT... Zahlt man bei Ortofon zu viel für den Namen? Die haben ja ein gutes Image.


Danke,

Will
CyberSeb
Inventar
#6 erstellt: 20. Jul 2008, 11:24
Also ich kenne das Gerät nicht. Aber alleine von Bildern im eBay zu urteilen ist das Gerät sicherlich "Mittelklasse der 80er", d.h., leider viel Kunststoff, aber dennoch sicherlich äußerst brauchbar.

Ich würde sagen, wenn du einen neuen, vergleichbaren möchstest musst du locker 300 Euro ausgeben. Und der hat dann nichtmal eine Automatik ...

Was heißt "Geld IN den Plattenspieler" investieren? Du kaufst Dir einfach ein System ... Das kannst Du ja auch noch verwenden, solltest Du dir irgendwann ein besseres Gerät kaufen (glaubs mir, das geht oft äußerst schnell). Von daher lohnt sich so eine Investition durchaus.

Ich bin selbst "armer Student" und habe mir damals das AT120E für einen Dual 1226 gekauft. Inzwischen ist das System schon am dritten Plattenspieler ...

Gruß
Sebastian
Bärlina
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Jul 2008, 17:43
Ich hätte zwei guterhaltene MM-Systeme anzubieten, die würglich noch voll okay sind:

1. AT 13 EaV mit Orig.nadel
2. AT 110 E mit Orig.nadel

Bei Interesse bitte PM !

,
Bärlina
will^^
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 27. Jul 2008, 11:50
Ich denke ich habe mich entschieden...brauche aber nochmal eure Hilfe. Ich möcht vielleicht ein Ortofon VM haben.
Ich weiss aber nicht ob mein tonarm das schafft.
wisst ihr wie ich herausfinden kann ob mein Tonarm leicht oder mittelschwer oder schwer ist?

Danke für eure Hilfe

will
audiophilanthrop
Inventar
#9 erstellt: 27. Jul 2008, 12:10
Gerade Arm, 80er... eher leicht, vielleicht noch mittelschwer.
Monsterle
Inventar
#10 erstellt: 29. Jul 2008, 19:30
Ich selbst hab das AT120E am 721er Dual installiert und das OM20 am Telefunken S600.

Das AT120 gefällt mir sehr gut, sowohl Bässe als auch Höhen kommen sauber und nie übertrieben. Beim OM20 habe ich den Eindruck, daß es etwas heller klingt. Ich höre übrigens auch überwiegend Klassik.

Zum AT95E würde ich für Klassik nicht unbedingt greifen, dann als Kompromiss eher noch zum AT110, ein Freund hat es an seinem Telefunken TS860 installiert, wo es sich recht gut macht.

Ich verstehe nur nicht ganz, wie du anfangs vom AT95 nun zum Ortofon Vinylmaster kommst...

Gruß Monsterle
Blechdackel
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jul 2008, 20:33
Der HS 860 ist kein Mittelklasse-Japaner sondern stammt von der 2000er-Linie von Dual ab(CS 2110 - CS 2235 Q).
Der HS 860 ist von 1987 und war serienmäßig mit dem OMB 5 ausgestattet.

Das AT 120 E, das ich selbst an einem Dual CS 503-2 habe, ist ein neutrales und ehrliches System, mit wie schon erwähnt sauberer Höhen- und Tiefendarstellung.
Überzeugt auch räumlich.
will^^
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 30. Jul 2008, 16:09
Hi,


Der HS 860 ist kein Mittelklasse-Japaner sondern stammt von der 2000er-Linie von Dual ab(CS 2110 - CS 2235 Q).


bedeutet das, dass er besser ist als ein Mittelklasse-Japaner oder schlechter. Ich meine es ist zwar ein Plastikbomber aber so vom antrieb und Tonarm. In welcher preisklasse liegen die Dual 2000er?


Ich verstehe nur nicht ganz, wie du anfangs vom AT95 nun zum Ortofon Vinylmaster kommst...


kennt ihr das mit der Einstiegsdroge? man fängt ja klein an^^

Was meint ihr...ginge ein Vm an dem Spieler oder ist der tonarm zu leicht?


Danke,
Will
Monsterle
Inventar
#13 erstellt: 31. Jul 2008, 00:24
"Einstiegsdrogen" sind m.E. die teuerere Lösung unterm Strich: Besser gleich was Solides, aber nicht Überzogenes, statt erstmal nach dem Motto "Hauptsache billig". Vom VM gibt es außerdem mehrere Varianten.
will^^
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Jul 2008, 18:18
Genau aus dem Grund habe ich mir noch kein system gekauft....ist sowas wie ne pseudo-droge. ich spiele nur mit dem Gedanken und schaukele mich hoch... ^^

Aber ich könnte mir beim besten Willen ersteinmal "nur" ein VM white leisten. Kann man ja später upgraden.

Aber was sagt ihr? Ginge das?


Danke,
will
Monsterle
Inventar
#15 erstellt: 01. Aug 2008, 01:01
Natürlich geht das. Beispielsweise kann aus einem OM10 durch einfachen Austausch der Nadel ein OM20(Super) oder gar ein OM30 werden. Der Unterschied liegt dabei nämlich nicht in der Magneteinheit, sondern im Schliff der Nadel. Das ist auch bei der VinylMaster Serie der Fall.

Allerdings ist es oft so, daß gerade die Nadel das Teuerste am ganzen System ist... Extrem ist mir das etwa beim AT440 aufgefallen.

Was das Ortofon VM angeht: Das (Einstiegs-)'VM White' liegt preislich (76€ bei HiFi Phono House) mit dem AT120E (75€) gleichauf. Das bessere 'VM Red' liegt bereits bei 116€, das 'VM Blue' gar bei 198€. Zumindest für die beiden preiswerteren VM findet sich, anders als für das AT120E, kaum eine wirkliche Empfehlung für Klassik - die ja dein bevorzugter Musikstil ist! Das AT120E hat außerdem deutlich mehr Ausgangsspannung als die VM-Serie (5mV gegenüber 3mV), außerdem etwas bessere Kanalgleichheit und Kanaltrennung. Aus meiner Sicht spricht also nicht viel für die VM.

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 01. Aug 2008, 01:29 bearbeitet]
dobro
Inventar
#16 erstellt: 01. Aug 2008, 07:01
Hallo Will,

statt eines VM white kannst du dir auch das Ortofon 510 und statt VM red das Ortofon 520 kaufen. Kannst du beide bei www.dienadel.de bekommen.

Gruß
Peter
Blechdackel
Stammgast
#17 erstellt: 01. Aug 2008, 20:17
Die Dual CS 2110 - CS 2235 Q lagen bei 300 - 500 DM.
Ich kenne näher nur die HS 870 und HS 660.
Die Ableger für Telefunken und Saba hatten teilweise nicht den kardanischen Tonaram der Dual.
Also muss nicht besser als ein Mittelklasse-Japaner sein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ortofon DN 165 E oder audio technica TTN-1 ?
Marvin93 am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  6 Beiträge
Audio Technica oder doch Ortofon System?
Maekki am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  15 Beiträge
Neue Nadel für meinen audio technica plattenspieler
SGE91 am 09.07.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  91 Beiträge
Nadel für Audio Technica ?
mbl1 am 27.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  13 Beiträge
Ortofon vs. Audio Technica
cobase am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  7 Beiträge
vom Ortofon MC Salsa zu Audio Technica OC9MLII/III - Qualitätssprung oder nicht lohnenswert?
wahnwitzig am 29.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  12 Beiträge
Audio Technica AT 120 E oder Ortofon OM 10 Super
Soundtrailer am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  9 Beiträge
Audio Technica At120E klingt schrill
cuber am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  11 Beiträge
Hörtestbericht Audio Technica AT-MONO3
SirVival am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  2 Beiträge
Audio Technica 3600L: MM oder MC?
joikem am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRoscoe48
  • Gesamtzahl an Themen1.345.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.594