Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Erfahrungsbericht Onkyo TX-NR 609

+A -A
Autor
Beitrag
sdatrance
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Aug 2011, 11:04
So, im Kaufberatungsforum habe ich ja schonmal eine Anfrage gestartet und versprochen einen Erfahrungsbericht zu schreiben. Also zu den Features wie USB, Netzwerk, I-NetRadio etc. möcht ich nicht allzuviel hier schreiben, es funktioniert und damit ist gut *g*
Viel wichtiger war ja auch für mich der Klang und dieser ist... GRANDIOS!!!
Ich war ja mit meinem alten AVR von Harman/Kardon schon sehr zufrieden, aber der Onkyo toppte das noch.
Ih selbst hätte nicht gedacht dass es so grosse Klangunterschiede gibt. Fairerweise muss ich auch dazu sagen, der Unterschied machte sich zum grösstenteil durch die verschieden Einstellungen bemerkbar, die der H/K nicht hatte, wie z.B. Audyssey Dynamic EQ und auch der manuelle EQ. Fakt ist das ich den Verstärker viel viel besser an meine Cantons angleichen konnte als nur mit der Bass-Treble Einstellung.
Ok, es ist eine Einstellung die viele nicht wirklich mögen, da oftmals nur im Direct oder Pure Audiomodus gehört wird.
Aber selbst im Direct-Modus spielt der Onkyo sehr kraftvoll und mit Nachdruck auf. Besser als mein alter AVR. Aber ich bin ganz ehrlich, ich höre nicht wirklich im Direct-Modus, weil ich die Einstellungen die ich zur Verfügung habe auch nutze und mir den Klang so zurechtbiege, wie ich ihn gerne habe. Muss aber jeder für sich selbst wissen.

FAZIT: Uneingeschränkt meinerseits empfehlenswert, vor allem für den Preis

Gruss Stefan
Lukan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Aug 2011, 12:06
ICh hatte mich schon sehr auf diesen Receiver eingeschossen, bis ich neulich eine Rezension las, dass dieser im Standby mit aktivierter HDMI-Weiterleitung bis zu 50 Watt Strom verbraucht.
Ist das wirklich so?
Oder war das eine Falschmeldung oder konnte man das mit einem Softwareupdate abstellen (eher wenig wahrscheinlich)

Grüße
Igelfrau
Inventar
#3 erstellt: 27. Aug 2011, 12:52
Zum Thema Standby-Stromverbrauch gibt es einen eigenen Thread, der ohne viel Mühe zu finden ist: >> click me <<
TomTiger80
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 27. Aug 2011, 13:28
Das Teil ist wirklich genial, wegen dem Stromverbrauch: kurz gesagt, neue Firmware aufspielen, dann braucht er fast nichts mehr. ABER nur wenn du keinen Toshiba TV hast, dann gibts kein Bild mehr (vorübergehend) ... siehe anderes Thema im Forum
sdatrance
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Aug 2011, 14:22
Zum Thema Stromverbrauch kann ich noch nicht viel sagen, da ich zur Zeit HDMI garnicht nutze. Hab den AVR mit Composite angeschlossen. Hab dadurch zwar kein OSD, aber der AVR lässt sich auch per normalem Display ohne Probleme einrichten und bedienen, da die Menüs sehr übersichtlich und logisch sind
gamer77
Stammgast
#6 erstellt: 24. Dez 2011, 15:53
Hallo zusammen!
Ich hätte mal ne Frage und hoffe es kann mir jemand helfen!
Ich möchte mir gerne den Onkyo 609 kaufen und wollte fragen wer damit bereits Erfahrung hat.
Ausserdem würde mich interessieren ob ich meine Canton 150QX Movie Serie an dem 609 anhängen kann.
Hatte bisher den 506 und der lief auf 4Ohm tadellos.
Wenn der 609 auch 4 ohm beherrscht dürfte es glaub ich ja kein Problem sein oder?
Ich weiss der 509 würde auch reichen, aber da ich nächstes Jahr vorhabe mir sowieso Standlautsprecher zu kaufen( Canton GLE 490.2) hab ich mir gedacht greif ich gleich zum nächsten höheren Modell.
mfg.tomsn
std67
Inventar
#7 erstellt: 24. Dez 2011, 18:31
Hi

wie ich in deinem andern, inzwischen gelöschten Thread schon sagte

Wie kommst du darauf der 609 könne mit 4 Ohm Lautsprechern nicht (mehr) umgehen? Was drängt dich zu dieser Befürchtung

Und wenn du dir mal die Bedienungsanleitung gezogen hättest, was ich pers. immer mache bevor ich mir ein neues Gerät kaufe damit ich keine Krücke mit unterirdischer Bedienung erwische, hättest du schon längst herausgefunden das man im Setup des 609 sogar die Impedanz der Lautsprecher einstellen kann
Aber anstatt selber aktiv zu werden wartest du hier lieber mehrere Tage auf Antwort
gamer77
Stammgast
#8 erstellt: 25. Dez 2011, 10:58
Hallo!
Befürchtung wäre das wenn ich ihn mir den 609er kaufe, das der extrem heiß werden könnte(war beim 506 auch, der allerdings auf 4 Ohm gestellt werden konnte).
Da ich bereits in der Beschreibung nachgesehen habe aber nichts davon drin steht, das der 4Ohm kann od. nicht kann habe ich hier gefragt.
Das mit die Impedanzeinstellungen b. den LS sagt mir nichts da ich noch ein unerfahrener bin was das betrifft.
Deshalb frag ich ja hier(auch falls ich wieder mal hier falsch sein sollte- Sry keine Absicht)um über den 609 mehr zu erfahren.
Es geht mir auch um Erfahrungen von anderen 609 Besitzern was die von diesem Gerät halten!?
Ich will niemanden ärgern falls das so rüberkommen sollte- das ned meine Absicht!
Ich brauche nur Auskunft über Erfahrungen mit dem 609er.
mfg.Thomas


[Beitrag von gamer77 am 25. Dez 2011, 11:00 bearbeitet]
std67
Inventar
#9 erstellt: 25. Dez 2011, 12:18
Hi

rein subjektiv wird meiner bei 4Ohm Einstellung nicht sonderlich heiß
woprr
Gesperrt
#10 erstellt: 25. Dez 2011, 13:07
Es ist aus Gründen verschiedener verstärkerschaltungstechnischer Anforderungen nicht ratsam die Herstellerbeschränkungen zur Lautsprecherimpedanz zu unterlaufen. Das kann unvorhersehbare Folgen haben.
Besonders bei Sanyo/Shenzen Mehrkanal- Endstufen- ICs.

Ich würde auf jeden Fall jedem 4 OHM Lautsprecher einen 2R/11Watt Drahtwiderstand auf der Phase vorschalten.


[Beitrag von woprr am 25. Dez 2011, 16:26 bearbeitet]
std67
Inventar
#11 erstellt: 25. Dez 2011, 13:27
Warum "Herstellerbeschränkungen" Onkyo beschränkt da nix, zumindest nicht bis 4 Ohm runter. Sonst würde der AVR sich ja nicht auf diesen Wert einstellen lassen
>Spider<
Inventar
#12 erstellt: 25. Dez 2011, 13:41

woprr schrieb:

Ich würde auf jeden Fall jedem 4 OHM Lautsprecher einen 2R/11Watt Drahtwiderstand auf der Phase vorschalten.

Ja natürlich, das hört sich bestimmt klasse an.


Es ist aus Gründen verschiedener verstärkerschaltungstechnischer Anforderungen nicht ratsam die Herstellerbeschränkungen zur Lautsprecherimpedanz zu unterlaufen. Das kann unvorhersehbare Folgen haben.
Besonders bei Sanken Mehrkanal- Endstufen- ICs.


Onkyo sieht das nicht so ernst beim TX-NR509 der nur für 6-16 Ohm ausgelegt ist


BDA TX-NR509 schrieb:

• Verwenden Sie Lautsprecher mit einer Impedanz
zwischen 6 und 16 Ohm. Wenn Sie Lautsprecher mit
einer geringeren Impedanz verwenden und den
Verstärker über einen längeren Zeitraum mit großer
Lautstärke betreiben, spricht unter Umständen die
interne Verstärker-Schutzschaltung an.


[Beitrag von >Spider< am 25. Dez 2011, 13:48 bearbeitet]
woprr
Gesperrt
#13 erstellt: 25. Dez 2011, 16:02

_spiderschwein: schrieb:

woprr schrieb:

Ich würde auf jeden Fall jedem 4 OHM Lautsprecher einen 2R/11Watt Drahtwiderstand auf der Phase vorschalten.

Ja natürlich, das hört sich bestimmt klasse an.


Ahja. Und diese 2R wirken sich da wie bitte auf j aus?

Und wenn ich bei Onkyo wäre würd ich das von der MCU überwachen und im flash protokollieren lassen wenn Ihr da 4OHM dranklemmt und Euch dann die Garantie ablehnen.

Die Dinger sind ausdrücklich für >=6OHM spezifiziert:
www.datasheetcatalog.org/datasheets/70/440299_DS.pdf

Und anscheinend abgekündigt noch dazu:
http://semicon.sanyo.com/en/pamph_pdf_e/EI0174.pdf


[Beitrag von woprr am 25. Dez 2011, 16:27 bearbeitet]
>Spider<
Inventar
#14 erstellt: 25. Dez 2011, 16:44

woprr schrieb:

Ahja. Und diese 2R wirken sich da wie bitte auf j aus?

Die Impedanz eines Lautsprechers ist nicht linear.


woprr schrieb:
?

Und wenn ich bei Onkyo wäre würd ich das von der MCU überwachen und im flash protokollieren lassen wenn Ihr da 4OHM dranklemmt und Euch dann die Garantie ablehnen.

Wenn Du Onkyo wärst würdest Du wissen, dass man den 609 auf 4Ohm begrenzen kann und dieser dann nicht mehr in den H Modus schaltet.


[Beitrag von >Spider< am 25. Dez 2011, 17:04 bearbeitet]
woprr
Gesperrt
#15 erstellt: 25. Dez 2011, 18:47

_spiderschwein: schrieb:

Wenn Du Onkyo wärst würdest Du wissen, dass man den 609 auf 4Ohm begrenzen kann und dieser dann nicht mehr in den H Modus schaltet.


Nicht der von mir erwähnte TX-SR309


[Beitrag von woprr am 25. Dez 2011, 18:48 bearbeitet]
>Spider<
Inventar
#16 erstellt: 25. Dez 2011, 19:55

woprr schrieb:

Nicht der von mir erwähnte TX-SR309

Das ist kurios! Im ganzen Thread findet man nicht ein mal diese Bezeichnung.
std67
Inventar
#17 erstellt: 26. Dez 2011, 00:31
Hi

was ist der "H Modus"?
>Spider<
Inventar
#18 erstellt: 26. Dez 2011, 00:41
Wenn der Onkyo im Betrieb klackt, dann schaltet ein Relais die Spannung an den Transistoren hoch =H.
Ich weiß von 609 Benutzern, die den AVR auf "4Ohm" gestellt haben, dass dieser dann nicht mehr schaltet.
In welchem Modus der AVR läuft kann man im secret Menü sehen, siehe 309/509/609 Thread (ab#2676)
std67
Inventar
#19 erstellt: 26. Dez 2011, 00:53
danke

bei mir klackt auch nix

Da ich bei dem komplexen Thema Impedanz aber nie vollständig durchgestiegen bin frage ich mich ob es auch nachteile haben kann wenn ich meine 6 Ohm LS auf 4 Ohm betreibe

Habe einen Tag mal mit 6 Ohm getestet, aber da wurde er, gefühlt, doch deutlich wärmer hinten rechts
>Spider<
Inventar
#20 erstellt: 26. Dez 2011, 01:00
Ja, dann verzichtest Du auf Leistung.
Wenn Du leise hörst wird er nicht wärmer.
std67
Inventar
#21 erstellt: 26. Dez 2011, 02:06
Hi

was heißt auf Leistung verzichten? Auf maximalleisung/Maximallaustärke? Das könnte ich eh nie ausfahren

Oder kann sich das auch daran bemerkbar machen das er bei dynamiksprüngen komprimiert, die also nicht mit voller Dynamik darstellen kann?
woprr
Gesperrt
#22 erstellt: 26. Dez 2011, 16:11

_spiderschwein: schrieb:

woprr schrieb:

Ahja. Und diese 2R wirken sich da wie bitte auf j aus?

Die Impedanz eines Lautsprechers ist nicht linear.


Das steht ja immer noch da. Tja dann muss ich wohl...
http://de.wikipedia.org/wiki/Impedanz


Die Impedanz beschreibt die Eigenschaft

* eines Bauelementes, genau gesagt eines linearen passiven Zweipols, beim Fluss eines elektrischen Wechselstromes (siehe auch komplexe Wechselstromrechnung),


Es sei denn es war "Impedanzverlauf" gemeint.


[Beitrag von woprr am 26. Dez 2011, 16:14 bearbeitet]
>Spider<
Inventar
#23 erstellt: 26. Dez 2011, 16:40

woprr schrieb:

Es sei denn es war "Impedanzverlauf" gemeint.

Nö, Frequenzabhängige Impedanz
>Spider<
Inventar
#24 erstellt: 26. Dez 2011, 16:44

std67 schrieb:

Oder kann sich das auch daran bemerkbar machen das er bei dynamiksprüngen komprimiert, die also nicht mit voller Dynamik darstellen kann?

Ja, wahrscheinlich steigt dann der Klierrfaktor an.
std67
Inventar
#25 erstellt: 26. Dez 2011, 16:51
danke

ich hab heute morgen mal wieder auf 6 Ohm umgestellt. Werde die Temperaturen mal beobachten
woprr
Gesperrt
#26 erstellt: 26. Dez 2011, 16:55

_spiderschwein: schrieb:

woprr schrieb:

Es sei denn es war "Impedanzverlauf" gemeint.

Nö, Frequenzabhängige Impedanz


Das ist ein und dasselbe aber nicht wie Impedanz.
>Spider<
Inventar
#27 erstellt: 26. Dez 2011, 17:07
Aber natürlich. Und n!türlich ist das Impedanz weil ein LS kein einfacher Widerstand ist.


[Beitrag von >Spider< am 26. Dez 2011, 17:13 bearbeitet]
woprr
Gesperrt
#28 erstellt: 26. Dez 2011, 17:26

_spiderschwein: schrieb:
einfacher Widerstand


Was ist ein "einfacher Widerstand" ?
>Spider<
Inventar
#29 erstellt: 26. Dez 2011, 17:32
Ich glaube, dass Du nicht ansatzweise Interesse an eine ernste Diskussion hast.
Und es hier einzig um Onkyo Bashing geht.
woprr
Gesperrt
#30 erstellt: 26. Dez 2011, 17:42

_spiderschwein: schrieb:
Aber natürlich. Und n!türlich ist das Impedanz weil ein LS kein einfacher Widerstand ist.


http://de.wikipedia....im_komplexen_Bereich


Das Verhältnis der komplexen Spannung zur komplexen Stromstärke ist unter den genannten Voraussetzungen eine komplexe Konstante. Diese Aussage ist das ohmsche Gesetz für komplexe Größen. Die Konstante wird als komplexer Widerstand oder Impedanz underline Z bezeichnet.


?


[Beitrag von woprr am 26. Dez 2011, 18:44 bearbeitet]
>Spider<
Inventar
#31 erstellt: 26. Dez 2011, 21:05

woprr schrieb:


?

Du scheinst wohl nicht zu verstehen, dass der induktive Widerstand der Schwingspule eine Phasenverschiebung zwischen Strom und Spannung, die frequenzabhängig ist erzeugt.
aroaro
Inventar
#32 erstellt: 27. Dez 2011, 10:23

woprr schrieb:

Was ist ein "einfacher Widerstand" ?

ein ohmscher Widerstand

ein Lautsprecher hat einen (induktiven) Blindwiderstand, der steigt mit anliegender Frequenz, und einen sehr geringen ohmschen Widerstand - zusammen Impedanz
der kapazitive Blindwiderstand mal außen vor gelassen
Marcel_Arm
Neuling
#33 erstellt: 27. Dez 2011, 13:30
hallo alle zusammen,

ich überlege mir den TX-NR609 zu besorgen.
bin momentan im besitz des ht-r508 war damals bestandteil eines onkyo 5.1 komplett paketes ( gekauft 2008 ) , habe nach und nach die lautsprecher ausgetauscht ( magnat supreme 200 + center supreme 250 ) , nur den sub habe ich behalten weil ich an dessen klang nicht auszusetzen hatte da die tiefen egal bei welcher lautstärke noch sehr präzise und tief waren (was mich selber sehr gewundert hat ) .
meine frage ist nun ob sich der kauf des neuen recivers lohnt und ob sich dabei klanglich wirklich so große unterschiede ergeben werden ?
nutze den avr hauptsächlich für musik und full hd material ( z.b. blu ray filme ) .

mfg,
marcel arm


[Beitrag von Marcel_Arm am 27. Dez 2011, 13:32 bearbeitet]
Dvdfenster
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 27. Dez 2011, 17:28
Hallo.
Hat jemand auch die Kombination Receiver Onkyo TX-NR 609 und BluRayPlayer BD-SP 309 ?
Ich habe Probleme mit der 3D- 1080p/24 Wiedergabe .
Der Onkyo BD-SP309 am Philips TV 9606 seperat über HDMI funktioniert super (Bild und Ton). Sobald ich aber den Onkyo Receiver NR- 609 dazwischenschalte ist die 1080p wiedergabe nicht mehr möglich. Receiver ist auf auto bzw. Durchschleifen geschaltet.Habe rausgefunden das beim TV der Pixel Plus Link dann eingeschaltet werden muß. Da brauchen die Geräte allerdings sehr lange bis ein Bild sichtbar ist.Die verwendeten HDMI kabel sind 3D-tauglich. Hat da jemand einen Tip .
>Spider<
Inventar
#35 erstellt: 05. Jan 2012, 16:10

std67 schrieb:


ich hab heute morgen mal wieder auf 6 Ohm umgestellt. Werde die Temperaturen mal beobachten

Und wie ist die Temperatur?
Psychodelic79
Stammgast
#36 erstellt: 12. Jan 2012, 18:18
Also ich habe den Onkyo 609 jetzt erst 2 Tage, also vom Sound her bin ich jetzt schon begeistert, obwohl ich noch keine Einmessung gemacht habe, weil ich noch auf den Teufel Concept S Sub warte, der die Tage kommt.

Was mich aber stört, sind die fetten schwazen Balken die das durchschleifen erzeugt.In der Einstellung "voll" sind die schon krass. Wenn ich auf "Zoom" gehe sind sie normal, bilde mir aber ein, das die Bildqualität etwas darunter leidet. Außerdem sehe ich dann die Menüleiste meiner T-Home box nicht mehr ganz, das heisst jedesmal hin und her schalten, wenn man spuhlt oder was einstellt.

Wenn ich alles auf Werkseinstellung lasse, habe ich einen kompletten Kasten um mein TV Bild.

Vielleicht hat da jemand mal einen Rat?

Mfg
gamer77
Stammgast
#37 erstellt: 12. Jan 2012, 19:19
Fette schwarze Balken!?
Wo?
Ich hab den 609er auch und hab keine Balken?
mfg.gamer77
motoernie
Stammgast
#38 erstellt: 12. Jan 2012, 19:57
@Psychodelic79
Das muss an Deinem Zuspieler oder am TV liegen. Der Onkyo erzeugt keine schwarzen Balken. Meine Einstellung ist "Auto".
Psychodelic79
Stammgast
#39 erstellt: 13. Jan 2012, 20:44
Muss dann wohl an meiner T home box liegen :-(

Hab heute mal eingemessen, voll was fürn ar...

Hörte sich vorher deutlich besser an. Hat die Front LS bei 140 Hz getrennt, Serieneinstellung sind 80 Hz. Sub hat er 7m weit entfernt gemessen, sind gerade mal 2,40 meter. Und ist das normal das er bei allen db einstelungen ins minus geht? Hab jetzt alles wieder auf 0 gestellt.

Bleibt wohl noch viel auszuprobieren....
>Spider<
Inventar
#40 erstellt: 13. Jan 2012, 21:31

Psychodelic79 schrieb:
Und ist das normal das er bei allen db einstelungen ins minus geht?

Ja damit man auf den referenz Level kommt.


Hab jetzt alles wieder auf 0 gestellt.


Also alle LS gleich laut?
std67
Inventar
#41 erstellt: 13. Jan 2012, 21:39
Hi

bezüglich Video: stelle im Setup auf "Direct"

Zur Einmessung: was für frontlautsprecher hast du?
Zafir
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 13. Jan 2012, 23:02
Hy,
seit Gestern habe ich den Onkyo 609 angeschlossen und mit den Teufel System 5 THX eingemessen eigentlich bin ich mit der Einstellung schon sehr zufrieden dennoch habe ich ein paar Fragen.
Wo kann ich die Auflösung für das Bild einstellen ich finde das Menü nicht.
Beim einmessen wurde Front u. Center auf 40 Hz eingestellt das habe ich auf 60 Hz geändert ich hoffe das passt so?
Ausserdem wurde 6 Ohm voreingestellt, da mir aber der Onkyo 609 bei dieser Einstellung zu warm wurde, stellte ich auf 4 Ohm um, nach der Umstellung hatte ich aber keinen Ton mehr sondern nur noch das Bild. Wenn ich dann auf z.b. Game wechsle u. wieder zurück zum TV dann passt wieder alles also Bild u. Ton.
Am Anfang habe ich schon mal zwecks Stromverbrauchs Messungen ( übrigens120W ) die Ohm Zahl verstellt ohne diesen Tonverlust, aber auf einmal tritt der Fehler auf wenn ich diesen Menüpunkt anwähle alle anderen funktionieren.
Ist das bei euch auch so oder habe ich irgend etwas verstellt?

Gruß Zafir
Psychodelic79
Stammgast
#43 erstellt: 14. Jan 2012, 08:48

std67 schrieb:
Hi

bezüglich Video: stelle im Setup auf "Direct"

Zur Einmessung: was für frontlautsprecher hast du?



Hab die Teufel Ultima 40, Sub ist der Teufel Concept S, Rear sind noch Canton CX 5 glaube ich.
std67
Inventar
#44 erstellt: 14. Jan 2012, 09:03
Hi psychodelic

normalerweise trennen die Meßsysteme die Lautsprecher eher zu niedrig anstatt zu hoch. Z.B. bei wandnaher Auftellung der LS (siehe Post von "Zafir")
Da stimmt irgendwas anderes nicht. Hast du die Brücken in den Bi-Wiring Terminals der LS eingesetzt?

@Zafir

Teufel gibt doch in seiner BDA die Trennfrequenz der Systeme an? Als THX-System sollte die Trennung wohl bei 80Hz liegen
Psychodelic79
Stammgast
#45 erstellt: 14. Jan 2012, 09:34
Ja, die Brücken habe ich drangeklemmt.

Ha auch noch ein anderes Problem, was damit was zu tun haben könnte.

Beim einmessen habe ich gemerkt, das hinten die rear nicht erkannt werden als solche, sondern das er die als die seitlichen erkennt, also 7.1.(also wenn er die rear ansteuert passiert nix) Ich habe aber nur 5.1. Ich habe die aber am onkoy richtig angeschlossen, an surround. Und da wo 7.1 use only steht ist nix dran, und an zone 2 auch nicht.
std67
Inventar
#46 erstellt: 14. Jan 2012, 09:45
nee

das mit den Rears ist schon richtig. Nur bei 7.1 werden die SurroundBack genutzt.
bei 5.1 nur die Surrounds
Hast du die Rears auch am Ausgang "Surround" (direkt links neben "Front") angeschlossen

Steht dein Messmikrofon frei von reflektierenden Flächen? Also z.B. nicht direkt an der Lehne einer Ledercouch?
Wie ist dein Raum sonst so eingerichtet? Ist der evtl. besonders "hallig"? Viel freie Wandflächen, große fensterfront, Fliesen-/Laminat-oden etc?


[Beitrag von std67 am 14. Jan 2012, 09:46 bearbeitet]
Psychodelic79
Stammgast
#47 erstellt: 14. Jan 2012, 10:01
Ja, angeschlossen ist alles richtig.

Ich glaube Du hast mich falsch verstanden.Die surround LS werden nicht erkannt.Die steuert er beim einmessen als die 2 zusätzlichen an, wenn man 7.1 hätte. Blöd zu erklären.
std67
Inventar
#48 erstellt: 14. Jan 2012, 10:05
Hi

so wie du es geschrieben hast ist es aber richtig


das hinten die rear nicht erkannt werden als solche, sondern das er die als die seitlichen erkennt,


bei 5.1 werden die Seitlichen verwendet. Auch wenn die real, je nach verwendeten LS und Raum vielleicht weiter hinten stehen
Die hinteren Lautsprecher, RearBack, werden erst bei 7.1 genutzt. Dann rücken im realen Raum die Rears ja i.d.R. wieder weiter nach vorne


[Beitrag von std67 am 14. Jan 2012, 10:05 bearbeitet]
Psychodelic79
Stammgast
#49 erstellt: 14. Jan 2012, 10:13
Ok, danke. Macht für mich zwar keinen Sinn, aber ich glaube Dir. Werd am besten den Onkyo reseten und versuchen alles von Hand einzustellen.


[Beitrag von Psychodelic79 am 14. Jan 2012, 10:14 bearbeitet]
std67
Inventar
#50 erstellt: 14. Jan 2012, 10:20
Hi

warum macht das keinen Sinn?
Dipole sind z.. sowohl bei 5.1 als auch bei 7.1 genau auf einer Linie mit dem Hörplatz, also seitlich.
Direktstrahler sind bei 5.1, optimalerweise, seitlich hinter dem Hörplatz. Je nach Räumlichkeit setzen manche die direktstrahler seitlich ein, du hast sie dahinter.
Du störst dich nur daran das der Onkyo sie in seiner Grafik seitlich darstellt, obwohl DU sie hinten hast
Psychodelic79
Stammgast
#51 erstellt: 14. Jan 2012, 10:28

std67 schrieb:
Hi


Du störst dich nur daran das der Onkyo sie in seiner Grafik seitlich darstellt, obwohl DU sie hinten hast



Bingo

Danke für die Erklärung!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX-NR 609
-stehlampe- am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  2 Beiträge
Abdeckung Onkyo TX-NR 609
Sunset1982 am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 14.11.2011  –  2 Beiträge
Onkyo TX NR 609 + Klipsch
knidda am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  4 Beiträge
Onkyo TX-NR 609 Upscaling
iKai92 am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  15 Beiträge
Onkyo TX NR 609 Netzwerkprobleme
dirk7110 am 23.07.2013  –  Letzte Antwort am 24.07.2013  –  3 Beiträge
Onkyo TX NR 609 Klangproblem
andrew93753 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 23.12.2013  –  28 Beiträge
Onkyo TX-NR 609 Leuchtring
pedi am 10.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.07.2015  –  9 Beiträge
Erfahrungsbericht mit Onkyo 609
gamer77 am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 30.12.2011  –  3 Beiträge
TX-NR 609 schweigt.
FTuchen am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  4 Beiträge
TX-NR 609 Überhitzung?
peter8571 am 02.08.2014  –  Letzte Antwort am 04.08.2014  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedmantasel
  • Gesamtzahl an Themen1.535.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.209.102

Hersteller in diesem Thread Widget schließen