VSX 2021 + Elac 247

+A -A
Autor
Beitrag
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Apr 2012, 08:46
Hallo,
ich habe vor ein paar Tagen den Pio bekommen inklusive einem Elac Set. Vorne habe ich 2 x 2.47 stehen, den dazu passenden Center und hinten 2 kleine als Surround.
Momentan habe ich keinen Subwoofer angeschlossen, da dass mein Budget erstmal etwas strapaziert hätte, mir ist klar dass ich damit kein "Bass-Erlebnis" haben werde aber ich plane das demnächst aufzurüsten.

Ich hoffe, dass ich soweit alles richtig angeschlossen habe,
2 x 2.47 sind mit Goldkabel - goldkabel 200 hohl-banana angeschlossen. Die sind ja farblich makiert kann man ja eigentlich nix falschmachen oder? In den Lautsprechern habe ich es in die oberen beiden Anschlüsse gesteckt, Bi-Wiring ist nicht vorgesehen (dafür wären glaube ich die unten beiden)
Center und die beiden hinten sind mit Goldkabel Solid angeschlossen. Die beiden hinteren laufen auf jeweils circa 10m kabel vorne circa 1 meter. Das Kabel hat ja diesen "Steg" bin davon ausgegangen, dass das Kabel mit der schwarzen Linie das - ist und das ohne das +.

Wenn ich eine DVD schaue und die richtige Tonspur erwische ( Dolby usw) dann hat es echt einen Klasse Klang.
Auch Fussball ist soweit ok (gestern Bayernspiel z.B. wurde in Dolby ausgestrahlt).
Am besten hört es sich eigentlich an wenn ich auf Extended Stereo gehe, ist das normal oder was benutzt ihr als "standard"?
Allerdings habe ich meine Probleme mit normaler Musik und das was normal im TV läuft. Hier kommt fast 0 Bass rüber, und ich verstehe nicht was ich noch an den Einstellungen ändern kann.

Das ACCMM (oder wie es heisst) habe ich ausgeführt und es hat alles brav geklickt usw Einstellungen waren dann ok denke ich. Ansonsten habe ich nichts verändert.

Irgendwelche Ideen oder wird das ohne Subwoofer nix?

Besten Dank

Philipp

PS: Die Fernbedienung ist ein Graus, ich benutze eigentlich nur die App über Iphone / Ipad.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 04. Apr 2012, 09:19
Die FS 247 ist von Werk aus kein Basswunder, schon gar nicht, wenn die Räume größer sind, in denen sie spielen muss.

Aber es gibt auch genug andere, die gerade in Stereo so ihre Probleme mit den Pioneers haben. Wie klingts denn im Direct Modus?
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Apr 2012, 09:47
Hi,

auch im direkt Modus kommt kaum Bass rüber, also sollte ich mir wohl den Sub schnellstens besorgen? Dachte eigentlich dass aus Standlautsprechern schon etwas Bass rauskommt. Der Bass ist eigentlich fast 0 (kein Volumen).

Habe ich denn sonst alles richtig angeschlossen? Und ist es normal das es bei extended Stereo am besten klingt?
Danke
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 04. Apr 2012, 10:38
Wenn du beim Anschließen der Lautsprecher + und - nicht vertauschst hast, dann kannst du da groß keine Fehler machen.

Wie groß ist denn der Raum, in dem die Lautsprecher stehen?

Was hat denn der Pioneer eingemessen?

Hast du einen Vollverstärker in greifbarer Nähe (Bekannte, Freunde, Händler, etc.) den du mal an die 247 anschließen kannst?
Tiger
Stammgast
#5 erstellt: 04. Apr 2012, 15:00
Ich habe das gleiche Problem und auch noch keinen Lösungsansatz. Betreibe die Ergo 902 und hatte vorher den Rotel RSX-1067. Da brauchte ich keinen Sub, jetzt mit dem 2021 kommt da nix mehr aus den LS :-(

Grüße Tiger
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Apr 2012, 19:34
Also erstmal vielen Dank für die Antworten das Problem ist gelöst. Es waren mehrere Fehler.


1. Lautsprechersetup, die Frontboxen waren auf Small eingestellt, demnach hat der Pio alle Bässe rausgefiltert.
2. Der Pegel für den Center war zuleise eingestellt.
3. Das Lautsprecherkabel am Center war etwas locker und demnach hat er nur die Höhen gespielt und keine Bässe.

Jetzt wo alles richtig eingestellt ist, ist es einfach nur Hammer!

Merci
Philipp
Tiger
Stammgast
#7 erstellt: 05. Apr 2012, 10:22
Hi Philipp,

könntest Du mir einen Gefallen tun und Deine EQ Einstellungen posten. Ich würde gerne mal vergleichen, da bei mir der LFE nicht an den Fronts ankommt. Normaler Bass bei Musik ist vorhanden, nur halt die Special Effects über LFE nicht.

Interessant wären zum einen X-Over, EQ Werte der Fronts.

Würde mich freuen

Grüße
Tiger
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Apr 2012, 12:21
Hi Tiger, alles auf Large auch den Surround. Bei den Pegeleinstellungen haben ich +2 für die Front. +6 für den die back sourround hab ich +4.
X-Over habe ich auf -2 eingestellt, und die Herz Anzahl für die Lautsprecher auf 100 Hz.

Hoffe das hilft
Tiger
Stammgast
#9 erstellt: 05. Apr 2012, 12:26
Blöde Frage, was meinste Du mit "X-Over habe ich auf -2 eingestellt"?

Das man alle LS herztechnisch einstellen kann ist mir klar, bei mir ebenfalls auf 100 Hz.

Grüße
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Apr 2012, 12:34
den cross-over, also die Frequenzweiche, schau mal den Artikel hier an da ist das ganz gut erklärt.
http://audiovision.de/Ratgeber/94/181
Tiger
Stammgast
#11 erstellt: 05. Apr 2012, 13:38
Danke für den Link

Ich habe auch alles wie beschrieben eingestellt, habe seit Jahren Heimkino und kenne mich ganz gut aus. Nur mit dem Pioneer hab ich so meine Sorgen, aber ich denke das wird schon!

Aber nochmal auf Deine Einstellung zurückzukommen. In welchem Menü im 2021 finde ich denn die Einstellung um X-Over auf -2 einzustellen?

Danke vorab
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 05. Apr 2012, 14:30
das ist bei Grundeinstellungen der Lautsprecher heist glaube ich auch X-Over. Wenn du es nicht findest schaue ich nachher zuhause mal nach

Muss mich mit dem HDMI Kram auch nochmal auseinandersetzen. Die APP von Pioneer ist echt klasse.
Tiger
Stammgast
#13 erstellt: 05. Apr 2012, 14:36
... wäre super wenn Du mal nachschaust wo genau ich die Einstellung finde. Bin eigentlich schon x Mal durch alles durch, nur eine solche Einstellung hab ich bis dato nicht gesehen.


[Beitrag von Tiger am 05. Apr 2012, 14:37 bearbeitet]
Tiger
Stammgast
#14 erstellt: 05. Apr 2012, 16:57
... ach so, ich glaub Du meinst x-curve?
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Apr 2012, 17:03
Hi Tiger, ja genau das mein ich. Cheers
Peppy2202
Stammgast
#16 erstellt: 12. Apr 2012, 17:15
Ihr wisst schon, dass bei LS die auf large stehen, die trennfreqeuenz egal ist, oder? Die ist nur wichtig bei LS die auf small stehen. Zum anderen solltet ihr mal in den eq einstellungen nachsehen. Das einmesssystem hat 63hz bei mir extrem abgesenkt. Findet ihr unter manuelles mcaac. Zudem weiss ich nicht wie das bei den kleinen pios ist, denn ich habe einen LX85- aber eine vollautomatische eonmessung bringt in meinen wohnverhältnissen nicht viel. Selbst ist der mann.... Könnt ihr als eq einstellung auch von symmetry auf all ch. Adj. Gehen? Wenn ja- dann macht das. Klingt viel gefälliger danach. Habe auch elacs dran (208.2) und mir ist mittlerweile der bass zu stark wenn der sub mitläuft. Alles einstellungssache. Wenn du übrigens die LS nür per pegeleinstellung hochgedreht hast, hat sich am klangbild nichts geändert. Du musst einfach nur nicht mehr so laut drehen. Deshalb der subjektiv verbesserte klang. Dasselbe hättest du erreicht, wenn du einfach lauter gedreht hättest. Sorry für die rechtschreibung. Schreibe per handy....


[Beitrag von Peppy2202 am 12. Apr 2012, 17:24 bearbeitet]
Tiger
Stammgast
#17 erstellt: 12. Apr 2012, 17:20
Hi,

@Könnt ihr als eq einstellung auch von symmetry auf all ch. Adj. Gehen?

Einstellen kann man diesen Paramter, was ist da denn der Unterschied?

Anschließend auch neu einmessen oder nur den Parameter ändern?

Vielen Dank
Tiger
Peppy2202
Stammgast
#18 erstellt: 12. Apr 2012, 17:27
Zu deiner frage: die eigenschaften der einmessung beim eq werden geändert. Für mich stellt sich das ganze dynamischer und knackiger dar. Sozusagen einmessung mit anderen präferenzen-je nach geschmack und wohneinrichtung
Tiger
Stammgast
#19 erstellt: 12. Apr 2012, 20:23
... das klingt sehr gut, werde am Wochenende mal ein bisschen probieren und auch neu einmessen :-)

Danke für den Tipp
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 13. Apr 2012, 08:44
Hi Peppy,

vielen Dank für die Tipps, das wusste ich auch noch nicht. Ich werde das mit ch. Adj mal testen. Der Bass ist bei mir mittlerweile dezent, habe ihn auf + 6db hochgedreht in den audio parametern.
100% zufrieden bin ich damit ehrlich gesagt nicht, weis nicht ob der Pio nicht genug Dampf hat, an den Lautsprechern sollte es ja wohl nicht liegen.

Werde mir dann gegen Ende des Jahres den Subwoofer noch kaufen vielleicht ist es ja damit dann eine Runde Sache.

Ist euch mal aufgefallen, dass wenn man mit der APP auf dem Ipad die Toneinstellungen ändern, dass es dann immer wieder auf 0 gesetzt wird wenn man die APP neu startet? Auch kann ich keine EQ Einstellungen laden oder speichern.

Schönes WE
Philipp
Peppy2202
Stammgast
#21 erstellt: 15. Apr 2012, 09:01
Ein guter AVR bzw. Verstärker zeichnet sich dadurch aus, dass wenn er vernünftige Front-LS hat, er keinen Sub für eine volle, sehr gute Wiedergabe benötigt. Deine LS und dein AVR sollten völlig ausreichen um einen vernünftigen Sound aufs Parkett zu legen.
Der Sub ist eher für Filme gedacht.
Ich habe selber viel rumgespielt und eingestellt. Wenn ich im Stereo-Modus den Sub anhabe, dann ist das zuviel des guten.

Man stelle sich einfach mal vor: Wenn du einen Stereo Amp hättest, dann würdest du doch auch einen tollen Klang haben wollen - ohne SUB. Das erwarte ich auch von einem AVR. Und das bringen sie heutzutage auch.

Ich glaube einfach, es liegt bei dir an der Einmessung. Wie gross ist denn dein Hörraum? Vielleicht sind die 247er doch ein wenig zu schlank für deinen Hörraum. Ich glaube aber, bis 30m² sollten sie völlig ausreichen. Wichtig: Elacs im Allgemeinen mögen eher eine freiere Aufstellung. Wandnah ist bei ihnen nicht so der Hit. Ich habe ca. 40 cm bis zur Wand dahinter - und dann auch noch angewinkelt, so dass da nach hinten etwas Luft ist. (Schau mal in meine Gallery - da sollte das gut rüberkommen.

Bei welchen Zuspielungen hast du denn Probleme?

Ich denke, ein Sub wird deine Probleme nicht beheben - jedenfalls nicht komplett. Von daher, solltest du dich von dem Gedanken verabschieden, dass er deine Universallösung ist.
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 16. Apr 2012, 15:04
Hallo Peppy,

mein Wohnzimmer ist circa 35 qm gross, es geht nach wie vor eigentlich nur um den Bass. Ich habe in den Einstellungen den Bass schon auf +6DB eingestellt und jetzt kommt er dezent rüber aber es könnte noch mehr sein.

Die Lautsprecher stehen circa 10cm entfernt von der Wand.

Kann es an der Einmessung liegen? Ich habe eigentlich alles auf Standard gelassen.

Viele Grüße

Philipp
Eminenz
Inventar
#23 erstellt: 16. Apr 2012, 17:07
Fotografiere mal die EQ Einstellungen des Pioneers.

Hast du nen Sub im Auto?
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 16. Apr 2012, 17:37
also im Auto habe ich ein gutes Paket von BMW Standard (BJ 2011).

Hier die Bilder hoffe das hilft

EQ1

EQ2
EQ3
EQ4
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 16. Apr 2012, 17:40
EQ8
EQ7
EQ6
EQ5



und der zweite Schwung
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 16. Apr 2012, 20:58

philipp81 schrieb:
an den Lautsprechern sollte es ja wohl nicht liegen.


Die FS 247 ist für 35qm zu klein. Da wäre die 249 das richtige Kaliber.
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 17. Apr 2012, 12:24
aber die sind dann nochmal eine andere Preisliga. Der Verkäufer meinte, dass es bis 30 +/- 10% soweit ok sei.

Ist denn irgendwas bei den EQ Einstellungen nicht korrekt? Die linken sind ja die Bässe oder? Es sieht so aus, als ob die nicht überall hochgedreht werden. Muss ich dann die EQ einstellen und nochmal den MCACC durchlaufen lassen? Ich raff es leider nicht ganz
Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 17. Apr 2012, 12:30
An den EQ Einstellungen sehe ich im Bassbereich keine Besonderheiten.

Bass hochdrehen nützt nix, die kleinen Chassis bekommen das dadurch auch nicht besser hin. Was du brauchst ist ein ordentlicher Sub (oder andere Lautsprecher)


[Beitrag von Eminenz am 17. Apr 2012, 12:30 bearbeitet]
philipp81
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 18. Apr 2012, 13:04
alles klar dann berichte ich mal weihnachten wie es sich mit Sub anhört danke für die Infos
Liquidstone
Neuling
#30 erstellt: 05. Aug 2012, 20:59
Ich habe vergangenen Freitag ebenfalls meinen VSX-2021 bekommen. Habe mir dazu von Teufel die T500 geholt und gleich alles aufgebaut, in freudiger Erwartung jetzt satten Sound genießen zu können. Hmm dem war dann leider aber nicht so.

Ich habe als erstes mal dieses MCACC durchlaufen lassen was mir dann erst einmal gesagt hat das meine Lautsprecher verpolt sein. Gut hab ich ihm mal geglaubt und sie dann nach meinem erachten wirklich verpolt. Habe dann ewig rumgespielt (bei dem was ich gefunden habe, die Menüführung ist ja mal unter aller Sau und das beigelegt Handbuch bringt rein garnix!)
Habe dann wohl das meiste mit der iPad-App hinbekommen.
Leider aber überhaupt nicht zu meiner Zufriedenheit. Meinses wissens nach sollen die T500 nen satten Bass liefern, fehlanzeige.
Ich habe die Polung an den Lautsprechern dann entgegen der MCACC-Empfehlung wieder gedreht und siehe da es war schon mehr zu hören, leider aber immer nicht zu meiner Zufriedenheit.

Etwas weiter oben wurden Bilder von einem EQ gepostet...wo finde ich den?

Hat somst jemand tipps wie ich satten Bass ohne Sub bekomme?

Das Handbuch auf CD kann ich mir leider auch nicht anschauen da mein Rechner letzte Woche gestorben ist.

Aso und ich habe nur die beiden T500 ... ich mag diesen Souround-Sound nicht
mac110
Inventar
#31 erstellt: 06. Aug 2012, 13:52
habe ein änliches Prblem mit meinem SC-LX56 und den Monitor Audio RX8, nach der Einmessung hört man praktisch keinen Bass mehr. ALLE LS stehen nach der Einmessung auf LARGE
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 06. Aug 2012, 17:06
Was ihr nicht mehr hört, ist das Gewummer der Raummoden, die viele fälschlicherweise als Bass bezeichnen....
Tiger
Stammgast
#33 erstellt: 08. Aug 2012, 09:10
Sehe ich anders, bei mir stand vorher ein Rotel RSX-1067 und da war nix mit Gewummer.
Der hatte einen ganz sauberen präzisen und extrem druckvollem Bass, ich habe nie einen Sub vermisst. Der 2021 kann das nicht im geringsten und geht bei mir im Herbst wieder weg.
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 08. Aug 2012, 09:54

Tiger schrieb:

Der hatte einen ganz sauberen präzisen und extrem druckvollem Bass,


Das ist deine subjektive Empfindung. Ich war schon bei Usern zuhause, die genauso von ihrem Bassresultat gesprochen haben, dabei hats gedröhnt und gescheppert ohne Ende.

Was da hilft, wäre mal eine Frequenzgangmessung mittels Carma o.Ä., um zu überprüfen, in wie weit das MCACC versagt hat (dass die Einmess-Systeme nicht viel taugen, hab ich auch schon festgestellt).
Tiger
Stammgast
#35 erstellt: 08. Aug 2012, 14:35
... kannst ja mal zu mir kommen und Dich überzeugen

Das hat auch nichts mit subjektiver Empfindung zu tun. Ich habe den Vergleich vorher/nachher und kann sehr wohl zwischen einem druckvollen Bass und einem Gewummer durch Raum- oder Aufstellungsproblemen unterscheiden


[Beitrag von Tiger am 08. Aug 2012, 14:36 bearbeitet]
Peppy2202
Stammgast
#36 erstellt: 08. Aug 2012, 22:37
Viel Ahnung scheinst du trotzdem nicht zu haben. Die Pio's sind erste Sahne vom Sound her. Wenn du allerdings nicht schaffst, den AVR richtig einzumessen, dann fehlt es einfach an deiner Ahnung oder an einem Blick in die BDA. JA, wenn man die Pios komplett automatisch einmisst, dann fehlt da was in den unteren Frequenzgängen. Wenn man aber am EQ Present rumspielt - VOR der Einmessung und ihm sagt, mit welchen Präferenzen er einmessen soll, dann klingt das Ganz doch sehr genial. Mein Sub z.B. ist immer aus, außer im Filmbetrieb. Versuch mal mit ALL CHANNEL ADJUST einzumessen. Dann sollte dir das Klangbild mehr zusagen. Da ein Rotel solche "Vorlieben" Einstellungen nicht hat, damit man nach seinen Hörverhalten einmisst, wird der auch nie Bass wegnehmen. Front Allign und Liniear (Standarteinstellung) sind eben sehr dünn ausgelegt.

Also bitte nicht gleich das Produkt verteufeln, wenn man sich nicht mal die Zeit nimmt, damit richtig zu arbeiten.
mac110
Inventar
#37 erstellt: 08. Aug 2012, 23:23
@Peppy2202
Wie würdest du beim pio denn einmessen um möglichst dynamischen (kräftiger Bass) Sound zu bekommen?
Tiger
Stammgast
#38 erstellt: 09. Aug 2012, 07:32

Viel Ahnung scheinst du trotzdem nicht zu haben. Die Pio's sind erste Sahne vom Sound her. Wenn du allerdings nicht schaffst, den AVR richtig einzumessen, dann fehlt es einfach an deiner Ahnung oder an einem Blick in die BDA. JA, wenn man die Pios komplett automatisch einmisst, dann fehlt da was in den unteren Frequenzgängen.


Entschuldige bitte, dass ich meine Erfahrungen mit dem 2021 einbringe! Dann waren die zich Einmessungen, die stundenlangen Recherchen im Internet und das studieren der BDA leider reine Zeitverschwendung! Das Problem sitzt mal wieder vorm Gerät
Eminenz
Inventar
#39 erstellt: 09. Aug 2012, 09:05

Tiger schrieb:
Entschuldige bitte, dass ich meine Erfahrungen mit dem 2021 einbringe! Dann waren die zich Einmessungen, die stundenlangen Recherchen im Internet und das studieren der BDA leider reine Zeitverschwendung! Das Problem sitzt mal wieder vorm Gerät :hail


Ich selber mag die Pioneer Geräte klanglich auch nicht, ist tatsächlich alles ziemlich flach, was da rauskommt. Wenn du es grober magst, teste einen Onkyo. Wenn dieser auch flach klingt, dann liegts dann tatsächlich am Raum bzw. an den Einmess-Systemen.
Tiger
Stammgast
#40 erstellt: 09. Aug 2012, 09:28

Wenn du es grober magst, teste einen Onkyo.


Jepp, der 3009 bzw. wenn der Preis stimmt evtl. der 5009. Ich habe aber ehr einen Hang zum Rotel RSX-1560, sehr puristisch, keine überflüssige Funktionsvielfalt und ohne Einmess-System
Eminenz
Inventar
#41 erstellt: 09. Aug 2012, 09:34
Der Nachteil bei den Onkyos ist, dass du manuell absolut 0 einstellen kannst. Klassische "Friss-oder-stirb" Mentalität gegenüber dem Kunden....
Peppy2202
Stammgast
#42 erstellt: 09. Aug 2012, 12:02
Ich werde das ganze nicht wieder aufschreiben. Im passenden Thread ist alles wunderbar beschrieben. Oder einfach mal danach googlen. Kann doch nicht so schwer sein.
Ich habe meine Tipps gegeben - und wenn man die nun in Verbindung mit der BDA liest, dann sollte alles hinhauen.

Ich habe zwar einen LX85, allerdings habe ich auch schon mit dem 921er gearbeitet und ein vernünftiges Ergebnis hinbekommen. Da glaube ich nicht, dass der 2021 schlechter ist. Die vollautomatische Einmessung ist NICHT zu empfehlen!

Mittlerweile nehme ich sogar die Fronts im Bassbreich zurück, da es wirklich das Fundament erschüttert, wenn ich mal ne Runde Ibiza House auflege

Zudem solltet ihr erstmal schauen, welche Quellen euch Probleme bereiten. Und lasst mal die Geschichte auf DIRECT stehen - ohne große Soundverbieger. Die Einstellung "Optimal" nimmt auf jeden Fall viel an den unteren Frequenzen raus.
Tiger
Stammgast
#43 erstellt: 09. Aug 2012, 12:28
... könntest Du einen Link zu dem besagten Thread einstellen? Ich will nicht ausschließen, dass ich nicht noch irgend etwas übersehen habe und so doch noch zu einem befriedigenden Ergebnis komme
mac110
Inventar
#44 erstellt: 09. Aug 2012, 12:32
also ich habe jetzt mit meinem sc-lx56 mit einigen manuellen Anpassungen auch super Bässe. Klingt jetzt wirklich toll
mac110
Inventar
#45 erstellt: 09. Aug 2012, 12:33
mcacc hatte mir den 63Hz Bereich auf -6db gestellt
Tiger
Stammgast
#46 erstellt: 09. Aug 2012, 14:02

mcacc hatte mir den 63Hz Bereich auf -6db gestellt


Das habe ich auch schon alles durch, bei mir waren diese Frequenzen ebenfalls immer im Minus Bereich!
Eminenz
Inventar
#47 erstellt: 10. Aug 2012, 10:14

Tiger schrieb:
Das habe ich auch schon alles durch, bei mir waren diese Frequenzen ebenfalls immer im Minus Bereich!


Spricht irgendwo gegen deinen Raum und deine Aufstellung. Bzw. evtl auch gegen das MCACC.

GGf. stellst mal paar Bilder rein zum Beurteilen.
Tiger
Stammgast
#48 erstellt: 10. Aug 2012, 10:36
... ich würde sagen das Einmess-System, da ich bis dato nie Probleme hatte. Hab auch schon einiges an Receivern im Laufe der Jahre durch. Unter anderem einen Rotel RSX-1067, Harman-Kardon AVR-630 einen Yamaha RX-V740 und nie Probleme bei 5.0.

Wir sprechen bei meinem Problem auch ausschließlich um Filmsound. Es stellt sich für mich so dar, als ob der LFE nicht an die Fronts gegeben wird. Ich betreibe ein 5.0 ohne Sub, beide LS stehen auf Large. Es gibt einfach kein Rums mehr, welches ich vorher mit der selben LS Konfig gehabt habe.

Vielleicht hast Du ja eine Idee was da schief laufen könnte?
Eminenz
Inventar
#49 erstellt: 10. Aug 2012, 10:48

Tiger schrieb:

Vielleicht hast Du ja eine Idee was da schief laufen könnte?


Deine ehemaligen Receiver hatten ja auch Saft ohne Ende. Das haben die neuen Geräte nicht, außer du greifst zu sowas wie Onkyo 3009/5009, Yamaha 2010/3010, Pio 75, 85.
Da ich selbst auch über Jahre 5.0 betrieben habe mit zwei großen Frontlautsprechern (Revox Re:sound S Brilliant) hab ich gemerkt, dass auch die großen AVR selten die benötigte Leistung bereitstellen können. Zuletzt hing an meinem AVR noch ein Paar Denon POA 4400A und da hab ich zum ersten Mal das Gefühl gehabt, dass jetzt ausreichend Leistung zur Verfügung steht.

Aber die Tatsache, dass MCACC bei dir die Frequenzen so runterregelt hat was mit dem Raum zu tun. Entweder du hast dermaßen viele Reflexionen, dass das Einmess-System überfordert ist und völligen Mist einstellt, oder du hast dich über die Jahre an deine Raummoden gewöhnt und vermisst sie jetzt, wenn MCACC sie korrigiert.

Aber wie vorher schon gesagt. Organisiere dir einen anderen AVR zum Vergleich, dann hast du den Beleg, woran es liegt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschied Pioneer VSX-2021 & VSX-2021-K
Stringy11 am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  5 Beiträge
VSX-LX55 und VSX-2021
Moo95 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  8 Beiträge
VSX-1122 oder VSX-2021
mikaell2 am 27.07.2013  –  Letzte Antwort am 28.07.2013  –  3 Beiträge
Pioneer VSX 2021
Ascian am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  4 Beiträge
Pioneer Modell: VSX-2021
mind87 am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  9 Beiträge
VSX 2020 oder 2021 ?
Sascha_30 am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  6 Beiträge
Tonweitergabe am Pioneer VSX 2021
little_peanut am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  4 Beiträge
Einstellungen - Tweak-Guide VSX-2021
Baroensche am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  3 Beiträge
Pioneer VSX-2021 Soundeinstellung/Einrichtung
DJDecade am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  16 Beiträge
VSX 2021 HDMI Out Problem
micmeyri am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.432 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedAnton_Schlesinger
  • Gesamtzahl an Themen1.404.579
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.748.237

Hersteller in diesem Thread Widget schließen