Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Yamaha YAS 207

+A -A
Autor
Beitrag
Samba70
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2017, 02:51
Hat schon einer die neue kleine von Yamaha gehört?
Erste Berichte würden mich doch sehr interessieren.
erddees
Inventar
#2 erstellt: 31. Jul 2017, 08:57
Hier ein Vorbericht zum Gerät. Ein detaillierter Test an gleicher Stelle soll noch folgen.
redroseforyou02
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Aug 2017, 07:26
Moin,
hat jemand diese Soundbar und kann berichten, wie sie klingt mit DTS Virtual:X?

Habe die Yamaha YSP 2200 und bin bisher zufrieden, aber kein Klang von oben - daher die Anfrage.
LG
Redroseforyou02
Samba70
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Aug 2017, 17:06
Hier der finale Test auf AREA, liest sich vielversprechend aber was nicht bei denen

Denk ich werd es riskieren, zurück schicken geht zu Not immer.


[Beitrag von Samba70 am 24. Aug 2017, 17:13 bearbeitet]
redroseforyou02
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Aug 2017, 04:50
Moin, berichte mir mal, wie die Soundbar klingt.

Schönes Wochenende

Redroseforyou02
SenjorHolzOhr
Stammgast
#6 erstellt: 28. Aug 2017, 07:40
Ich habe Sie gerade bei Cyberport bestellt. Sie soll meine Bose Solo 15 II ersetzen.
redroseforyou02
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Aug 2017, 08:55
Hallo,

dann bin ich gespannt, wie es klingt.
Die Yamaha YSP 2200 hat ein wenig Probleme, da ich direkt an der Rückwand sitze. Nun bin ich mit der Couch ein wenig nach vorne gerückt. Der Sound wirkt direkt besser von "hinten.
LG
SenjorHolzOhr
Stammgast
#8 erstellt: 28. Aug 2017, 10:20
Wir sitzen auch direkt mit der Couch an der Wand. Ich werde es für einen besseren Hörgenuss auch nicht umstellen.
Für den optimalen Sound habe ich mir mittlerweile angewöhnt ins Kino zu gehen. Auch wenn man dort natürlich nicht aussuchen kann, was man schauen will .
SenjorHolzOhr
Stammgast
#9 erstellt: 29. Aug 2017, 11:39
Sie ist gerade angekommen und ich habe Sie mal 2h getestet:

Postiv:

- Sehr luftiger Sound. Löst sich extrem von der Baar und beschallt den Raum recht ordentlich.
- Exzellente Sprachverständlichkeit.
- Kräftiger Sub (Kann man in der Couch spüren)
- Niedriger Preis.
- ARC, 4K, HDR, CEC.
- "Echte Fernbedienung".
- Schlankes Design.

Negativ:

- Sound von oben nehme ich keinen war.
- Der Bass ist zwar extrem stark aber auch ein wenig unausgewogen.
- Sound etwas hallig bei Virtual DTS X.
- Die Mitten fehlen.

EDIT:

Ich werde der Bar nochmal eine Chance die nächsten Tage geben.


[Beitrag von SenjorHolzOhr am 29. Aug 2017, 13:34 bearbeitet]
Passat
Moderator
#10 erstellt: 29. Aug 2017, 12:12

SenjorHolzOhr (Beitrag #9) schrieb:

Postiv:

- Exzellente Sprachverständlichkeit.

Negativ:

- Die Mitten fehlen.


Das widerspricht sich.
Was denn nun?
Exzellente Sprachverständlichkeit oder fehlende Mitten?

Sprache findet fast ausschließlich im Mitteltonbereich statt.
Die alten analogen Telefone hatten einen Frequenzumfang von 300 Hz bis 3.400 Hz.

Dreht man die Mitten raus, leidet deutlich die Sprachverständlichkeit.

Grüße
Roman
SenjorHolzOhr
Stammgast
#11 erstellt: 29. Aug 2017, 12:17
Ich kann nur von dem berichten was ich gehört habe.
Auch wenn es sich wiederspricht.
Ich konnte nun mal alles excellent verstehen.

EDIT:

Ich werde der Bar nochmal eine Chance die nächsten Tage geben.


[Beitrag von SenjorHolzOhr am 29. Aug 2017, 13:35 bearbeitet]
Samba70
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Aug 2017, 14:06
gesamt

Die YAS207 hängt,
AREA hat eigentlich alles richtig gesagt in ihrem Test.
In der Preisklasse nicht zu schlagen wenn man Zukunftssicher mit 4k usw sein möchte.

Bin begeistert, von Soundbars erwartet man nicht viel aber diese ist nicht nur ein Update der TV Boxen nein auch der Surround Effekt hat sich erkennen lassen.
easylink (HDMI-CEC-Funktion) funzt auch was will man mehr.

Beim TV Sound musste ich den Sub. runterregeln bzw hab ihn jetzt aus, hat immer mal sinlos losgeblubbert zB mitten im Dialog. Lag aber wohl am Signal vom Sender, bei BR und PS4 hat er mich nicht geärgert.
std67
Inventar
#13 erstellt: 29. Aug 2017, 16:10
Warum wolltest du die vorhandenen Lautsprecher nicht nutzen?
Samba70
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Aug 2017, 16:26
Wie gesagt bissi Surround Effekt Gedöns ... und so ist es einfach 3 HDMI Geräte + TV anzubinden.

Stereo und Sourrond sind bei mir immer schon getränt, hab aber nach dem 2 Kind mein Kinozimmer abgeben müssen.
Und die 5.1 neben der Stereo im WZ war soundtechnisch nicht das ware und die Frau wollte auch nicht mehr.
Jetzt wo ich nach 6Jahren mal wieder renoviert hab ist das Zeug raus und auf Anlage + Soundbar reduzieren worden.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#15 erstellt: 04. Sep 2017, 07:55
Nun mal mein abschließendes Fazit:

Ich habe fast ausschließlich im DTS: Virtual X (blaue Lampe leuchtet) Modus getestet. Frau und Kind waren viel mit der Freundin meiner Frau unterwegs. So konnte ich ausführlich die ganze Sache angehen.

Als erstes habe ich mir vollständig den Film Boston mit der Bar angeschaut. Hier gab es ein paar Szenen die mir extrem gut gefallen haben:
Einmal wurde das Licht in einer riesigen Lagerhalle angeschaltet. Hier hat die Bar wirklich einen sehr guten Raumklang abgeliefert.
Die Probleme mit dem Bass konnte ich auch durch umstellen des Subs leicht beheben. Der ist sehr knackig, präzise und druckvoll.
Dann gab es vorher noch die Stelle wo die Bomben explodiert sind. Das wirkte sehr bedrohlich und real. Hier kann meine Bose Solo 15 II auf keinen Fall mithalten. Raumklang und Bass sind exzellent.
Es kommt wirklich dieses Feeling auf, dass man mittendrin ist.
Wenn ein Hubschrauber kreist, kreist auch auch im ganzen Raum. Menschen Gewusel und diverse Geräusche werden super im Raum verteilt.

Stimmen als auch alles was die Mitten fordert sind im DTS: Virtual X Modus ein Problem. Die Mitten sind quasi nicht vorhanden. Stimmen klingen viel zu überspitzt und haben diese fiesen Zischlaute bei "S" Tönen. Macht alles sehr unangenehm zuzuhören. Sobald ich DTS: Virtual X wieder abgeschaltet habe, waren auch die Mitten wieder deutlich präsenter.

Dann habe ich mit das neue Uncharted LL auf der PS4 Pro vorgenommen.
Auch hier. Raumklang und Bass Eindrucksvoll. Aber alles klingt einfach zu Hoch.
Stimmen sind sehr anstregend.

Diverse Serien und und andere Spiele ergaben das gleiche Hörbild.

Dann zur Dynamik. Abends war es mir nicht möglich zu spielen oder Filme zu schauen, da ein dedizierter Nachtmodus fehlt.

Schade. Ich hatte mir mehr erwartet. Vielleicht behebt Yamaha das ja per Update.
Aber ich schicke sie erstmal zurück. Bleibe hier aber auf dem laufenden.
Dobermann0812
Stammgast
#16 erstellt: 05. Sep 2017, 04:54

SenjorHolzOhr (Beitrag #15) schrieb:

Dann zur Dynamik. Abends war es mir nicht möglich zu spielen oder Filme zu schauen, da ein dedizierter Nachtmodus fehlt.

Schade. Ich hatte mir mehr erwartet. Vielleicht behebt Yamaha das ja per Update.
Aber ich schicke sie erstmal zurück. Bleibe hier aber auf dem laufenden.



Lässt sich dies nicht durch diese Clear-Voice Funktion beheben? Oder ist diese Funktion eher als Marketing abzutun?

Funktioniert Clear Voice eigentlich immer unabhängig vom gewählten Surround-Modus?
SenjorHolzOhr
Stammgast
#17 erstellt: 05. Sep 2017, 07:28
Clear Voice funktiuniert auf jeden Fall sehr gut. Man kann es im jedem Sound Modus nutzen.
Die Dynamik ist aber nach wie vor vorhanden.
Verstehe mich nicht falsch. Die Dynamik macht viele Filme erst zum Erlebnis, ist aber Abends, wenn Frau und Kinder schlafen keine Option für mich.
Bei den großen Yamahas gibt es glaube ich eine Dynamikbegrenzung.
Dobermann0812
Stammgast
#18 erstellt: 05. Sep 2017, 07:57
Heißt also Clear-Voice sorgt lediglich für eine gute Verständlichkeit, ist aber nicht mit einem Night-Modus oder ähnlichem Vergleichbar?

Stimmen werden also nicht wirklich "lauter" wiedergegeben, sondern nur in leicht hervorgehoben?
SenjorHolzOhr
Stammgast
#19 erstellt: 05. Sep 2017, 08:10
Stimmen werden schon lauter wiedergegeben. Die Explosionen sind dann trotz Zimmerlautstärke noch mächtig.
Also es ist auf keinen Fall mit einem "Nachtmodus" zu vergleichen.
Dobermann0812
Stammgast
#20 erstellt: 05. Sep 2017, 08:47
Ah okay.

Wenn ich nun die Gesamtlautstärke reduziere, habe ich nach wie vor eine gute Verständlichkeit sowie entsprechende Effekte.

Das Problem, dass Stimmen zu leise sind und der Rest zu laut gibt es also nicht?
dreihundert
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 05. Sep 2017, 10:51
Hallo zusammen,

habe die Soundbar seit knapp einer Woche und kann die Meinungen hier weitestgehend bestätigen.
Ich habe das Teil erst mal in mein Heimkino integriert und mit der bestehenden fest installierten Anlage (5.1, 5x160W+200W) verglichen.

Der Sound klingt sehr räumlich, aber im direkten Vergleich auch sehr höhenlastig und überspitzt. Im direkten Vergleich etwas unnatürlich (Hall, grell, nicht neutral), für sich allein aber durchaus ok und löst räumlich schön auf. Lautstärke ist auch ordentlich, Frequenzband scheint aber nicht sonderlich linear zu sein (irgendwo müssen die Effekte ja herkommen). Schade, dass man die Soundbar nicht einmessen kann. Der Sub klingt ordentlich, im unteren Mittenbereich fehlt aber die Dynamik. Für kleine Räume ausreichend (bei mir knapp 14qm)

Denke, dass ich sie behalten werde, weil schön transportabel zusammen mit einem Kurzdistanzbeamer. Muss mal noch testen, ob der USB zur Speisung eines Amazon- oder Chromcast-Sticks am HDMI taucht. Für die Preisklasse ist die Leistung aktuell kaum zu toppen.


Gruß
Volker
redroseforyou02
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Sep 2017, 06:56
@dreihundert:
Kommen die Surroundeffekte auch "virtuell" von oben oder auch von hinten??

LG
Redroseforyou02
SenjorHolzOhr
Stammgast
#23 erstellt: 07. Sep 2017, 07:12
Ich muss sagen, jetzt wo ich das Ding weggeschickt habe, vermisse ich den Raumfüllenden Sound.
Bose macht das echt schon sehr gut aber halt nur in die Breite.

Es kam zwar nichts von der Decke direkt aber ein Hubschrauber kreiste schon mal vorne oben.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#24 erstellt: 12. Sep 2017, 11:59
UPDATE:

Ich habe das Ding nun erstmal doch behalten und meine Solo 15 II verkauft.
Gegenüber der Bose hat mir dann doch der Sub und die Räumlichkeit nach oben gefehlt.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#25 erstellt: 12. Sep 2017, 12:02

Dobermann0812 (Beitrag #20) schrieb:


Das Problem, dass Stimmen zu leise sind und der Rest zu laut gibt es also nicht?


Das Problem gibt es so gut wie kaum und sobald man Clear Voice aktiviert, ist es gar kein Problem mehr.
Im DTS Virtual X Modus habe ich zudem Clear Voice nie gebraucht.
dreihundert
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 14. Sep 2017, 17:31
@redroseforyou02

sorry, hat ein bisschen gedauert. Habe mir Testtrailer für Dolby Atmos und DTS:X besorgt zum ausprobieren. Die Effekte sind schon spürbar, die Sounds kommen erkennbar von der Seite/hinten bzw. schräg oben (vorne links/mitte/rechts sowieso). Natürlich muss man sehen, dass die Trailer dafür gemacht sind, es ist aber schon erstaunlich. Man sollte allerdings still und gerade zur Projektion sitzen , sonst reißt die Räumlichkeit sofort ab. Bei diskreten Lautsprechern ist das wohl anders, weil die Bezugspunkte im Raum durch Lautsprecher und Ohrenstellung fixiert sind. Insgesamt ist der Ton aber schön losgelöst von der Soundbar verteilt. Leider habe ich kein diskretes DTS:X System oder ATMOS zum gegenchecken, nur 5.1. In der Demo mit Rauschen über alle Lautsprechern kommt es mir allerdings vor, als sei der Ton aus dem Zentrum vorne deutlich dunkler und nicht so klar (habe ich aber mit meiner Lautsprecheranordnung auch so ähnlich, da Center tonal anders als Front links/rechts, dürfte bei den meisten so sein, dass nicht alle Lausprecher gleiches Modell), außerdem fallen Mitten und tiefe Töne vorne links/rechts stark ab - Clear Voice hebt die ganze Höhen in der ganzen Front an, dadurch wird's in der Mitte besser, außen sind die Höhen noch mehr überbetont. Das würde ich auslassen, wenn nicht unbedingt zum Sprachverständnis nötig.

Es gibt eine schöne DTS:X Demo zum downloaden, wo man die Positionierung des Soundobjekts auch optisch durch den Raum wandern sieht. Die Atmos Trailer sind auch schön. Insgesamt bringt die Soundbar eine erstaunliche Räumlichkeit. Der Effekt ist aber schon eng begrenzt. Wenn man z.B. den Kopf nach hinten dreht ist da nix mehr...


Gruß
Volker
SenjorHolzOhr
Stammgast
#27 erstellt: 14. Sep 2017, 18:10
Wo genau hast du denn die Demos her?
dreihundert
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 14. Sep 2017, 18:57
Es gibt ein paar Seiten im Internet, wo man sich welche runterladen kann - das Angebot ist aber überschaubar.

Google einfach mal nach "dts:x mkv" (Trailer, Atmos, Demo), da gibt's gleich ein paar Treffer

Volker
SenjorHolzOhr
Stammgast
#29 erstellt: 15. Sep 2017, 06:50
Aber ist es nicht irgendwie sinnlos die Bar mit DTS X und Dolby Atmos zu füttern, wenn sie die Formate gar nicht unterstützt?
dreihundert
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 15. Sep 2017, 08:31
Ja, mag sein. Ich habe was gesucht, was die Räumlichkeit gut abbildet, und da sind die entsprechenden Clips natürlich ideal. Vor allem die DTS:X Objektdemo fand ich interessant, da im Film parallel zur DTS:X Ausgabe auch der Wegeverlauf des Soundobjekts zwischen allen Boxen visualisiert wurde und das mit der Soundbar gar nicht mal so schlecht nachzuvollziehen war (auch hinten und oben). Die Umsetzung ist also im Rahmen der aktuellen Möglichkeiten und in Anbetracht des Preises gut gelungen (unabhängig davon, ob die Dekodierung jetzt nativ oder virtuell war)

Gruß
Volker
SenjorHolzOhr
Stammgast
#31 erstellt: 15. Sep 2017, 09:22
Zur Atmos Demo: Das spricht dann ja für die YAS.

Ich habe gestern als Frau & Kind schliefen "Der Marsianer – Rettet Mark Watney" angefangen zu gucken.
Und da hat die YAS wirklich extrem geglänzt.
Die Atmosphäre war deutlich dichter als bei meiner Bose Solo 15 II.
Wenn sich das Wetter auf dem Mars ändert, es stürmisch wird oder wenn es plötzliche Explosionen gibt entsteht eine unheimlich geiler Surround-Effekt.
Teilweise habe ich auch Geräusche von weiter Oben wahrgenommen.
Auch wenn die Szene ganz ruhig wurde und man den leisen Wind und die technischen Instrumente hörte, macht die Yamaha ein unheimlich guten Job. Alles wirkt plastisch und präsent. Die Effekte sind wirklich sehr losgelöst im Raum verteilt.
Ich wurde wirklich von Sound umhüllt.

Etwas schwächelt sie aber "manchmal" bei einigen Stimmen.
Bis dato macht es aber jeden Film und Serie zu einem neuen Sounderlebnis.
Auch meine Frau war sehr angetan. Bis auf den großen Sub. Der stört sie optisch.
Bei dem Sub experimentiere ich aber noch mit dem optimalen Platz. Da er aber viel Arbeit übernimmt darf er auch nicht all zu weit weg von der Bar sein.

Ich bin der festen Meinung wenn man einmal das DTS Virtual X bei einem guten Film wie "Der Marsianer – Rettet Mark Watney" einmal gehört hat, kann man danach nicht mehr ohne.

Bei mir war es jedefalls so.

Um meine Erfahrungen ein zu ordnen können: Vorher hatte ich unter anderem:
Sonos Playbar
Teufel Cinebase
Sony HT XT 1 + 3
Bose Solo 15 II & Solo 5
Onkyo Receiver mit 5.1 Lautsprechersystem
Sony Receiver mit Teufel Brüllwürfel
SenjorHolzOhr
Stammgast
#32 erstellt: 15. Sep 2017, 22:07
Gerade die YAS 207 eingepackt:

- Stimmen sind zu hoch.
- Mitten sind zu unter präsent.
- Subwoofer reagiert nicht schnell genug. Extrem auffällig bei Dialogen.
- Zu heftige Dynamik bei DTS was sie nicht nutzbar macht am Abend mit Frau & Kind im Haus.

Besonders die Dialoge und die fehlenden Mitten zerstören den eigentlich extrem geilen Surround Sound Eindruck.
Schade.
*Funai*
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Sep 2017, 07:39
und was holst du dir stattdessen?
SenjorHolzOhr
Stammgast
#34 erstellt: 16. Sep 2017, 15:45
Da mir bei der Bose Solo 15 II der Surround Sound fehlt werde ich nun mal die Sony HT XT II ausprobieren.
Die könnte man später sogar noch mit zwei Rears ausstatten.
Aber von den Bars + Sub, wo der Sub zuviel Frequenzen übernehmen muss bin ich durch.
Das kann sich einfach nicht gut anhören meiner Meinung nach.
dreihundert
Schaut ab und zu mal vorbei
#35 erstellt: 19. Sep 2017, 12:52
Hallo SenjorHolzOhr,
noch ein Nachtrag

hatte noch eine Support-Anfrage bei Yamaha laufen, ob die Soundbar natives DTS:X dekodieren kann, und folgende Antwort bekommen:
"Vielen Dank für Ihre Anfrage. Liegt eine dtsX Tonspur vor, wird diese verabeitet und als Virtual dtsX ausgegeben."

Würde auch zu der Ankündigung im AVS Forum passen:
"DTS Virtual:X technology supports any input source from stereo to a 7.1.4 layout (11.1 channels), and is optimized to work with all DTS codecs, including the flagship DTS:X. For legacy content, an efficient upmixer is included to provide a natural, immersive experience."

Jetzt fehlt mir nur noch eine entsprechende BD zum Testen


Gruß
Volker

PS: die ersten beiden Punkte in Deinem Post oben kann ich uneingeschränkt unterstützen, war genau meine Beobachtung. Könnte man evt. mit einem FW-Update beheben, falls dadurch die Räumlichkeit nicht zu sehr leidet. Könnte mir aber vorstellen, dass dies der Preis für DTS virtual:x ist in dieser Klasse. Das mit den Bässen muss ich mal genauer unter die Lupe nehmen, ist mir nicht direkt aufgefallen.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#36 erstellt: 19. Sep 2017, 13:42
Ich würde mal darauf tippen, dass er nur den DTS Core nimmt und nichr natives DTS X.
skol5
Neuling
#37 erstellt: 21. Sep 2017, 15:21
Habe die Soundbar heute erhalten und bin soweit eigentlich recht angetan. Habe nur ein Problem: Stimmen kommen teilweise aus dem Sub und dann wieder nicht. Finde das relativ nervig. Frage hierzu: Können das andere Besitzer der YAS-207 bestätigen oder hab ich evtl ein Montagsgerät erhalten?
SenjorHolzOhr
Stammgast
#38 erstellt: 21. Sep 2017, 15:56

skol5 (Beitrag #37) schrieb:
Stimmen kommen teilweise aus dem Sub und dann wieder nicht. Finde das relativ nervig.


War bei mir exakt genau so. Wenn ein Monolog startet braucht der Sub kurz um wieder mit zu helfen im Mitteltonbereich. Daraufhin gab es eine Sprechpause und der Sub ging wieder mit an. Auch wenn die Character leise gesprochen haben und etwas lauter schaltete sich der Sub mal dazu und mal nicht.
Liegt wohl an dem zu krass abgestimmten Zusammenspiel zwischen Sub & Bar.

Das habe ich auch als sehr nervig empfinden.

Wie ich oben schon erwähnt habe sind Stimmen um allgemeinen ein großes Problem der YAS 207.
Flyz
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 24. Sep 2017, 18:57
Ich hätte mal zu den Soundbar zwei allgemeinere Frage.
Ist es möglich dem Soundbar + Subwoofer zu sagen, dass man noch 2 Stereoboxen hat und diese mitlaufen sollen (den links rechts Bereich vorne übernehmen)?
Bei reinem Musikhören, wie beim TV schauen.

Meine momentane Konstellation besteht aus einem aktuellen yamaha musiccast receiver und zwei B&W Lautsprechern (mein Subwoofer hat vor ein paar Wochen den Geist aufgegeben) und einem Sony Bravia TV.

Mein Wunsch geht dahin, beim Film schauen die surround Funktion der Soundbar in Verbindung mit meinen Stereolautsprechern und dem Subwoofer genießen zu können, beim Musik hören den Genuß Stereolautsprecher + Subwoofer zu haben. Steuern würde ich das alles gerne wie bis jetzt auch über meine Fb vom Receiver.

Danke für Antworten!
Grüße Flyz
Passat
Moderator
#40 erstellt: 24. Sep 2017, 21:46
Das geht bei keiner Soundbar und würde dem Sinn einer Soundbar auch widersprechen.
Eine Soundbar ist als Ersatz zu herkömmlichen Lautsprechern gedacht.

Grüße
Roman
std67
Inventar
#41 erstellt: 24. Sep 2017, 22:03
was soll der tiefere Sinn dahinter sein? Warum will man sowas?
SenjorHolzOhr
Stammgast
#42 erstellt: 25. Sep 2017, 07:45

Flyz (Beitrag #39) schrieb:
Ich hätte mal zu den Soundbar zwei allgemeinere Frage.
Ist es möglich dem Soundbar + Subwoofer zu sagen, dass man noch 2 Stereoboxen hat und diese mitlaufen sollen (den links rechts Bereich vorne übernehmen)?
Grüße Flyz


Wie wäre es denn mit einem zusätzlichen Center Speaker und zwei Wireless Rears für hinten?
*Funai*
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 02. Okt 2017, 10:16
kann man den Subwoofer auch ausschalten, so dass das Problem mit den zu leisen Stimmen bei Fernsehsendungen umgangen werden kann?
SenjorHolzOhr
Stammgast
#44 erstellt: 04. Okt 2017, 06:06
Ausschalten nein. Aber ziemlich weit runter drehen. Aber dann gibt es so gut wie gar keine Mitten mehr und es klingt übertrieben gesagt wie Handylautsprecher.
katoba
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Okt 2017, 09:55
habe mir die yas 207 heute gekauft und habe nun ein Anschlussproblem. Über Toslink funktioniert es gut, aber ich würde es gerne mit HDMI anschliessen. Ich habe die Vodafone Giga 4k Box als Kabelreceiver, als Fernseher den LG 49sj800v und sonst keine zuspieler mehr. Wenn ich von der 4k Box in den HDMI in gehe und von out auf den Fernseher HDMI ARC gehe habe ich ein Bild aber keinen Ton. Am Fernseher ist HDMI als Ton ausgewählt.
Es müßte doch über HDMI funktionieren......
FelixNL
Neuling
#46 erstellt: 14. Nov 2017, 22:38
Mal ne dumme Frage.. da ich plane mir entweder eine yas 207 oder q acoustics M2 anzulegen und ich eigentlich nur TV schaue (netflix, ziggo (digi box in NL)) und fussball, also keinen DVD/BR oder console habe/brauche. Macht es ueberhaupt sinn zb eine yas 207 zu holen wenn der bass immer rumpelt und gerade bei dialogen unkontrolliert losgeht? Waere da evtl ein simples 2.1 oder eine soundbase besser?
snooptiger
Neuling
#47 erstellt: 20. Nov 2017, 11:02
Hab die 107 (Subwoofer brauche ich nicht) für 'nen guten Kurs bekommen. Bin begeistert. Mehr brauche ich nicht.
SenjorHolzOhr
Stammgast
#48 erstellt: 20. Nov 2017, 14:02

FelixNL (Beitrag #46) schrieb:
Waere da evtl ein simples 2.1 oder eine soundbase besser?


Für deinen Fall würde ich dir die Bose Solo 5 oder Solo 15 II empfehlen.
Bionic66
Inventar
#49 erstellt: 30. Nov 2017, 18:45

snooptiger (Beitrag #47) schrieb:
Hab die 107 (Subwoofer brauche ich nicht) für 'nen guten Kurs bekommen. Bin begeistert. Mehr brauche ich nicht.


hallo, kannst ja mal nen thread eröffnen, bitte.
denn ich interessiere mich u.a. auch für diese soundbar, welche ja scheinbar baugleich zu sein scheint, ohne subwoofer, auf den ich verzichten könnte.
wie sieht es denn klanglich aus?
std67
Inventar
#50 erstellt: 30. Nov 2017, 18:57

ohne subwoofer, auf den ich verzichten könnte.


woher weißt du das? Hast du das Ding schon gehört? Ich kann mir keine dieser schmalen ars vorstellen die man ohne Subwoofer nutzen könnte. Da fehlt ja schnell alles unter 150Hz

Die Nubert-bars oder ähnliche kaliber gehen, für Musik, vielleicht ohne. Aber sonst?
Passat
Moderator
#51 erstellt: 30. Nov 2017, 19:45

Bionic66 (Beitrag #49) schrieb:
denn ich interessiere mich u.a. auch für diese soundbar, welche ja scheinbar baugleich zu sein scheint, ohne subwoofer, auf den ich verzichten könnte.


Nein, die sind nicht baugleich.
Die YAS-107 hat zwei 7,5cm "Subwoofer", zwei 5,5cm Tieftöner und zwei 2,5cm Hochtöner.
Die YAS-207 hat vier 4,6cm Tieftöner, zwei 2,5 cm Hochtöner und den Subwoofer mit 16cm-Chassis.
Die YAS-107 hat insgesamt 120 Watt Leistung, die YAS-207 insgesamt 200 Watt Leistung.
Die Grundeinheit der YAS-207 ist auch größer als die der YAS-107:
93 x 6 x 10,8 cm zu 89 x 5,3 x 13,1 cm.

Grüße
Roman
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung Yamaha YAS 207
hysterix79 am 30.12.2018  –  Letzte Antwort am 07.01.2019  –  13 Beiträge
Yamaha YAS-207 Bass Extension
mikkenb am 05.05.2019  –  Letzte Antwort am 08.05.2019  –  4 Beiträge
Yamaha YAS 207 Ton Frage
MadBaer am 03.01.2019  –  Letzte Antwort am 06.03.2019  –  19 Beiträge
Teufel Cinebar One+ vs Yamaha YAS-207.
Tarles am 26.05.2018  –  Letzte Antwort am 29.05.2018  –  2 Beiträge
soundbar yas 207
Trabant601 am 16.09.2017  –  Letzte Antwort am 17.09.2017  –  10 Beiträge
Yamaha YAS 101 + Radiogerät
quitter86 am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2012  –  3 Beiträge
Yamaha YAS 108
ChLucio am 07.08.2018  –  Letzte Antwort am 02.06.2019  –  12 Beiträge
YAS 207 zusatzlautsprecher bluetooth
tilmanausberlin am 16.11.2018  –  Letzte Antwort am 17.11.2018  –  10 Beiträge
Yamaha YAS-105 oder YAS-107?
MartyK am 31.12.2017  –  Letzte Antwort am 23.06.2019  –  22 Beiträge
Yamaha YAS 203
heidenfips am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedSualk_Tpuanellow
  • Gesamtzahl an Themen1.453.809
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.662.735

Hersteller in diesem Thread Widget schließen