Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Denon 1910 und kein Dolby TrueHD Ton

+A -A
Autor
Beitrag
pokermaniac
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2009, 01:08
Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem:

Heute habe ich meinen Samsung BD-P3600 Blu Ray Player bekommen und natürlich gleich angeschlossen und eine Blu Ray eingelegt (The Spirit)

Der Player ist per HDMI an einen Denon AVR-1910 Receiver angeschlossen.

Das Bild gelangt dann ebenfalls per HDMI vom Receiver zum TV, Bild funktioniert auch einwandfrei.

Beim Ton habe ich allerdings folgendes Problem:

Laut Samsung Handbuch soll ich bei HDMI 1.3 fähigen Receivern mit HD Audio Decoding die Audioeinstellung "Bitstream (audiophil)" verwenden.

Also eingestellt und den Film gestartet.

Am Anfang, im Menü vor dem Film erscheint "DolbyD" und "PLII C" im Display des Receivers und ich höre ganz normal Ton.

Dann starte ich den Hauptfilm, im Display erscheint Dolby HD und ein Blau beleuchtetes Symbol "HD Audio" geht an.

Ab da höre ich rein gar nichts mehr.

Der Receiver scheint ja schon zu kapieren dass er HD Ton bekommt aber es kommt halt nichts aus den Lautsprechern.

Wenn ich in den Einstellungen des Samsung PCM einstelle läuft der Ton problemlos, aber mit der Bitstream Einstellung müsste es doch auch gehen, oder?


[Beitrag von pokermaniac am 11. Nov 2009, 02:18 bearbeitet]
dropback
Inventar
#2 erstellt: 11. Nov 2009, 09:08
Bei mir das gleiche (AVR-1610+Philips BD7300).
Da hilft nur wenn man mal öfters durch die verschiedenen Tonspuren zappt, irgendwann geht auch der HD Ton.
Ob das jetzt allerdings ne Macke vom Player oder vom AVR ist, keine Ahnung.
Im Philips 7300er Thread haben noch mehr das Problem, allerdings auch mit anderen AVRs...
Dr.Who
Inventar
#3 erstellt: 11. Nov 2009, 10:17
Hallo,

einfach mal den HD-Ton über die analogen Ausgänge ausprobieren, ich höre nur so. Ton über HDMI hat halt eben noch so seine Macken, wissen tun das die wenigsten.

Über Cinch allerdings Bitstream im Menü deaktivieren und ggf. die richtige Einstellung finden. Bei mir ists "Analoges Mehrkanal"
BigBlue007
Inventar
#4 erstellt: 11. Nov 2009, 12:11

Dr.Who schrieb:
einfach mal den HD-Ton über die analogen Ausgänge ausprobieren, ich höre nur so. Ton über HDMI hat halt eben noch so seine Macken, wissen tun das die wenigsten.

Was daran liegen dürfte, dass das nicht der Fall ist. HDMI-Audio funktioniert in den allermeisten Fällen genau so, wie es soll. Die große Mehrzahl der diesbzgl. Anfragen hier stellen sich letztlich als Konfigurationsfehler heraus. Das hier beschriebene Verhalten ist auf jeden Fall nicht normal; ein Konfigurationsfehler, der dies hervorrufen könnte, fällt mir allerdings auch nicht ein.

Allerdings ist das Ausgeben von HD-Audio über eine analoge Verbindung nun ganz sicher keine Lösung des Problems. Wer meint, dass über eine analoge Verbindung wirklich HD-Ton in derselben Qualität am AVR ankommt wie über HDMI, der redet bzw. hört sich das schön. Und DAS wissen wahrscheinlich auch die Wenigsten...
pokermaniac
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Nov 2009, 12:13
Das ist natürlich sehr unbefriedigend.

Wenn irgendwelche Features von den Herstellern beworben werden sollten sie auch funktionieren.

Außerdem kostet ein hochwertiges Aalogkabel ja auch wieder eine schöne Summe.

Das sehe ich eigentlich nicht ein, habe Denon eine email geschrieben, wenn die keine Lösung für mich haben gebe ich den Receiver halt zurück und hol mir einen anderen.


[Beitrag von pokermaniac am 11. Nov 2009, 20:40 bearbeitet]
Dr.Who
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2009, 16:53

BigBlue007 schrieb:

Dr.Who schrieb:
einfach mal den HD-Ton über die analogen Ausgänge ausprobieren, ich höre nur so. Ton über HDMI hat halt eben noch so seine Macken, wissen tun das die wenigsten.

Was daran liegen dürfte, dass das nicht der Fall ist. HDMI-Audio funktioniert in den allermeisten Fällen genau so, wie es soll. Die große Mehrzahl der diesbzgl. Anfragen hier stellen sich letztlich als Konfigurationsfehler heraus. Das hier beschriebene Verhalten ist auf jeden Fall nicht normal; ein Konfigurationsfehler, der dies hervorrufen könnte, fällt mir allerdings auch nicht ein.

Allerdings ist das Ausgeben von HD-Audio über eine analoge Verbindung nun ganz sicher keine Lösung des Problems. Wer meint, dass über eine analoge Verbindung wirklich HD-Ton in derselben Qualität am AVR ankommt wie über HDMI, der redet bzw. hört sich das schön. Und DAS wissen wahrscheinlich auch die Wenigsten... ;)


Hallo,

Selbstverständlich sind es keine Konfigurationsfehler von denen ich "spreche", ich traue mir doch tatsächlich zu Technik von Anwendungsfehler unterscheiden zu können. In der Fachwelt sind diese Fehler längst bekannt, man muss sich nur sorgfältig informieren, was im übrigen auch nicht jeder macht.

HD- über den Digitalausgang ist kein Garant für gute Qualität, auch das ist schon längst durchgesickert. In einschlägigen Fachmagazinen wurde bei Direktvergleichen der HD-Ton mittels analogen Ausgang sogar als besser empfunden. Auch hier ist ein einlesen von Vorteil.


[Beitrag von Dr.Who am 11. Nov 2009, 16:54 bearbeitet]
Passat
Moderator
#7 erstellt: 11. Nov 2009, 17:14

Dr.Who schrieb:

HD- über den Digitalausgang ist kein Garant für gute Qualität, auch das ist schon längst durchgesickert. In einschlägigen Fachmagazinen wurde bei Direktvergleichen der HD-Ton mittels analogen Ausgang sogar als besser empfunden. Auch hier ist ein einlesen von Vorteil. :*


Da, er wurde besser empfunden, ist es aber nicht.
Originalgetreuer ist die HDMI-Verbindung.

Man muß nur einmal den Weg vergleichen, den das Signal bei der Analogverbindung und HDMI-Verbindung geht.
- HDMI: Player Bitstream -> Receiver -> Dekoder -> DSP (für LZK, Pegelanpassung, EQ der Raumeinmessung etc.) -> D/A-Wandler -> Lautstärkeregelung -> Endstufen
- Analog: Player -> Dekoder -> D/A-Wandler -> Receiver -> A/D-Wandler -> DSP (für LZK, Pegel, EQ etc.) -> D/A-Wandler -> Lautstärkeregelung -> Endstufen.

Bei der Analogverbindung durchläuft das Signal also einen völlig überflüssigen D/A-A/D Wandelungsvorgang, der die Qualität sicherlich nicht verbessert.

Bei der HDMI-Verbindung bleibt das Signal dagegen bis unmittelbar vor der Lautstärkereglung digital.

Grüsse
Roman
Dr.Who
Inventar
#8 erstellt: 11. Nov 2009, 17:35
Hallo,

wir gehen hier ja nicht von der Tecnik aus, sondern von dem was dr Hörer letztendlich empfindet. So ist der Signalweg bei Aktiv-Lautsprechern auch ein anderer als der von Passivboxen. Technisch gesehen ist eine Aktivbox demnach besser, Hörtechnisch widerum sieht die Welt anders aus, da gibts dann unterschiedliche Meinungen zu.


[Beitrag von Dr.Who am 11. Nov 2009, 17:54 bearbeitet]
Shaitaan
Stammgast
#9 erstellt: 11. Nov 2009, 18:02
Habt ihr den auch mal geschaut ob euere jeweiligen Filme auch eine HD Tonspur besitzen???


Darna könnte es auch liegen
bardi_93
Stammgast
#10 erstellt: 11. Nov 2009, 18:07
Ja den tipp wollte ich auch geben ob die tonspur überhaupt in dolby true hd übertragen wird. Oft werden die neuen tonformate ja nur in englischer sprache übertragen.
ha001
Neuling
#11 erstellt: 11. Nov 2009, 18:26
Hallo zusammen,

ich habe heute den Denon 1910 mit dem LG BD 390 per HDMI verbunden und exakt das gleiche Problem wie von Pokermaniac beschrieben. Bin mal gespannt was Denon zu dem Thema sagt. Ich hoffe Pokermaniac, du stellst die Antwort v. Denon ins Forum, falls Du eine bekommst.

Auf der BlueRay "7 Leben" sollte laut Tonspurinfo Deutsch (Dolby TrueHD 5.1) sein.

Nachdem BD Player v. 3 verschiedenen Herstellern betroffen sind, tippe ich mal stark auf die neuen Denon Receiver...
BigBlue007
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2009, 18:47

bardi_93 schrieb:
Ja den tipp wollte ich auch geben ob die tonspur überhaupt in dolby true hd übertragen wird. Oft werden die neuen tonformate ja nur in englischer sprache übertragen.

Der TE hat doch geschrieben, dass er eine HD-Tonspur ausgewählt hat (und man kann ja logischerweise nur Tonspuren auswählen, die auch da sind ), dass der AVR auch durchaus anzeigt, dass er HD-Ton bekommt, dass aber einfach nichts aus den Speakern kommt. Das ist schon sehr komisch...
bardi_93
Stammgast
#13 erstellt: 11. Nov 2009, 19:01
ups entschuldigung nicht richtig gelesen

das kommt davon, wenn man immer helfen will
pokermaniac
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Nov 2009, 20:46
Hab die Mail an Denon geschrieben.

Ich melde mich natürlich hier sobald ich eine Antwort hab.

Hab auch noch eine andere Blu Ray (300) mit der englischen Tonspur getestet, gleiches Problem.

Wie Gesagt, der HD Ton kommt an, das Symbol leuchtet ja nur kein Ton.

@Ha001: Wird bei dir auch das blaue HD Audio Symbol angezeigt?
densa
Inventar
#15 erstellt: 11. Nov 2009, 23:47
ich hab nen 1610er von denon und nen s350 von sony. bei mir gibts beim hd ton keinerlei probs.
pokermaniac
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Nov 2009, 00:14
Also du lässt den Ton als Bitstream vom Player ausgeben und im Display des Receivers leuchtet das blaue HD Audio Symbol?
densa
Inventar
#17 erstellt: 12. Nov 2009, 01:10

pokermaniac schrieb:
Also du lässt den Ton als Bitstream vom Player ausgeben und im Display des Receivers leuchtet das blaue HD Audio Symbol?



richtig, genau so mache ich es
Acurus_
Inventar
#18 erstellt: 12. Nov 2009, 08:08

Passat schrieb:
... Originalgetreuer ist die HDMI-Verbindung ... Bei der Analogverbindung durchläuft das Signal also einen völlig überflüssigen D/A-A/D Wandelungsvorgang, der die Qualität sicherlich nicht verbessert. Bei der HDMI-Verbindung bleibt das Signal dagegen bis unmittelbar vor der Lautstärkereglung digital.


Lieber Roman, Deine Aussage ist in dieser pauschalen Form schlicht falsch. Es gibt nämlich auch zahlreiche Receiver, die in der analog-Sektion keinerlei A/D - D/A-Wandlung vornehmen, sondern lediglich das analog zugespielte Signal ungewandelt verstärken und an die Endstufen weiterleiten.

Gruß, Heiko
Passat
Moderator
#19 erstellt: 12. Nov 2009, 09:31

Acurus-Heiko schrieb:
Lieber Roman, Deine Aussage ist in dieser pauschalen Form schlicht falsch. Es gibt nämlich auch zahlreiche Receiver, die in der analog-Sektion keinerlei A/D - D/A-Wandlung vornehmen, sondern lediglich das analog zugespielte Signal ungewandelt verstärken und an die Endstufen weiterleiten.

Gruß, Heiko


Stimmt, alle AV-Receiver ohne Einmeßautomatik.
Sobald ein AV-Receiver die hat, durchläuft das Signal die A/D-D/A-Wandelung, da der EQ digital realisiert ist.
Und inzwischen hat fast jeder AV-Receiver eine Einmeßautomatik.

Grüsse
Roman
ha001
Neuling
#20 erstellt: 12. Nov 2009, 09:32
Ja, am Denon 1910 leuchtet auch das blaue HD Audio Symbol,
wenn ich den LG BD 390 beim Audio setting auf "Primary Pass-Thru" stelle.
Acurus_
Inventar
#21 erstellt: 12. Nov 2009, 20:16

Passat schrieb:

Acurus-Heiko schrieb:
Lieber Roman, Deine Aussage ist in dieser pauschalen Form schlicht falsch. Es gibt nämlich auch zahlreiche Receiver, die in der analog-Sektion keinerlei A/D - D/A-Wandlung vornehmen, sondern lediglich das analog zugespielte Signal ungewandelt verstärken und an die Endstufen weiterleiten.

Gruß, Heiko


Stimmt, alle AV-Receiver ohne Einmeßautomatik.
Sobald ein AV-Receiver die hat, durchläuft das Signal die A/D-D/A-Wandelung, da der EQ digital realisiert ist.
Und inzwischen hat fast jeder AV-Receiver eine Einmeßautomatik.

Grüsse
Roman


Nach meinem Kenntisstand hat das nicht zwingend etwas mit der Einmessautomatik zu tun.

Gruß, Heiko
ha001
Neuling
#22 erstellt: 13. Nov 2009, 11:40
Hallo Ihr Philosophen. Die Grundsatzdiskussion ist zwar nett, trägt aber wenig zu oben stehendem Problem bei.
Kann man ja in einem eigenen Thema bearbeiten.
idna
Inventar
#23 erstellt: 13. Nov 2009, 17:09
ich kann mir nicht vorstellen, dass es am Denon liegt!?

Ich hab einen Pioneer 320 am Denon 1910 und schon zig Filme in DTS HD Master angeschaut, nie irgendwelche Probleme gehabt!? Habt ihr die neuste FW auf euren BD Playern?
pokermaniac
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Nov 2009, 18:47

idna schrieb:
ich kann mir nicht vorstellen, dass es am Denon liegt!?

Ich hab einen Pioneer 320 am Denon 1910 und schon zig Filme in DTS HD Master angeschaut, nie irgendwelche Probleme gehabt!? Habt ihr die neuste FW auf euren BD Playern?


Hab grad auf die neueste Firmware upgedatet, danke für den Tipp.

Danach eine Blu Ray mit DTS HD (Wolverine) ausprobiert, das selbe Ergebnis wie schon mit Dolby True HD.

Es kommt so lange Ton bis DTS HD im Display erscheint und die blaue HD Audio Leuchte angeht.

Von Denon hab ich bis jetzt leider noch keine Antwort bekommen, aber ich tendiere stark dazu den Receiver zurück zu geben und mir einen Yamaha V765 zu holen.


[Beitrag von pokermaniac am 13. Nov 2009, 18:51 bearbeitet]
idna
Inventar
#25 erstellt: 13. Nov 2009, 19:28
komisch... werds aber mal beobachten
pokermaniac
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Nov 2009, 19:41
Ja das nervt mich echt.

Hab grad gesehen dass im Forum von der Audio Vision ein User das gleiche Problem hat, mal schauen ob da was bei rauskommt.

Werd auf alle Fälle Bescheid geben.
TomWBM
Neuling
#27 erstellt: 17. Nov 2009, 19:05
Hallo Zusammen,
Überlege gerade wegen einem neuen AV Receiver gerade wegen der neuen HD Formate, und schwanke gerade zwischen dem Yamaha RX V765 und dem Denon AVR 1910, dabei bin ich beim Tests lesen schon auf die von euch oben beschriebene Problematik gestossen, ich zitiere mal aus dem Testbericht:

"Der „AVR-1919“ ist fit für Blu-ray und HDTV: Die Tonformate Dolby True HD und DTS HD Master Audio sind kein Problem für den Receiver. Alle unterstützten Tonformate finden Sie in der Testtabelle.
Tipp: Betreiben Sie fünf Boxen am Denon, müssen Sie am Blu-ray-Player „PCM“ als HDMI-Ausgabeformat einstellen, wenn Sie das 7.1-Tonformat Dolby True HD wiedegeben wollen."

Desweiteren war dort zu lesen, das alle anderen Testkandidaten (unter anderem der Yamaha RX V765) bei einem angeschlossenen 5.1 Boxensystem einfach die fehlenden 2 Kanäle in die beiden hinteren abmischen. Sollte kein 7.1 Boxensystem angeschlossen sein so spielt der Denon auch keinen Ton ab, das das HD Format angeblich explixit ein 7.1 Format sei, deshalb vermutlich auch die PCM Ausgabe die man dann als Alternative beim Zuspielgerät aktivieren soll.

Ich vermute das die von euch oben genannten Probleme hiervon abhängig zu machen sind, falls vorhanden kann ja ein AVR 1910 Besitzer testweise mal 2 zusätzliche Surroundboxen anschliessen, sollte es dann klappen wüsste man zumindest ob es wirklich daran liegt... Alternativ echt mal als PCM streamen lassen, wobei das ja dann auch nich so der Brüller is, aber als Fehlerdiagnose taugts dann allemal!

P.S.: Gehe mal davon aus das der Threadersteller ein 5.1 Boxensystem an seinem AV-Receiver betreibt!?

In diesem Sinne noch einen schönen Abend!

Gruß Tom


[Beitrag von TomWBM am 17. Nov 2009, 19:09 bearbeitet]
idna
Inventar
#28 erstellt: 17. Nov 2009, 19:14
naja bei mir geht das aber auch, wenn ich nur 2 Boxen also Stereo betreibe... !?
_ebm_
Stammgast
#29 erstellt: 17. Nov 2009, 19:41

idna schrieb:
naja bei mir geht das aber auch, wenn ich nur 2 Boxen also Stereo betreibe... !?


Das hat definitiv nichts mit den angeschlossenen Boxen zutun. Der AVR rechnet das ggf herunter. Bei mir gibt es auch keine Probleme aber wieder mit dem Pio 320. Offensichtlich gibt es die Probleme primär mit dem LG (und einem Samsung?).
pokermaniac
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 18. Nov 2009, 09:29
Hi,

ich habe leider keine 2 zusätzlichen Boxen zum anschließen.

Gestern habe ich meinen Samsung 3600 gegen einen LG BD 390 getauscht.

Hier habe ich das selbe Problem.

Allerdings habe ich am Denon mal bei INPUT MODE von Auto auf HDMI umgestellt und plötzlich hatte ich HD Ton.

War bei der Wolverine Blu Ray, auf der die englische Tonspur in DTS HD ist. Als ich dann von der englischen auf die deutsche normale DTS Spur geschaltet habe und wieder zurück zu DTS HD war der Ton wieder weg.

Konnte dies allerdings nicht reproduzieren, hat nur einmal funktioniert.
dropback
Inventar
#31 erstellt: 18. Nov 2009, 09:56
Ich hab inzwischen fest gestellt dass man nicht mal die Tonspur wechseln muss.
Es reicht (meistens jedenfalls ) schon wenn man im Film mal 2-3 Kapitel vor skippt (und dann natürlich wieder zurück ), dann ist der HD Ton zu 99% da.
Als Input Mode hab ich aber immer HDMI ausgewählt, nie Auto.
pokermaniac
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Nov 2009, 10:18
Hab ich grad ausprobiert, geht bei mir nicht.
BigBlue007
Inventar
#33 erstellt: 18. Nov 2009, 10:40

_ebm_ schrieb:

idna schrieb:
naja bei mir geht das aber auch, wenn ich nur 2 Boxen also Stereo betreibe... !?


Das hat definitiv nichts mit den angeschlossenen Boxen zutun.

Korrekt. Die Aussage aus dem Test ist schon allein deswegen Unsinn, weil es ja durchaus auch HD-Tonspuren gibt (bzw. dies ist derzeit ja sogar die Regel), die "nur" 5.1 sind.
pokermaniac
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 19. Nov 2009, 13:36
Das mit dem vor und zurück skippen funktioniert doch, ich muss nur jedesmal warten bis der HD Ton wieder im Display erscheint.

Bei schnellem vor- und zurückskippen geht es nicht.
pokermaniac
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Nov 2009, 00:26
Hab jetzt die Antwort von Denon bekommen.

Ich soll den Receiver resetten und wenn es dann immer noch nicht geht (was der Fall ist) zum Händler bringen.

Werd morgen also zum #Saturn gehen und meinen Denon vorbeibringen.

Ich hoffe ich kann dann gleich nen neuen mitnehmen und muss nicht ewig auf die Reparatur warten
syKaa
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 21. Nov 2009, 01:01
habe das selbe problem..

denon 1610 + samsung bdp 1580

mit zappen der kapitel klappt es, musste 1 kapitel vor und konnte danach so wieder zurück ins 1., dann hatte ich den hd ton!

aber sinn der sache ist irgendwie nicht

wäre der ton nicht egtl. gleich, wenn man die einstellungen am BD-Player auf "PCM" lässt?!?

der einzigste unterschied ist doch egtl., dass man dieses geile blaue leuchtsymbol (^^) am AVR nicht hat..
oder irre ich mich da?


gruß
Shaitaan
Stammgast
#37 erstellt: 21. Nov 2009, 02:09

syKaa schrieb:
habe das selbe problem..

denon 1610 + samsung bdp 1580

mit zappen der kapitel klappt es, musste 1 kapitel vor und konnte danach so wieder zurück ins 1., dann hatte ich den hd ton!

aber sinn der sache ist irgendwie nicht

wäre der ton nicht egtl. gleich, wenn man die einstellungen am BD-Player auf "PCM" lässt?!?

der einzigste unterschied ist doch egtl., dass man dieses geile blaue leuchtsymbol (^^) am AVR nicht hat..
oder irre ich mich da?


gruß


richtig
idna
Inventar
#38 erstellt: 21. Nov 2009, 10:51
Also für mich klingt das irgendwie nach einem Problem Seitens Samsung / LG...

Könnt ihr euch nicht von einem Bekannten einen anderen Player ausleihen, um sicher zu gehen, woher das Problem kommt?
Wenn mit Sony und Pioneer z.b. keine Probleme auftauchen, vielleicht haben die anderen Hersteller Schwierigkeiten mit dem HD Ton!? Die Möglichkeit besteht ja durchaus...
dropback
Inventar
#39 erstellt: 21. Nov 2009, 12:11
Ja, aber wenn es doch am Player liegen würde, dann dürfte doch am AVR eigentlich nicht das (blaue) HD Lämpchen leuchten, oder?
Das zeigt ja an dass eben das Signal (des BD-Players) schon korrekt erkannt wird, nur irgendwie haperts halt mit der Tonausgabe.
syKaa
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 21. Nov 2009, 12:27
sind ja genug mit dem selben problem, irgendwer wird schon was nützliches herausfinden
pokermaniac
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 21. Nov 2009, 15:49
Ich war heute mit meinem Denon 1910 im Saturn.

Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und geduldig und haben mit mir 2 Stunden lang versucht das Problem in den Griff zu bekommen.

Ergebnis ist jetzt folgendes:

An meinem Receiver haben wir einen LG 390 vom Saturn angeschlossen. Selbes Problem wie bei meinem LG daheim.

Wir haben verschiedene HDMI Kabel probiert nicht brachte Besserung.

Dann haben wir den LG von Saturn an einen anderen Denon 1910 von Saturn angeschlossen und siehe da, das selbe Problem.

Als nächstes wurde ein Denon Blu Ray Player an den Denon 1910 von Saturn angeschlossen und alles funktionierte einwandfrei.

Somit ist es wohl kein Problem des Receivers sondern des Players.

Mit Samsung haben die Leute im Saturn wohl schon öfter Probleme gehabt und jetzt wohl auch mit LG.

Werd mich nochmal bei LG melden ob denen der Fehler bekannt ist. Wenn die keine Lösung haben lasse ich halt den Ton vom Player decodieren.

Ist zwar etwas Schade da man dann am Denon das anliegende Surroundformat nicht mehr erkennen kann, aber was solls.
stubi_17
Neuling
#42 erstellt: 21. Nov 2009, 16:28
Ich habe heute im MM auch spontan zum (die Idee reifte schon einige Zeit *g*) AVR1910 gegriffen.
Leider habe ich auch das Problem mit den HD-Formaten und meinem LG BD390. Wenn ich auf eine HD-Tonspur schalte, leuchtet er brav blau. Ich muss allerdings die Lautstärke ganz extrem (bis zum Ende) aufdrehen, um den Ton zu hören (knapp Zimmerlautstärke).
Ich hoffe, dass sich da was tut, ich werde am Montag mal anrufen - sonst muss ich ihn wohl oder übel wieder zurückgeben.

MfG
Stubi
syKaa
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 21. Nov 2009, 16:29
ganz oben hat einer mit nem philips bluray player das selbe problem!

kann doch nicht angehen, dass fast jede marke da rumspinnt oO
JChris
Stammgast
#44 erstellt: 21. Nov 2009, 16:29

stubi_17 schrieb:
Ich habe heute im MM auch spontan zum (die Idee reifte schon einige Zeit *g*) AVR1910 gegriffen.
Leider habe ich auch das Problem mit den HD-Formaten und meinem LG BD390. Wenn ich auf eine HD-Tonspur schalte, leuchtet er brav blau. Ich muss allerdings die Lautstärke ganz extrem (bis zum Ende) aufdrehen, um den Ton zu hören (knapp Zimmerlautstärke).
Ich hoffe, dass sich da was tut, ich werde am Montag mal anrufen - sonst muss ich ihn wohl oder übel wieder zurückgeben.

MfG
Stubi


Es liegt wohl nicht am Denon AVR sondern am Bluray-Player. Wenn ich oben richtig gelesen habe.
stubi_17
Neuling
#45 erstellt: 21. Nov 2009, 16:33

JChris schrieb:

Es liegt wohl nicht am Denon AVR sondern am Bluray-Player. Wenn ich oben richtig gelesen habe.


Hmm, den kann ich aber nicht mehr zurückgeben
Ausserdem hab ich mich schon dran gewöhnt.
Auch kann ich mir kaum vorstellen, dass es wirklich am Player liegen soll - dieses Pass Trough sollten die doch alle können.
Der LG ist ja auch nicht der Einzige, mit dem es nicht funktioniert.
Ich warte mal ab, was die am Telefon sagen...

MfG
Stubi
densa
Inventar
#46 erstellt: 21. Nov 2009, 16:42

stubi_17 schrieb:

JChris schrieb:

Es liegt wohl nicht am Denon AVR sondern am Bluray-Player. Wenn ich oben richtig gelesen habe.


Hmm, den kann ich aber nicht mehr zurückgeben
Ausserdem hab ich mich schon dran gewöhnt.
Auch kann ich mir kaum vorstellen, dass es wirklich am Player liegen soll - dieses Pass Trough sollten die doch alle können.
Der LG ist ja auch nicht der Einzige, mit dem es nicht funktioniert.
Ich warte mal ab, was die am Telefon sagen...

MfG
Stubi


ja aber sony denon und pioneer blu ray player haben da kein problem. kann ja einfach sein, dass irgendwie das handshake zwischen den denon und den marken philips lg und samsung gestört ist....

da es aber mit anderen playern klappt (auch mit meinem sony s350) liegt es wohl eher an den playern als am avr....
stubi_17
Neuling
#47 erstellt: 21. Nov 2009, 16:44

densa schrieb:

stubi_17 schrieb:

JChris schrieb:

Es liegt wohl nicht am Denon AVR sondern am Bluray-Player. Wenn ich oben richtig gelesen habe.


Hmm, den kann ich aber nicht mehr zurückgeben
Ausserdem hab ich mich schon dran gewöhnt.
Auch kann ich mir kaum vorstellen, dass es wirklich am Player liegen soll - dieses Pass Trough sollten die doch alle können.
Der LG ist ja auch nicht der Einzige, mit dem es nicht funktioniert.
Ich warte mal ab, was die am Telefon sagen...

MfG
Stubi


ja aber sony denon und pioneer blu ray player haben da kein problem. kann ja einfach sein, dass irgendwie das handshake zwischen den denon und den marken philips lg und samsung gestört ist....

da es aber mit anderen playern klappt (auch mit meinem sony s350) liegt es wohl eher an den playern als am avr....


Seltsam ist aber, dass der Ton korrekt erkannt und auch wiedergegeben wird, wenn auch seeehr leise...

MfG
Stubi
densa
Inventar
#48 erstellt: 21. Nov 2009, 17:04

stubi_17 schrieb:

densa schrieb:

stubi_17 schrieb:

JChris schrieb:

Es liegt wohl nicht am Denon AVR sondern am Bluray-Player. Wenn ich oben richtig gelesen habe.


Hmm, den kann ich aber nicht mehr zurückgeben
Ausserdem hab ich mich schon dran gewöhnt.
Auch kann ich mir kaum vorstellen, dass es wirklich am Player liegen soll - dieses Pass Trough sollten die doch alle können.
Der LG ist ja auch nicht der Einzige, mit dem es nicht funktioniert.
Ich warte mal ab, was die am Telefon sagen...

MfG
Stubi


ja aber sony denon und pioneer blu ray player haben da kein problem. kann ja einfach sein, dass irgendwie das handshake zwischen den denon und den marken philips lg und samsung gestört ist....

da es aber mit anderen playern klappt (auch mit meinem sony s350) liegt es wohl eher an den playern als am avr....


Seltsam ist aber, dass der Ton korrekt erkannt und auch wiedergegeben wird, wenn auch seeehr leise...

MfG
Stubi



bei den meistern leuten die hier probleme hatten, war er doch nicht leise sondern erst nahc mehrmaligen anwählen der tonspur zu hören.

hmm ist bei dir vielleicht noch die dynamik begrenzung am player aktiviert?
pokermaniac
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 21. Nov 2009, 17:17

stubi_17 schrieb:

JChris schrieb:

Es liegt wohl nicht am Denon AVR sondern am Bluray-Player. Wenn ich oben richtig gelesen habe.


Hmm, den kann ich aber nicht mehr zurückgeben
Ausserdem hab ich mich schon dran gewöhnt.
Auch kann ich mir kaum vorstellen, dass es wirklich am Player liegen soll - dieses Pass Trough sollten die doch alle können.
Der LG ist ja auch nicht der Einzige, mit dem es nicht funktioniert.
Ich warte mal ab, was die am Telefon sagen...

MfG
Stubi


Wie gesagt, habe einen LG390 (von Saturn) heute im Saturn an einem anderen 1910 testen können und da lief auch nichts. Und der Denon Blu Ray Player hat die selbe Blu Ray am selben Receiver problemlos abgespielt.

Liegt demnach am Player. Aber wenn du eine Info von Denon bekommst kannst die ja hier mal mitteilen. Ich habe vom Denon Support die Aussage bekommen, dass ich den Receiver resetten soll und wenn es nicht geht soll ich ihn zum Händler bringen wie ich es getan habe.

Habe auch den LG Support grad angemailt, wenn ich ne Antwort habe meld ich mich auch nochmal


[Beitrag von pokermaniac am 21. Nov 2009, 17:23 bearbeitet]
idna
Inventar
#50 erstellt: 21. Nov 2009, 17:45

pokermaniac schrieb:
Ich war heute mit meinem Denon 1910 im Saturn.

Die Mitarbeiter waren sehr freundlich und geduldig und haben mit mir 2 Stunden lang versucht das Problem in den Griff zu bekommen.

Ergebnis ist jetzt folgendes:

An meinem Receiver haben wir einen LG 390 vom Saturn angeschlossen. Selbes Problem wie bei meinem LG daheim.

Wir haben verschiedene HDMI Kabel probiert nicht brachte Besserung.

Dann haben wir den LG von Saturn an einen anderen Denon 1910 von Saturn angeschlossen und siehe da, das selbe Problem.

Als nächstes wurde ein Denon Blu Ray Player an den Denon 1910 von Saturn angeschlossen und alles funktionierte einwandfrei.

Somit ist es wohl kein Problem des Receivers sondern des Players.

Mit Samsung haben die Leute im Saturn wohl schon öfter Probleme gehabt und jetzt wohl auch mit LG.

Werd mich nochmal bei LG melden ob denen der Fehler bekannt ist. Wenn die keine Lösung haben lasse ich halt den Ton vom Player decodieren.

Ist zwar etwas Schade da man dann am Denon das anliegende Surroundformat nicht mehr erkennen kann, aber was solls.


wie oben schon geschrieben hab ich mir das schon fast gedacht, dass es nicht am Denon liegen kann!
An eurer Stelle würde ich Samsung / LG anschreiben, damit die ne gescheite FW rausbringen...und hoffen, dass es viele andere tun :-)
_ebm_
Stammgast
#51 erstellt: 21. Nov 2009, 18:02
Ich wäre sehr vorsichtig damit, einem der Hersteller fest eine Schuld zuzuweisen. Heute ist es bei weitem nicht mehr so einfach, dass wenn ein Gerät mit einem Zuspieler funktioniert und mit einem anderen nicht, das Gerät frei von Schulden ist. Über HDMI wird heute viel mehr als nur die reinen Datenströme übertragen. Dort finden Handshakes statt, in denen sich beide Player auf ein Übertragungsformat einigen. Wer jetzt im Handshake mit dem anderen Gerät versagt, kann hier nur jemand sagen, der diesen mal belauscht. Es kann nämlich durchaus auch sein, dass Denon zu rigide mit den Spezifikationen umgeht und sich Pio und Sony in diesem Rahmen befinden, LG und Samsung aber nicht (und trotzdem regelkonform sind) Schließlich funktionieren ja die LG und Samsung mit anderen AVR. Den Test mit dem Tausch der BDP am Denon könnte man nämlich genauso erfolgreich mit einem LG an einem Onkyo oder Pioneer machen. Dann wäre plötzlich der Denon der böse Bube (was ich definitiv *nicht* behaupten möchte). Um es aber klar zu sagen: Die einzige Lösung under dem Vorbehalt dass der Denon bleibt, ist eine Überarbeitung der FW in den LG/Samsung.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon 1910 und Dolby True HD
hohei am 01.10.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  3 Beiträge
Denon 1910 und Dolby HD
herb666 am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 19.09.2009  –  5 Beiträge
Denon 1910 + PS3 + Xbox 360 = Kein Ton
munscher am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2009  –  5 Beiträge
Denon 1910, nach umschalten kein Ton
jproadrunner am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  6 Beiträge
AVR 1910 Ton Ausgabe ?
Citycruiser84 am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  5 Beiträge
Denon AVR-X1000 kein TrueHD
Muntz am 03.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  7 Beiträge
Denon 1910 Ton plötzlich leise.
3at am 17.07.2016  –  Letzte Antwort am 17.07.2016  –  5 Beiträge
Denon 1910 keine DD- Anzeige
purzel3990 am 06.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2010  –  2 Beiträge
Denon 1910 formate sowie einstellung
chris209 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  2 Beiträge
Verständnisfrage zu TV Ton am Denon 1910
phloo am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder858.062 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedclassicnym
  • Gesamtzahl an Themen1.430.198
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.214.288