Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audio Technica oder doch Ortofon System?

+A -A
Autor
Beitrag
Maekki
Inventar
#1 erstellt: 30. Nov 2011, 20:46
Hi

Ich bin seit einigen Tagen etwas irritiert und unschlüssig.
Vielleicht könnt Ihr meine irritation aufklären.

Ich habe meine Vinyls eigendlich von Anfang an nur mit Neu gekauften
Ortofon Nadeln laufen gelassen, verschiedene Systeme ausprobiert,
verschiedenste Einstellungen des Systems am Headshell mit der
Ortofon Schablone eingestellt, hier und da gedreht und gefummelt und und und......

Ich war aber immer nur einigermaßen mit dem Klangerlebnis zufrieden.
Unsaubere S-Laute des Gesangs, etwas Rauschen in der Musik oder auch mal sogar,
dass einzelne Instrumente unsauber zu hören waren.
Ich hab´s immer auf die gebrauchten aber dennoch gut erhaltenen Platten geschoben
oder dass Neue Platten schlecht gepersst wurden - BIS JETZT!

Von einem meiner damals gebraucht gekauften Drehern habe ich mal das eingemottete
Audio Technica AT 12XE System mit der verbauten Pfeiffer Nadel an meinen Hauptdreher geschraubt.
Da ich nicht weiß in wie fern die Nadel verschlissen ist und auch etwas (nur ein ganz wenig) krumm ist,
habe ich das System mit dem Ortofon BrodCast OM System mit einer 1 Euro Platte verglichen.

Die klanglichen Unterschiede zwischen dem "alten" AT12XE und dem Ortofon BrodCast OM System waren gewaltig.
Selbst meine Frau (Super Laie )entschied sich sofort für das "alte" AT12XE System.
Der Klang ist "wärmer", hat einen schöneren Bass und die S-Laute sind klarer und nicht verrauscht.
Er ist aber noch nicht perfekt. Eine neue Nadel kommt bestimmt dafür ins Haus.

Ich interessiere mich nun für meine anderen Dreher darüber hinaus für ein Audio Technica AT120E System
oder einem Ortofon Red 2M System.

Preislich liegen diese im selben Level.
Ich weiß jedoch nicht wie viel die "besser" klingen, als das "alte" AT12XE System mit einer neuen Nadel

Was würdet Ihr dazu sagen? - Oder gibt es ggf. noch andere interesannte Systeme
wenn ich (einige) mehr Euro´s beim Kauf drauflege die auch entsprechend gerechtfertigt sind?

Mein Tonarm ist geschwungen und nicht gerade, ist im Mittelschweren Bereich angesiedelt und hat einen SME Anschluss.
Musikalisch trifft die Nadel Rillen mit Pop und Rock, aber auch mal ruhige Sachen. Keine Klassiksachen.

Grüße Markus
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2011, 22:15
Hattest du das Ortofon Broadcast E in Betrieb?

Das ist nämlich nicht überragend in Punkto Abtastfähigkeit. Gleiches gilt für alle billigen (<100€) OM/Concorde Nadeln.

Mit dem AT-120 oder dem 2M Red wirst du dich nicht gegenüber dem AT 12XE mit Originalnadel verbessern.

Möglichkeit: NOS Originalnadel für das 12XE:
http://www.platten-spieler.de/cgi-bin/AT.pl
Die ist schonmal ein Fortschrritt gegenüber der Pfeiffer. Keinen Nachbau kaufen!

Gruß
Haakon
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2011, 22:16
Nabend !

Ich glaube, für das AT12 gibt es sogar als Topprodukt eine Shibata-Nadel, z. B. bei WilliamThakker. Heisst die nicht AT12SA ?

Das 2M Red ist als Alternative nicht empfehlenswert, da es klanglich in eine ganz andere Richtung geht und aufgrund des großen Gehäuses u. U. nicht einmal justierbar ist. Hatte da sehr viel Frust.

Zu Deiner aktuellen Signatur:

Willste optimal verhüten - nimm' Melitta-Filtertüten !

MfG,
Erik
Maekki
Inventar
#4 erstellt: 30. Nov 2011, 22:38
Danke für Eure Antworten.

Jepp, das Bordcast E System hatte ich bis jetzt im Betrieb, genauso wie das Nightclub System.
Zur Abtastfähigkeit stimme ich Dir völlig zu
Deshalb soll auch nun ein Neues, aber schon gutes System her.

"Wer günstig kauft, kauft zweimal" Das hab ich ja nu gehört

Die original Nadel vom At12Xe wird somit bestellt.

Für meine anderen Dreher wirds daher auch nicht die Ortofon 2M Red. (Danke auch an Erik)
Ich schwanke nun zwischen dem At120E System und (habs gerade bei Phono Phono.de gefunden)
Audio Technica AT 440 MLa System. Is´n bissl teurer,
soll jedoch auch noch "lebendiger" und "klarer" sein als das AT120E System.

Kann das stimmen?

Grüße Markus
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 01. Dez 2011, 07:33
Wenn du es richtig machen willst: Spare dir die 12XE Nadel!

Kaufe lieber gleich das 440Mla. Das ist ein wirklich gutes System und kann auch mit weitaus teureren mithalten.
Es kostet bei Thakker 139€, was ein sehr guter Preis ist.

Etwas heller abgestimmt, dafür aber mit hervorragender Abtastfähigkeit.

Eine preislich wie klanglich tolle Alternative ist das Shure M97xE für gerade mal 75€.

Die 12XE Nadel ist da schon eigentlich zu teuer.

Gruß
Haakon
RAXOMETER
Stammgast
#6 erstellt: 01. Dez 2011, 11:01
Hallo Markus,

das Shure M97xE ist für den Preis von 75 Euro unschlagbar und würde ich auch empfehlen. Wenns ein gutes Ortofon sein soll, dann empfehle ich das MC3 Turbo. Dieses klingt sehr lebendig, dynamisch und detailtreu. Es bietet zudem eine saubere Hochtonwiedergabe und knackige Bässe. Sehr empfehlenswert!

Gruß
Markus
akem
Inventar
#7 erstellt: 01. Dez 2011, 11:19
Noch besser und billiger als das (durchaus ganz brauchbare) AT440mla ist das Denon DL110.

Gruß
Andreas
Maekki
Inventar
#8 erstellt: 02. Dez 2011, 18:15
Puhhh, nun hab ich wieder die Qual der Wahl

Danke für Eure tollen Tipps und Ratschläge in diesem Preislevel.

Jetzt kann ich mich schon besser orientieren.

Ich denke, ich werde mir erst einmal das A.T. 440MLa System zulegen und es auf klanglichen Sound prüfen.

Sollte es postiv sein (so hoffe ich es auch :D), mache ich mir weiter Gedanken für meine anderen Dreher.

Ob´s nun eine Originale A.T. Nadel für mein AT12XE System wird oder gleich ein neues komplettes Shure M97XE System werde ich dann erst entscheiden.

Ich freue mich über Eure eigenen Erfahrungsberichte/Antworten und bedanke mich nochmal bei allen Usern.
Hat mir sehr geholfen.

Grüße Markus


[Beitrag von Maekki am 02. Dez 2011, 18:19 bearbeitet]
lini
Inventar
#9 erstellt: 02. Dez 2011, 23:44
Markus: Ich würde Dir durchaus zu einer neuen ATN12XE raten, zumal's die bei PhonoPhono noch original für rund 45 Euro zu geben scheint - ein durchaus angemessener Preis für 'ne nackte, mittelscharf elliptische Nadel mit geradem Alu-Träger.

Vom Shure M97xE würd ich hingegen eher abraten - vor allem weil die Qualitätskontrolle bei Shure heutzutage eher miserabel ausfällt. Es sei denn, Du kauftest bei einem Händler vor Ort und könntest dort vor allem die Nadel gleich genau begutachten. Wobei mir persönlich trotzdem 'ne nackte Nadel lieber wäre...

Tja, und was das AT120E angeht - das ist praktisch der jüngere Nachfolger des AT12XE mit genau derselben Nadelqualitätsstufe. Allerdings hat die AT120/102P-Familie (zu deren jüngeren Vertretern auch das AT440MLa gehört) den Vorteil der weitaus größeren Nadelauswahl. Sprich: Beim AT12XE hast Du an recht hochwertigen Nadeln letztlich nur die Auswahl zwischen der serienmäßigen ATN12XE und den beiden Shibatas ATN12S und ATS12S (wovon ich vorzugsweise zu letzterer greifen würde, denn mit etwas Glück kann man da auch nackte Exemplare ergattern, während die ATN12S immer nur gebondet ist...), während Nadelauswahl in der AT120/102P-Familie noch in deutlich höhere Sphären hinaufreicht (zu den Top-Nadeln gehören hier unter anderem neben der aktuellen ATN150MLX auch die ATN150E, ATN155LC/152LP, ATN160ML, ATN152MLP, ATN150Ti, ATN150Ea...).

Grüße aus München!

Manfred / lini
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 03. Dez 2011, 09:23
Wenn ich mich recht entsinne passen die Shibatas nicht auf das 12xe.
lini
Inventar
#11 erstellt: 03. Dez 2011, 11:03
Doch, doch, Haakon, das geht einwandfrei: Die ATN12S und ATS12S passen auf alle AT10/11/12-Modelle (inklusive der zahlreichen Renames). Einziger Unterschied ist der Generator, denn die niederinduktivere, CD4-optimierte Variante haben nur die AT12Sa- und AT12S-Bodies. Das stört aber nicht weiter, wenn man nicht ausgerechnet ein vollwertiges CD4-Quadro-System zusammenbasteln will - denn klanglich profitieren auch die Modelle mit normalem Stereo-Generator von den Shibata-Nadeln.

Gleiches gilt übrigens auch für die Aufrüstung eines AT13Ea/EaV/EaX mit einer ATN14. Das AT15XE hingegen besitzt ausnahmsweise schon von Haus aus die niederinduktive Generator-Variante - hieraus wird daher nach Aufrüstung mit einer ATN15/20 oder ATN15SS/20SS tatsächlich ein vollwertiges Quadro-System.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Maekki
Inventar
#12 erstellt: 03. Dez 2011, 12:14

lini schrieb:
Markus: Ich würde Dir durchaus zu einer neuen ATN12XE raten, zumal's die bei PhonoPhono noch original für rund 45 Euro zu geben scheint - ein durchaus angemessener Preis für 'ne nackte, mittelscharf elliptische Nadel mit geradem Alu-Träger.

Vom Shure M97xE würd ich hingegen eher abraten - vor allem weil die Qualitätskontrolle bei Shure heutzutage eher miserabel ausfällt......


Das ist ja immer der "Mist". Jeder empfindet den Klang an SEINER Hifi Anlage immer anders
Aber es stimmt. Bsp.weise würde ein System an meiner Anlage ganz anders klingen als BSP.-weise an Deiner.
Da kann man man eigendlich nur selber probieren, probieren und probieren.......und viele Fachhändler mit Euros glücklich machen
Mir gehts eigendlich bei der Wahl um generelle Unterschiede der Systeme.
Ich bin fest davon überzeugt, dass alle hier genannten Systeme weitaus besser klingen sollten als meine Ortofon Bordcast E aus dem DJ Bereich.
Möchte jedoch nun auch das "Richtige" System anschaffen.



lini schrieb:
Tja, und was das AT120E angeht - das ist praktisch der jüngere Nachfolger des AT12XE mit genau derselben Nadelqualitätsstufe. Allerdings hat die AT120/102P-Familie (zu deren jüngeren Vertretern auch das AT440MLa gehört) den Vorteil der weitaus größeren Nadelauswahl.......
Grüße aus München!

Manfred / lini


Das ist eine erfreuliche Nachricht
Somit kann man darüber nun austüfteln welche Nadel einen "warmen", dynamischen und "räumlichen" Klang hat die mit vollen Bässen geprägt ist.
Ich glaube ich suche derzeit eine "Eierlegende-Woll-Milchsau" für Euros von 100-200 Euros - Ist das bei Euch auch so - oder bin ich da alleine?

Nach diesen Informationen suche ich natürlich jetzt Argumente, welche den höheren Kaufpreis der Neuen 440MLa zum neuen At120E, oder nur einer Ersatznadel des bereits vorhanden AT12XE System rechtfertigt.

Habe mich persönlich jedoch schon mal generell auf Audio Technica eingeschossen

Grüße Markus
Fhtagn!
Inventar
#13 erstellt: 03. Dez 2011, 14:40

Gleiches gilt übrigens auch für die Aufrüstung eines AT13Ea/EaV/EaX mit einer ATN14. Das AT15XE hingegen besitzt ausnahmsweise schon von Haus aus die niederinduktive Generator-Variante - hieraus wird daher nach Aufrüstung mit einer ATN15/20 oder ATN15SS/20SS tatsächlich ein vollwertiges Quadro-System.


Lohnt sich das? Ich habe noch jede Menge AT Bodies ohne Nadel hier herumliegen.
Habe die Kombination mit der Shibata aber noch nicht gehört.


Gruß
Haakon
lini
Inventar
#14 erstellt: 04. Dez 2011, 00:04
Haakon: Im Konkreten schwer zu sagen, denn ich weiß ja (zumindest bislang) nicht, welche Bodies genau Du rumliegen hast, was sich sonst noch in Deinem System-Fundus tummelt und für welche(n) Spieler bzw. Laufwerk-Arm-Kombo(s) die Geschichte gedacht wär...


Maekki: Vielleicht machst Du's am besten erstmal so, dass Du Dir einfach 'ne neue ATN12XE zulegst. Dann kucken, wie's gefällt - und dann entsprechend weitersehen...

Hmja, und ich Sachen "das richtige System": Ohmei, das könnte schwierig werden - vor allem, wenn sich herausstellen sollte, dass Du vielleicht auch Geschmack an etwas unterschiedlichen Präsentationen hast. Denn es gab und gibt jede Menge hörenswerte Tonabnehmer - entsprechend rasch hat man dann mitunter eine kleine Sammlung zusammengetragen...


Grüße aus München!

Manfred / lini
audioslave***
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Dez 2011, 01:27
Hi,

wie schon erwähnt hört ein jedes Paar Ohren an jeder Anlage
wieder ein wenig anders.

Ich besitze seit geraumer Zeit das 12XE und bin hochzufrieden
mit einem insgesamt homogen klingenden System mit sehr guter
Zeichnung und Räumlichkeit in den Höhen ohne in die übliche und beliebte AT Kritik der Höhenbetonung zu fallen. Die Mitten sind nicht überbetont sondern setzen m.E. nach Klassik, Jazz und Rock sehr "natürlich" um. Für mich ist es daher ein universell, breit gefächert nutzbares System.

Viele "hängen" sich daran auf, dass die sphärischen AT10 und 11 Systeme als preiswerte Standardsysteme in Massen von Japandrehern eingesetzt wurden. Zum einen unterstreicht dies eher die Qualität der Baureihe, zum andern ist die grundsätzliche "familiär" verwandte Klangcharakteristik der AT 10/11/12 Reihe schon erstaunlich: der Charakter bleibt anscheinend gleich, wird aber mit zunehmender Qualität der Nadelschliffe immer feiner zeichnend. Kein anderes System
als das 12XE lässt Hi-Hat oder Beckenanschläge derart fein aus den Boxen perlen.

Wohlgemerkt an meiner Anlage, in meinem Zimmer, in meine Ohren.

JMTC.

Gruß
Clemenzzz


[Beitrag von audioslave*** am 04. Dez 2011, 01:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Technica At120E klingt schrill
cuber am 26.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  11 Beiträge
Unbekanntes Audio Technica System
rd350ypvs am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  6 Beiträge
ortofon DN 165 E oder audio technica TTN-1 ?
Marvin93 am 26.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2010  –  6 Beiträge
Dual & Audio-Technica Frage?
salamander1 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2007  –  16 Beiträge
Audio Technica AT 120 E oder Ortofon OM 10 Super
Soundtrailer am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  9 Beiträge
Ortofon oder Audio Technica für Klassik?
will^^ am 19.07.2008  –  Letzte Antwort am 01.08.2008  –  17 Beiträge
Hörtestbericht Audio Technica AT-MONO3
SirVival am 14.06.2007  –  Letzte Antwort am 14.06.2007  –  2 Beiträge
Ich moechte ein Audio Technica 440 ODER?
Capt._Z am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 21.10.2015  –  60 Beiträge
Ortofon vs. Audio Technica
cobase am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 17.05.2005  –  7 Beiträge
Audio Technica AT102P
sundaydriver am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 23.03.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Etymotic
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedNico2607
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.042